GK BWL an der Universität Hamburg

Karteikarten und Zusammenfassungen für GK BWL im Sozialökonomie Studiengang an der Universität Hamburg in Hamburg

CitySTADT: Hamburg

CountryLAND: Deutschland

Kommilitonen im Kurs GK BWL an der Universität Hamburg erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp.

Schaue jetzt auf StudySmarter nach, welche Lernmaterialien bereits für deine Kurse von deinen Kommilitonen erstellt wurden. Los geht’s!

Kommilitonen im Kurs GK BWL an der Universität Hamburg erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp.

Schaue jetzt auf StudySmarter nach, welche Lernmaterialien bereits für deine Kurse von deinen Kommilitonen erstellt wurden. Los geht’s!

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs GK BWL an der Universität Hamburg.

Beispielhafte Karteikarten für GK BWL an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

dualistisches Modell 

Beispielhafte Karteikarten für GK BWL an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Insolvenz 

Beispielhafte Karteikarten für GK BWL an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

RF: OHG

Beispielhafte Karteikarten für GK BWL an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Shareholder vs. Stakeholder

Beispielhafte Karteikarten für GK BWL an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Prinzip des finanzielles Gleichgewichts

Beispielhafte Karteikarten für GK BWL an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Maximalprinzip:

Beispielhafte Karteikarten für GK BWL an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Drei Rechtsformen des privaten Rechts

Beispielhafte Karteikarten für GK BWL an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

EBITDA

Beispielhafte Karteikarten für GK BWL an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

RF: GmbH

Beispielhafte Karteikarten für GK BWL an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

EBIT vs. EBITDA

Beispielhafte Karteikarten für GK BWL an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Wie lässt sich begründen, dass im Kapitalismus alleine das Kapitalinteresse die Geschäftspolitik des Unternehmens bestimmt? 

Beispielhafte Karteikarten für GK BWL an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

EBIT

Beispielhafte Karteikarten für GK BWL an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

GK BWL

dualistisches Modell 

Vorstand ist die Leitung >

wird kontrolliert durch Aufsichtsrat >

im Aufsichtsrat sind Anteilseigner und Arbeitnehmer 

GK BWL

Insolvenz 

Ein Unternehmen ist Zahlungsunfähig =  Insolvenzverwalter wird bestellt 

Ziel: Sanierung eines Unternehmens 

Wenn nicht möglich, dann Liquidation 

Insolvenz kann durch Schuldner oder Gläubiger in Gang gesetzt werden

GK BWL

RF: OHG

– freie Gestaltungsmöglichkeiten

– Gesellschafter haften unbeschränkt

– Finanzierung abhängig von Gesellschaftern 

– gem. Vertrag teilen alle Gesellschafter Gewinn und Verlust 

– alle Gesellschafter leiten gemeinsam 

– Einkommenssteuer anteilig für Gesellschafter 

GK BWL

Shareholder vs. Stakeholder

Shareholder: Eigentümer der Aktien

Stakeholder: Interessengruppen, welche von den Tätigkeiten eines Unternehmens direkt oder indirekt betroffen sind 

GK BWL

Prinzip des finanzielles Gleichgewichts

– Zahlungsfähigkeit als Bestandsbedingung = Deckung des Zahlungsmittelbedarfs jederzeit gewährleistet 

– ill liquidität > Insolvenz 

GK BWL

Maximalprinzip:

Output maximieren: mit gegebenen Mitteln das maximale Ziel erreichen 

(Mittel festgelegt, Ziel variabel)

GK BWL

Drei Rechtsformen des privaten Rechts

1) Einzelunternehmer

2) Personengesellschaft

    – GbR, OHG, KG

3) Kapitalgesellschaft

    – AG, GmbH

( 4) GmbH & Co. KG als Mischform) 

GK BWL

EBITDA

D=Depreciation

A=Amortization

Umsatzerlös – Herstellungskosten – Vertriebskosten – Verwaltungskosten +/ – sonstige Aufwendungen und Erträge +/- Finanzergebnis (Steuern, Zinsaufwendungen/ -erträge = EBITDA (Jahresreingewinn)

GK BWL

RF: GmbH

„Gesellschaft mit beschränkter Haftung“

– beschränkte Gestaltungsmöglichkeiten

– mindestens 25.000€ Einlage 

– Finanzierung durch EK Einlage oder FK

– Haftung beschränkt auf Einlagen

– Führung durch Geschäftsleitung, Kontrolle durch Gesellschafterversammlung (FK) 

– zahlt 15% Körperschaftssteuer auf Gewinne + Gewerbesteuer 

GK BWL

EBIT vs. EBITDA

EBIT ist für den internationalen Vergleich.

EBITDA ist für den nationalen/ Branchenübergeifenden Vergleich, da hier EBIT +/- Finanzergebnis (Abschreibungen, Zinsen…) ausgerechnet wird

GK BWL

Wie lässt sich begründen, dass im Kapitalismus alleine das Kapitalinteresse die Geschäftspolitik des Unternehmens bestimmt? 

Märkte sorgen für Interessenausgleich 

WENN alle Marktteilnehmer ihren Nutzen/ Gewinn maximieren

WENN die Einheit von Risiko, Kontrolle und Gewinn besteht

WENN ausschließlich die Kapitalinteressen die Unternehmenspolitik bestimmen

GK BWL

EBIT

„Earnings before interests and taxes“

Reingewinn aus dem Betrieb 

Umsatzerlös – Herstellungskosten – Vertriebskosten – Verwaltungskosten +/ – sonstige Aufwendungen und Erträge = EBIT (Reingwinn)

Gradient

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für GK BWL an der Universität Hamburg zu sehen

Singup Image Singup Image

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Sozialökonomie an der Universität Hamburg gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Universität Hamburg Übersichtsseite

Investition I und Finanzierung I

Vertriebsmaagement

Marktorientiertes Management

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für an der Universität Hamburg oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

StudySmarter Flashcard App and Karteikarten App
d

4.5 /5

d

4.8 /5

So funktioniert StudySmarter

Individueller Lernplan

Bereite dich rechtzeitig auf all deine Klausuren vor. StudySmarter erstellt dir deinen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp und Vorlieben.

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten in wenigen Sekunden mit Hilfe von effizienten Screenshot-, und Markierfunktionen. Maximiere dein Lernverständnis mit unserem intelligenten StudySmarter Trainer.

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und StudySmarter erstellt dir deine Zusammenfassung. Ganz ohne Mehraufwand.

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile Karteikarten und Zusammenfassungen mit deinen Kommilitonen und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter zeigt dir genau was du schon geschafft hast und was du dir noch ansehen musst, um deine Traumnote zu erreichen.

1

Individueller Lernplan

2

Erstelle Karteikarten

3

Erstelle Zusammenfassungen

4

Lerne alleine oder im Team

5

Statistiken und Feedback

Nichts für dich dabei?

Kein Problem! Melde dich kostenfrei auf StudySmarter an und erstelle deine individuellen Karteikarten und Zusammenfassungen für deinen Kurs GK BWL an der Universität Hamburg - so schnell und effizient wie noch nie zuvor.