Zellphysiologie an der Universität Erlangen-Nürnberg

Karteikarten und Zusammenfassungen für Zellphysiologie im Medizin Studiengang an der Universität Erlangen-Nürnberg in Erlangen

CitySTADT: Erlangen

CountryLAND: Deutschland

Kommilitonen im Kurs Zellphysiologie an der Universität Erlangen-Nürnberg erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp.

Schaue jetzt auf StudySmarter nach, welche Lernmaterialien bereits für deine Kurse von deinen Kommilitonen erstellt wurden. Los geht’s!

Kommilitonen im Kurs Zellphysiologie an der Universität Erlangen-Nürnberg erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp.

Schaue jetzt auf StudySmarter nach, welche Lernmaterialien bereits für deine Kurse von deinen Kommilitonen erstellt wurden. Los geht’s!

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Zellphysiologie an der Universität Erlangen-Nürnberg.

Beispielhafte Karteikarten für Zellphysiologie an der Universität Erlangen-Nürnberg auf StudySmarter:

Osmolarität

Beispielhafte Karteikarten für Zellphysiologie an der Universität Erlangen-Nürnberg auf StudySmarter:

Osmolalität

Beispielhafte Karteikarten für Zellphysiologie an der Universität Erlangen-Nürnberg auf StudySmarter:

Tetanus

Beispielhafte Karteikarten für Zellphysiologie an der Universität Erlangen-Nürnberg auf StudySmarter:

Osmolalität des Blutplasmas

Beispielhafte Karteikarten für Zellphysiologie an der Universität Erlangen-Nürnberg auf StudySmarter:

Ablauf der elektromechanischen Koppelung

Beispielhafte Karteikarten für Zellphysiologie an der Universität Erlangen-Nürnberg auf StudySmarter:

Elektrische Synapse

Beispielhafte Karteikarten für Zellphysiologie an der Universität Erlangen-Nürnberg auf StudySmarter:

Fortleitungsarten von Erregungen

Beispielhafte Karteikarten für Zellphysiologie an der Universität Erlangen-Nürnberg auf StudySmarter:

Gi-Protein gekoppelte Rezeptoren

Beispielhafte Karteikarten für Zellphysiologie an der Universität Erlangen-Nürnberg auf StudySmarter:

Was löst den ersten Kraftschlag beim Querbrückenzyklus der Skelettmuskulatur aus?

Beispielhafte Karteikarten für Zellphysiologie an der Universität Erlangen-Nürnberg auf StudySmarter:

Metabotrope Rezeptoren

Beispielhafte Karteikarten für Zellphysiologie an der Universität Erlangen-Nürnberg auf StudySmarter:

Arbeitsmyokard

Beispielhafte Karteikarten für Zellphysiologie an der Universität Erlangen-Nürnberg auf StudySmarter:

Gq-Protein und G11-Protein

Beispielhafte Karteikarten für Zellphysiologie an der Universität Erlangen-Nürnberg auf StudySmarter:

Zellphysiologie

Osmolarität

Anzahl gelöster, osmotisch wirksamer Teilchen im Volumen einer Lösung

Zellphysiologie

Osmolalität

Anzahl gelöster, osmotisch wirksamer Teilchen bezogen auf die Masse des Lösungsmittels Wasser

Zellphysiologie

Tetanus

Überlagerung (Superposition) von Einzelzuckungen

  • unvollständiger Tetanus: neu ausgelöste Zuckung während der abfallenden Phase der 1. Zuckung
  • vollständiger Tetanus: neu ausgelöste Zuckung während der aufsteigenden Phase der 1. Zuckung

Zellphysiologie

Osmolalität des Blutplasmas

ca. 290mosmol/kg

Zellphysiologie

Ablauf der elektromechanischen Koppelung
  1. Aktionspotenzial

  2. Leitung über das T-Tubuli-System

  3. Öffnung von Dihydropyridinrezeptoren

    (DHPR; in den T-Tubuli)

  4. Molekulare Umlagerung des DHPR

  5. Aktivierung des Ryanodinrezeptors 1

    (RyR1; in den L-Tubuli)

  6. Ca2+-Einstrom aus dem sER

  7. Querbrückenzyklus

Zellphysiologie

Elektrische Synapse
  • Zellen sind über Nexus verbunden
    2 zusammengelagerte Konnexone
    – Konnexen: aus 6 Connexin-Untereinheiten
  • Potenzialänderungen der 1. Zelle bewirken Ionenstrom zwischen den Zellen
  • Unterschiede zur chemischen Synapse:
    schnellere Weiterleitung
    – fast keine Modulation möglich
    2 mögliche Leitungsrichtungen
    geringer ausgeprägt (wichtig: Herzmuskel)

Zellphysiologie

Fortleitungsarten von Erregungen
  • bei unmyelinisierten Fasern: elektrotonisch (passiv/kontinuierlich)
  • bei myelinisierten Fasern: saltatorisch
    Internodien: passive Leitung
    Ranvier-Schnürringe: aktive Leitung (viele Nav-Kanäle)

Wichtig: die aktive Leitungsgeschwindigkeit ist proportional zur Wurzel des Faserradius

Zellphysiologie

Gi-Protein gekoppelte Rezeptoren

Signalkaskade Gi-Protein:

  1. Aktivierung des matabotropen Rezeptors
  2. Zerfall des G-Proteins
  3. Untereinheiten inaktivieren Adenylatzyklase
  4. verminderte second messenger-Kaskade über cAMP

wichtige Rezeptoren bei Gi-Koppelung:

  • alpha-2-Rezeptoren
  • M2-Rezeptor (Acetylcholin)

Zellphysiologie

Was löst den ersten Kraftschlag beim Querbrückenzyklus der Skelettmuskulatur aus?

Anlagerung von Myosin an Aktin; Phosphatrest diffundiert vom Myosinköpfchen weg, wodurch eine Konformationsänderung des Myosins bewirkt wird
=>Köpfchen kippt und bewegt dabei das Aktinfilament am Myosin vorbei

Zellphysiologie

Metabotrope Rezeptoren
  • an ein G-Protein gekoppelt
  • bei Aktivierung zerfällt G-Protein in beta-gamma– und alpha-Untereinheit
  • Untereinheiten vermitteln Signale (v.a. second messenger-Kaskaden)

Zellphysiologie

Arbeitsmyokard
  • besondere quergestreifte, lange Muskelzellen
  • besitzen charakteristische Glanzstreifen
  • über Nexus in den Glanzstreifen verbunden -> funktionelle Synzytien mit schneller Erregungsleitung

Zellphysiologie

Gq-Protein und G11-Protein

Rezeptor: a1-Rezeptor
Transmitter: Noradrenalin, Adrenalin
Effektor: Phospholipase C => Kontraktion der glatten Muskelzelle

wichtig: das G11-Protein hat dieselbe Wirkungsweise wie das Gq-Protein

Gradient

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Zellphysiologie an der Universität Erlangen-Nürnberg zu sehen

Singup Image Singup Image

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Medizin an der Universität Erlangen-Nürnberg gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Universität Erlangen-Nürnberg Übersichtsseite

Funktionelle Anatomie

med. Terminologie

o-Deklination (Maskulina)

o-Deklination (Neutra)

Eleo A2 Olivia Sanchez

Präfixe (Vorsilben)

Gemischte Deklination/ konsonantische Deklination von Maskulina & Feminina

Gemischte Deklination/konsonantische Deklinationen von Neutra

Gemischte Deklination/vokalische (i-) Deklination Maskulina & Feminina

AdjetivSUFFIXE

Zweiendige Adjektive

Einendige Adjektive

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für an der Universität Erlangen-Nürnberg oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

StudySmarter Flashcard App and Karteikarten App
d

4.5 /5

d

4.8 /5

So funktioniert StudySmarter

Individueller Lernplan

Bereite dich rechtzeitig auf all deine Klausuren vor. StudySmarter erstellt dir deinen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp und Vorlieben.

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten in wenigen Sekunden mit Hilfe von effizienten Screenshot-, und Markierfunktionen. Maximiere dein Lernverständnis mit unserem intelligenten StudySmarter Trainer.

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und StudySmarter erstellt dir deine Zusammenfassung. Ganz ohne Mehraufwand.

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile Karteikarten und Zusammenfassungen mit deinen Kommilitonen und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter zeigt dir genau was du schon geschafft hast und was du dir noch ansehen musst, um deine Traumnote zu erreichen.

1

Individueller Lernplan

2

Erstelle Karteikarten

3

Erstelle Zusammenfassungen

4

Lerne alleine oder im Team

5

Statistiken und Feedback

Nichts für dich dabei?

Kein Problem! Melde dich kostenfrei auf StudySmarter an und erstelle deine individuellen Karteikarten und Zusammenfassungen für deinen Kurs Zellphysiologie an der Universität Erlangen-Nürnberg - so schnell und effizient wie noch nie zuvor.