Einführung in die Landschaftsökologie an der Universität Greifswald

Karteikarten und Zusammenfassungen für Einführung in die Landschaftsökologie an der Universität Greifswald

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Einführung in die Landschaftsökologie an der Universität Greifswald.

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Landschaftsökologie an der Universität Greifswald auf StudySmarter:

Arbeitsschritte zur Kennzeichung, Bewertung und Entwicklung von Landschaften

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Landschaftsökologie an der Universität Greifswald auf StudySmarter:

landschaftliche Horizontalstruktur 

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Landschaftsökologie an der Universität Greifswald auf StudySmarter:

Landschaft außerhalb der Wissenschaft

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Landschaftsökologie an der Universität Greifswald auf StudySmarter:

Econ

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Landschaftsökologie an der Universität Greifswald auf StudySmarter:

total human ecosystem

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Landschaftsökologie an der Universität Greifswald auf StudySmarter:

landschaftliche Vertikalstruktur - Stockwerksfolge

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Landschaftsökologie an der Universität Greifswald auf StudySmarter:

landschaftliche Vertikalstruktur - Schichtenfolge

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Landschaftsökologie an der Universität Greifswald auf StudySmarter:

Hauptstockwerk

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Landschaftsökologie an der Universität Greifswald auf StudySmarter:

Prinzip der Arealität 

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Landschaftsökologie an der Universität Greifswald auf StudySmarter:

Sphärenmodell

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Landschaftsökologie an der Universität Greifswald auf StudySmarter:

Prinzip der Korrelativität

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Landschaftsökologie an der Universität Greifswald auf StudySmarter:

Was ist Landschaft ?

Kommilitonen im Kurs Einführung in die Landschaftsökologie an der Universität Greifswald. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Landschaftsökologie an der Universität Greifswald auf StudySmarter:

Einführung in die Landschaftsökologie

Arbeitsschritte zur Kennzeichung, Bewertung und Entwicklung von Landschaften

  1. Landschaftsanalyse 
    • Erfassung von landschaftlichen Strukturen und Prozessen 
      • Kennzeichnung der landschaftlichen Merkmalskombinationen 
      • Kennzeichnung der landschaftsprägenden Prozesse 
      • Kennzeichnung der räumlichen Verteilung von Merkmalen und Prozessen 
  2. Landschaftsdiagnose 
    • Bewertung von Landschaftseigenschaften 
      • Kennzeichnung der Leistungsfähigkeit von Landschaften im Nutzungsprozess 
      • Kennzeichnung des Nutzungsrisikos 
      • Kennzeichnung der Bedeutung von Landschaftsmerkmalen für die Funktionsweise von
        Ökosystemen
  3. Landschaftsprognose 
    • Einschätzung der Landschaftsentwicklung 
    • Bestimmung der Ziele und Verfahren zur Landschaftsbehandlung 
      • Landschaftsmonitoring 
      • Landschaftsschutz 
      • Landschaftspflege 
      • Landschaftsgestalung 
      • Landschaftsplanung



Einführung in die Landschaftsökologie

landschaftliche Horizontalstruktur 

  • spiegelt sich in dem räumlichen Muster von Landschaften wieder 
    • werden durch Genese geprägt 
    • Eiszeitliche geprägtes: 
      1. Grundmoräne 
      2. Endmoräne 
      3. Sander 
      4. Schmelzwassertal 
      5. verschiedenen Bodenbeschaffenheit = verschiedenen vegetation 

Einführung in die Landschaftsökologie

Landschaft außerhalb der Wissenschaft

wird oft als ganzheitliches und astätisch- harmonisches Bild von der durch Menschen gestalteten Natur verwendet 

Einführung in die Landschaftsökologie

Econ

  • konkreter Teil der Landschaft 
  • mit vertikaler Struktur der Landschaftskomponenten 
    • bedingen charakteristische Prozesse zwischen den Sphären der Landschaft 
  • " Legostein der Landschaftsökologie"

Einführung in die Landschaftsökologie

total human ecosystem

  • Summe aller Landschaften die mit Menschen interagieren
  • Geo-, Bio- und Noosphäre können als Subsystem dieser gesehen werden

Einführung in die Landschaftsökologie

landschaftliche Vertikalstruktur - Stockwerksfolge

  1. Athmosphärisches Stockwerk 
  2. Hauptstockwerk 
  3. bodennahe Luftschicht 
  4. Oberboden 
  5. Unterboden 
  6. Untergrund
  7. Untergrundstockwerk 

Einführung in die Landschaftsökologie

landschaftliche Vertikalstruktur - Schichtenfolge

  1. 1. Baumschicht - Kronenraum 
  2. 2. Bauchschicht - Stammraum 
  3. Strauchschicht 
  4. Krautschicht 
  5. Moosschicht 
  6. Wurzelschicht 
  7. Lockergestein 
  8. Festgestein 

Einführung in die Landschaftsökologie

Hauptstockwerk

  • Schicht in der sich die Erdsphären Atmosphäre, Hydrosphäre, Biosphäre, Peodssphäre, Lithosphäre und Soziosphäre durchdringen 
  • Wasser- Stoff- und Energieaustausch zwischen Atmosphärischen Stockwerk und Untergrundstockwerk 

Einführung in die Landschaftsökologie

Prinzip der Arealität 

  • Merkmalskombinantionen sind räumlich begrenzt 
  • Phänomen der Grenzen, die Übergangscharakter zwischen Arealen haben (Ökotone)
  • Horizontal oder Areal-Struktur der Landschaft 

Einführung in die Landschaftsökologie

Sphärenmodell

  • Landschaftskomplex setzt sich aus verschiedenen Landschaftssphären zusammen 
  • Geomorphosphäre, Hydrosphäre, Atmosphäre, Biosphäre, Pedosphäre, Lithosphäre 

Einführung in die Landschaftsökologie

Prinzip der Korrelativität

  • es gibt korrelative Zusammenhänge zwischen den Partialkomplexen der Landschaft 
  • führt zur Charakteristik der landschaftlichen Vertikalstruktur

Einführung in die Landschaftsökologie

Was ist Landschaft ?

  • Ausdruck des Totalcharakters einer Erdgegend - Humboldt
  • Beinhaltet Landnutzung -> Naturraum (Klima, Boden, Bios, geologischer Bau, Wasser, Relief) + Landnutzung 

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Einführung in die Landschaftsökologie an der Universität Greifswald zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Einführung in die Landschaftsökologie an der Universität Greifswald gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Universität Greifswald Übersichtsseite

Mikrobiologie Quizfragen VL

Mikrobiologie

Tierökologie

Pflanzenphysiologie

Funktionelle Genomforschung

Immunologie Quiz

Cytologie

Tierphysiologie

Virologie

Biotechnologie

Botanik

Mein erstes Fach

Biochemie

Zoologie 1

physikalische Chemie

Botanik 2

Genetik Kahoot

Botanik II

Allgemeine Botanik 2

Einführung in die Wirtschaftspsychologie an der

HFH Hamburger Fern-Hochschule

Einführung in die Toxikologie an der

Universität Halle-Wittenberg

Einführung in die Wirtschaftspsychologie an der

Hochschule Fresenius

Einführung in die Biologie an der

Universität zu Köln

Einführung in die Ökologie an der

RWTH Aachen

Ähnliche Kurse an anderen Unis

Schau dir doch auch Einführung in die Landschaftsökologie an anderen Unis an

Zurück zur Universität Greifswald Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Einführung in die Landschaftsökologie an der Universität Greifswald oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards