BBiologie an der Universität Hamburg

Karteikarten und Zusammenfassungen für BBiologie an der Universität Hamburg

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs BBiologie an der Universität Hamburg.

Beispielhafte Karteikarten für BBiologie an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Homologie


+ Homologiekriterien (3)

Beispielhafte Karteikarten für BBiologie an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Progression bei Landpflanzen (Zusammenfassung)

Beispielhafte Karteikarten für BBiologie an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Woraus bestehen Ribosomen und wo werden die Bestandteile gebildet?

Beispielhafte Karteikarten für BBiologie an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Welche Stoffgruppen kommen nicht oder nur schwer durch die Plasmamembran hindurch?

Beispielhafte Karteikarten für BBiologie an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Welche Funktion hat Immersionsöl?

Beispielhafte Karteikarten für BBiologie an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Beispiele für die Bedeutung von tight junctions (undurchlässige Zell-Zell-Verbindungen)

Beispielhafte Karteikarten für BBiologie an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Organebene des Organismus 

Beispielhafte Karteikarten für BBiologie an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Organsystemebene des Organismus

Beispielhafte Karteikarten für BBiologie an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Funktion Kondensor

Beispielhafte Karteikarten für BBiologie an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Mitose

Beispielhafte Karteikarten für BBiologie an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Charakteristika Gewebe

Beispielhafte Karteikarten für BBiologie an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Welche Typen von Desmosomen gibt es? Wie unterscheiden sie sich?

Kommilitonen im Kurs BBiologie an der Universität Hamburg. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für BBiologie an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

BBiologie

Homologie


+ Homologiekriterien (3)

Merkmalszustände, die auf einen gemeinsamen Vorfahren mit dem betreffenden Merkmal zurückgehen

1) Kriterium der Lage: 

zwei Organe sind homolog, wenn sie die gleiche Lage in einem komplexen Gefügesystem haben

 z.B. Elefanzenstoßzahn = Schneidezahn

2) Kriterium der spezifischen Qualität

zwei Organe sind homolog, sofern sie in den Details ihres Aufbaus übereinstimmen 

z.B. Placoidschuppen Hai – Zähne 

3) Kriterium der Kontinuität

zwei Organe sind homolog, wenn sie sich durch Zwischenformen ineinander überführen lassen

z.B. Gehörknöchelchen der Säuger

BBiologie

Progression bei Landpflanzen (Zusammenfassung)

  • vorherrschende Generation: Sporophyt (Reduktion des Gametophyten
  • Oogamie (unbewegl. großer weiblicher Gamet; kleiner, beweglicher männlicher Gamet)
  • Isosporie (noch bei Moosen, Farnen) -> Anisosporie
  • Einschluss der Samenanlage in Fruchtblatt (Bedecktsamer)
  • Nährgewebe Gymnospermen: nur Gametopyt, Angiospermen: triploides Endosperm
  • Wasserunabhängigkeit der Befruchtung (selbstauswachsende Pollenschläuche)

BBiologie

Woraus bestehen Ribosomen und wo werden die Bestandteile gebildet?

aus rRNA

im Nucleolus (Kernkörperchen)

BBiologie

Welche Stoffgruppen kommen nicht oder nur schwer durch die Plasmamembran hindurch?

1) polare Moleküle z.B. Glukose

2) hydratisierte Ionen  z.B. Na+

3) Makromoleküle z.B. Proteine

BBiologie

Welche Funktion hat Immersionsöl?

– es hat einen höheren Brechungsindex -> das Licht wird stärkerk gebündelt (wird beim 100er Objektiv verwendet)

BBiologie

Beispiele für die Bedeutung von tight junctions (undurchlässige Zell-Zell-Verbindungen)

-Blut-Hirn-Schranke
-Darmepithel
-Flüssigkeitsdichter Verschluss der Haut

BBiologie

Organebene des Organismus 

Verschiedene Gewebe bilden Organe

BBiologie

Organsystemebene des Organismus

Mehrere Organe arbeiten eng zusammen & bilden eine Funktionseinheit

BBiologie

Funktion Kondensor

Konzentriert das Licht
Helligkeitssteigerung durch Bündelung der Lichtstrahlen auf das Objektiv

BBiologie

Mitose

= Kernteilung

Prophase: Kondensation des Chromatin zu Chromosomen, Stillstand Transkription, Auflösung Nucleolus, Ausbildung Spindelapparat + Spindel aus Mikrotubuli, Abbau der Kernhülle

Metaphase: Anordnung der Chromosomen auf Äquatorialebene, Vorbereitung der Teilung der Chromosomen in Chromatiden

Anaphase: Wanderung der einzelnen Chromatiden zu den entgegengesetzten Polen, Abbau des Spindelapparats

Telophase: Lockerung der Chromosomenstruktur, Bildung Kernmembranen um neue Chromosomensätze + Nucleolen

BBiologie

Charakteristika Gewebe

-Verband gleichartiger oder verschieden differenzierter Zellen
-typische Anordnung
-bestimmte Funktion
-ECM gehört zum Gewebe, da von Gewebezellen gebildet
-einzelne Zelltypen übernehmen spezifische Aufgaben, auf die sie spezialisiert sind 

BBiologie

Welche Typen von Desmosomen gibt es? Wie unterscheiden sie sich?

Gürteldesmosomen
flächige, gürtelartige Zell-Zell-Verbindungen um gesamte Zelle herum -> verbindet Aktinfilamente
– Punktdesmosomen
punktförmige Zell-Zell-Verbindungen -> verbindet Intermediärfilamente
bsp. Epidermis -> Verbund der Keratine -> Hohe Festigkeit bei Verformbarkeit

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für BBiologie an der Universität Hamburg zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Biologie an der Universität Hamburg gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Universität Hamburg Übersichtsseite

Pflanzenarten

Algen und Prokaryoten Katalog

Morphologie

Mikrobiologie

Mikrobiologie Klausurfragen

Zellbiologie/Biochemie

Tierphysiologie

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für BBiologie an der Universität Hamburg oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback