Zell- Und Molekularbiologie Der Pflanze an der Universität Göttingen | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Zell- und Molekularbiologie der Pflanze an der Universität Göttingen

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Zell- und Molekularbiologie der Pflanze Kurs an der Universität Göttingen zu.

TESTE DEIN WISSEN

Assoziationsmöglichkeiten von Membranproteinen mit Lipidmembranen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Glyco-Seitenketten (Glykosylierung) außen, weil es im Golgi-Apparat war. nach Fussion gehen Proteine mit glykosylierter Seite nach außen.

- Myristoylierung
- Palmitoylierung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind Etioplasten?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

entwickeln sich unter Lichtmangel

speichern Membranlipide in parakristalliner Struktur (Prolamellakörper)

enthalten Protochlorophyll

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Verankerungen von peripheren Membranproteinen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • außen:
  • Post-translationale Modifikation: N-terminus wird abgeschnitten, Kopplung über Amidbindung, von Protein Insertierung in Membran gewährleistet, mit Myristyl: Insertion in Membran
  • Außen Proteine werden am Robosom produziert und über Vesikel zur Plasmamembran nach reifung im GolgiApparat gebracht. z.B. Glykosylphosohatidylinositol (GPI)-Anker

innen:

  • FS-Anker-Prot: 
  • Myristoylierung, Palmitoylierung
  • Prenyl-lipid-anker Prot:
  • ´Farnesylierung, Geranyl-Geranylierung (Prenylierung)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

was sind Xanthophylle?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Tetraterpene

gelblich, Sauerstoffhaltige Karotin-Derivate, z.B. Lutein

Schützt vor Photooxidation; Hilfspigment

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind Lipid rafts und wie funktionieren sie?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Sterole und (Glyco)Sphingolipide
  • flüssige Phase: Sortierung von Proteinen für die Zellmembran im Golgiapparat, Endocytose
  •  Mikrodomäne in Membranen eucharistischer Zellen
  • zeichnen sich durch spezielle Lipid- und Proteinzusammensetzung aus.
  • Lipid rafts bestehen zum großen Anteil aus Cholesterol und Sphingolipiden (Ceramid und Glykosphingolipiden)
  •  Funktion: signaling platforms (Hohe Anteil von Signaltransduktionproteinen und membranrezeptoren);
  • Interaktion mit dem cytoskelett, wodurch die morphologische Erscheinung der Zelle reguliert wird.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie lassen sich Transmembrandomänen vorhersagen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Mithilfe von Hydropathie-Plots

aber wieeee????

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Unterschiede Zwischen Pflanzen und Tieren

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Pflanzen sind autotrophe und sessile Organismen, sie sind phototroph, 
  • haben eine Zellwand zur Stabilität und Abwehr
  • Plastiden zur Photosynthese
  • und Vakuole für den Turgordruck, Speicherung und Entsorgung
  •  Tiere sind heterotroph
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Unterschiedliche Typen von integralen Membranproteinen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Membranproteine aus AS mit hydrophoben Seitenketten; aliphatische Seitenketten können assoziiert sein mit hydrophoben Kopfgruppen

  • mit einfach durchspannender a-Helix-Transmembrandomäne: hydrophiles N-Ende, Rezeptorprot. in Membran
  • mit mehrfach durchspannenden a-Helix-Transmembrandomänen: kann Liganden binden, bei gleicher Anzahl C und N: außen UND innen; bei ungerader Anzahl C und N: Außen ODER Innen, transmembrandomänen Proteine in Membran.
  • mit mebrandurchspannender antiparalleler beta-barrel-Faltblattstruktur (insbes. Poren-bildende Proteine): kann geöffnet und geschlossen werden

allg.: werden im ER produziert und bei Synthese in Membran eingebaut

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche AS sind ein Bestandteil von Transmembrandomänen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

hydrophobe, unpolare Aminosäuren:


  • Valin
  • Isoleucin
  • Leucin
  • Methionin
  • Phenyalanin
  • Glycin
  • Alanin
  • Prolin
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

was ist das regulatorische Schaltzentrum?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

der Zellkern

er beherbergt zudem den Großteil der genetischen Informationene


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind die Funktionen der Vakuole?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Turgor aufrechterhalten (Turgordruck regulieren) und Wasserhaushalt
  • Speicherung von Ionen, Zuckern, AS etc.
  • Pigemntierung
  • pH- und Ionene-Homoöostase
  • Verdauung von Makromolekülen
  • Sequestierung von Schadstoffen
  • Speicherung von Gift- und Bitterstoffen(Abwehr)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was zeichnet das Endomembransystem aus?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Gesamtheit der Membranumschlossenen Zellkompartimente, die durch Vesikeltransport verbunden sind
  • ER
  • Golgi
  • Plasmamembran
  • äußere Kernhülle
  • Endosome
  • Vakuole
  • Lysosomen
  • Transportvesikel
  • Lumen der Organellen ist exoplasmatisch, dh. alles was von dieser Membran eingeschlossen ist kann ohne Membranüberschritt aus Zelle gelangen
Lösung ausblenden
  • 93843 Karteikarten
  • 2118 Studierende
  • 78 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Zell- und Molekularbiologie der Pflanze Kurs an der Universität Göttingen - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Assoziationsmöglichkeiten von Membranproteinen mit Lipidmembranen

A:

Glyco-Seitenketten (Glykosylierung) außen, weil es im Golgi-Apparat war. nach Fussion gehen Proteine mit glykosylierter Seite nach außen.

- Myristoylierung
- Palmitoylierung

Q:

Was sind Etioplasten?

A:

entwickeln sich unter Lichtmangel

speichern Membranlipide in parakristalliner Struktur (Prolamellakörper)

enthalten Protochlorophyll

Q:

Verankerungen von peripheren Membranproteinen

A:
  • außen:
  • Post-translationale Modifikation: N-terminus wird abgeschnitten, Kopplung über Amidbindung, von Protein Insertierung in Membran gewährleistet, mit Myristyl: Insertion in Membran
  • Außen Proteine werden am Robosom produziert und über Vesikel zur Plasmamembran nach reifung im GolgiApparat gebracht. z.B. Glykosylphosohatidylinositol (GPI)-Anker

innen:

  • FS-Anker-Prot: 
  • Myristoylierung, Palmitoylierung
  • Prenyl-lipid-anker Prot:
  • ´Farnesylierung, Geranyl-Geranylierung (Prenylierung)
Q:

was sind Xanthophylle?

A:

Tetraterpene

gelblich, Sauerstoffhaltige Karotin-Derivate, z.B. Lutein

Schützt vor Photooxidation; Hilfspigment

Q:

Was sind Lipid rafts und wie funktionieren sie?

A:
  • Sterole und (Glyco)Sphingolipide
  • flüssige Phase: Sortierung von Proteinen für die Zellmembran im Golgiapparat, Endocytose
  •  Mikrodomäne in Membranen eucharistischer Zellen
  • zeichnen sich durch spezielle Lipid- und Proteinzusammensetzung aus.
  • Lipid rafts bestehen zum großen Anteil aus Cholesterol und Sphingolipiden (Ceramid und Glykosphingolipiden)
  •  Funktion: signaling platforms (Hohe Anteil von Signaltransduktionproteinen und membranrezeptoren);
  • Interaktion mit dem cytoskelett, wodurch die morphologische Erscheinung der Zelle reguliert wird.

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Wie lassen sich Transmembrandomänen vorhersagen?

A:

Mithilfe von Hydropathie-Plots

aber wieeee????

Q:

Unterschiede Zwischen Pflanzen und Tieren

A:
  • Pflanzen sind autotrophe und sessile Organismen, sie sind phototroph, 
  • haben eine Zellwand zur Stabilität und Abwehr
  • Plastiden zur Photosynthese
  • und Vakuole für den Turgordruck, Speicherung und Entsorgung
  •  Tiere sind heterotroph
Q:

Unterschiedliche Typen von integralen Membranproteinen

A:

Membranproteine aus AS mit hydrophoben Seitenketten; aliphatische Seitenketten können assoziiert sein mit hydrophoben Kopfgruppen

  • mit einfach durchspannender a-Helix-Transmembrandomäne: hydrophiles N-Ende, Rezeptorprot. in Membran
  • mit mehrfach durchspannenden a-Helix-Transmembrandomänen: kann Liganden binden, bei gleicher Anzahl C und N: außen UND innen; bei ungerader Anzahl C und N: Außen ODER Innen, transmembrandomänen Proteine in Membran.
  • mit mebrandurchspannender antiparalleler beta-barrel-Faltblattstruktur (insbes. Poren-bildende Proteine): kann geöffnet und geschlossen werden

allg.: werden im ER produziert und bei Synthese in Membran eingebaut

Q:

Welche AS sind ein Bestandteil von Transmembrandomänen

A:

hydrophobe, unpolare Aminosäuren:


  • Valin
  • Isoleucin
  • Leucin
  • Methionin
  • Phenyalanin
  • Glycin
  • Alanin
  • Prolin
Q:

was ist das regulatorische Schaltzentrum?

A:

der Zellkern

er beherbergt zudem den Großteil der genetischen Informationene


Q:

Was sind die Funktionen der Vakuole?

A:
  • Turgor aufrechterhalten (Turgordruck regulieren) und Wasserhaushalt
  • Speicherung von Ionen, Zuckern, AS etc.
  • Pigemntierung
  • pH- und Ionene-Homoöostase
  • Verdauung von Makromolekülen
  • Sequestierung von Schadstoffen
  • Speicherung von Gift- und Bitterstoffen(Abwehr)
Q:

Was zeichnet das Endomembransystem aus?

A:
  • Gesamtheit der Membranumschlossenen Zellkompartimente, die durch Vesikeltransport verbunden sind
  • ER
  • Golgi
  • Plasmamembran
  • äußere Kernhülle
  • Endosome
  • Vakuole
  • Lysosomen
  • Transportvesikel
  • Lumen der Organellen ist exoplasmatisch, dh. alles was von dieser Membran eingeschlossen ist kann ohne Membranüberschritt aus Zelle gelangen
Zell- und Molekularbiologie der Pflanze

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Zell- und Molekularbiologie der Pflanze an der Universität Göttingen

Für deinen Studiengang Zell- und Molekularbiologie der Pflanze an der Universität Göttingen gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Zell- und Molekularbiologie der Pflanze Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Zell- und Molekularbiologie

Hochschule Biberach

Zum Kurs
Molekulare Biologie der Zelle

Universität Rostock

Zum Kurs
Grundlagen der Mikro- und Molekularbiologie

IUBH Internationale Hochschule

Zum Kurs
Zellmolekularbiologie

Universität Düsseldorf

Zum Kurs
Molekulare Biologie der Zelle

Universität Rostock

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Zell- und Molekularbiologie der Pflanze
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Zell- und Molekularbiologie der Pflanze