Strafrecht AT an der Universität Frankfurt am Main

Karteikarten und Zusammenfassungen für Strafrecht AT an der Universität Frankfurt am Main

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Strafrecht AT an der Universität Frankfurt am Main.

Beispielhafte Karteikarten für Strafrecht AT an der Universität Frankfurt am Main auf StudySmarter:

Wird der Nötigungsnotstand von § 34 oder § 35 erfasst?

Beispielhafte Karteikarten für Strafrecht AT an der Universität Frankfurt am Main auf StudySmarter:

Definiere Kausalität

Beispielhafte Karteikarten für Strafrecht AT an der Universität Frankfurt am Main auf StudySmarter:

Wann liegt ein aberratio ictus vor?

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Strafrecht AT an der Universität Frankfurt am Main auf StudySmarter:

Wann ist eine Handlung rechtswidrig?

Beispielhafte Karteikarten für Strafrecht AT an der Universität Frankfurt am Main auf StudySmarter:

Wann ist eine Notwehrhandlung geboten? 

Beispielhafte Karteikarten für Strafrecht AT an der Universität Frankfurt am Main auf StudySmarter:

Wie ist der error in persona bei Ungleichwertigkeit der Tatobjekte zu behandeln?

Beispielhafte Karteikarten für Strafrecht AT an der Universität Frankfurt am Main auf StudySmarter:

Wann liegt ein Irrtum nach § 16 I vor?

Welche zwei Klausurrelevanten Irrtümer nach § 16 I 1 gibt es?

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Strafrecht AT an der Universität Frankfurt am Main auf StudySmarter:

Wie ist der aberration ictus (im Rahmen von § 212 I) zu behandeln?


Beispielhafte Karteikarten für Strafrecht AT an der Universität Frankfurt am Main auf StudySmarter:

Wann liegt ein Irrtum über privilegierende Tatumstände gemäß § 16 II vor?

Nenne ein Beispiel!

Beispielhafte Karteikarten für Strafrecht AT an der Universität Frankfurt am Main auf StudySmarter:

Was ist ein error in persona (vel objecto)?

Beispielhafte Karteikarten für Strafrecht AT an der Universität Frankfurt am Main auf StudySmarter:

Wann besteht eine Notwehrlage?

Wie bestimmt sich ob eine Notwehrlage vorlag?

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Strafrecht AT an der Universität Frankfurt am Main auf StudySmarter:

Definiere Angriff iSd § 32 

Kommilitonen im Kurs Strafrecht AT an der Universität Frankfurt am Main. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Strafrecht AT an der Universität Frankfurt am Main auf StudySmarter:

Strafrecht AT

Wird der Nötigungsnotstand von § 34 oder § 35 erfasst?

hM.: Nach § 35 I entschuldig, sofern Voraussetzungen vorliegen.

 Der Nötigende handelt in einer solchen Konstellation als mittelbarer Täter in Bezug auf den Nötigungserfolg.

Arg.: Wird der Nötigungsnotstand über § 34 entschuldigt bleiben dem Opfer die Abwehrechte gegen den genötigten versagt (kein rechtswidriger Angriff). Genötigter bewusst auf Seite des Unrechts.

Bewusstes eingreifen in Rechtsgüter eines unbeteiligten ist kein "angemessenes Mittel" iSd § 34.


aA: Nach § 34 gerechtfertigt, sofern Voraussetzungen vorliegen. 

Arg.: § 34 aufgrund des Abwägungserfordernisses ("wesentliches Überwiegen") ohnehin nur erfasst, wenn es sich um den Schutz hochwertiger Güter durch Eingriff in geringwertige Güter handelt, Versagung des Notwehrrechts daher nicht unbillig.

Strafrecht AT

Definiere Kausalität

Nach der Conditio-sine-qua-non-Formel ist eine Handlung kausal für den Erfolg, wenn sie nicht hinweggedacht werden kann, ohne dass der Erfolg in seiner konkreten Gestalt entfiele.

Strafrecht AT

Wann liegt ein aberratio ictus vor?

Beim Aberration ictus lenkt Täter seinen Angriff auf ein bestimmtes Objekt, dieser Angriff geht fehl und trifft ein anderes Objekt, welches Täter nicht verletzen wollte. 

Kurz: Fehlgehen der Tat

Strafrecht AT

Wann ist eine Handlung rechtswidrig?

Eine Handlung ist rechtswidrig, wenn sie einen Unrechtstatbestand verwirklicht und nicht durch einen Rechtfertigungsgrund gedeckt ist. Die Tatbestandsmäßigkeit indiziert die Rechtswidrigkeit.
(Lehre vom Erfolgsunrecht)

Strafrecht AT

Wann ist eine Notwehrhandlung geboten? 
Geboten ist eine Verteidigungshandlung, die nicht in krassem Missverhältnis zum drohenden Schaden steht und daher nicht missbräuchlich ist.

Strafrecht AT

Wie ist der error in persona bei Ungleichwertigkeit der Tatobjekte zu behandeln?

Sind die Tatobjekte nicht gleichwertig, ist der Irrtum beachtlich. 

In diesem Fall versuch hinsichtlich des  Tatobjektes des Täter treffen wollte, ggf. in Tateinheit mit Fahrlässigkeit hinsichtlich dem getroffenen Tatobjekt.

Strafrecht AT

Wann liegt ein Irrtum nach § 16 I vor?

Welche zwei Klausurrelevanten Irrtümer nach § 16 I 1 gibt es?

Ein Irrtum nach § 16 I liegt vor, wenn der Täter tatsächlich nicht weiß, was er tut (=Tatsachenirrtum).


Klausurrelevanter Irrtümer: error in persona (vel objecto) und abberatio ictus

Strafrecht AT

Wie ist der aberration ictus (im Rahmen von § 212 I) zu behandeln?


mM: Gleichwertigkeitstheorie

Stellt darauf ab, dass Gesetz lediglich Tötung eine anderen verlangt und Opfer gattungsgemäß mit dem anvisierten Ziel übereinstimmt. 

-> vollendeter vorsätzliche Tötung

Kritik: setzt sich über den individualisierten Tötungsvorsatz hinweg. Der fehlende Vorsatz zur Verletzung des getroffenen Dritten kann nicht durch Vorstellung irgendeinen Menschen zu töten ersetzt werden.


hM Individualisierungstheorie

Täter hat seinen Vorsatz auf ein anderes als das getroffene Objekt individualisiert. Vorsatz hinsichtlich des tatsächlich verletzten Objekts muss entfallen.

-> versuchter Totschlag + fahrlässige Tötung

Strafrecht AT

Wann liegt ein Irrtum über privilegierende Tatumstände gemäß § 16 II vor?

Nenne ein Beispiel!

Der Täter irrt über das vorliegen von strafmildernden Umständen.

Jeder kann nur insoweit für das begangene Unrecht als Vorsatztäter zur Verantwortung gezogen werden, wie es von sein Wissen und Wollen umfasst war.

Bsp.: M ist schwer Krank. Eine unbedachte Äußerung versteht T als Todeswunsch. T tötet M.

Eigentlich Totschlag, aber T stellt sich Elemente vor, die zur Anwendung des Tatbestandes Tötung auf Verlangen, § 216, führen.

Strafrecht AT

Was ist ein error in persona (vel objecto)?

Ein error in persona (vel objecto) ist eine Fehlvorstellung, die sich auf die Identität oder sonstige Eigenschaften des Tatobjekts oder der betreffenden Person bezieht. 

Kurz: Irrtum über das Handlungsobjekt

Strafrecht AT

Wann besteht eine Notwehrlage?

Wie bestimmt sich ob eine Notwehrlage vorlag?

Die Notwehrlage setzt einen gegenwärtigen rechtswidrigen Angriff voraus.

Ob eine Notwehrlage vorlag bestimmt sich nach hM objektiv ex post, d.h. nach den tatsächlichen, wie sie sich nachträglich herausgestellt haben. (ist der Sachverhalt nicht eindeutig: in in dubio pro reo)

Strafrecht AT

Definiere Angriff iSd § 32 

Ein Angriff ist jede durch menschliches Verhalten drohende Verletzung rechtlich geschützter Güter oder Interessen

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Strafrecht AT an der Universität Frankfurt am Main zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Strafrecht AT an der Universität Frankfurt am Main gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Universität Frankfurt am Main Übersichtsseite

Strafrecht AT (Ergänzung)

BGB AT

Schuldrecht AT (Ergänzung)

Arbeitsrecht

BGB AT (meine Ergänzung)

Verwaltungsrecht AT

vertragliche Schuldverhältnisse

Mein erstes Fach

Strafrecht BT

Verwaltungsprozessrecht

Deliktsrecht

Handelsrecht

Strafrecht AT II an der

Universität Würzburg

Strafrecht AT/ $ 34 an der

Universität Potsdam

Strafrecht an der

Universität Freiburg im Breisgau

Strafrecht an der

Universität Augsburg

Strafrecht AT I an der

Universität Leipzig

Ähnliche Kurse an anderen Unis

Schau dir doch auch Strafrecht AT an anderen Unis an

Zurück zur Universität Frankfurt am Main Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Strafrecht AT an der Universität Frankfurt am Main oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards