Medizinisches Qualitätsmanagement an der Universität Erlangen-Nürnberg

Karteikarten und Zusammenfassungen für Medizinisches Qualitätsmanagement an der Universität Erlangen-Nürnberg

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Medizinisches Qualitätsmanagement an der Universität Erlangen-Nürnberg.

Beispielhafte Karteikarten für Medizinisches Qualitätsmanagement an der Universität Erlangen-Nürnberg auf StudySmarter:

IQM - Peer Review Verfahren Nutzen

Beispielhafte Karteikarten für Medizinisches Qualitätsmanagement an der Universität Erlangen-Nürnberg auf StudySmarter:

Sektorübergreifende QS mit Sozialdaten

Beispielhafte Karteikarten für Medizinisches Qualitätsmanagement an der Universität Erlangen-Nürnberg auf StudySmarter:

Strukturierter Qualitätsbericht für Krankenhäuser

Beispielhafte Karteikarten für Medizinisches Qualitätsmanagement an der Universität Erlangen-Nürnberg auf StudySmarter:

QM-Richtlinie des G-BA: §3 QM-Grundelemente

Beispielhafte Karteikarten für Medizinisches Qualitätsmanagement an der Universität Erlangen-Nürnberg auf StudySmarter:

QM-Richtlinie des G-BA: §4 Methoden und Instrumente

Beispielhafte Karteikarten für Medizinisches Qualitätsmanagement an der Universität Erlangen-Nürnberg auf StudySmarter:

QEP-Themen

Beispielhafte Karteikarten für Medizinisches Qualitätsmanagement an der Universität Erlangen-Nürnberg auf StudySmarter:

Qualität im Gesundheitswesen - Definition nach US JCAHO

Beispielhafte Karteikarten für Medizinisches Qualitätsmanagement an der Universität Erlangen-Nürnberg auf StudySmarter:

Kapitelüberschriften ISO 9001-2015

Beispielhafte Karteikarten für Medizinisches Qualitätsmanagement an der Universität Erlangen-Nürnberg auf StudySmarter:

11 Qualitätsmerkmale der Versorgung laut DIN EN 15224

Beispielhafte Karteikarten für Medizinisches Qualitätsmanagement an der Universität Erlangen-Nürnberg auf StudySmarter:

Qualitätsdimensionen nach Donabedian

Beispielhafte Karteikarten für Medizinisches Qualitätsmanagement an der Universität Erlangen-Nürnberg auf StudySmarter:

Worauf basiert KTQ? (KTQ-Kategorien)

Beispielhafte Karteikarten für Medizinisches Qualitätsmanagement an der Universität Erlangen-Nürnberg auf StudySmarter:

Handlungsfelder des Unterausschuss Qualitätssicherung (G-BA)

Kommilitonen im Kurs Medizinisches Qualitätsmanagement an der Universität Erlangen-Nürnberg. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Medizinisches Qualitätsmanagement an der Universität Erlangen-Nürnberg auf StudySmarter:

Medizinisches Qualitätsmanagement

IQM - Peer Review Verfahren Nutzen

  • Aufdecken lokaler Besonderheiten
  1. Schwachstellen identifizieren
  2. Optimierung des gesamten Behandlungsprozesses
  3. Voneinander Lernen
  4. Etablieren einer offenen Sicherheitskultur

Medizinisches Qualitätsmanagement

Sektorübergreifende QS mit Sozialdaten

  • Sektorübergreifende Betrachtung der Versorgungsqualität bei:
    1. Perkutaner Koronarintervention und Koronarangiographie
    2. Vermeidung nosokomialer Infektionen, postoperative Wundinfektionen
  • Eingehende Daten:
    1. Fallbezogene QS-Daten der Leistungserbringer
    2. Sozialdaten der Krankenkassen
    3. Ergebnisse von Patientenbefragungen
  • Zusammenführung und Verschlüsselung der Daten
  • Tracer-Eingriffe: Prozeduren, die im QS-Verfahren Vermeidung nosokomialer Infektionen ausgewählt wurden und nachbeobachtet werden

Medizinisches Qualitätsmanagement

Strukturierter Qualitätsbericht für Krankenhäuser

  • seit 2005: KHs müssen alle 2 Jahre einen Bericht erstellen
  • seit 2013: Berichterstellung jährlich im Erstellungsjahr über das Vorjahr
  • Inhalt:
    • Struktur- und Leistungsdaten des KHs
    • Struktur- und Leistungsdaten der Organisationen/Fachabteilungen
    • QS

Medizinisches Qualitätsmanagement

QM-Richtlinie des G-BA: §3 QM-Grundelemente

  • Patientenorientierung inkl. Patientensicherheit
  • Mitarbeiterorientierung inkl. Mitarbeitersicherheit
  • Prozessorientierung
  • Kommunikation und Kooperation
  • Informationssicherheit und Datenschutz
  • Verantwortung und Führung

Medizinisches Qualitätsmanagement

QM-Richtlinie des G-BA: §4 Methoden und Instrumente

  • Kernprozesse und Prozessketten in der Krankenversorgung:
    • Prozess- bzw. Ablaufbeschreibungen
    • Schnittstellenmanagement
    • Teambesprechungen
    • Fortbildungs- und Schulungsmaßnahmen
  • Checkinstrumente im Gesundheitswesen:
    • Patientenbefragungen
    • Mitarbeiterbefragungen
    • Beschwerdemanagement
  • Fehlermanagement und klinisches Risikomanagement:
    • Risikomanagement                       
    • Fehlermanagement und Fehlermeldesysteme                  
    • Checklisten
    • Notfallmanagement
    • Hygienemanagement        
    • Arzneimitteltherapiesicherheit
    • Schmerzmanagement
    • Maßnahmen zur Vermeidung von Stürzen und Sturzfolgen
    • Patienteninformation und Aufklärung
  • QM und Führung:
    • Messen und Bewerten von Qualitätszielen                
    • Erhebung des Ist-Zustandes und Selbstbewertung   
    • Regelung von Verantwortlichkeiten und Zuständigkeiten

Medizinisches Qualitätsmanagement

QEP-Themen

  • Patientenversorgung
  • Patientenrechte und Patientensicherheit
  • Mitarbeiter und Fortbildung
  • Führung und Organisation
  • Qualitäsentwicklung

Medizinisches Qualitätsmanagement

Qualität im Gesundheitswesen - Definition nach US JCAHO

Qualität ist der unter Anwendung des derzeitigen Wissens vom medizinischen Versorgungssystem erreichte Grad der Wahrscheinlichkeit, für den Patienten erwünschte Therapieresulate zu erzeugen und unerwünschte Behandlungsrisiken zu vermeiden.

Medizinisches Qualitätsmanagement

Kapitelüberschriften ISO 9001-2015

  • Plan:
    • Kontext der Organisation
    • Führung
    • Planung für das QMS
  • Do:
    • Unterstützung
    • Betrieb
  • Check: Bewertung der Leistung
  • Act: Verbesserung

Medizinisches Qualitätsmanagement

11 Qualitätsmerkmale der Versorgung laut DIN EN 15224

Versorgung muss:

  • kontinuierlich sein
  • angemessen sein
  • verfügbar sein
  • wirksam sein
  • effizient sein
  • dem Gedanken der Gleichheit genügen
  • evidenzbasiert sein
  • auf den Patienten ausgerichtet sein
  • den Patienten einbeziehen
  • Patientensicherheit gewährleisten
  • rechtzeitig erfolgen/zugänglich sein

Medizinisches Qualitätsmanagement

Qualitätsdimensionen nach Donabedian

  • Strukturqualität: Qualität der Leistungserstellung, Aufbau- und Ablauforganisation (z.B. Anzahl der Mitarbeiter, Qualifikation, technische und bauliche Voraussetzungen, Ausstattung, Rechtsform)
  • Prozessqualität: Behandlungsprozess (z.B. Standards, Konzepte, Prozessregelungen)
  • Ergebnisqualität: Qualität der Zielerreichung, Behandlungsergebnis (z.B. Zufriedenheit, Komplikationen, funktionelles Ergebnis)

Medizinisches Qualitätsmanagement

Worauf basiert KTQ? (KTQ-Kategorien)

  • Patientenorientierung
  • Mitarbeiterorientierung
  • Risikomanagement
  • Kommunikations- und Informationswesen
  • Unternehmensführung
  • QM

Medizinisches Qualitätsmanagement

Handlungsfelder des Unterausschuss Qualitätssicherung (G-BA)

  • bundesweit verpflichtende Maßnahmen zur QS
  • Fortbildungspflichten der Fachärzte, psychologischen Psychotherapeuten und Kinder- und jugendpsychotherapeuten
  • Mindestmengenregelungen (z.B. für Stammzelltransplantationen und komplexe Eingriffe am Pankreas)
  • Qualitätsbericht der Krankenhäuser
  • QM einrichtungsintern
  • QS-Indikatoren für Disease-Management-Programme
  • Strukturqualitäsvorgaben bei schwierigen OPs (z.B. Neonatalchirurgie, päd. Kardiochirurgie)

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Medizinisches Qualitätsmanagement an der Universität Erlangen-Nürnberg zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Medizinisches Qualitätsmanagement an der Universität Erlangen-Nürnberg gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Universität Erlangen-Nürnberg Übersichtsseite

Anatomie

Arzneimitteltherapie

Informationssysteme

Kommunikations- & Kooperationsaspekte

IT- gestütze Prozesse im Gesundheitswesen

Pflege

Public Health

Public Health und EBM

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Medizinisches Qualitätsmanagement an der Universität Erlangen-Nürnberg oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback