Empirische Wirtschaftsforschung (Teil 1) an der Universität Hamburg

Karteikarten und Zusammenfassungen für Empirische Wirtschaftsforschung (Teil 1) an der Universität Hamburg

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Empirische Wirtschaftsforschung (Teil 1) an der Universität Hamburg.

Beispielhafte Karteikarten für Empirische Wirtschaftsforschung (Teil 1) an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

1) Was bedeutet der Begriff „Cause-Related Marketing“ (CM)?
2) Welchen Vorteil versprechen sich Unternehmen davon?

Beispielhafte Karteikarten für Empirische Wirtschaftsforschung (Teil 1) an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Was ist der Scanner-Handelspanel?

Beispielhafte Karteikarten für Empirische Wirtschaftsforschung (Teil 1) an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Was ist ein Panel?

Beispielhafte Karteikarten für Empirische Wirtschaftsforschung (Teil 1) an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Was sind Primärdaten und was sind ihre Vor- und Nachteile?

Beispielhafte Karteikarten für Empirische Wirtschaftsforschung (Teil 1) an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Was sind Sekundärdaten und was sind ihre Vor- und Nachteile?

Beispielhafte Karteikarten für Empirische Wirtschaftsforschung (Teil 1) an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Vorteile der Fremdforschung:

Beispielhafte Karteikarten für Empirische Wirtschaftsforschung (Teil 1) an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Warum betreiben Unternehmen überhaupt Marktforschung?

Beispielhafte Karteikarten für Empirische Wirtschaftsforschung (Teil 1) an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Erfolgsfaktoren die Cause-Related-Marketing vorantreiben/positiv beeinflussen:

Beispielhafte Karteikarten für Empirische Wirtschaftsforschung (Teil 1) an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Definieren Sie den Begriff „Marktforschung“

Beispielhafte Karteikarten für Empirische Wirtschaftsforschung (Teil 1) an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Finanzielle Trade-Off‘s im CM

Beispielhafte Karteikarten für Empirische Wirtschaftsforschung (Teil 1) an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Verschiedene Spendenframings im (CR):

Beispielhafte Karteikarten für Empirische Wirtschaftsforschung (Teil 1) an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Vorteile der Eigenforschung:

Kommilitonen im Kurs Empirische Wirtschaftsforschung (Teil 1) an der Universität Hamburg. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Empirische Wirtschaftsforschung (Teil 1) an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Empirische Wirtschaftsforschung (Teil 1)

1) Was bedeutet der Begriff „Cause-Related Marketing“ (CM)?
2) Welchen Vorteil versprechen sich Unternehmen davon?

1) Unternehmen spenden einen bestimmten Betrage für einen guten Zweck, wenn ihr Produkt gekauft wird.
2)
Auswirkungen auf kurzer Sicht:

  • Der Umsatz steigert sich (aktuelle Verkaufszahlen) 

Auswirkungen auf längere Sicht:

  •  das Unternehmensimage verbessert sich.

Empirische Wirtschaftsforschung (Teil 1)

Was ist der Scanner-Handelspanel?

Art der Erhebung:
Erfassung von Preisen und Absatz über Scannerkassen 📟(z.B wöchentliche Erhebung)
Erfasste Infos:
Einkaufszeitpunkt, GTIM (Artikelnummer), Preis, Menge, etc.

Empirische Wirtschaftsforschung (Teil 1)

Was ist ein Panel?

Ein Panel ist :

  • Eine Teilerhebung 
  • Die wiederholt wird in regelmäßigen Abständen
  • Mit der gleichen Teilauswahl 
  • Zum gleichen Untersuchungsgegenstand

Empirische Wirtschaftsforschung (Teil 1)

Was sind Primärdaten und was sind ihre Vor- und Nachteile?

Primärdaten sind Daten, die speziell für den Untersuchungszweck erstellt worden sind.

[+] Passen genau zur Fragestellung
[-] oft sehr teuer und aufwändig
Mehr Infos in Kapitel 2.3

Empirische Wirtschaftsforschung (Teil 1)

Was sind Sekundärdaten und was sind ihre Vor- und Nachteile?

Sekundärdaten sind bereits existierende Daten.
Quellen:

  • Unternehmensintern: in anderen Unternehmensbereichen schon erstellt worden
  • Extern: amtliche Statistiken, Wissenschaftliche Publikationen, Internet, öffentliche Datenbanken, etc.

[+] schnell und kostengünstig
[-] passt ggf. nicht zum Unternehmen und muss angepasst werden

Empirische Wirtschaftsforschung (Teil 1)

Vorteile der Fremdforschung:

Marktforschungsinstitute:

  • haben viel Erfahrung 
  • Sind anerkannt 
  • Objektiv
  • Kostengünstiger

➡️ Man braucht selber keine Mitarbeiter einstellen, die die Marktforschung machen (Platz und Lohn)

Empirische Wirtschaftsforschung (Teil 1)

Warum betreiben Unternehmen überhaupt Marktforschung?
  • Überwiegend zur Verbesserung von Entscheidungen

Aber auch:

  • Aus Tradition
  • Herbeiführen von Übereinstimmungen (Überzeugung anderer Mitarbeiter)
  • Absicherung für den Fall eines Misserfolgs 
  • Erzeugung von Aufmerksamkeit
  • PR/Werbung („9 von 10 empfehlen dieses Produkt“)

Empirische Wirtschaftsforschung (Teil 1)

Erfolgsfaktoren die Cause-Related-Marketing vorantreiben/positiv beeinflussen:

1) Analyse der Literatur (was haben andere schon geforscht)
2) Explorative Forschung in Fokusgruppen (z.B Gruppendiskussionen mit Konsumenten ➡️ Was ist relevant)
   

Empirische Wirtschaftsforschung (Teil 1)

Definieren Sie den Begriff „Marktforschung“

Marktforschung befasst sich mit der Sammlung, Verarbeitung und Analyse von Informationen über Märkte.
Später sollen Unternehmen diese Auswertungen bei Entscheidungsproblemen unterstützen.

Empirische Wirtschaftsforschung (Teil 1)

Finanzielle Trade-Off‘s im CM

1) Sonderangebote für andere Marke
2) keine Sonderangebote

Empirische Wirtschaftsforschung (Teil 1)

Verschiedene Spendenframings im (CR):

1) monetär € ➡️ Geld wird gespendet
2) nicht monetär ➡️ Z.b Impfungen
3) Kombi aus beidem 

Empirische Wirtschaftsforschung (Teil 1)

Vorteile der Eigenforschung:
  • Es bleibt alles Vertraulich 
  • Man weiß selber genau, was man haben will

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Empirische Wirtschaftsforschung (Teil 1) an der Universität Hamburg zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Betriebswirtschaftslehre an der Universität Hamburg gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Universität Hamburg Übersichtsseite

Empirische Wirtschaftsforschung

Wirtschaftsprivatrecht

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Empirische Wirtschaftsforschung (Teil 1) an der Universität Hamburg oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback