General Management I an der Universität Giessen

Karteikarten und Zusammenfassungen für General Management I an der Universität Giessen

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs General Management I an der Universität Giessen.

Beispielhafte Karteikarten für General Management I an der Universität Giessen auf StudySmarter:

Verhältnis von Aufbau- und Ablauforganisation

Beispielhafte Karteikarten für General Management I an der Universität Giessen auf StudySmarter:

Prozessorganisation

Beispielhafte Karteikarten für General Management I an der Universität Giessen auf StudySmarter:

Weitere Organisationsbegriffe
Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für General Management I an der Universität Giessen auf StudySmarter:

Ziele des Organisierens

Beispielhafte Karteikarten für General Management I an der Universität Giessen auf StudySmarter:

Organisationsgrad

Beispielhafte Karteikarten für General Management I an der Universität Giessen auf StudySmarter:

Stellenbildung 

Beispielhafte Karteikarten für General Management I an der Universität Giessen auf StudySmarter:

Abteilung
Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für General Management I an der Universität Giessen auf StudySmarter:

Organisationsformen

Beispielhafte Karteikarten für General Management I an der Universität Giessen auf StudySmarter:

Funktionalorganisation

Beispielhafte Karteikarten für General Management I an der Universität Giessen auf StudySmarter:

Matrixorganisation

Beispielhafte Karteikarten für General Management I an der Universität Giessen auf StudySmarter:

Netzwerk- Organisation
Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für General Management I an der Universität Giessen auf StudySmarter:

Joint Venture

Kommilitonen im Kurs General Management I an der Universität Giessen. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für General Management I an der Universität Giessen auf StudySmarter:

General Management I

Verhältnis von Aufbau- und Ablauforganisation
  • Ergänzen sich 
  • Können nicht getrennt voneinander betrachtet werden
  • Aufbaustruktur kanalisiert Ablaufprozesse
  • Abläufe beeinflussen Wahl der Organisationsstruktur 

General Management I

Prozessorganisation
  • Erweiterung derAblauforganisation
  • Grundidee
    • Fokus auf Kernprozesse, optimale Gestaltung
    • Prozesse dienen als Grundlage für den Organisationsaufbau
    • Evtl. Einbezug vor- und nachgelagerterProduktionsschritte (Lieferanten/Kunden)

General Management I

Weitere Organisationsbegriffe
Primärorganisation
  • Stabile Organisationsstruktur zur erfüllung von Daueraufgaben
  • Z.B Abteilungen und Ausschüsse
Sekundärorganisation
  • Temporäre Strukturen zur Bearbeitung innovativer oder seltener Sonderaufgaben 
  • Z.B Projektteams, Workshops
Formelle Organisation
  • Bewusst geschaffene Organisation
  • Planvoll und rational gestaltete Strukturen (Organigramm)
Informelle Organisation
  • Ungeplante gewachsene Strukturen im Unternehmen 
  • Fokus auf menschliche Beziehungen
Neuorganisation
  • Neu aufgebaut
  • z.B Gründung eines Unternehmens
Reorganisation
  • Bestehende Organisation wird umgestaltet
  • z.B Wandel der Organisationsstruktur

—> Verschiedene Formen der Organisation existieren parallel, ergänzen und beeinflussen sich gegenseitig

General Management I

Ziele des Organisierens
Ziel
  • Effektive und effiziente Erreichung der Unternehmsziele durch Schaffung einer optimalen Struktur
Problem
  • Keine Allgemeingültigkeit beste Organisation
  • Kann nur im Bezug auf die Rahmenbedinungen definiert werden
  • Flexibilität ist nötig, da sich die Rahmenbedinguungen ändern können

General Management I

Organisationsgrad
Organisationen nutzen verschiedene Arten von Regeln zur Erreichung ihrer Ziele
  • Allgemeine Regeln: legen Strukturen und Prozesse dauerhaft fest
    • Vorteil: Rationalisierung, Effizienz
    • Nachteil: geringere Entscheidungsspielräume, Flexibilität
  • Spezielle Regeln: nur situativ oder im Einzelfall
    • Vorteil: HöhereFlexibilität
    • Nachteil: Ggf. geringere Rationalisierung und Effizienz

General Management I

Stellenbildung 
Stelle
  • Kleinste selbständig handelnde Organisationseinheit
  • Mit Zusändigkeit /Kompetenz zur Wahrnehmung eines bestimmten Aufgabenkomplexes 
Instanz
  • Fachlichen und disziplinarischen Leistungsbefugnissen
  • Linienstelle mit Führungsverantwortung
Stab
  • Unterstützende Funktion für eine Instanz
  • Keine Weisungsbefugnisse
  • Nur indirekt zur Erfüllung der Hauptaufgabe bei
  • Kernaufgaben
    • Problemanalyse
    • Informationsbeschaffung
    • Erarbeitung von Lösungsvorschlägen
Dienstleistungssstelle 
  • Dient mehreren Linienstellen gleichzeitig
  • Nur indirekt zur Erfüllung der Hauptaufgaben
  • Fachliche Weisungsbefugnis
Ausführungsstelle
  • Wahrnehmung von Aufgaben, die unmittelbar der betrieblichen Leistung gehören
  • Linienstelle ohne Weisungsbefungnis
  • Trägt primär zu Leistungserstellung des Unternehmens bei

General Management I

Abteilung
  • Werden mehrer Stellen derart miteinander verbunden, dass sie Inder Instanz unterstellt werden entsteht eine Abteilung
  • Zusammenfassung mehrerer stellen unter einheitlicher Leitung
  • Prinzipien der Abteilungsbildung
    • Verrichtung
    • Region
    • Objekt
    • Phase 

General Management I

Organisationsformen
Beschreit die Gesamtstruktur des Unternehmens auf Basis der Aufgabengliederung auf Ebene der Unternehmensleitung bzw. Direkt darunter
  • Funktionalorganisation, Gliederung nach Verrichtung
    • Beschaffung
    • Produktion
    • Absatz
    • Finanzierung

General Management I

Funktionalorganisation
Vorteile
  • Einfache und überschaubare Struktur
  • Nutzen von Spezialisierungseffeekten (Economic of Scales)
  • Klar abgegrenzte und gut kontrollierbare Funktionsbereiche 
Nachteile
  • Vielzahl an Schnittstellen und Interdependenzen; dadurch evtl. Koordinationsprobleme
  • Gefahr von Bereichreogoismen und Suboptimierung
  • Überlastung der Unternehmensführung (Kamineffekt)
  • Überbetonend des Spezialistentums
 —> Geeignet für kleine und mittlere Unternehmen mit einem überschaubaren und homogenen Leistungsprogramm die sich in einer relativ stabilen Unternehmensumwelt befinden

General Management I

Matrixorganisation
Überlagerung zweier Gliederungsprinzipien
  • Verrichtungs-Objektmatrix
  • Verrichtungs- Regionalmatrix
Vorteile
  • ganzheitliche Problemösungunter Berücksichtigung von unterschiedlichen Standpunkten sind möglich
  • Entlastung der Unternehmensführung durch spezialisierte Leitungsfunktionen
  • Flexible Organisation mit kurzen Kommunikationswegen
  • Hierarchie steht nicht im Vordergrund
Nachteile
  • problematische Kompentenzabgrenzung durch Mehrfachunterstellung der Ausführungsstellen
  • Schwierige und zeitintensive Koordinations- und Entscheidungsprozesse
  • Hohe Informationsverarbeitungskapazität erforderlicH
  • Bürokratisierungstendenzen; Gefahr zu vieler KOmpromisse
  • Großer Bedarf an qualifizierten Führungskräften
—> geeignet für großeMehrproduktionunternehmenin dynamischer Unternehmensumwelt

General Management I

Netzwerk- Organisation
  • hybride Organisationsform
  • Kombiniert Unternehmensanteile und marktliche Elemente 
  • Hohe Autonomie der EInheiten /Mitglieder
  • Koordination hauptsächlich durch geteiltes Ziel
Netzwerk mit und ohne zentralen Koordinationsstelle
Vorteile
  • Synergieeffekte durch Kooperation
  • Flexibilität und Anpassungsfähigkeit
  • Ermöglicht Einbezug unabhängiger Parnter
Nachteile
  • Abstimmmungsprobleme durch fehlende Hierarchie
  • Interessenkonfliktezwischen unabhängigen Partnern
  • Schwierige, langwierige Entscheidungsprozesse
—> geeignet für mittelfristige - bis langfristige Zusammenarbeit ohne Aufgabe der Autonomie 

General Management I

Joint Venture
Auf Kapitalbeteiligung beruhende, dauerhafte Zusammenarbeit zwischen zwei oder mehr Unternehmen
Kennzeichen
  • Partner geben tlw. Unabhängigkeit auf
  • Kooperative Entscheidungen und Handlungen
  • Nutzung komplementärer Ressourcen, Fähigkeiten, etc.
  • Partner tragen Risiken gemeinsam, jedoch höherer Koordinationsaufwand

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für General Management I an der Universität Giessen zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang General Management I an der Universität Giessen gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Universität Giessen Übersichtsseite

Management

Management

Management

General Management

General Management

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für General Management I an der Universität Giessen oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
X

StudySmarter - Die Lernplattform für Studenten

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Bewertungen
Jetzt entdecken
X

Gute Noten in der Uni? Kein Problem mit StudySmarter!

89% der StudySmarter Nutzer bekommen bessere Noten in der Uni.

50 Mio Karteikarten & Zusammenfassungen
Erstelle eigene Lerninhalte mit Smart Tools
Individueller Lernplan & Statistiken


Lerne mit über 1 Millionen Nutzern in der kostenlosen StudySmarter App.

Du bist schon registriert? Hier geht‘s zum Login