Entwicklungspsychologie (Spangler) von Anna an der Universität Erlangen-Nürnberg

Karteikarten und Zusammenfassungen für Entwicklungspsychologie (Spangler) von Anna an der Universität Erlangen-Nürnberg

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Entwicklungspsychologie (Spangler) von Anna an der Universität Erlangen-Nürnberg.

Beispielhafte Karteikarten für Entwicklungspsychologie (Spangler) von Anna an der Universität Erlangen-Nürnberg auf StudySmarter:

Was ist das Selbst

Beispielhafte Karteikarten für Entwicklungspsychologie (Spangler) von Anna an der Universität Erlangen-Nürnberg auf StudySmarter:

Begriffsklärung "Selbst":

Was ist ein Selbstkonzept?

Beispielhafte Karteikarten für Entwicklungspsychologie (Spangler) von Anna an der Universität Erlangen-Nürnberg auf StudySmarter:

Begriffsklärung "Selbst":

Woraus resultiert der Selbstwert

Beispielhafte Karteikarten für Entwicklungspsychologie (Spangler) von Anna an der Universität Erlangen-Nürnberg auf StudySmarter:

Begriffsklärung "Identität"?


Beispielhafte Karteikarten für Entwicklungspsychologie (Spangler) von Anna an der Universität Erlangen-Nürnberg auf StudySmarter:

Begriffsklärung "Temperament"?

Beispielhafte Karteikarten für Entwicklungspsychologie (Spangler) von Anna an der Universität Erlangen-Nürnberg auf StudySmarter:

Begriffsklärung "Persönlichkeit"?

Beispielhafte Karteikarten für Entwicklungspsychologie (Spangler) von Anna an der Universität Erlangen-Nürnberg auf StudySmarter:

Begriffe für das Selbst nach verschiedenen Konzepten (im Überblick)?

Beispielhafte Karteikarten für Entwicklungspsychologie (Spangler) von Anna an der Universität Erlangen-Nürnberg auf StudySmarter:

Welche drei Unterscheidungen von Selbstkonzepten gibt es zusätzlich zum I-Self und zum Me-Self?

Beispielhafte Karteikarten für Entwicklungspsychologie (Spangler) von Anna an der Universität Erlangen-Nürnberg auf StudySmarter:

Was sind drei Anzeichen der Selbstentwicklung?

Beispielhafte Karteikarten für Entwicklungspsychologie (Spangler) von Anna an der Universität Erlangen-Nürnberg auf StudySmarter:

Was ist Feinfühligkeit

Beispielhafte Karteikarten für Entwicklungspsychologie (Spangler) von Anna an der Universität Erlangen-Nürnberg auf StudySmarter:

Zusammenfassung der Entwicklung des Selbstkonzeptes in der frühen Kindheit zwischen 3 Monaten und 4 Jahren? 

Beispielhafte Karteikarten für Entwicklungspsychologie (Spangler) von Anna an der Universität Erlangen-Nürnberg auf StudySmarter:

Welche verschiedenen Schemata gibt es nach der Bindungstheorie von Bowlby und Bretherton

Kommilitonen im Kurs Entwicklungspsychologie (Spangler) von Anna an der Universität Erlangen-Nürnberg. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Entwicklungspsychologie (Spangler) von Anna an der Universität Erlangen-Nürnberg auf StudySmarter:

Entwicklungspsychologie (Spangler) von Anna

Was ist das Selbst

Ein Konzeptsystem, das aus den Gedanken und Einstellungen über sich selbst besteht (Siegler et al., 2011, S. 429).


Die Summe von Attributen, Fähigkeiten, Einstellungen und Wertvorstellungen von denen ein Individuum überzeugt ist und sich definiert (Berk 2005, S. 331).

Entwicklungspsychologie (Spangler) von Anna

Begriffsklärung "Selbst":

Was ist ein Selbstkonzept?

Eine kognitive Struktur, die das selbstbezogene Wissen einer P. enthält.


(Weiter differenzierbar: Körperselbstkonzept, Leistungsselbstkonzept... )

Entwicklungspsychologie (Spangler) von Anna

Begriffsklärung "Selbst":

Woraus resultiert der Selbstwert

Aus der Bewertung der selbstbezogenen Wissensinhalte. 

(Affektive Komponente des Selbst).


Er ist die Beurteilung des Me-Self (Objekt) durch das I-Self (Subjekt), also was die Person über sich fühlt.


Der Selbstwert bestimmt, in welchem Ausmaß wir uns selbst schätzen (Selbst = I-Self und Me-Self).


Entwicklungspsychologie (Spangler) von Anna

Begriffsklärung "Identität"?


"Man weiß, wer man ist und worin über Zeit, Situationen und soziale Kontexte hinweg die Einheitlichkeit und Unverwechselbarkeit der eigenen Person begründet ist." (Oerter & Montada, 2002).

Entwicklungspsychologie (Spangler) von Anna

Begriffsklärung "Temperament"?

"Sammelbegriff für individuelle Besonderheiten in Formaspekten des Verhaltens, z.B. in der Sensitivität ggü. Reizen, in der Intensität von Reaktionen oder in der Regulation interner Zustände wie Schlaf-Wach-Phasen, Aufmerksamkeit und Stimmung." (Asendorpf, 2003, S. 775).

Entwicklungspsychologie (Spangler) von Anna

Begriffsklärung "Persönlichkeit"?

"Gesamtheit aller Eigenschaften und Verhaltensdispositionen eines Menschen, die ihn zeitlich relativ stabil und über verschiedene Situationen hinweg charakterisieren und von anderen unterscheiden." (Hannover & Greeve, 2012, S. 544).


Die Inhalte des Selbst beziehen sich teilweise auf die Persönlichkeit, gehen aber darüber hinaus (z.B. Zugehörigkeit zu einer Gruppe).

Entwicklungspsychologie (Spangler) von Anna

Begriffe für das Selbst nach verschiedenen Konzepten (im Überblick)?

Theorie von James (1890):

Selbst als duales Phänomen: Selbst als erkennendes Subjekt (unmittelbares Selbsterleben) und als zu erkennendes Objekt (des Erkenntnisgewinns). 


1 Lewis & Brooks-Gunn (1979): 

Existential self vs. Categorical self.

2 Lewis (1994): 

I-Self (machinery of self, subjective self-awareness) vs.

Me-Self (idea of me, objective self-awareness).

3 Pipp (1990): 

Sensorimotor Working Models vs. Representational Working Models.

4 Rochat (2001): 

Identified Self vs. Situated Self. 

5 Case (1991): 

Implicit Self vs. Explicit Self. 

6 Neisser (1991): 

Ecological Self vs. Interpersonal Self vs. Remembered Self.

Entwicklungspsychologie (Spangler) von Anna

Welche drei Unterscheidungen von Selbstkonzepten gibt es zusätzlich zum I-Self und zum Me-Self?

1 Materielles Selbst (Körper, Eigentum).

2 Spirituelles Selbst (Gedanken, Gefühle).

3 Soziales Selbst (Beziehungen, Rollen).

Entwicklungspsychologie (Spangler) von Anna

Was sind drei Anzeichen der Selbstentwicklung?

Trotz,

Wunsch nach Autonomie, 

"Ich" als Äußerung.

Entwicklungspsychologie (Spangler) von Anna

Was ist Feinfühligkeit

Das Ausmaß, in dem die Bindungsperson auf die Bedürfnisse eines Kindes eingeht, wird durch ihre Feinfühligkeit bestimmt. 


Die Feinfühligkeit ist die Fähigkeit und Bereitwilligkeit der Betreuungsperson, die Signale und das Verhalten des Säuglings wahrzunehmen und richtig zu deuten sowie prompt und angemessen darauf zu reagieren.

 

Erfährt ein Kind feinfühlige Reaktionen, vor allem in den Situationen, in denen sein Bindungssystem aktiviert ist, wird es mit hoher Wahrscheinlichkeit eine sichere Bindungsorganisation gegenüber der feinfühligen Bindungsperson entwickeln. Im Kontakt mit wenig feinfühligen oder sehr inkonsistent reagierenden Bindungspersonen werden als Folge im Verhalten des Kindes gegenüber dieser Bindungsperson unsichere Bindungsstrategien beobachtet.

Entwicklungspsychologie (Spangler) von Anna

Zusammenfassung der Entwicklung des Selbstkonzeptes in der frühen Kindheit zwischen 3 Monaten und 4 Jahren? 

Mit 3 Monaten: 

Unterscheidung des eigenen Gesichtes von anderen Gesichtern, "Freude am Effekt", erste Ansätze zur Differenzierung zwischen sich selbst und anderen.


Ab etwa Mitte des 2. Lebensjahres: Visuelle Selbsterkenntnis mittels Rouge-Test, Nutzung von Personalpronomina, 2-Jährige zeigen selbstbezogene Emotionen (Scham u. Schuld).


Ab etwa 4 Jahren: Autobiografisches Gedächtnis vorhanden, Selbst wird als zeitlich invariante Einheit erlebt (zeitversetzter Rouge-Test).

Entwicklungspsychologie (Spangler) von Anna

Welche verschiedenen Schemata gibt es nach der Bindungstheorie von Bowlby und Bretherton

1 Interaktionale Schemata (sind erfahrungsnah): 

"When I hurt, M will come."


2 Allgemeine Schemata (Zsm.fassung interaktionaler Schemata): 

"M is here, when I need here."


3 Zusammenfassung mehrerer allgemeiner Schemata: 

"M is a loving person / I am loved."

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Entwicklungspsychologie (Spangler) von Anna an der Universität Erlangen-Nürnberg zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Entwicklungspsychologie (Spangler) von Anna an der Universität Erlangen-Nürnberg gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Universität Erlangen-Nürnberg Übersichtsseite

Biologische Psychologie

Biolog. Psy

Testtheorie

Klinische Psychologie

Allgemeine Psychologie I

Biologische Psychologie

Entwicklungspsychologie

Testtheorie (Schmucker)

Neurophysiologie Altfragen

Differentielle Psychologie

Organisationspsychologie

Allgemeine I

Pädagogische Psychologie

Biologische Psychologie (Rohleder) von Anna

Allgemeine Psychologie II

Sozialpsychologie

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Entwicklungspsychologie (Spangler) von Anna an der Universität Erlangen-Nürnberg oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback