Select your language

Suggested languages for you:
Log In Anmelden

Lernmaterialien für Fabrikplanung an der Universität Hamburg

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Fabrikplanung Kurs an der Universität Hamburg zu.

TESTE DEIN WISSEN

Was versteht man unter Fabrikplanung/ was sind ihre Inhalte und Ziele?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-Umfasst die Planung und Auslegung industrieller Produktionsstätten sowie die Überwachung der Realisierung bis zum Anlauf der Produktion. 

-Aufgabe der Fabrikplanung ist es, die Voraussetzungen zur Erfüllung der gestellten betrieblichen Ziele sowie der sozialen und volkswirtschaftlichen Funktionen einer Fabrik herzustellen 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Warum müssen Fabrikplanungsprojekte aus der Unternehmensgesamtstrategie abgeleitet und in diese integriert werden?  

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

2 Ebenen bei Unternehmensstrategien 

1) Gesamtunternehmensstrategie à wird festgelegt welche Geschäftsfelder/-einheiten man bedienen möchte z.B. diversifizieren 

2) Kostenführerschaft vs. Differenzierung: Also entweder der Günstigste oder mit Differenzierung z.B. Varianten schnell liefern.

->Wenn man jetzt Kostenführerschaft als Unternehmensstrategie hat, dann muss die Fabrikplanung dazu passen! Oder bei Differenzierung die Fabrik so gestaltet sein, dass ich eine kurze Lieferzeit habe.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nennen Sie wesentliche Einflussgrößen auf (bzw. Rahmenbedingungen von) Fabrikplanungsprojekte(n)!

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-Prozesse, Elemente, Struktur und System 

-Umwelteinflüsse (Grafik) 

-Zeitziel, Kostenziel und Inhaltsziel 

-Das Produkt 

-Der Wettbewerb (Monopol oder nicht) 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Aus welchen Anlässen kann es zu Fabrikplanungsprojekten kommen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-Aus Gründen von Neuplanung oder Umplanungen 

- Gründe warum man Fabrikplanung anfasst: Technologischer Wandel, neue Gesetzgebung  

-Erweiterungen:, Gebäude, Einrichtungen, Anlagen 

-Umstellungen: Fertigungsumstellung, Realisierungsmaßnahmen 

-Einschränkungen: Stilllegung, Abbruch, Demontage, Auflösung 

-Neuplanung: Neueinrichtung, Totalverlegung, Teilverlegung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind wesentliche Unterschiede zwischen Neu- und Umplanung von Fabriken?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Der wesentliche Unterschied zwischen der Neu- und Umplanung liegt darin, dass bei der Neuplanung etwas von Grund auf gebaut wird, was bei der Umplanung nicht geschieht.  

-Andere Restriktionen gegeben/andere Freiheitsgrade à bei Umplanung schränkt die bestehende Fabrik in gewissen Sachen ein

-Mitarbeiterakzeptanz bei Umplanung kommt es zu Veränderungen 

-Neuplanung ("Greenfield Planung") 

-Umplanung ("Brownfield Planung") 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erläutern Sie die sogenannte(n) "Zieldichotomie(n) in der Fabrikplanung" und erklären Sie die Fabriktypen aus Markt.-bzw. Kundensicht von Wiendahl et. al.!

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-Zieldichotomien der Fabrikplanung: Fabrik muss je nach Anforderung ausgelegt werden. Nicht gleichzeitiger Fokus auf. Flexibilität und Effizienz, Scale and Scope, Verfügbarkeit und Auslastung, Redundanz und Komplementarität.  

-Fabriktypen aus folgenden Sichten:
Marktsicht: High-Tech Farbik, Low Cost Fabrik, Reaktionsschnelle Fabrik, Atmende Fabrik Kundensicht: Kundenindividuelle Fabrik, Variantenflexible Fabrik.

Ziele der Fabrikplanung, die sich jeweils gegenüberstehen. Wird die linke Seite erfüllt, kann die rechte Seite nur schlecht oder gar nicht erfüllt werden --> gibt trotzdem Unternehmen, die in allen Bereichen besser sind als andere 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Aufgaben im Bereich der Fabrikplanung lassen sich Ihrer Meinung nach (besonders) gut durch IT unterstützen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-Besonders gut lassen sich die 3D-Planung und Detaillayoutplanung, Lagerplanung und Lageroptimierung, Raum- und Arbeitsplatzgestaltung sowie Materiaflusskonzepte durch die IT unterstützen.  

-Visualisierung und Simulation 

-Logistische Prozesse 

-Erweiterungsmöglichkeiten/ Variantenmöglichkeiten 

-Layoutplanung 

-Schnittstellen 

-In vielen Fällen kostet der Rechner auch viel Geld --> manchmal auf Papier daher einfacher und günstiger 


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Vorteile Partizipativen Fabrikplanung:


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-Anderer Blick auf die Dinge

-Höhere Akzeptanz bei Mitarbeitern, wenn gewünschte Sachen umgesetzt werden

-Restriktionen/Abhängigkeiten wissen Mitarbeiter evtl. besser als z.B. Architekt

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Gründe sprechen für bzw. gegen die Nutzung externer Experten für Fabrikplanungsaufgaben?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Dafür: 

-Betriebsfremde Planungsstellen: 

-Breite Erfahrungsbasis

-Vergleichsmöglichkeiten zu anderen Betrieben

-Keine Betriebsblindheit/Routine 

-Geringere Belastung betriebseigener Mitarbeiter

-Umfassendes Spezialwissen


 Dagegen: Betriebseigene Planungsstellen:

-Spezifische Betriebskenntnisse

-Im allgemeineren geringere Kosten

-Bessere Wartung von Betriebsgeheimnissen

-Eingespielte Zusammenarbeit mit anderen Betriebsstellen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

HOAI

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-Die Honorarordnung für Architekten und Ingenieure ist eine Verordnung des Bundes zur Regelung der Honorare für Architekten- und Ingenieursleistungen in Deutschland

-Aktuell gültig ist die Version aus 2013

-Verbindliches Preisrecht für Planungsleistungen im Bauwesen

-Soll Architekten und Ingenieuren angemessenes Honorar sichern und Bauherren Möglichkeit zur Qualitätskontrolle ermöglichen

-9 Leistungsphasen: 1. Grundlagenermittlung, 2. Vorplanung, 3. Entwurfsplanung, 4. Genehmigungsplanung, 5. Ausführungsplanung, 6. Vorbereitung der Vergabe/Aufstellung LV, 7. Mitwirkung bei der Vergabe, 8. Objektüberwachung, 9. Objektbetreuung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist die Grundidee hinter der sogenannten "Synergetischen Fabrikplanung"?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-Verschiedene Gewerke aufeinander abzustimmen, zu gleichen Meilensteinen. Projektablauf synchronisieren (Phasen die gleich heißen). Bis nahezu über den ganzen Ablauf. 

-Soll einen neuen Ansatz zur kooperativen und integrativen Planung gerecht werden. Dabei bezeichnet Synergie die positive Wirkung der Zusammenarbeit auf einer abgestimmten Gesamtleistung. Das Projekt konzentriert sich auf die Zusammenarbeit der Fabrikplanung und der Architektur.

-Gemeinsame Planung von Architekten und Ingenieuren

-Halten verschiedener Planungsphasen und Meilensteine

-Eine Datenbank à integriertes System 

-Projektablauf Synchronisierung sowie die Methoden

-Gebäude- und Produktionsplaner involviert

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nennen Sie Kostenelemente/-arten die im Zuge der Planung von Fabriken Berücksichtigung finden sollten! Werfen Sie hierfür auch einen erneuten Blick auf die Kostenelemente nach DIN 276!


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Baugrundstück
  • Errichten und Erschließen
  • Bauwerk-Baukonstruktion
  • Bauwerk-Technische Anlagen
  • Außenanlagen
  • Ausstattung und Kunstwerke
  • Baunebenkosten
    • Sinnvoll, relativ früh eine Kostenvorabschätzung zu machen
Lösung ausblenden
  • 298185 Karteikarten
  • 5266 Studierende
  • 273 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Fabrikplanung Kurs an der Universität Hamburg - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Was versteht man unter Fabrikplanung/ was sind ihre Inhalte und Ziele?

A:

-Umfasst die Planung und Auslegung industrieller Produktionsstätten sowie die Überwachung der Realisierung bis zum Anlauf der Produktion. 

-Aufgabe der Fabrikplanung ist es, die Voraussetzungen zur Erfüllung der gestellten betrieblichen Ziele sowie der sozialen und volkswirtschaftlichen Funktionen einer Fabrik herzustellen 

Q:

Warum müssen Fabrikplanungsprojekte aus der Unternehmensgesamtstrategie abgeleitet und in diese integriert werden?  

A:

2 Ebenen bei Unternehmensstrategien 

1) Gesamtunternehmensstrategie à wird festgelegt welche Geschäftsfelder/-einheiten man bedienen möchte z.B. diversifizieren 

2) Kostenführerschaft vs. Differenzierung: Also entweder der Günstigste oder mit Differenzierung z.B. Varianten schnell liefern.

->Wenn man jetzt Kostenführerschaft als Unternehmensstrategie hat, dann muss die Fabrikplanung dazu passen! Oder bei Differenzierung die Fabrik so gestaltet sein, dass ich eine kurze Lieferzeit habe.

Q:

Nennen Sie wesentliche Einflussgrößen auf (bzw. Rahmenbedingungen von) Fabrikplanungsprojekte(n)!

A:

-Prozesse, Elemente, Struktur und System 

-Umwelteinflüsse (Grafik) 

-Zeitziel, Kostenziel und Inhaltsziel 

-Das Produkt 

-Der Wettbewerb (Monopol oder nicht) 

Q:

Aus welchen Anlässen kann es zu Fabrikplanungsprojekten kommen

A:

-Aus Gründen von Neuplanung oder Umplanungen 

- Gründe warum man Fabrikplanung anfasst: Technologischer Wandel, neue Gesetzgebung  

-Erweiterungen:, Gebäude, Einrichtungen, Anlagen 

-Umstellungen: Fertigungsumstellung, Realisierungsmaßnahmen 

-Einschränkungen: Stilllegung, Abbruch, Demontage, Auflösung 

-Neuplanung: Neueinrichtung, Totalverlegung, Teilverlegung

Q:

Was sind wesentliche Unterschiede zwischen Neu- und Umplanung von Fabriken?

A:

Der wesentliche Unterschied zwischen der Neu- und Umplanung liegt darin, dass bei der Neuplanung etwas von Grund auf gebaut wird, was bei der Umplanung nicht geschieht.  

-Andere Restriktionen gegeben/andere Freiheitsgrade à bei Umplanung schränkt die bestehende Fabrik in gewissen Sachen ein

-Mitarbeiterakzeptanz bei Umplanung kommt es zu Veränderungen 

-Neuplanung ("Greenfield Planung") 

-Umplanung ("Brownfield Planung") 

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Erläutern Sie die sogenannte(n) "Zieldichotomie(n) in der Fabrikplanung" und erklären Sie die Fabriktypen aus Markt.-bzw. Kundensicht von Wiendahl et. al.!

A:

-Zieldichotomien der Fabrikplanung: Fabrik muss je nach Anforderung ausgelegt werden. Nicht gleichzeitiger Fokus auf. Flexibilität und Effizienz, Scale and Scope, Verfügbarkeit und Auslastung, Redundanz und Komplementarität.  

-Fabriktypen aus folgenden Sichten:
Marktsicht: High-Tech Farbik, Low Cost Fabrik, Reaktionsschnelle Fabrik, Atmende Fabrik Kundensicht: Kundenindividuelle Fabrik, Variantenflexible Fabrik.

Ziele der Fabrikplanung, die sich jeweils gegenüberstehen. Wird die linke Seite erfüllt, kann die rechte Seite nur schlecht oder gar nicht erfüllt werden --> gibt trotzdem Unternehmen, die in allen Bereichen besser sind als andere 

Q:

Welche Aufgaben im Bereich der Fabrikplanung lassen sich Ihrer Meinung nach (besonders) gut durch IT unterstützen?

A:

-Besonders gut lassen sich die 3D-Planung und Detaillayoutplanung, Lagerplanung und Lageroptimierung, Raum- und Arbeitsplatzgestaltung sowie Materiaflusskonzepte durch die IT unterstützen.  

-Visualisierung und Simulation 

-Logistische Prozesse 

-Erweiterungsmöglichkeiten/ Variantenmöglichkeiten 

-Layoutplanung 

-Schnittstellen 

-In vielen Fällen kostet der Rechner auch viel Geld --> manchmal auf Papier daher einfacher und günstiger 


Q:

Vorteile Partizipativen Fabrikplanung:


A:

-Anderer Blick auf die Dinge

-Höhere Akzeptanz bei Mitarbeitern, wenn gewünschte Sachen umgesetzt werden

-Restriktionen/Abhängigkeiten wissen Mitarbeiter evtl. besser als z.B. Architekt

Q:

Welche Gründe sprechen für bzw. gegen die Nutzung externer Experten für Fabrikplanungsaufgaben?


A:

Dafür: 

-Betriebsfremde Planungsstellen: 

-Breite Erfahrungsbasis

-Vergleichsmöglichkeiten zu anderen Betrieben

-Keine Betriebsblindheit/Routine 

-Geringere Belastung betriebseigener Mitarbeiter

-Umfassendes Spezialwissen


 Dagegen: Betriebseigene Planungsstellen:

-Spezifische Betriebskenntnisse

-Im allgemeineren geringere Kosten

-Bessere Wartung von Betriebsgeheimnissen

-Eingespielte Zusammenarbeit mit anderen Betriebsstellen

Q:

HOAI

A:

-Die Honorarordnung für Architekten und Ingenieure ist eine Verordnung des Bundes zur Regelung der Honorare für Architekten- und Ingenieursleistungen in Deutschland

-Aktuell gültig ist die Version aus 2013

-Verbindliches Preisrecht für Planungsleistungen im Bauwesen

-Soll Architekten und Ingenieuren angemessenes Honorar sichern und Bauherren Möglichkeit zur Qualitätskontrolle ermöglichen

-9 Leistungsphasen: 1. Grundlagenermittlung, 2. Vorplanung, 3. Entwurfsplanung, 4. Genehmigungsplanung, 5. Ausführungsplanung, 6. Vorbereitung der Vergabe/Aufstellung LV, 7. Mitwirkung bei der Vergabe, 8. Objektüberwachung, 9. Objektbetreuung

Q:

Was ist die Grundidee hinter der sogenannten "Synergetischen Fabrikplanung"?


A:

-Verschiedene Gewerke aufeinander abzustimmen, zu gleichen Meilensteinen. Projektablauf synchronisieren (Phasen die gleich heißen). Bis nahezu über den ganzen Ablauf. 

-Soll einen neuen Ansatz zur kooperativen und integrativen Planung gerecht werden. Dabei bezeichnet Synergie die positive Wirkung der Zusammenarbeit auf einer abgestimmten Gesamtleistung. Das Projekt konzentriert sich auf die Zusammenarbeit der Fabrikplanung und der Architektur.

-Gemeinsame Planung von Architekten und Ingenieuren

-Halten verschiedener Planungsphasen und Meilensteine

-Eine Datenbank à integriertes System 

-Projektablauf Synchronisierung sowie die Methoden

-Gebäude- und Produktionsplaner involviert

Q:

Nennen Sie Kostenelemente/-arten die im Zuge der Planung von Fabriken Berücksichtigung finden sollten! Werfen Sie hierfür auch einen erneuten Blick auf die Kostenelemente nach DIN 276!


A:
  • Baugrundstück
  • Errichten und Erschließen
  • Bauwerk-Baukonstruktion
  • Bauwerk-Technische Anlagen
  • Außenanlagen
  • Ausstattung und Kunstwerke
  • Baunebenkosten
    • Sinnvoll, relativ früh eine Kostenvorabschätzung zu machen
Fabrikplanung

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Fabrikplanung an der Universität Hamburg

Für deinen Studiengang Fabrikplanung an der Universität Hamburg gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Fabrikplanung Kurse im gesamten StudySmarter Universum

VT Planung

Hochschule München

Zum Kurs
Planung

Universität Oldenburg

Zum Kurs
Fabrikplanung & -simulation

Universität Bayreuth

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Fabrikplanung
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Fabrikplanung