Finance

Karteikarten und Zusammenfassungen für Finance an der Universität Graz

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Finance an der Universität Graz.

Beispielhafte Karteikarten für Finance an der Universität Graz auf StudySmarter:

Weisst der Euribor eine höhere Volatilität auf als Eonia? 

Und schwankt der Euribor mehr um die Mittelwerte als Eonia?

Beispielhafte Karteikarten für Finance an der Universität Graz auf StudySmarter:

Wie ist der Verlauf des DAX in der Empirie? Verläuft dieser leptokurtisch, platokurtisch oder normalverteilt?


(WICHTIG: EMPIRIE, normaler Verlauf des DAX anders!!!!!!!!)

Beispielhafte Karteikarten für Finance an der Universität Graz auf StudySmarter:

Was besagt das Separationstheorem?

Beispielhafte Karteikarten für Finance an der Universität Graz auf StudySmarter:

Fixierte Modalitäten bei Anleihen

Beispielhafte Karteikarten für Finance an der Universität Graz auf StudySmarter:

Was ist eine Option?

Beispielhafte Karteikarten für Finance an der Universität Graz auf StudySmarter:

Was ist der Tendersatz?

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. ist der Hauptrefinanzierungszsinsatz und wichtigster Leitzins. Wird von der EZB festgelegt. Zu diesem Zinssatz können sich Banken gegen Verpfändung von Wertpapieren bei der EZB Mittel in Form von Krediten mit einer Woche Laufzeit verschaffen.

  2. ist der Hauptrefinanzierungszsinsatz und wichtigster Leitzins. Wird von der EZB festgelegt. Zu diesem Zinssatz können sich Banken gegen Verkauf von Wertpapieren bei der EZB Mittel in Form von Krediten mit einer Woche Laufzeit verschaffen.

  3. ist der Hauptrefinanzierungszsinsatz und wichtigster Leitzins. Wird von der EZB festgelegt. Zu diesem Zinssatz können sich Banken gegen Verpfändung von Wertpapieren bei der EZB Mittel in Form von Krediten mit einem Monat Laufzeit verschaffen.

  4. ist der Hauptrefinanzierungszsinsatz und wichtigster Leitzins. Wird von der EZB festgelegt. Zu diesem Zinssatz können sich Banken gegen Verkauf von Wertpapieren bei der EZB Mittel in Form von Krediten mit einem Monat Laufzeit verschaffen.

Beispielhafte Karteikarten für Finance an der Universität Graz auf StudySmarter:

Was sind CoCos?

Beispielhafte Karteikarten für Finance an der Universität Graz auf StudySmarter:

Was sind iBoxx?

Beispielhafte Karteikarten für Finance an der Universität Graz auf StudySmarter:

Was sind Alpha und Beta-Koeffizient?

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

    • Alpha-Koeffizient beschreibt unsystematische (wertpapierbezogene) Rendite und Risiko
    • Beta beschreibt systematische (marktbezogene) Rendite und Risiko
    • Alpha-Koeffizient beschreibt systematische (wertpapierbezogene) Rendite und Risiko
    • Beta beschreibt unsystematische (marktbezogene) Rendite und Risiko
    • Alpha-Koeffizient beschreibt unsystematische (marktbezogene) Rendite und Risiko
    • Beta beschreibt systematische (wertpapierbezogene) Rendite und Risiko
    • Alpha-Koeffizient beschreibt systematische (marktbezogene) Rendite und Risiko
    • Beta beschreibt unsystematische (wertpapierbezogene) Rendite und Risiko

Beispielhafte Karteikarten für Finance an der Universität Graz auf StudySmarter:

Was ist das Markt-Modell?

Beispielhafte Karteikarten für Finance an der Universität Graz auf StudySmarter:

Aktienunterteilung

Beispielhafte Karteikarten für Finance an der Universität Graz auf StudySmarter:

Wie ist die Swapsatz-Notierung?

Kommilitonen im Kurs Finance an der Universität Graz. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Finance an der Universität Graz auf StudySmarter:

Finance

Weisst der Euribor eine höhere Volatilität auf als Eonia? 

Und schwankt der Euribor mehr um die Mittelwerte als Eonia?

a) nein

b) nein

Finance

Wie ist der Verlauf des DAX in der Empirie? Verläuft dieser leptokurtisch, platokurtisch oder normalverteilt?


(WICHTIG: EMPIRIE, normaler Verlauf des DAX anders!!!!!!!!)

High Peaks und Fat tails, somit leptokurtisch

(Dax in echt normalverteilt)

Finance

Was besagt das Separationstheorem?

