Biologische Psychologie an der Universität Göttingen

Karteikarten und Zusammenfassungen für Biologische Psychologie an der Universität Göttingen

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Biologische Psychologie an der Universität Göttingen.

Beispielhafte Karteikarten für Biologische Psychologie an der Universität Göttingen auf StudySmarter:

Was ist ein Membranpotential

Beispielhafte Karteikarten für Biologische Psychologie an der Universität Göttingen auf StudySmarter:

Cytoarchitektonik 

Beispielhafte Karteikarten für Biologische Psychologie an der Universität Göttingen auf StudySmarter:

Spezifität

Beispielhafte Karteikarten für Biologische Psychologie an der Universität Göttingen auf StudySmarter:

Alpha-Motorneurone 

Beispielhafte Karteikarten für Biologische Psychologie an der Universität Göttingen auf StudySmarter:


Auf welche Signale ist das Gleichgewichtsorgan spezialisiert


Beispielhafte Karteikarten für Biologische Psychologie an der Universität Göttingen auf StudySmarter:

Konstanzmethode


Beispielhafte Karteikarten für Biologische Psychologie an der Universität Göttingen auf StudySmarter:

Prinzipien der Kodierung der 4 Eigenschaften eines Reizes 

Beispielhafte Karteikarten für Biologische Psychologie an der Universität Göttingen auf StudySmarter:

Wie hat sich die relative Größe verschiedener Hirnstrukturen in der Evolution von Insektivoren zu Primaten entwickelt 

Beispielhafte Karteikarten für Biologische Psychologie an der Universität Göttingen auf StudySmarter:

Granularzellen

Beispielhafte Karteikarten für Biologische Psychologie an der Universität Göttingen auf StudySmarter:

Welche Neurone sind am Kniesehnenreflex beteiligt? Welche Funktion haben sie?

Beispielhafte Karteikarten für Biologische Psychologie an der Universität Göttingen auf StudySmarter:

Sinnesphysiologie vs. Wahrnehmungspsychologie 

Beispielhafte Karteikarten für Biologische Psychologie an der Universität Göttingen auf StudySmarter:

Vordergrund

Kommilitonen im Kurs Biologische Psychologie an der Universität Göttingen. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Biologische Psychologie an der Universität Göttingen auf StudySmarter:

Biologische Psychologie

Was ist ein Membranpotential

- alle lebende Zellen haben Membranenpotenzial


- elektrische Spannung zwischen Intra-/Extrafusalen Zellraum, es liegen unterschiedliche Ionenkonzentrationen vor

Biologische Psychologie

Cytoarchitektonik 

Cortex ist in Regionen eingeteilt

Biologische Psychologie

Spezifität

- Rezeptoren haben Filtereigenschaften


- Kennlinien/Tuningkurven für Ort/Zeit/Qualität 


- Filtereigenschaften bestimmen Grenzen der Wahrnehmung 

    -> Wahrnehmung kann nur Ausschnitt der physikalischen Welt darstellen 

        -> Bsp.: Erdmagnetfeld (Vögel)


Biologische Psychologie

Alpha-Motorneurone 

- an den extrafusalen Muskelfasern ( efferent ) 

- verkürzen den Muskeln 

Biologische Psychologie


Auf welche Signale ist das Gleichgewichtsorgan spezialisiert


- Schwerkraft und Körperlage

- Kopfrotation 

- lineare Beschleunigung des Kopfes 

Biologische Psychologie

Konstanzmethode


- Methode zur Bestimmung der Absolutschwelle


-Der Proband wird sehr häufig in zufälliger Reihenfolge mit gleichartigen Reizen verschiedener Stärken stimuliert, (Über-/unterschwellige) . Proband gibt an wann er einen Reiz spürt Anschließend wird die Erkennungswahrscheinlichkeit (Anteil der „Ja“-Antworten) gegen die Reizstärke aufgetragen.

Biologische Psychologie

Prinzipien der Kodierung der 4 Eigenschaften eines Reizes 

- Modalität & Qualität

    -> spezielle Rezeptoren für den adäquaten Reiz

    -> Bsp.: Stäbchen (Hell/Dunkel)


- Ort

    -> über rezeptive Felder die   Ort bestimmen/eingrenzen

    -> Corticale Topographie im      ZNS    

    -> Bsp.: Rezeptive Felder in der Hautoberfläche


- Intensität

    -> durch Frequenz der Aktionspotentiale

    -> Neurone mit unterschiedlicher Empfindlichkeit 

   -> Bsp.: räumliche Summatation      


- Zeitverlauf 

    -> unterschied zwischen schnell und langsam             antwortende Rezeptoren

Biologische Psychologie

Wie hat sich die relative Größe verschiedener Hirnstrukturen in der Evolution von Insektivoren zu Primaten entwickelt 

- Vergrößerung von Telecephalon 


- relative Abnahme von Mesencephalon und Medula


Biologische Psychologie

Granularzellen

Kleine Neuronenzellen welche auch die Interneurone beinhalten, vor allem im Kleinhirn 

-> können exhibitors oder inhibitorisch leiten

Biologische Psychologie

Welche Neurone sind am Kniesehnenreflex beteiligt? Welche Funktion haben sie?

- Stimulus am Strecker


- Stimulus am Knie geht durch afferenten Axon ( Ia-Afferent) ins Interneuron ( im Spinal Cord)

-> Verarbeiten des Stimulus und Weitergabe an Motorneuron 


- Bewegungsinformation durch efferentes Axon (Alpha-Motorneuron) an Muskelspindel im Strecker

-> Bewegen des Streckers 

 


Biologische Psychologie

Sinnesphysiologie vs. Wahrnehmungspsychologie 

Sinnesphysiologie: Umsetzung eines physikalischen Reizes 


- Wahrnehmungspsychologie: Weiterverarbeitung des Sinneseindruckes zur bewussten Wahrnehmung 


Biologische Psychologie

Vordergrund
Prosencephalon

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Biologische Psychologie an der Universität Göttingen zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Biologische Psychologie an der Universität Göttingen gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Universität Göttingen Übersichtsseite

Spanisch (Unidad 2)

Quantitative Methoden II

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Biologische Psychologie an der Universität Göttingen oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback