CSR 2 an der Universität Hamburg

Karteikarten und Zusammenfassungen für CSR 2 an der Universität Hamburg

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs CSR 2 an der Universität Hamburg.

Beispielhafte Karteikarten für CSR 2 an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Was ist die Licence to Operate

Beispielhafte Karteikarten für CSR 2 an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Agonistische Deliberation

Beispielhafte Karteikarten für CSR 2 an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Was sind die 3 Kernmerkmale der Diskursethik?

Beispielhafte Karteikarten für CSR 2 an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Was ist der Unterschied zwischen Shareholder Ansatz und Stakeholder Ansatz?

Beispielhafte Karteikarten für CSR 2 an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Was  sind die Kritikpunkte deliberativer Demokratie?

Beispielhafte Karteikarten für CSR 2 an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Was sind Eigenschaften eines deliberativen Ansatzes?

Beispielhafte Karteikarten für CSR 2 an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Wie sind Multistakeholderpartnerships definiert?

Beispielhafte Karteikarten für CSR 2 an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Wodurch zeichnen sich Wicked Problems aus?

Beispielhafte Karteikarten für CSR 2 an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Was sind die 3 Ebenen Internationaler Normensysteme?

Beispielhafte Karteikarten für CSR 2 an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Was für eine Funktion erfüllt ein Ethikprogramm?

Beispielhafte Karteikarten für CSR 2 an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Was ist die Voraussetzung für die IImplementierung von Unternehmensethik?


Beispielhafte Karteikarten für CSR 2 an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Welche Arten von Stakeholder Management gibt es?

Kommilitonen im Kurs CSR 2 an der Universität Hamburg. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für CSR 2 an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

CSR 2

Was ist die Licence to Operate

License to operate: Unternehmen müssen den Erwartungen gerecht werden, sonst fehlt es an Legitimität

CSR 2

Agonistische Deliberation

  • Konflikte, Eigeninteressen und unterschiedliche Standpunkte sind legitime und bis zu einem gewissen Punkt sogar gewünschte Eigenschaften 
  • Dialog zwischen Stakeholdern als Gegenparteien
  • Gegenseitige Rechtfertigung und Berücksichtigung als die zentrale deliberative Norm, welche die agonistische Deliberation leiten sollte 
  • Basierend auf dem agonistischen Pluralismus (Chantal Mouffe) und den deliberativen Verhandlungen (Jane Mansbridge) 

CSR 2

Was sind die 3 Kernmerkmale der Diskursethik?

Universalität (Es geht nicht um Sprache)

Formalität (Nur Prozedur vorgeschlagen (Diskurs und Bedingungen), aber keine inhaltliche Vorgabe über Normen )

Prozeduralität (Diskurs ist Prozess)

CSR 2

Was ist der Unterschied zwischen Shareholder Ansatz und Stakeholder Ansatz?

Shareholder Ansatz

  • Maximierung der Wertschöpfung für Shareholder als oberstes Ziel
  • Effektive und effiziente Steuerung benötigt genaue Zielvorgaben

Stakeholder Ansatz

Maximierung der Wertschöpfung für Stakeholder als oberstes Ziel

CSR 2

Was  sind die Kritikpunkte deliberativer Demokratie?

  • Deliberative Demokratie ist zu idealistisch und ignoriert Macht und Politik
  • Deliberative Demokratie zielt fälschlicherweise auf einen Konsens ab
  • Deliberative Demokratie missversteht menschliche Motivationen und die Grenzen der Kommunikationsfähigkeiten der einfachen Bürger
  • Deliberation ist zu rational, ohne die informellen Sozial- und Sprechweisen, die für viele marginalisierte Gruppen typisch sind

CSR 2

Was sind Eigenschaften eines deliberativen Ansatzes?

  • Legitimation einer politischen Entscheidung basiert auf diskursiver Qualität des Entscheidungsprozesses
  • Zweifel an fixen Präferenzen und exklusiven Eigeninteressen von Bürgern: Diskurs kann Präferenzen verändern, muss für alle zugänglich sein
  • Zusätzliche Informationen fördern Rationalität der Entscheidung
  • Annäherung der ideal speech Situation durch dauerhafte Verbesserung demokratischer Prozesse und Institutionen
  • Basis: Rationaler, angemessener Konsens (Meinungsverschiedenheit möglich) – pragmatischer Ansatz
  • Existierende, demokratische Institutionen benötigen starke Verbindung zur Zivilbevölkerung

CSR 2

Wie sind Multistakeholderpartnerships definiert?

  • Verbund von sektorenübergreifenden Akteuren (Firmen, NGOs, etc.) unabhängig von staatlichen Institutionen
  • Ziel: Gemeinsames Verständnis von einem komplexen Problem, welches alle betrifft und ggfs. Erarbeitung einer Lösungsstrategie
  • Methode: Deliberation, Entscheidungsfindung und Umsetzung

CSR 2

Wodurch zeichnen sich Wicked Problems aus?

  • Knowledge uncertainty

Jedes wicked problem ist an sich einzigartig, häufig mit anderen Problemen verknüpft

  • Value conflict

Viele unterschiedliche Stakeholder sind betroffen

  • Dynamic complexity

Unvorhersehbarkeit der wicked problems, kein Endpunkt, Entscheidungen verändern das Problem

CSR 2

Was sind die 3 Ebenen Internationaler Normensysteme?

  • Prinzipien (nur Orientierung)
  • Standards (konkreter, aber Kontrolle durch Unternehmen, Stakeholder oder unabhängige Audits)
  • Labels

CSR 2

Was für eine Funktion erfüllt ein Ethikprogramm?

  • Transparenz
  • Demonstration vorbildlichen Verhaltens
  • Bereitstellung notwendiger Ressourcen
  • Förderung von Commitment
  • Förderung von Diskussionskultur
  • Bestätigung ethischnen Verhaltens der Mitarbeiter

CSR 2

Was ist die Voraussetzung für die IImplementierung von Unternehmensethik?


  • Top-Management Commitment
  • Stakeholder Dialoge
  • Transparenz
  • Wirksame Kontroll- und Prüfverfahren auf allen Ebenen der Tripple-bottom Linie
  • Vergütungsrelevanz von CSR
  • Werteorientierung in der Unternehmenskultur
  • Organisatorische Verankerung von CSR in Unternehmen

CSR 2

Welche Arten von Stakeholder Management gibt es?

Deskriptiv: Erklärung anhand von beobachtbaren Verhalten

Instrumentell: Fokus auf Performance-Vorteile durch Stakeholder-Management

Normative: Rechtfertigung über moralische und philosophische Theorie

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für CSR 2 an der Universität Hamburg zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang International Business and Sustainability (MIBAS) an der Universität Hamburg gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Universität Hamburg Übersichtsseite

Management Accounting and Controlling

Internationales strategisches Management

Management and Sustainability

Sustainability Management

industrial ecology

Innovation Management

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für CSR 2 an der Universität Hamburg oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback