Ring A an der Universität Göttingen | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Ring A an der Universität Göttingen

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Ring A Kurs an der Universität Göttingen zu.

TESTE DEIN WISSEN
5 Aspekte der Evolutionstheorie 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Evolution
- gemeinsame Abstammung
- Gradualismus
-Population
- Natürliche Selektion
 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
1. Mendelsche Regel
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Spaltungsregel
- Auftrennen der Allele bei Gametenbildung, so das jeder Gamet nur ein Allel trägt
- Gamet: Geschlechtszelle
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Neodarwismus
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- keine Vererbung
- Trennung Keimbahn und Soma
- Variabilität in Population durch sexuelle Fortpflanzung
 -> Veränderung des Genpools 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Kriterien für Homologie

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1. Lage
2. Spezifische Qualität
3. Kontinuität


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
2. Mendelsche Regel 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Unabhänigkeits Regel
- Allele für Gene verschiedener Merkmale trennen sich unabhängig voneinander auf
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Moderne Synthese 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Populationen sind Einheit der Evolution
- Phänotypische und genotypische Variabilität durch ge genetische Rekombination
- Natürliche Selektion ist Hauptkraft
- Genetischer Drift spielt nur in kleinen Populationen. Eine Rolle
- Evolution führt zu Speziation
- Evolution und Entstehung neuer Arten entsteht graduell
- Makroevolution verläuft genauso graduell wie Mikroevolution

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist eine Art?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Einordnung in:

- Biologisch

- Ökologisch

- Evolutionär

- Phylogenie

- Genotyp 


- aus einer Art entstehen Zwischenarten

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
3. Mendelsche Regel
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Uniformitätsregel
- einige Allele sind dominant, andere rezessiv
- Dominant setzt sich im Phänotyp durch 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Modi der Artbildung 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Allopathisch: Geographische Isolation
- Peripatrisch: Neue ökologische Nische entdeckt, darauf folgt geografische Isolation
- Parapatrisch: Neue ökologische Nische entdeckt, darauf folgt eine reproduktive Isolation
- Sympatrisch: Reproduktive Isolation
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erweiterte Synthese 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Moderne Synthese

- Darwinismus 

- Erweiterte Synthese

-> Evo.Devo

-> Epigenetik und Genom Evolution

-> Ökologische Niche

-> Replikator Theorie 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Evolution nach Darwin 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Grundlage der vererbbaren Variation sind die mendelschen Regeln
- Chromosomen als Träger des Erbgutes
- Meiose als Codierung der Variabilität 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Phylogenie des Menschen 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN


-  Moderner Mensch: Besitz von globaleren Schädelhöhle, breiteren

Becken und Unterschiede in den Gehörknöchelchen


-  Unterschied bei Gehörknöchelchen zws. Mensch& Neandertaler größer als bei Gorilla&

Schimpanse


-  Denisova war erster Menschen eng Verwandt mit den Neandertalern


- Denisova DNA in rezenten Menschen auf eurasischer Platte


Lösung ausblenden
  • 93843 Karteikarten
  • 2118 Studierende
  • 78 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Ring A Kurs an der Universität Göttingen - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
5 Aspekte der Evolutionstheorie 
A:
- Evolution
- gemeinsame Abstammung
- Gradualismus
-Population
- Natürliche Selektion
 
Q:
1. Mendelsche Regel
A:
- Spaltungsregel
- Auftrennen der Allele bei Gametenbildung, so das jeder Gamet nur ein Allel trägt
- Gamet: Geschlechtszelle
Q:
Neodarwismus
A:
- keine Vererbung
- Trennung Keimbahn und Soma
- Variabilität in Population durch sexuelle Fortpflanzung
 -> Veränderung des Genpools 
Q:

Kriterien für Homologie

A:

1. Lage
2. Spezifische Qualität
3. Kontinuität


Q:
2. Mendelsche Regel 
A:
- Unabhänigkeits Regel
- Allele für Gene verschiedener Merkmale trennen sich unabhängig voneinander auf
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Moderne Synthese 
A:
- Populationen sind Einheit der Evolution
- Phänotypische und genotypische Variabilität durch ge genetische Rekombination
- Natürliche Selektion ist Hauptkraft
- Genetischer Drift spielt nur in kleinen Populationen. Eine Rolle
- Evolution führt zu Speziation
- Evolution und Entstehung neuer Arten entsteht graduell
- Makroevolution verläuft genauso graduell wie Mikroevolution

Q:

Was ist eine Art?

A:

Einordnung in:

- Biologisch

- Ökologisch

- Evolutionär

- Phylogenie

- Genotyp 


- aus einer Art entstehen Zwischenarten

Q:
3. Mendelsche Regel
A:
- Uniformitätsregel
- einige Allele sind dominant, andere rezessiv
- Dominant setzt sich im Phänotyp durch 
Q:
Modi der Artbildung 
A:
- Allopathisch: Geographische Isolation
- Peripatrisch: Neue ökologische Nische entdeckt, darauf folgt geografische Isolation
- Parapatrisch: Neue ökologische Nische entdeckt, darauf folgt eine reproduktive Isolation
- Sympatrisch: Reproduktive Isolation
Q:

Erweiterte Synthese 

A:

- Moderne Synthese

- Darwinismus 

- Erweiterte Synthese

-> Evo.Devo

-> Epigenetik und Genom Evolution

-> Ökologische Niche

-> Replikator Theorie 

Q:
Evolution nach Darwin 
A:
- Grundlage der vererbbaren Variation sind die mendelschen Regeln
- Chromosomen als Träger des Erbgutes
- Meiose als Codierung der Variabilität 
Q:

Phylogenie des Menschen 

A:


-  Moderner Mensch: Besitz von globaleren Schädelhöhle, breiteren

Becken und Unterschiede in den Gehörknöchelchen


-  Unterschied bei Gehörknöchelchen zws. Mensch& Neandertaler größer als bei Gorilla&

Schimpanse


-  Denisova war erster Menschen eng Verwandt mit den Neandertalern


- Denisova DNA in rezenten Menschen auf eurasischer Platte


Ring A

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Ring A an der Universität Göttingen

Für deinen Studiengang Ring A an der Universität Göttingen gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Ring A Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Ringvorlesung A

Universität Göttingen

Zum Kurs
Ringe

Universität Heidelberg

Zum Kurs
Ringvorlesung

Bergische Universität Wuppertal

Zum Kurs
Ringvorlesung

Bergische Universität Wuppertal

Zum Kurs
Rind

Tierärztliche Hochschule Hannover

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Ring A
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Ring A