Molekulare Physiologie der Mikroorganismen an der Universität Greifswald

CitySTADT: Greifswald

CountryLAND: Deutschland

Kommilitonen im Kurs Molekulare Physiologie der Mikroorganismen an der Universität Greifswald erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp.

Schaue jetzt auf StudySmarter nach, welche Lernmaterialien bereits für deine Kurse von deinen Kommilitonen erstellt wurden. Los geht’s!

Kommilitonen im Kurs Molekulare Physiologie der Mikroorganismen an der Universität Greifswald erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp.

Schaue jetzt auf StudySmarter nach, welche Lernmaterialien bereits für deine Kurse von deinen Kommilitonen erstellt wurden. Los geht’s!

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Molekulare Physiologie der Mikroorganismen an der Universität Greifswald.

Beispielhafte Karteikarten für Molekulare Physiologie der Mikroorganismen an der Universität Greifswald auf StudySmarter:

Ein chlorophyllfreies, Wasserstoff oxidierendes Bakterium, welches seinen Kohlenstoff aus dem organischen Material seines Wirts zieht, bezeichnet man als.....

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Chemolithoheterotroph 

  2. Chemoorganoheterotroph 

  3. Photolithoheterotroph

  4. Chemolithoautotroph 

Beispielhafte Karteikarten für Molekulare Physiologie der Mikroorganismen an der Universität Greifswald auf StudySmarter:

Welche Aussage ist falsch?

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Bei der Gärung können Reduktionsequivalente njcht zur Gewinnung von ATP genutzt werden. 

  2. Der oxidative Zweig des Energiemetabolismus dient dem Abbau von Reduktionsequivalenten.

  3. Im reduktiven Teil des Energiemetabolismus werden Reduktionsequivalente zurückoxidiert.

Beispielhafte Karteikarten für Molekulare Physiologie der Mikroorganismen an der Universität Greifswald auf StudySmarter:

Für schwefelreduzierende Bakterien kommen nicht viele Elektronendonatoren in Frage, weil...

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Schwefel so ein niedriges Redoxpotential hat. 

  2. Elementarer Schwefel in der Natur kaum vorkommt. 

  3. Die Cofaktoren der Schwefelreduktase so schwierig zu synthetisieren sind. 

Beispielhafte Karteikarten für Molekulare Physiologie der Mikroorganismen an der Universität Greifswald auf StudySmarter:

Fumarat ist ein Intermediat.....

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Der Glykolyse

  2. Der Fettsäureoxidation

  3. Des Tricarbonsäurezyklus

Beispielhafte Karteikarten für Molekulare Physiologie der Mikroorganismen an der Universität Greifswald auf StudySmarter:

Die dissimilatorische Ammonifikation läuft....

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Im Cytosol ab

  2. Nur in Abwesenheit von Sauerstoff ab

  3. Nur bei Ammonium-Mangel ab

Beispielhafte Karteikarten für Molekulare Physiologie der Mikroorganismen an der Universität Greifswald auf StudySmarter:

Mit ..... bezeichnet man die Energiekonservierung in Form von ATP bei der Oxidation einer Substanz.

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Substratkettenphosphorylierung 

  2. Elektronentransportkettenphosphorylierung 

  3. Fermentation 

Beispielhafte Karteikarten für Molekulare Physiologie der Mikroorganismen an der Universität Greifswald auf StudySmarter:

Wie würde man den Metabolismus des Menschen korrekt beschreiben ?

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Chemolithoautotroph 

  2. Photoorganoautotroph 

  3. Chemolithoheterotroph

  4. Chemoorganoheterotroph

Beispielhafte Karteikarten für Molekulare Physiologie der Mikroorganismen an der Universität Greifswald auf StudySmarter:

Der schlechteste Elektronenakzeptor von den aufgelisteten ist:

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Fe3+

  2. Nitrat

  3. Sulfat

Beispielhafte Karteikarten für Molekulare Physiologie der Mikroorganismen an der Universität Greifswald auf StudySmarter:

Auf welchem Wege können komplett gefaltete Proteine die cytoplasmatische Membran überqueren?

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Post-translationaler Sec Weg 

  2. Co-translationaler Sec Weg 

  3. TAT Weg 

Beispielhafte Karteikarten für Molekulare Physiologie der Mikroorganismen an der Universität Greifswald auf StudySmarter:

Die Sortase verankert sekretierte Proteine in...

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Der cytoplasmatischen Membran 

  2. In der Peptidoglykanschicht 

  3. In der äußeren Membran 

Beispielhafte Karteikarten für Molekulare Physiologie der Mikroorganismen an der Universität Greifswald auf StudySmarter:

Lipoproteine werden kovalent über folgende Aminosäure an Phosphatidylglycerin in der Membran verankert: 

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Threonin

  2. Cystein

  3. Alanin

  4. Arginin

Beispielhafte Karteikarten für Molekulare Physiologie der Mikroorganismen an der Universität Greifswald auf StudySmarter:

Ein strikt anaerobes aber metabolisch vielseitiges Bakteium würde einen Energiemetabolismus mit folgender Priorität regulieren:

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Ausstattung vor Nitratatmung vor Gärung 

  2. Gärung vor Fumaratatmung vor Schwefelatmung 

  3. Nitratatmung vor Fumaratatmung vor Gärung 

Beispielhafte Karteikarten für Molekulare Physiologie der Mikroorganismen an der Universität Greifswald auf StudySmarter:

Molekulare Physiologie der Mikroorganismen

Ein chlorophyllfreies, Wasserstoff oxidierendes Bakterium, welches seinen Kohlenstoff aus dem organischen Material seines Wirts zieht, bezeichnet man als.....
  1. Chemolithoheterotroph 

  2. Chemoorganoheterotroph 

  3. Photolithoheterotroph

  4. Chemolithoautotroph 

Molekulare Physiologie der Mikroorganismen

Welche Aussage ist falsch?
  1. Bei der Gärung können Reduktionsequivalente njcht zur Gewinnung von ATP genutzt werden. 

  2. Der oxidative Zweig des Energiemetabolismus dient dem Abbau von Reduktionsequivalenten.

  3. Im reduktiven Teil des Energiemetabolismus werden Reduktionsequivalente zurückoxidiert.

Molekulare Physiologie der Mikroorganismen

Für schwefelreduzierende Bakterien kommen nicht viele Elektronendonatoren in Frage, weil...
  1. Schwefel so ein niedriges Redoxpotential hat. 

  2. Elementarer Schwefel in der Natur kaum vorkommt. 

  3. Die Cofaktoren der Schwefelreduktase so schwierig zu synthetisieren sind. 

Molekulare Physiologie der Mikroorganismen

Fumarat ist ein Intermediat.....
  1. Der Glykolyse

  2. Der Fettsäureoxidation

  3. Des Tricarbonsäurezyklus

Molekulare Physiologie der Mikroorganismen

Die dissimilatorische Ammonifikation läuft....
  1. Im Cytosol ab

  2. Nur in Abwesenheit von Sauerstoff ab

  3. Nur bei Ammonium-Mangel ab

Molekulare Physiologie der Mikroorganismen

Mit ..... bezeichnet man die Energiekonservierung in Form von ATP bei der Oxidation einer Substanz.
  1. Substratkettenphosphorylierung 

  2. Elektronentransportkettenphosphorylierung 

  3. Fermentation 

Molekulare Physiologie der Mikroorganismen

Wie würde man den Metabolismus des Menschen korrekt beschreiben ?
  1. Chemolithoautotroph 

  2. Photoorganoautotroph 

  3. Chemolithoheterotroph

  4. Chemoorganoheterotroph

Molekulare Physiologie der Mikroorganismen

Der schlechteste Elektronenakzeptor von den aufgelisteten ist:
  1. Fe3+

  2. Nitrat

  3. Sulfat

Molekulare Physiologie der Mikroorganismen

Auf welchem Wege können komplett gefaltete Proteine die cytoplasmatische Membran überqueren?
  1. Post-translationaler Sec Weg 

  2. Co-translationaler Sec Weg 

  3. TAT Weg 

Molekulare Physiologie der Mikroorganismen

Die Sortase verankert sekretierte Proteine in...
  1. Der cytoplasmatischen Membran 

  2. In der Peptidoglykanschicht 

  3. In der äußeren Membran 

Molekulare Physiologie der Mikroorganismen

Lipoproteine werden kovalent über folgende Aminosäure an Phosphatidylglycerin in der Membran verankert: 
  1. Threonin

  2. Cystein

  3. Alanin

  4. Arginin

Molekulare Physiologie der Mikroorganismen

Ein strikt anaerobes aber metabolisch vielseitiges Bakteium würde einen Energiemetabolismus mit folgender Priorität regulieren:
  1. Ausstattung vor Nitratatmung vor Gärung 

  2. Gärung vor Fumaratatmung vor Schwefelatmung 

  3. Nitratatmung vor Fumaratatmung vor Gärung 

Gradient

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Molekulare Physiologie der Mikroorganismen an der Universität Greifswald zu sehen

Singup Image Singup Image

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang an der Universität Greifswald gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Universität Greifswald Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Molekulare Physiologie der Mikroorganismen an der Universität Greifswald oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

StudySmarter Tools

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback

Nichts für dich dabei?

Kein Problem! Melde dich kostenfrei auf StudySmarter an und erstelle deine individuellen Karteikarten und Zusammenfassungen für deinen Kurs Molekulare Physiologie der Mikroorganismen an der Universität Greifswald - so schnell und effizient wie noch nie zuvor.