VWL & BWL an der Universität Giessen

Karteikarten und Zusammenfassungen für VWL & BWL an der Universität Giessen

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs VWL & BWL an der Universität Giessen.

Beispielhafte Karteikarten für VWL & BWL an der Universität Giessen auf StudySmarter:

Was sind Opportunitätskosten?

Beispielhafte Karteikarten für VWL & BWL an der Universität Giessen auf StudySmarter:

 Was sind freie Güter? 

Beispielhafte Karteikarten für VWL & BWL an der Universität Giessen auf StudySmarter:

Bei steigendem Preis…
Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für VWL & BWL an der Universität Giessen auf StudySmarter:

Arten des ökonomischen Prinzips

Beispielhafte Karteikarten für VWL & BWL an der Universität Giessen auf StudySmarter:

Angebot 

Beispielhafte Karteikarten für VWL & BWL an der Universität Giessen auf StudySmarter:

Verschiebung der Nachfragekurve - Faktoren 

Beispielhafte Karteikarten für VWL & BWL an der Universität Giessen auf StudySmarter:

Was ist die Elastizität?
Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für VWL & BWL an der Universität Giessen auf StudySmarter:

Beschreibe drei Ökonomische Prinzipien

Beispielhafte Karteikarten für VWL & BWL an der Universität Giessen auf StudySmarter:

Wohlfahrtseffekte

Beispielhafte Karteikarten für VWL & BWL an der Universität Giessen auf StudySmarter:

a.)Begriff Marktgleichgewicht
b.)Folge wenn Preis zu hoch
c.)Folge wenn Preis zu tief

Beispielhafte Karteikarten für VWL & BWL an der Universität Giessen auf StudySmarter:

Die Preiselastizitäten der Nachfrage 
Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für VWL & BWL an der Universität Giessen auf StudySmarter:

Was sind die zwei Teilbereiche der VWL?

Kommilitonen im Kurs VWL & BWL an der Universität Giessen. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für VWL & BWL an der Universität Giessen auf StudySmarter:

VWL & BWL

Was sind Opportunitätskosten?
Der Wert des Opfers , das mit dem Verzicht auf die nächstbeste, nicht gewählte Alternative entsteht.
Alternativkosten oder Verzichtskosten

VWL & BWL

 Was sind freie Güter? 

Freie Güter sind Güter welche in sehr grossen Mengen schon fast unendlich von der Natur zur Verfügung stehen und dadurch auch Gratis sind wie zbs. Luft oder Wasser







VWL & BWL

Bei steigendem Preis…
…fällt die nachgefragte Menge eines Gutes in der Regel.

VWL & BWL

Arten des ökonomischen Prinzips
  • Minimalprinzip (mit minimalen Mitteleinsatz ein gegebenes Ziel erreichen)
  • Maximalprinzip (mit gegebenen Mitteleinsatz das größtmögliche Ziel erreichen)
  • Optimalprinzip (Differenz zwischen Mitteleinsatz und Ergebnis soll größtmöglich sein)

VWL & BWL

Angebot 
Angebotsmenge: Menge, die Verkäufer veräußern wollen und könne

Hypothese:
- es ist eine Vielzahl von Anbietern vorhanden (Polypol)
- der einzelne Anbieter passt sich mit seiner Menge derm erzielbaren Marktpreis an —> Mengenanpasser (Preisnehmer)
- Menge ist Aktionsparameter

Abwägung der Anbieter:
Ein Gut wird nur dann angeboten, wenn es mindestens so viel einbringt, wie man durch anderweitige Verwendung der Mittel erreicht werden. 

VWL & BWL

Verschiebung der Nachfragekurve - Faktoren 
- Einkommen 
Normales Gut: Nachfrage nach diesem Gut geht bei sinkenden Einkommen zurück
Inferiores Gut: Nachgefrage Menge sinkt bei steigenden Einkommen

- Preise vewandter Güter
Wenn der Preisrückgang bei einem bestimmten Gut die Nachfrage nach einem anderen Gut sinken lässt, nennt man die beiden Güter Substitute (z.B. Würstchen und Hamburger; Kino- und Theaterbesuch)
Wenn ein Preisrückgang bei einem Gut auch die Nachfrage nach einem anderen Gut erhöht, handelt es sich bei den beiden Güterarten um Komplemente (z.B. Automobile und Bezien; Computer und Software)

- Geschmack, Vorliebe
Bestimmungsgründe der Nachfrage sind Vorlieben oder Präferenzen; beruht auf psychischen Einstellungen und historisch erworbenen Gewohnheiten

- Erwartungen 
Geldsitutation/Einnahmequellen in der Zukunft (Ferienjob in den Sommerferien) —> sparen
Verkaufssituationen in der Zukunft (z.B. Sale)

- Anzahl der Käufer
da die Marktnachfrage aus der individuellen Nachfrage abgeleitet wird, hängt die Marktnachfrage von all den Faktoren ab, welche die Nachfrage eines individuellen Käufers beeinflussen (s. andere Faktoren)
Marktnachfrage bestimmt die Abhängigkeit von Anzahl der Käufer 

VWL & BWL

Was ist die Elastizität?
Elastizität ist ein Maß der Reagibilität (Reaktionsfähigkeit) der Nachfrage bzw. Angebotsmenge auf eine Einflussgrösse.

VWL & BWL

Beschreibe drei Ökonomische Prinzipien
- Maximumprinzip (mit gegebenen Mitteln maximalen Erfolg erzielen)
- Minimumprinzip (mit minimalem Mitteleinsatz vorgegebenes Ziel erreichen)
- Optimumprinzip (Inputs und Outputs sind variabel. Möglichst gutes Verhältnis von Ergebnis zu Einsatz)

VWL & BWL

Wohlfahrtseffekte
Auswirkungen der wirtschaftspolitischen Maßnahmen auf die Konsumentenrente und die Auswirkungen auf die Produzenten gegenüber

Konsumentenrente: Wohlfahrt, die für diejenigen Nachfrager entsteht, die aufgrund ihrer Nutzenfunktion bereit wären, für ein Gut mehr als den gleichgewichtigen Marktpreis zu bezahlen (Differnez zw. Zahlungsbereitschaft und tatsächlichen Marktpreis)
Produzentenrente: Wohlfahrt, die für diejenigen Produzenten entsteht, die aufgrund ihrer Kostenfunktion bereit wären, ein Gut für eine geringeren als den gleichgewichtigen Marktpreis zu verkaufen..
Gesamtwirtschaftlich Wohlfahrt: Summe aus Konsumentenrente und Produzentenrente (Maß für die Wohlfahrtsgewinne, die auf den dargestellten Markt erzielt werden)


VWL & BWL

a.)Begriff Marktgleichgewicht
b.)Folge wenn Preis zu hoch
c.)Folge wenn Preis zu tief
a.)Dort wo sich Angebots- und Nachfragekurven schneiden, wird gleichviel angeboten wie nachgefragt.
b.)Angebotsüberschuss
c.)Nachfrageüberschuss

VWL & BWL

Die Preiselastizitäten der Nachfrage 
Misst, wie die Nachfragemenge auf eine Üreisänderung reagiert
Elastisch: wenn Preisänderungen relativ große Mengenänderungen bewirken
Unelastisch: Nachfrage reagiert kaum auf Preisänderungen

Vollkommen unelastisch: z.B. Klopapier, Zahnpasta
Vollkommen preiselastisch: z.B. Wechselgeld


VWL & BWL

Was sind die zwei Teilbereiche der VWL?
Makro- und Mikroökonomie

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für VWL & BWL an der Universität Giessen zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang VWL & BWL an der Universität Giessen gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Universität Giessen Übersichtsseite

Lebensmittelchemisches Praktikum

Anatomie und Physiologie <>

Betriebliches Produktionsmanagement in der Ernährungswirtschaft

Politik der Agrar- und Ernährungswirtschaft

B- Trainer

Anatomie

Biochemie I

Verbraucherpolitik

Lebensmittel tierischer Herkunft

Ernährungsphysiologie

Biologie

VWL BWL an der

AKAD Hochschule Stuttgart

VWL/BWL I an der

Universität Giessen

BWL 1 VWL 13 an der

Hochschule Neu-Ulm

BWL VWL an der

Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg

Vwl/BWL an der

Hochschule RheinMain

Ähnliche Kurse an anderen Unis

Schau dir doch auch VWL & BWL an anderen Unis an

Zurück zur Universität Giessen Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für VWL & BWL an der Universität Giessen oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards