Select your language

Suggested languages for you:
Log In Anmelden

Lernmaterialien für Grundlagen der Biologie & Evolutionsbiologie an der Universität Hamburg

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Grundlagen der Biologie & Evolutionsbiologie Kurs an der Universität Hamburg zu.

TESTE DEIN WISSEN
Wie heißen die 3 Typen von Zell-Zell-Verbindungen in Tierzellen?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1) Tight Junctions (Verschlusskontakte)
2) Desmosomen (Punktkontakte)
3) Gap Junctions (Kommunikationskontakte)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist der passive und aktive Transport?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Der passive Transport benötigt zum Antrieb keine von außen zugeführte Energie (d.h. keine Stoffwechselenergie). Die Energie kommt aus dem Konzentrationsgefälle oder Konzentrationsgradienten. (Einfache Diffusion durch Phospholipiddoppelschicht oder erleichterte Diffusion durch Kanalproteine oder mithilfe von Transportproteinen (Carriern).

Der aktive Transport benötigt die Zufuhr von chemischer Energie (Stoffwechselenergie). Es gibt 3 Formen des aktiven Transportes, jede mit spezifischen Transportproteinen:
 1) Uniporter
 2) Symporter
 3) Antiporter
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist Kohäsion und Adhäsion?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Kohäsion ist die Fähigkeit von Wassermolekülen, auch unter Zugspannung zusammen zu halten und sich nicht voneinander zu lösen. Die Kohäsionskraft ermöglicht die Ausbildung dünner Wassersäulen von den Wurzeln bis zu den Blättern eines hohen Baumes. 
Eine mit der Kohäsion Verwandte Eigenschaft ist die Adhäsion, die Anziehungskraft zwischen Molekülen unterschiedlicher Phasen, also an Grenzschichten. (Strohhalm im Glas)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was sind Glykoproteine? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Glykoproteine sind Proteine mit kurzen, kovalent gebundenen Kohlenhydraten. Die gebundenen Kohlenhydrate bestehen aus baumartig verzweigten Oligosacchariden, die gewöhnlich nicht mehr als 15 Monosaccharideinheiten umfassen.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was sind Desmosomen?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Eine von drei Zell-Zell-Verbindungen von Tierzellen.
Desmosomen (Punktkontakte) verbinden benachbarte Zellen fest miteinander, indem sie wie Lötpunkte oder Nieten wirken. Substanzen können sich weithin frei in der extrazellulären Matrix bewegen. 
Sie verleiht Geweben wie der Haut, die einer hohen physikalischen Belastung ausgesetzt sind, eine mechanische Stabilität.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was sind Gap Junctions?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Eine von drei Zell-Zell-Verbindungen bei Tierzellen.
Gap Junctions (Kommunikationskontakte) sind durch zwei aneinandergrenzende Membranporen zweier benachbarter Zellen gebildete Kanäle, über die die Zellen Substanzen austauschen können.
Im Herz sind Gap Junctions für die rasche Ausbreitung des elektrischen, durch Ionen vermittelten Impulses verantwortlich, sodass die Herzmuskelzellen synchron kontrahieren.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist der "I-Effekt"?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Der Induktive Effekt oder I-Effekt ist in der organischen Chemie ein ladungsverändernder Effekt, der sowohl als +I-Effekt („elektronenschiebend“) als auch als −I-Effekt („elektronenziehend“) auftritt. Er wird durch elektrostatische Induktion durch funktionelle Gruppen entlang einer oder mehrerer chemischer Bindungen ausgelöst.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was sind die Elemente der belebten Natur?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
H, O, S, N, C, P
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Worin unterscheiden sich periphere und integrale Membranproteine?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Periphere Membranproteine sind an die Membranoberfläche gebunden und dringen nicht in die Doppelschicht ein.

Integrale Membranproteine sind in die Lipiddoppelschicht eingebettet und Durchspannen sie vollständig oder nur teilweise.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was sind Glykolipide?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Glykolipide sind Lipide mit kovalent gebundenen Kohlenhydrat. Die Kohlenhydrateinheiten befinden sich auf der Außenseite der Membran; sie dienen dort als Erkennungssignal für Wechselwirkungen zwischen Zellen.
Das Kohlenhydrat einiger Glykolipide verändert sich bspw., wenn eine Zelle zu einer Tumorzelle entartet. Anhand dieser Veränderung können weiße Blutzellen (Leukozyten) die Tumorzellen unter Umständen als Angriffsziel erkennen.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was sind Tight Junctions?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Eine von 3 Zell-Zell-Verbindungen bei Tierzellen.
Tight Junctions (Verschlusskontakte) verhindern die Passage von Substanzen durch die Zellzwischenräume.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was sind Uniporter, Symporter und Antiporter?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Transportproteine des aktiven Transports

Uniporter befördern eine einzige gelöste Substanz in nur eine Richtung.

Symporter befördern zwei gelöste Substanzen gemeinsam in dieselbe Richtung.

Antiporter befördern zwei gelöste Substanzen in entgegengesetzte Richtungen, nämlich die eine Substanz in die Zelle (oder das Organell) hinein und die andere aus der Zelle (oder dem Organell) hinaus. (Bsp. Natrium-Kalium-Pumpe)
Lösung ausblenden
  • 298185 Karteikarten
  • 5266 Studierende
  • 273 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Grundlagen der Biologie & Evolutionsbiologie Kurs an der Universität Hamburg - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Wie heißen die 3 Typen von Zell-Zell-Verbindungen in Tierzellen?
A:
1) Tight Junctions (Verschlusskontakte)
2) Desmosomen (Punktkontakte)
3) Gap Junctions (Kommunikationskontakte)
Q:
Was ist der passive und aktive Transport?
A:
Der passive Transport benötigt zum Antrieb keine von außen zugeführte Energie (d.h. keine Stoffwechselenergie). Die Energie kommt aus dem Konzentrationsgefälle oder Konzentrationsgradienten. (Einfache Diffusion durch Phospholipiddoppelschicht oder erleichterte Diffusion durch Kanalproteine oder mithilfe von Transportproteinen (Carriern).

Der aktive Transport benötigt die Zufuhr von chemischer Energie (Stoffwechselenergie). Es gibt 3 Formen des aktiven Transportes, jede mit spezifischen Transportproteinen:
 1) Uniporter
 2) Symporter
 3) Antiporter
Q:
Was ist Kohäsion und Adhäsion?
A:
Kohäsion ist die Fähigkeit von Wassermolekülen, auch unter Zugspannung zusammen zu halten und sich nicht voneinander zu lösen. Die Kohäsionskraft ermöglicht die Ausbildung dünner Wassersäulen von den Wurzeln bis zu den Blättern eines hohen Baumes. 
Eine mit der Kohäsion Verwandte Eigenschaft ist die Adhäsion, die Anziehungskraft zwischen Molekülen unterschiedlicher Phasen, also an Grenzschichten. (Strohhalm im Glas)
Q:
Was sind Glykoproteine? 
A:
Glykoproteine sind Proteine mit kurzen, kovalent gebundenen Kohlenhydraten. Die gebundenen Kohlenhydrate bestehen aus baumartig verzweigten Oligosacchariden, die gewöhnlich nicht mehr als 15 Monosaccharideinheiten umfassen.
Q:
Was sind Desmosomen?
A:
Eine von drei Zell-Zell-Verbindungen von Tierzellen.
Desmosomen (Punktkontakte) verbinden benachbarte Zellen fest miteinander, indem sie wie Lötpunkte oder Nieten wirken. Substanzen können sich weithin frei in der extrazellulären Matrix bewegen. 
Sie verleiht Geweben wie der Haut, die einer hohen physikalischen Belastung ausgesetzt sind, eine mechanische Stabilität.
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Was sind Gap Junctions?
A:
Eine von drei Zell-Zell-Verbindungen bei Tierzellen.
Gap Junctions (Kommunikationskontakte) sind durch zwei aneinandergrenzende Membranporen zweier benachbarter Zellen gebildete Kanäle, über die die Zellen Substanzen austauschen können.
Im Herz sind Gap Junctions für die rasche Ausbreitung des elektrischen, durch Ionen vermittelten Impulses verantwortlich, sodass die Herzmuskelzellen synchron kontrahieren.
Q:

Was ist der "I-Effekt"?

A:

Der Induktive Effekt oder I-Effekt ist in der organischen Chemie ein ladungsverändernder Effekt, der sowohl als +I-Effekt („elektronenschiebend“) als auch als −I-Effekt („elektronenziehend“) auftritt. Er wird durch elektrostatische Induktion durch funktionelle Gruppen entlang einer oder mehrerer chemischer Bindungen ausgelöst.

Q:
Was sind die Elemente der belebten Natur?
A:
H, O, S, N, C, P
Q:
Worin unterscheiden sich periphere und integrale Membranproteine?
A:
Periphere Membranproteine sind an die Membranoberfläche gebunden und dringen nicht in die Doppelschicht ein.

Integrale Membranproteine sind in die Lipiddoppelschicht eingebettet und Durchspannen sie vollständig oder nur teilweise.
Q:
Was sind Glykolipide?
A:
Glykolipide sind Lipide mit kovalent gebundenen Kohlenhydrat. Die Kohlenhydrateinheiten befinden sich auf der Außenseite der Membran; sie dienen dort als Erkennungssignal für Wechselwirkungen zwischen Zellen.
Das Kohlenhydrat einiger Glykolipide verändert sich bspw., wenn eine Zelle zu einer Tumorzelle entartet. Anhand dieser Veränderung können weiße Blutzellen (Leukozyten) die Tumorzellen unter Umständen als Angriffsziel erkennen.
Q:
Was sind Tight Junctions?
A:
Eine von 3 Zell-Zell-Verbindungen bei Tierzellen.
Tight Junctions (Verschlusskontakte) verhindern die Passage von Substanzen durch die Zellzwischenräume.
Q:
Was sind Uniporter, Symporter und Antiporter?
A:
- Transportproteine des aktiven Transports

Uniporter befördern eine einzige gelöste Substanz in nur eine Richtung.

Symporter befördern zwei gelöste Substanzen gemeinsam in dieselbe Richtung.

Antiporter befördern zwei gelöste Substanzen in entgegengesetzte Richtungen, nämlich die eine Substanz in die Zelle (oder das Organell) hinein und die andere aus der Zelle (oder dem Organell) hinaus. (Bsp. Natrium-Kalium-Pumpe)
Grundlagen der Biologie & Evolutionsbiologie

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Grundlagen der Biologie & Evolutionsbiologie an der Universität Hamburg

Für deinen Studiengang Grundlagen der Biologie & Evolutionsbiologie an der Universität Hamburg gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Grundlagen der Biologie & Evolutionsbiologie Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Grundlagen der Biologie

Universität Duisburg-Essen

Zum Kurs
Grundlagen der Biologie

Bergische Universität Wuppertal

Zum Kurs
Grundlagen der Biologie

Universität Hamburg

Zum Kurs
Grundlagen der Biologie

Universität zu Köln

Zum Kurs
Grundlagen der Biologie

Europa-Universität Flensburg

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Grundlagen der Biologie & Evolutionsbiologie
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Grundlagen der Biologie & Evolutionsbiologie