Grundlagen Der Ökologie U. Bodenkunde an der Universität Giessen | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Grundlagen der Ökologie u. Bodenkunde an der Universität Giessen

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Grundlagen der Ökologie u. Bodenkunde Kurs an der Universität Giessen zu.

TESTE DEIN WISSEN

Welche Typen ökologischer Studien gibt es? Nennen Sie deren Stärken und Schwächen. (VL01) 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Deskriptiv
    • Ein System zu einem Zeitpunkt, Suche nach Mustern 
    • Zeitskala (++), Raumskala (++), Realitätsgehalt (++), Generalisierbarkeit (++) 
    • Kontrolle der unabhängigen Variable (keine), Kontrolle Rahmenbedingungen (-)  
  • Komparativ
    • Zwei oder mehrere Systeme zu einem Zeitpunkt 
    • Ein System zu mehreren Zeitpunkten ("natürliche Experimente" -> schlecht kontrolliert) 
    • Zeitskala (++), Raumskala (++), Realitätsgehalt (++), Generalisierbarkeit (++)
    • Kontrolle der unabhängigen Variable (keine), Kontrolle Rahmenbedingungen (+-)
  • Experimentell 
    • Feldexperimente
      • Kontrolle der unabhängigen Variable (+), Kontrolle Rahmenbedingungen (+), Realitätsgehalt (++)
      • Zeitskala (-), Raumskala (-), Generalisierbarkeit (-) 
    • Laborexperimente 
      • Kontrolle der unabhängigen Variable (++), Kontrolle Rahmenbedingungen (++)
      • Zeitskala (-), Raumskala (-), Realitätsgehalt (-), Generalisierbarkeit (keine) 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

In welchen Schritten plant man eine ökologische Studie? (VL01) 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. Definition von Gegenstand und Ziel der Untersuchung 
  2. Bildung von Hypothesen 
  3. Wahl eines adäquaten Probeflächen-Designs 
  4. Anzahl der Wiederholungen 
  5. Auswahl der zu erhebenden Parameter 
  6. Auswahl geeigneter Auswerteverfahren 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definieren Sie "Ökologie". (VL01) 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Lehre vom (Natur-)Haushalt 
  • "Wissenschaft vom Stoff- und Energiehaushalt der Biosphäre ... sowie von den Wechselbeziehungen zwischen den verschiedenen Organismen, zwischen Organismen und den auf sie wirkenden Umweltfaktoren sowie zwischen den einzelnen unbelebten Umweltfaktoren." (Bick, 1998) 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nennen Sie fünf essentielle Spurenelemente. (VL02) 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Bor (B)
  • Chlor (Cl)
  • Kupfer (Cu)
  • Mangan (Mn) 
  • Eisen (Fe) 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was versteht man unter einer stratifiziert, randomisierten Probeflächenauswahl? (VL01) 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Stratifizierung: Vorgliederung der Landschaft anhand von Vegetations- und Standortsmerkmalen (z.B. mit GIS) 
  • Randomisiert: zufällige Auswahl von Probeflächen 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Faktoren bestimmen die Bildung von Böden? (VL01)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Physikalische, chemische und biologische Prozesse 
  • Kausalkette der Pedogenese: 
    • Klima 
    • Relief 
    • Vegetation 
    • Mensch 
    • Gestein 
    • Zeit 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sollte man in komparativen Studien beachten, um Fehlinterpretationen zu vermeiden? (VL01) 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Übrige Umweltfaktoren können nicht konstant gehalten werden; andere Faktoren als die vermeintlich analysierten können von maßgeblicher Bedeutung sein. 
  • Randomisierte Replikate (echte Wiederholungen) 
  • Dispergieren (Durchmischen) der Wiederholungen (Vermeidung räumlicher Klumpungen) 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Im Rahmen der Bodenschätzung von landwirtschaftlichen Nutzflächen werden Böden in Relation zu einem Referenzboden bewertet. Welcher Boden wurde als Referenzboden definiert? (VL10) 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Eine Schwarzerde 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welchen pH-Wert hat eine Bodenlösung mit einer Hydroniumionenkonzentration (H3O+-Konzentration) von 10^-4 mol/Liter? (VL09) 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

4

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Warum werden Böden auch als vierdimensionale Naturkörper bezeichnet? (VL01) 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Die Zeit ist ein entscheidender Faktor bei der Entwicklung von Böden. 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Fläche Boden geht in Deutschland etwa pro Tag durch Versiegelung verloren? (VL02)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

~ 60 ha pro Tag 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welcher Faktor bestimmt wesentlich die Klassifikation von Böden in der deutschen Systematik auf der höchsten Gliederungsebene der Abteilungen? (VL10) 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Wasserregime 

Lösung ausblenden
  • 94032 Karteikarten
  • 1150 Studierende
  • 53 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Grundlagen der Ökologie u. Bodenkunde Kurs an der Universität Giessen - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Welche Typen ökologischer Studien gibt es? Nennen Sie deren Stärken und Schwächen. (VL01) 

A:
  • Deskriptiv
    • Ein System zu einem Zeitpunkt, Suche nach Mustern 
    • Zeitskala (++), Raumskala (++), Realitätsgehalt (++), Generalisierbarkeit (++) 
    • Kontrolle der unabhängigen Variable (keine), Kontrolle Rahmenbedingungen (-)  
  • Komparativ
    • Zwei oder mehrere Systeme zu einem Zeitpunkt 
    • Ein System zu mehreren Zeitpunkten ("natürliche Experimente" -> schlecht kontrolliert) 
    • Zeitskala (++), Raumskala (++), Realitätsgehalt (++), Generalisierbarkeit (++)
    • Kontrolle der unabhängigen Variable (keine), Kontrolle Rahmenbedingungen (+-)
  • Experimentell 
    • Feldexperimente
      • Kontrolle der unabhängigen Variable (+), Kontrolle Rahmenbedingungen (+), Realitätsgehalt (++)
      • Zeitskala (-), Raumskala (-), Generalisierbarkeit (-) 
    • Laborexperimente 
      • Kontrolle der unabhängigen Variable (++), Kontrolle Rahmenbedingungen (++)
      • Zeitskala (-), Raumskala (-), Realitätsgehalt (-), Generalisierbarkeit (keine) 
Q:

In welchen Schritten plant man eine ökologische Studie? (VL01) 

A:
  1. Definition von Gegenstand und Ziel der Untersuchung 
  2. Bildung von Hypothesen 
  3. Wahl eines adäquaten Probeflächen-Designs 
  4. Anzahl der Wiederholungen 
  5. Auswahl der zu erhebenden Parameter 
  6. Auswahl geeigneter Auswerteverfahren 
Q:

Definieren Sie "Ökologie". (VL01) 

A:
  • Lehre vom (Natur-)Haushalt 
  • "Wissenschaft vom Stoff- und Energiehaushalt der Biosphäre ... sowie von den Wechselbeziehungen zwischen den verschiedenen Organismen, zwischen Organismen und den auf sie wirkenden Umweltfaktoren sowie zwischen den einzelnen unbelebten Umweltfaktoren." (Bick, 1998) 
Q:

Nennen Sie fünf essentielle Spurenelemente. (VL02) 

A:
  • Bor (B)
  • Chlor (Cl)
  • Kupfer (Cu)
  • Mangan (Mn) 
  • Eisen (Fe) 
Q:

Was versteht man unter einer stratifiziert, randomisierten Probeflächenauswahl? (VL01) 

A:
  • Stratifizierung: Vorgliederung der Landschaft anhand von Vegetations- und Standortsmerkmalen (z.B. mit GIS) 
  • Randomisiert: zufällige Auswahl von Probeflächen 
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Welche Faktoren bestimmen die Bildung von Böden? (VL01)

A:
  • Physikalische, chemische und biologische Prozesse 
  • Kausalkette der Pedogenese: 
    • Klima 
    • Relief 
    • Vegetation 
    • Mensch 
    • Gestein 
    • Zeit 
Q:

Was sollte man in komparativen Studien beachten, um Fehlinterpretationen zu vermeiden? (VL01) 

A:
  • Übrige Umweltfaktoren können nicht konstant gehalten werden; andere Faktoren als die vermeintlich analysierten können von maßgeblicher Bedeutung sein. 
  • Randomisierte Replikate (echte Wiederholungen) 
  • Dispergieren (Durchmischen) der Wiederholungen (Vermeidung räumlicher Klumpungen) 
Q:

Im Rahmen der Bodenschätzung von landwirtschaftlichen Nutzflächen werden Böden in Relation zu einem Referenzboden bewertet. Welcher Boden wurde als Referenzboden definiert? (VL10) 

A:

Eine Schwarzerde 

Q:

Welchen pH-Wert hat eine Bodenlösung mit einer Hydroniumionenkonzentration (H3O+-Konzentration) von 10^-4 mol/Liter? (VL09) 

A:

4

Q:

Warum werden Böden auch als vierdimensionale Naturkörper bezeichnet? (VL01) 

A:

Die Zeit ist ein entscheidender Faktor bei der Entwicklung von Böden. 

Q:

Welche Fläche Boden geht in Deutschland etwa pro Tag durch Versiegelung verloren? (VL02)

A:

~ 60 ha pro Tag 

Q:

Welcher Faktor bestimmt wesentlich die Klassifikation von Böden in der deutschen Systematik auf der höchsten Gliederungsebene der Abteilungen? (VL10) 

A:

Wasserregime 

Grundlagen der Ökologie u. Bodenkunde

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Grundlagen der Ökologie u. Bodenkunde an der Universität Giessen

Für deinen Studiengang Grundlagen der Ökologie u. Bodenkunde an der Universität Giessen gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten Grundlagen der Ökologie u. Bodenkunde Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Grundlagen der Biologie

Universität Duisburg-Essen

Zum Kurs
Grundlagen der Ökologie

Hochschule für nachhaltige Entwicklung

Zum Kurs
Ökologie Grundlagen

Universität Giessen

Zum Kurs
Grundlagen der Ökologie

Leibniz Universität Hannover

Zum Kurs
Grundlagen der Ökologie

Universität Wien

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Grundlagen der Ökologie u. Bodenkunde
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Grundlagen der Ökologie u. Bodenkunde