Biochemie I an der Universität Giessen

Karteikarten und Zusammenfassungen für Biochemie I an der Universität Giessen

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Biochemie I an der Universität Giessen.

Beispielhafte Karteikarten für Biochemie I an der Universität Giessen auf StudySmarter:

Was passiert mit dem Pyruvat in der Aerobe Glykolyse?

Beispielhafte Karteikarten für Biochemie I an der Universität Giessen auf StudySmarter:

Welches Intermediat der Glykolyse entsteht durch Einbau von anorganischem Phosphat? Welches
Enzym katalysiert die Reaktion? Welchen Einfluss hat das auf die Gesamtenergiebilanz der Glykolyse? 

Beispielhafte Karteikarten für Biochemie I an der Universität Giessen auf StudySmarter:

Welche Reaktion katalysiert Phosphofructokinase?

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Biochemie I an der Universität Giessen auf StudySmarter:

Welche Aufgabe übernehmen Chinone in der Atmungskette & Photosynthese?

Beispielhafte Karteikarten für Biochemie I an der Universität Giessen auf StudySmarter:

Nennen Sie die wichtigsten Analogien der oxidativen Phosphorylierung zur photosynthetischen Phosphorylierung!

Beispielhafte Karteikarten für Biochemie I an der Universität Giessen auf StudySmarter:

Welches Enzym sorgt dafür, dass der Abbau von Zucker in der Glykolyse startet?

Beispielhafte Karteikarten für Biochemie I an der Universität Giessen auf StudySmarter:

Überblick über den Citratzyklus und oxidative Phosphorylierung
Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Biochemie I an der Universität Giessen auf StudySmarter:

Wie wird der Citratzyklus reguliert?

Beispielhafte Karteikarten für Biochemie I an der Universität Giessen auf StudySmarter:

Funktion der Lichtreaktion

Beispielhafte Karteikarten für Biochemie I an der Universität Giessen auf StudySmarter:

Gewinnung von ATP aus Glucose auf 3 Wegen...

Beispielhafte Karteikarten für Biochemie I an der Universität Giessen auf StudySmarter:

Was passiert bei der Elektronentransportkette der Lichtreaktion?
Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Biochemie I an der Universität Giessen auf StudySmarter:

Nennen Sie die Lipide, welche Bestandteile der pfl. Biomembran sind:

Kommilitonen im Kurs Biochemie I an der Universität Giessen. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Biochemie I an der Universität Giessen auf StudySmarter:

Biochemie I

Was passiert mit dem Pyruvat in der Aerobe Glykolyse?
Pyruvat wird in die Mitochondrien importiert und dem Cytratzyklus zugeführt

Biochemie I

Welches Intermediat der Glykolyse entsteht durch Einbau von anorganischem Phosphat? Welches
Enzym katalysiert die Reaktion? Welchen Einfluss hat das auf die Gesamtenergiebilanz der Glykolyse? 

Glucose-6-Phosphat

Biochemie I

Welche Reaktion katalysiert Phosphofructokinase?

Phosphofructokinase ist eine Transferase. Es phosphoryliert Fructose-6-Phosphat zu Fructose1,6-Bisphosphat & leitet Glykolyse ein.

Biochemie I

Welche Aufgabe übernehmen Chinone in der Atmungskette & Photosynthese?

Sowohl bei der Atmungskette als auch der Photosynthese werden Elektronen hinaus geschleudert, diese müssen unschädlich gemacht werden. Dies erfolgt über Chinone, auch Quencher genannt. Sie lagern Elektronen an und verhindern so das Zurückspringen auf ein vorherige Energieniveau und unterbrecchen somit z.B. bei der Photosynthese die Fluoreszenz.
Bei der Photosynthese fungiert auch Phägophytin als Quencher. wird das herausgeschleuderte e- nicht aufgefangen, können toxische Radikale entstehen, welche zur Schädigung der Membran oder Nucleinsäure führen können.

Biochemie I

Nennen Sie die wichtigsten Analogien der oxidativen Phosphorylierung zur photosynthetischen Phosphorylierung!

Die Oxidative Phosphorylierung findet bei Lebewesen in der Mitochondrien zur ATP-Synthese statt.

Die Energie dazu kommt aus der Atmungskette und wird mithilfe der chemiosmotischen Kopplung in chemische Energie umgesetzt. Ein Protonengradient und somit ein elektrochemisches Potential treiben F0F1-ATPase an. Zudem wird H2O wird neusynthetisiert.


Die Photosynthetische Phosphorylierung erfolgt bei Pflanzen zur Energiegewinnung. Die ATP-Bildung ist an die Elektronentransportkette nach der photosynthetischen Lichtreaktionen im Chloroplasten gekoppelt. Der Elektrochemischer Protonengradient ist die teibende Kraft. Zudem wird H2O gespalten.

Also sind beides Redoxsysteme, die einen elektrochemischen Gradienten aufbauen und zusammen ein perfektes Rezyklierungssystem bilden

Biochemie I

Welches Enzym sorgt dafür, dass der Abbau von Zucker in der Glykolyse startet?

Enzym Phosphofructo-Kinase leitet die Glykolyse ein, in dem es die Phosphorylierung von Fructose-6-Phosphat zu Fructose-1,6-Bisphosphat unter ATP-Verbrauch katalysiert. Es ist allosterisch reguliert, wird durch AMP stimuliert und durch ATP und Citrat gehemmt

--> Feedback-Regulation, da die Metabolite erst in nachgeordneten Reaktionen entstehen

Biochemie I

Überblick über den Citratzyklus und oxidative Phosphorylierung

- Acetyl-CoA wird im Citrat- Cyclus vollständig zu CO2 oxidiert
- Sauerstoff wird nicht als Reaktand benötigt
- kann trotzdem nur unter aeroben Bedingungen ablaufen

→ NADH und FADH2 müssen in der oxidativen Phosphorylierung wieder oxidiert werden
- Oxidation von NADH und FADH2 ist in der oxidativen Phosphorylierung an die ATP-Synthese gekoppelt

Biochemie I

Wie wird der Citratzyklus reguliert?

- Bildung von Acetyl-CoA = irreversibler Schritt
- wichtigsten Kontrollpunkte:  

Pyruvat-Dehydrogenase-Komplex

Isocitrat-Dehydrogenase 

α-Ketoglutarat-Dehydrogenase
- Citrat-Cyclus wird hauptsächlich durch die ATP- und NADH-Konzentration reguliert
=> Drehscheibe des Stoffwechsels

Biochemie I

Funktion der Lichtreaktion
Anhebung von Elektronen auf ein höheres Energieniveau
-> um sie für die Gewinnung von NADPH+H+ oder für die Synthese von ATP zu nutzen
(wird für die Dunkelreaktion/Calvinzyklus zur Produktion von Zuckern aus CO2 und H2O

Funktionsweise
Anhebung der Elektronen benötigt Energie, diese wird von den Photosystemen aufgefangen

Photosysteme bestehen aus:
- Proteine: Katalysieren Redoxreaktionen (Enzymcharakter)
- Pigmente: Sammeln Licht bestimmter Wellenlängen

Biochemie I

Gewinnung von ATP aus Glucose auf 3 Wegen...
Glykolyse, Citratzyklus und Atmungskette+oxidative Phosphorilierung 

Biochemie I

Was passiert bei der Elektronentransportkette der Lichtreaktion?
- Ein Photon wird vom Photosystem II absorbiert. Zwei Elektronen werden angeregt und auf den primären Elektronenakzeptor übertragen.
- H2O wird gespalten in 2 H+ und ein halbes O2, Photosystem II hat wieder 2 Elektronen
- Eine Elektronentransportkette überträgt die Elektronen zum Photosystem I
Dabei gelangen Wasserstoffmoleküle in den Thylakoid Innenraum und es entsteht ein konzentrationsunterschied.
- Die ATP Synthase nutzt den Protonengradienten zur ATP Bildung
- Das Photosystem I wird angeregt und nach einer weiteren Transportkette wird NADPH erstellt, was für den Calvinzyklus gebraucht wird

Biochemie I

Nennen Sie die Lipide, welche Bestandteile der pfl. Biomembran sind:

  • Phospholipide
  • Glycolipide
  • Sulfolipide
  • Sphingolipide
  • Steroide

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Biochemie I an der Universität Giessen zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Biochemie I an der Universität Giessen gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Universität Giessen Übersichtsseite

Biochemie_I

biochemie

Biochemie

Biochemie

Biochemie

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Biochemie I an der Universität Giessen oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
X

StudySmarter - Die Lernplattform für Studenten

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Bewertungen
Jetzt entdecken
X

Gute Noten in der Uni? Kein Problem mit StudySmarter!

89% der StudySmarter Nutzer bekommen bessere Noten in der Uni.

50 Mio Karteikarten & Zusammenfassungen
Erstelle eigene Lerninhalte mit Smart Tools
Individueller Lernplan & Statistiken


Lerne mit über 1 Millionen Nutzern in der kostenlosen StudySmarter App.

Du bist schon registriert? Hier geht‘s zum Login