Entwicklungsbiologie - Zoologischer Teil an der Universität Hamburg

Karteikarten und Zusammenfassungen für Entwicklungsbiologie - Zoologischer Teil an der Universität Hamburg

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Entwicklungsbiologie - Zoologischer Teil an der Universität Hamburg.

Beispielhafte Karteikarten für Entwicklungsbiologie - Zoologischer Teil an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Was ist der Unterschied zwischen Ametabolie, hemimetaboler und holometaboler Metamorphose?

Nennen Sie je ein Beispiel

Beispielhafte Karteikarten für Entwicklungsbiologie - Zoologischer Teil an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Welche Nachteile hat Polyspermie?

Beispielhafte Karteikarten für Entwicklungsbiologie - Zoologischer Teil an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Welche 3 zentralen Aufgaben hat der Dottersack eines Hühnerembryos?

Beispielhafte Karteikarten für Entwicklungsbiologie - Zoologischer Teil an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Was sind Polkörper und wie entstehen sie?

Beispielhafte Karteikarten für Entwicklungsbiologie - Zoologischer Teil an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Wie wird Polyspermie verhindert?

Beispielhafte Karteikarten für Entwicklungsbiologie - Zoologischer Teil an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Beschreiben Sie "Homöotische Gene" bei Drosophila

Beispielhafte Karteikarten für Entwicklungsbiologie - Zoologischer Teil an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Unterschied Epigenese & Präformation

Beispielhafte Karteikarten für Entwicklungsbiologie - Zoologischer Teil an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Was entsteht aus Neuralleisten?

Beispielhafte Karteikarten für Entwicklungsbiologie - Zoologischer Teil an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Benennen Sie die Furchungstypen folgender Tiere:

1) Mensch 

2) Danio rerio

3) Drosophila melangaster

4) Krallenfrosch

5) Weinbergschnecke

6) Tunikat

7) Nematoden 

8) Huhn 

9) Regenwurm

Beispielhafte Karteikarten für Entwicklungsbiologie - Zoologischer Teil an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Welche Keimblätter sind für die Bildung der folgenden Strukturen verantwortlich?


1) glatte Muskulatur

2) Augenlinse

3) Dünndarm

4) Lunge

5) Knochen

6) Rückenmark

Beispielhafte Karteikarten für Entwicklungsbiologie - Zoologischer Teil an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

3 Modellorganismen 

Beispielhafte Karteikarten für Entwicklungsbiologie - Zoologischer Teil an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Was versteht man unter Polyspermie?

Kommilitonen im Kurs Entwicklungsbiologie - Zoologischer Teil an der Universität Hamburg. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Entwicklungsbiologie - Zoologischer Teil an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Entwicklungsbiologie - Zoologischer Teil

Was ist der Unterschied zwischen Ametabolie, hemimetaboler und holometaboler Metamorphose?

Nennen Sie je ein Beispiel

Ametabolie 

= direkte Entwicklung, Häutung führt lediglich zu moderater Größenzunahme (meiste Arthropoden)

hemimetabole Metamorphose 

= im Wesentlichen nur Größenzunahme, doch am Schluss werden spezielle Organe ausgebildet (Heuschrecke)

holometabole Metamorphose

= Metamorphose mit Larvenstadium, Puppe & adultem Organismus (Drosophila)

Entwicklungsbiologie - Zoologischer Teil

Welche Nachteile hat Polyspermie?

  • Es werden 2 Spindel ausgebildet & die Chromosomen werden zufällig auf die Tochterzellen aufgeteilt
  • führt zu Fehlentwicklungen und dem Absterben des Embryos 

Entwicklungsbiologie - Zoologischer Teil

Welche 3 zentralen Aufgaben hat der Dottersack eines Hühnerembryos?

1) Schutz

2) Ernährung

3) Angiogenese (Ausbildung des Blutgefäßsystems)

Entwicklungsbiologie - Zoologischer Teil

Was sind Polkörper und wie entstehen sie?

  • die 3 der 4 haploiden, bei der Meiose entstehenden Tochterzellen, die sch nicht zur Eizelle entwickeln
  • Sie haften an der Eizelle und geben ihr Plasma an sie ab
  • degenerieren in den meisten Fällen
  • Entstehen bei der Meiose der Oogenese

Entwicklungsbiologie - Zoologischer Teil

Wie wird Polyspermie verhindert?

Seeigel: 

  • schneller Block:
    Depolarisation der Zellmembran, um eine weitere Spermienbindung zu verhindern 
  • langsamer, permanenter Block: Corticalreaktion
    Vitellinmembran hebt sich von der Eizelle ab und wird zur Befruchutungsmembran, welche den Eintritt weiterer Spermien verhindert

Mensch:

  • bis heute kein schneller Block nachgewiesen
  • Corticalreaktion:
    Keine Abhebung einer Befruchtungsmembran sondern enzymatische Aushärtung der zona pellucida

Entwicklungsbiologie - Zoologischer Teil

Beschreiben Sie "Homöotische Gene" bei Drosophila

  • Homöotische Gene legen zusammen mit den Lücken- & den Paarregelgenen die endgültige Identität der Segmente fest 
  • Sie besitzen eine Homöobox, die für Transkriptionsfaktoren codiert
  • Die meisten homöotischen Gene liegen auf dem 3. Chromosom, im Antennapedia- & im Bithoraxkomplex (Hom-C Komplex)

Entwicklungsbiologie - Zoologischer Teil

Unterschied Epigenese & Präformation

Epigenese:

Strukturen & Organe bilden sich erst nach Fusion von Ei & Spermium

Präformation:

gesamter Organismus vorgebildet, muss sich nur noch entfalten & wachsen

Entwicklungsbiologie - Zoologischer Teil

Was entsteht aus Neuralleisten?

  • große Teile des PNS
  • Sinneszellen der Haut
  • Knochen & Muskeln des Schädels 
  • Knorpel der Kiemenbögen 
  • Zahnzement

Entwicklungsbiologie - Zoologischer Teil

Benennen Sie die Furchungstypen folgender Tiere:

1) Mensch 

2) Danio rerio

3) Drosophila melangaster

4) Krallenfrosch

5) Weinbergschnecke

6) Tunikat

7) Nematoden 

8) Huhn 

9) Regenwurm

1) Mensch: Rotationalfurchung

2) Danio rerio: Discoidalfurchung

3) Drosophila melangaster: Superfizielle Furchung

4) Krallenfrosch (Xenopus laevis): Inäquale Radiärfurchung

5) Weinbergschnecke: Spiralfurchung

6) Tunikat: Bilateralfurchung

7) Nematoden: Rotationalfurchung

8) Huhn: Discoidalfurchung

9) Regenwurm: Spiralfurchung

Entwicklungsbiologie - Zoologischer Teil

Welche Keimblätter sind für die Bildung der folgenden Strukturen verantwortlich?


1) glatte Muskulatur

2) Augenlinse

3) Dünndarm

4) Lunge

5) Knochen

6) Rückenmark

1) glatte Muskulatur: Mesoderm

2) Augenlinse: Ektoderm

3) Dünndarm: Endoderm

4) Lunge: Endoderm

5) Knochen: Mesoderm

6) Rückenmark: Ektoderm

Entwicklungsbiologie - Zoologischer Teil

3 Modellorganismen 

Gallus domesticus (Haushuhn)

Danio rerio (Zebrabärbling)

Xenopus laevis (Krallenfrosch)

Entwicklungsbiologie - Zoologischer Teil

Was versteht man unter Polyspermie?

Die Befruchtung der Eizelle mit mehr als einem (>1) Spermium 

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Entwicklungsbiologie - Zoologischer Teil an der Universität Hamburg zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Biologie an der Universität Hamburg gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Universität Hamburg Übersichtsseite

Pflanzenarten

Algen und Prokaryoten Katalog

Morphologie

Abbildungen Botanik

BBiologie

Mikrobiologie

Mikrobiologie Klausurfragen

Zellbiologie/Biochemie

Tierphysiologie

Einführung ins Pflanzenreich

Bio-Stoffeechsel-Enzyme

Übersicht über das Pflanzenreich

Entwicklungsbiologie

Klausurfragen

Entwicklungsbiologie

Allgemeine Ökologie

Mitteleuropäische Lebensräume

Biodiversität der Tiere

Zonobiome

Ökologie

Mitteleuropäische Lebensräume

Allg. Ökologie

Mitteleuropäische Lebensräume ll

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Entwicklungsbiologie - Zoologischer Teil an der Universität Hamburg oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback