MiPhi an der Universität für Bodenkultur Wien

Karteikarten und Zusammenfassungen für MiPhi an der Universität für Bodenkultur Wien

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs MiPhi an der Universität für Bodenkultur Wien.

Beispielhafte Karteikarten für MiPhi an der Universität für Bodenkultur Wien auf StudySmarter:

Wie unterscheiden sich Mo´s in ihren Ernährungsformen?

Beispielhafte Karteikarten für MiPhi an der Universität für Bodenkultur Wien auf StudySmarter:

Arten der Energiequellen?

Beispielhafte Karteikarten für MiPhi an der Universität für Bodenkultur Wien auf StudySmarter:

Arten der Wasserstoffquelle?

Beispielhafte Karteikarten für MiPhi an der Universität für Bodenkultur Wien auf StudySmarter:

Arten der Kohlenstoffquelle?

Beispielhafte Karteikarten für MiPhi an der Universität für Bodenkultur Wien auf StudySmarter:

Art der Energiequelle?

Beispielhafte Karteikarten für MiPhi an der Universität für Bodenkultur Wien auf StudySmarter:

In welche Kategorien werden MO´s nach ihrer Physiologie eingeteilt und Vertreter?

Beispielhafte Karteikarten für MiPhi an der Universität für Bodenkultur Wien auf StudySmarter:

Was ist anoxygene Photosynthese?

Beispielhafte Karteikarten für MiPhi an der Universität für Bodenkultur Wien auf StudySmarter:

Was bedeutet Nitratatmung?

Beispielhafte Karteikarten für MiPhi an der Universität für Bodenkultur Wien auf StudySmarter:

Ameisensäuregärung beschreiben? 


Beispielhafte Karteikarten für MiPhi an der Universität für Bodenkultur Wien auf StudySmarter:

Gemischte Säuregärung mit Reaktionen und Enzymen?

Beispielhafte Karteikarten für MiPhi an der Universität für Bodenkultur Wien auf StudySmarter:

Butandiolgärung

Beispielhafte Karteikarten für MiPhi an der Universität für Bodenkultur Wien auf StudySmarter:

Vertreter der gemischten Säuregärung?

Kommilitonen im Kurs MiPhi an der Universität für Bodenkultur Wien. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für MiPhi an der Universität für Bodenkultur Wien auf StudySmarter:

MiPhi

Wie unterscheiden sich Mo´s in ihren Ernährungsformen?

Sie unterscheiden sich in ihrer Ernährung in:
Energiequelle

Wasserstoffdonator

Kohlenstoffquelle






MiPhi

Arten der Energiequellen?

chemotroph: Energie aus chemischen (exergonen) Stoffumsetzungen 

phototroph: Umwandlung von Lichtenergie in chemische Energie (ATP) 

MiPhi

Arten der Wasserstoffquelle?

organotroph: organische Verbindungen als H-Donator (z.B Glucose) 

litotroph: anorganische Verbindungen als H-Donator (z.B. h2S, H2, Fe2+, NH3)

MiPhi

Arten der Kohlenstoffquelle?

heterotroph: Kohlenstoff aus organischen Verbindungen

autotroph: Kohlenstoff durch Fixierung von CO2 



MiPhi

Art der Energiequelle?

aerobe Atmung: Energiegewinnung in Gegenwart von O2 (als H-Akzeptor)

anearobe Atmung: NO3-, SO42-, Fe3+, CO32-, als H-Akzeptor

-> kleineres Redox. Potential als O2/H2O Redoxpaar daher Freisetzung von weniger Energie

Gärung (anaerob): Zwischenprodukte die beim abbau von org. verbindungen entstehen dienen als H-Akzeptor (z.B. Pyruvat)

MiPhi

In welche Kategorien werden MO´s nach ihrer Physiologie eingeteilt und Vertreter?

Photolitotroph:

(Pflanzen)

Cyanobakterien

Schwefelpurpurbakterien


Photoorganotroph:

Schwefelfreie Purpurbakterien


Chemolitotroph: 

Thiobacillus denitrificans

Desulfovibrio


Chemoorganotroph:

Pseudomonas

Lactobacillus

E.coli


Mixotroph:

Beggiota



MiPhi

Was ist anoxygene Photosynthese?

-> Bei Purpurbakterien, grünen Bakterien und Heliobakterien

-Als Reduktionsmittel: H2,H2S, H2S2O3 oder Fe3+ 

Lichtreaktion: 

1 Reaktionszentrum
 -Einfangen der Lichtenergie d. Bakteriochlorophyllen

-Aufbau von elektrochemischen Gradienten über photosynthetische Membran

Dunkelreaktion: 

Calvin-Zyklus

MiPhi

Was bedeutet Nitratatmung?

Nitrat dient alternativ als Elektronenakzeptor (dissimilatorische Nitratreduktion)

-> Dient auch als Stickstoffquelle für die synthese von Stickstoffhaltigen Zellbestandteilen (assimilatorische Nitratreduktion)

pysiologische Gruppen der Nitrataufnahme:

Denitrifikation

Nitratammonifikation 



MiPhi

Ameisensäuregärung beschreiben? 


-> Ameiesensäure ist das Produkt das bei der Gärung gebildet wird

Daneben können noch andere Stoffe gebildet werden 

man unterscheidet zwei Typen:

Gemischte Säuregärung 

Säuren:

Ameisensäure (Formiat)

Essigsäure (Acetat)

Bernsteinsäure

Milchsäure (Lactat)

Alkohole:

Ehanol

Butandiol

Gase: 

H2

CO2


Butandiolgärung:

Säuren:

Essigsäure (Acetat)

Milchsäure (Lactat)

Ameisensäure (Formiat)

Alkohole:

2,3- Butandiol 

Etanol 

Gase:

H2 

CO2



MiPhi

Gemischte Säuregärung mit Reaktionen und Enzymen?

->Hexosen werden über Glykolyse (und teilweise PP-Weg abgebaut) zu Pyruvat abgebaut.

-> Pyruvat wird durch die Pyruvat-Formiat-Lyase in Formiat und Acetyl-CoA gespalten. (kein NAD+ verbraucht)

Bei der Umsetzung werden auch kleine Mengen an Lactat  (Lactatdehydrogenase) und Succinat (PEP-Carboxylase) gebildet. 

->Formiat wird durch die Formiat-Hydrogen-Lyase in H2 und CO2 gespalten 

Daneben wird aus Acetyl-CoA noch Acetat (Acetatkinase) und Ethanol (Alkoholdehydrogenase) gebildet. 

MiPhi

Butandiolgärung

Abbau von zucker unter anoxischen Bedingungen (fakultativ anearobe Bakterien) 

-> Hexose über Glykolyse in Pyruvat abgebaut. 

-> Pyruvat wird durch die Acetolactat-synthase zu 2-Acetolat abgebaut

-> Acetolactat wird durch die Acetolactat-Decarboxylase zu Acetoin

->Acetoin wird durch die Butandiol-Dehydrogenase zu 2,3,- Butandiol

-> Neben 2,3-Butandiol werden ebenfalls kleine mengen an Lactat, Acteyl-CoA und Formiat gebildet (das zu H2 und großen Mengen CO2 abgebaut wird)
-> Acetyl-CoA wird in Ethanol und Acetat gespalten.

MiPhi

Vertreter der gemischten Säuregärung?

meisten Eigenschaften:

fakultativ anaerob

peritrich begeißelt

gramnegativ

Stäbchen

Vertreter:

Escherichia: E.coli

Salmonella: S. typhi, S. thyphimurium

Shigella: S. dysenteriae

Proteus: P. vulgaris

-> gemischte Säuregärung typisch für Enterobacteriae (darunter viele Krankheitserreger)





Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für MiPhi an der Universität für Bodenkultur Wien zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang MiPhi an der Universität für Bodenkultur Wien gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Universität für Bodenkultur Wien Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für MiPhi an der Universität für Bodenkultur Wien oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards