Zoologie an der Universität Erlangen-Nürnberg

Karteikarten und Zusammenfassungen für Zoologie an der Universität Erlangen-Nürnberg

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Zoologie an der Universität Erlangen-Nürnberg.

Beispielhafte Karteikarten für Zoologie an der Universität Erlangen-Nürnberg auf StudySmarter:

Nenne die drei Äonen (ältestes bis jüngstes)!

Beispielhafte Karteikarten für Zoologie an der Universität Erlangen-Nürnberg auf StudySmarter:

Nenne die 3 Grad des Phanerozoikums (ältestes bis jüngstes)!

Beispielhafte Karteikarten für Zoologie an der Universität Erlangen-Nürnberg auf StudySmarter:

Nenne die Perioden des Paläozoikums (ältestes bis jüngstes)!

Beispielhafte Karteikarten für Zoologie an der Universität Erlangen-Nürnberg auf StudySmarter:

Erläutern Sie die Begriffe „Unterernährung“, „Überernährung“ und „Fehlernährung“.

Beispielhafte Karteikarten für Zoologie an der Universität Erlangen-Nürnberg auf StudySmarter:

Nennen Sie die sechs häufigsten Stoffklassen des menschlichen Körpers.

Beispielhafte Karteikarten für Zoologie an der Universität Erlangen-Nürnberg auf StudySmarter:

Beschreiben Sie eine Kondensationsreaktion am Beispiel der Peptidbindung.

Beispielhafte Karteikarten für Zoologie an der Universität Erlangen-Nürnberg auf StudySmarter:

Nennen Sie sieben wichtige Funktionen von Proteinen.

Beispielhafte Karteikarten für Zoologie an der Universität Erlangen-Nürnberg auf StudySmarter:

Aminosäuren können im Körper nicht gespeichert werden. Beschreiben Sie die Konsequenzen für die Proteinsynthese, insbesondere in Hinblick auf die Verwertung essenzieller Aminosäuren.

Beispielhafte Karteikarten für Zoologie an der Universität Erlangen-Nürnberg auf StudySmarter:

Vergleichen Sie den Energiegehalt der wichtigsten Nährstoffe miteinander. Erläutern Sie, warum Fette sehr gut, Glykogen hingegen nur bedingt als Energiespeicher geeignet ist.

Beispielhafte Karteikarten für Zoologie an der Universität Erlangen-Nürnberg auf StudySmarter:

Nennen Sie vier wichtige Funktionen von Kohlenhydraten.

Beispielhafte Karteikarten für Zoologie an der Universität Erlangen-Nürnberg auf StudySmarter:

Nennen Sie sechs wichtige Funktionen von Lipiden.

Beispielhafte Karteikarten für Zoologie an der Universität Erlangen-Nürnberg auf StudySmarter:

Definieren Sie den Begriff „essenzieller Nährstoff“ und nennen Sie mindestens zwei Beispiele.

Kommilitonen im Kurs Zoologie an der Universität Erlangen-Nürnberg. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Zoologie an der Universität Erlangen-Nürnberg auf StudySmarter:

Zoologie

Nenne die drei Äonen (ältestes bis jüngstes)!
Archaikum
Proterozoikum
Phanerozoikum

Zoologie

Nenne die 3 Grad des Phanerozoikums (ältestes bis jüngstes)!
Paläozoikum
Mesozoikum
Kanoikum

Zoologie

Nenne die Perioden des Paläozoikums (ältestes bis jüngstes)!
Cambrium
Ordovizium
Silur
Devon
Carbon
Perm

Zoologie

Erläutern Sie die Begriffe „Unterernährung“, „Überernährung“ und „Fehlernährung“.

Unterernährung:  Fehlernährung die zu einer negativen Energiebilanz führt. Es führt zu einen Masseverlust und Nahrungsdeprivation. 


Überernährung: Fehlernährung die zu einer positiven Energiebilanz bzw. zu einer Erhöhung des Körpergewichtes führt


Fehlernährung: wenn die Bestandteile der Nahrung so zusammengesetzt sind, dass es auf Dauer zu einer Abweichung von einem definierten Sollwert (Erfordernis oder Erwartung) kommt

Zoologie

Nennen Sie die sechs häufigsten Stoffklassen des menschlichen Körpers.

I. Wasser II.Proteine III.Fette IV.Mineralstoffe  V.Nucleinsäuren VI. Kohlenhydrate

Zoologie

Beschreiben Sie eine Kondensationsreaktion am Beispiel der Peptidbindung.

Verbindung von zwei Monomeren unter der Abspaltung von Wasser. 

Bei Peptiden: Bindung zwischen einer Carboxylgruppe und einer Aminogruppe zweier Aminosäuren unter Abspaltung von Wasser.

Zoologie

Nennen Sie sieben wichtige Funktionen von Proteinen.

Enzyme    - Katalyse von Reaktionen


Motorproteine  - Bewegungen werden ermöglicht


Strukturproteine  - ermöglichen Stabilität 

Abwehrproteine  - Eliminierung von Körperfremden Substanzen 


Transportproteine – Verteilung von Rohstoffen durch den Körper


Hormone – Regulation physiologischer Prozesse 


Rezeptoren – Empfang von Signalen 

Zoologie

Aminosäuren können im Körper nicht gespeichert werden. Beschreiben Sie die Konsequenzen für die Proteinsynthese, insbesondere in Hinblick auf die Verwertung essenzieller Aminosäuren.

Aminosäuren werden lediglich bei Bedarf synthetisiert bzw. müssen vor der Proteinbiosynthese vorerst aufgenommen werden. Essentielle Aminosäuren müssen folglich mit der Nahrung aufgenommen werden und unmittelbar verwendet werden.  

(nicht ganz sicher) 

Zoologie

Vergleichen Sie den Energiegehalt der wichtigsten Nährstoffe miteinander. Erläutern Sie, warum Fette sehr gut, Glykogen hingegen nur bedingt als Energiespeicher geeignet ist.

Lipide: Hohe Energiedichte (39,4 kJ/g) , Können wasserfrei eingelagert werden 

Kohlenhydrate bzw. gykogen : geringe Energiedichte (4,6 kJ /g) , muss hydratisiert gelagert werden 

Zoologie

Nennen Sie vier wichtige Funktionen von Kohlenhydraten.

-Energiespeicher ( Stärke, Glykogen) 

-Transportform von Energie             ( Glucose im Blutplasma ) 

-Strukturmaterial (Chitin oder Cellulose) 

-Bestandteil von Nucleinsäuren 

-Signalmoleküle an Zelloberfläche 

(Ich weiß das sind fünf die Energiespeicherfunktion ist weniger relevant, dennoch good to know)

Zoologie

Nennen Sie sechs wichtige Funktionen von Lipiden.

-Energiespeicher (Triglyceride)

-Bestandteil biologischer Membranen(Phospholipide, Cholesterin)

-Signalmoleküle (Steroide, Prostaglandine)

-Thermische Isolierung

-Elektrische Isolierung von Nervenfasern (Myelinschicht)

-Reduktion des Wasserverlusts über die Körperoberfläche (Öle, Wachse)

Zoologie

Definieren Sie den Begriff „essenzieller Nährstoff“ und nennen Sie mindestens zwei Beispiele.

Ein Nährstoff den der Organismus zum Leben benötigt und nicht selbst Synthetisieren kann bzw. aufnehmen muss .

1- Essentielle Aminosäure

Phenylalanin Leucin Methionin Lysin Isoleucin Valin Threonin Tryptophan Histidin Cystein         

2. Essentielle Fettsäuren: 

Linolsäure  (Omega 6 Fettsäure) / alpha Linolensäure ( Omega 3 fettsäure ) 

3.  Mineralstoffe
 Ca, Cl,K , Mg, Na, P, S, Co(Vitamin B12 Bestandteil), Fe, I , Cu, Mn, Mo, Sn, Si, Zn

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Zoologie an der Universität Erlangen-Nürnberg zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Zoologie an der Universität Erlangen-Nürnberg gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Universität Erlangen-Nürnberg Übersichtsseite

Ökologische und systematische Diversität B

ÖusDdO BÜ allgemein

Methoden

Allgemeine und Anorganische Chemie

Bio 3

Bio 1

Sicherheitstest

Schmidl Q and A

Atmung und Blut

Sekundäre Pflanzenstoffe Kreis

ÖkSysDiv B

Backert Mikrobio

Koch boi

exam prep

Neurobiologie

Immungenetik

Komplexe

AC WS 2019/2020

Ök. Div. B. plant bois

Blütenformel Pflanzenfamilien

ÖkoDiv2

Bio 2

Bio 4 MPP

Bio 4 Mikrobiologie

Bio 4 Tumorbiologie

two to the one two the one two the three i like good pussy and I like good trees

Bio 2

Biologie 2

Rübsam

Lebert

ZE KLINGER QUUUUESTIONNS

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Zoologie an der Universität Erlangen-Nürnberg oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback