CHD an der Universität Giessen | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für CHD an der Universität Giessen

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen CHD Kurs an der Universität Giessen zu.

TESTE DEIN WISSEN

Konstitutives Heterochromatin (CH):

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- ca. 10% der Kern DNA - Hoch kompakt, transkriptionell inaktiv, repliziert spät in der S-Phase


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Mensch: “nur” 21.000 Gene, allerdings

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

> 200 verchiedene Zelltypen!

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Histonmodifizierungen Writer

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Histonacetyltransferasen (HATs, KATs) Histonmethyltransferasen (KMTs) Argininmethyltransferasen (PRMTs) 

Kinasen 

Ubiquitin-Ligasen Poly-ADP-Ribosylasen (ADRPTs)…


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

eraser

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Histondeacetylasen (HDACs) 

Histondemethylasen (KDMs) 

Arginindemethylasen (RDMs) 

Phosphatasen 

Deubiquitinasen (DUBs) 

Hydrolasen…

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Histonmodifizierungen haben Einfluss auf andere
Modifizierungen:

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Intrahiston Interplay
- Interhiston Interplay
- Intranukleosomaler Interplay
- Internukleosomaler Interplay
- Histon-DNA-Interplay

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Aktive Oris

H3K79me2

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Aktive Oris zeichnen sich durch H3K79me2 aus. Modifizierung, die zur Regulation der Oris beiträgt? Mutation von Dot1, Enzym, das diese Modifizierung katalysiert, führt zu Zellen mit mehr DNA: einige Oris wurden mehrmals repliziert.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was bedeutet Epigenetik?


Sind Histonmodifizierungen epigenetische Markierungen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Vererbbare Phänotypen, die nicht auf Änderungen der DNA-Sequenz beruhen.


Noch nicht klar, eventuell H3K9me3 Aber: Wie sollten Modifizierungen nach Replikation wieder vererbt werden?

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Zyklin B /CDK1 Komplex

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Zyklin B /CDK1 Komplex phosphoryliert Histone, insbesondere das Linker Histon H1 und trägt zur Chromatin Kompaktion bei.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Genmutationen: • Transition:

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Pyrimidin gegen Pyrimidin Purin gegen Purin


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Auswirkungen von Mutationen

außerhalb kodierender Sequenzen:

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• meist keine Auswirkung • Auswirkung möglich, wenn Mutation in Regulationselement der DNA auftritt oder Spleißübergänge mutiert sind

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Auswirkungen von Mutationen

innerhalb kodierender Sequenzen:

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Substitution:
• silent: kein AS-Austausch
• missense: AS-Austausch
• nonsense: neues Stoppcodon
Insertion/Deletion: Leserasterverschiebung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Genregulation

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Verschiedene Zelltypen exprimieren verschiedene Gene


Lösung ausblenden
  • 100780 Karteikarten
  • 1263 Studierende
  • 53 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen CHD Kurs an der Universität Giessen - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Konstitutives Heterochromatin (CH):

A:

- ca. 10% der Kern DNA - Hoch kompakt, transkriptionell inaktiv, repliziert spät in der S-Phase


Q:

Mensch: “nur” 21.000 Gene, allerdings

A:

> 200 verchiedene Zelltypen!

Q:

Histonmodifizierungen Writer

A:

Histonacetyltransferasen (HATs, KATs) Histonmethyltransferasen (KMTs) Argininmethyltransferasen (PRMTs) 

Kinasen 

Ubiquitin-Ligasen Poly-ADP-Ribosylasen (ADRPTs)…


Q:

eraser

A:

Histondeacetylasen (HDACs) 

Histondemethylasen (KDMs) 

Arginindemethylasen (RDMs) 

Phosphatasen 

Deubiquitinasen (DUBs) 

Hydrolasen…

Q:

Histonmodifizierungen haben Einfluss auf andere
Modifizierungen:

A:

- Intrahiston Interplay
- Interhiston Interplay
- Intranukleosomaler Interplay
- Internukleosomaler Interplay
- Histon-DNA-Interplay

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Aktive Oris

H3K79me2

A:

Aktive Oris zeichnen sich durch H3K79me2 aus. Modifizierung, die zur Regulation der Oris beiträgt? Mutation von Dot1, Enzym, das diese Modifizierung katalysiert, führt zu Zellen mit mehr DNA: einige Oris wurden mehrmals repliziert.

Q:

Was bedeutet Epigenetik?


Sind Histonmodifizierungen epigenetische Markierungen?

A:

Vererbbare Phänotypen, die nicht auf Änderungen der DNA-Sequenz beruhen.


Noch nicht klar, eventuell H3K9me3 Aber: Wie sollten Modifizierungen nach Replikation wieder vererbt werden?

Q:

Zyklin B /CDK1 Komplex

A:

Zyklin B /CDK1 Komplex phosphoryliert Histone, insbesondere das Linker Histon H1 und trägt zur Chromatin Kompaktion bei.

Q:

Genmutationen: • Transition:

A:

Pyrimidin gegen Pyrimidin Purin gegen Purin


Q:

Auswirkungen von Mutationen

außerhalb kodierender Sequenzen:

A:

• meist keine Auswirkung • Auswirkung möglich, wenn Mutation in Regulationselement der DNA auftritt oder Spleißübergänge mutiert sind

Q:

Auswirkungen von Mutationen

innerhalb kodierender Sequenzen:

A:

Substitution:
• silent: kein AS-Austausch
• missense: AS-Austausch
• nonsense: neues Stoppcodon
Insertion/Deletion: Leserasterverschiebung

Q:

Genregulation

A:

Verschiedene Zelltypen exprimieren verschiedene Gene


CHD

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten CHD Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Chemie

Technische Hochschule Nürnberg

Zum Kurs
Chemie

Universität Münster

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden CHD
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen CHD