  • Trennung von Investitions- und Finanzierungsentscheidungen
  • Investitionsentscheidungen, die ohne Kenntnis der Nutzenfunktion des Wirtschaftssubjektes auf der Grundlage des Marktzinses erfolgen, werden also unabhängig von den Finanzierungsentscheidungen und von den Konsumentscheidungen getroffen

Finance

Fixierte Modalitäten bei Anleihen

  • Gesamtes Nominale der Anleihe und Nominale je Stück 
  • Kupons sowie deren Zahlungsfälligkeit

Finance

Was ist eine Option?

  • Stillhalter erhält Prämie
  • Inhaber der Europäischen Option kann sein Recht nur am Ende der Laufzeit ausüben.

Finance

Was ist der Tendersatz?

  1. ist der Hauptrefinanzierungszsinsatz und wichtigster Leitzins. Wird von der EZB festgelegt. Zu diesem Zinssatz können sich Banken gegen Verpfändung von Wertpapieren bei der EZB Mittel in Form von Krediten mit einer Woche Laufzeit verschaffen.

  2. ist der Hauptrefinanzierungszsinsatz und wichtigster Leitzins. Wird von der EZB festgelegt. Zu diesem Zinssatz können sich Banken gegen Verkauf von Wertpapieren bei der EZB Mittel in Form von Krediten mit einer Woche Laufzeit verschaffen.

  3. ist der Hauptrefinanzierungszsinsatz und wichtigster Leitzins. Wird von der EZB festgelegt. Zu diesem Zinssatz können sich Banken gegen Verpfändung von Wertpapieren bei der EZB Mittel in Form von Krediten mit einem Monat Laufzeit verschaffen.

  4. ist der Hauptrefinanzierungszsinsatz und wichtigster Leitzins. Wird von der EZB festgelegt. Zu diesem Zinssatz können sich Banken gegen Verkauf von Wertpapieren bei der EZB Mittel in Form von Krediten mit einem Monat Laufzeit verschaffen.

Finance

Was sind CoCos?

bedingte Pflicht-/Zwangsanleihen und sind langfristige oder ewige nachrangige Anleihen mit festem Coupon, die basierend auf im Voraus festgelegten Wandlungskriterien (Auslösungereigenis = Trigger Ereignis) automatisch von Fremd- in Eigenkapital (Equity Kicker) umgewandelt werden

Finance

Was sind iBoxx?

  • Benchmarks für den europäischen Bondmarkt
  • Ziel: Benchmarks für den Euro- und Sterling-Bondmarkt zu etablieren

Finance

Was sind Alpha und Beta-Koeffizient?

    • Alpha-Koeffizient beschreibt unsystematische (wertpapierbezogene) Rendite und Risiko
    • Beta beschreibt systematische (marktbezogene) Rendite und Risiko
    • Alpha-Koeffizient beschreibt systematische (wertpapierbezogene) Rendite und Risiko
    • Beta beschreibt unsystematische (marktbezogene) Rendite und Risiko
    • Alpha-Koeffizient beschreibt unsystematische (marktbezogene) Rendite und Risiko
    • Beta beschreibt systematische (wertpapierbezogene) Rendite und Risiko
    • Alpha-Koeffizient beschreibt systematische (marktbezogene) Rendite und Risiko
    • Beta beschreibt unsystematische (wertpapierbezogene) Rendite und Risiko

Finance

Was ist das Markt-Modell?

  • Ein-Faktor-Modell 
  • basiert auf der zentraler Annahme, dass Renditen und Risiken einzelner Wertpapiere bzw. Wertpapierportefeuilles ausschließlich über die Rendite bzw. das Risiko des Marktportefeuilles erklärt werden
  • Marktportefeuille ist das alle Wertpapiere eines Marktes umfassende Portefeuille

Finance

Aktienunterteilung

  • nach Zerlegung des Grundkapitals (Nennwert- und Quotenaktien)
  • nach Übertragungsbestimmungen (Inhaber- und Namensaktien)
  • nach dem Umfang der Rechte (Stamm- und Vorzugsaktien).

Finance

Wie ist die Swapsatz-Notierung?

erfolgt in Swap-Punkten, auch Swap-Stellen oder „Pips“ genannt 

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Finance an der Universität Graz zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Betriebswirtschaft an der Universität Graz gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Universität Graz Übersichtsseite

Finance Altfragen

Wirtschaftsethik Grundlagen

Wirtschaftsethik Grundlagen Teil 2

Wirtschaftsethik Kapitel 2_2

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Finance an der Universität Graz oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback