Schulpädagogik Examen an der Universität Erlangen-Nürnberg | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Schulpädagogik Examen an der Universität Erlangen-Nürnberg

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Schulpädagogik Examen Kurs an der Universität Erlangen-Nürnberg zu.

TESTE DEIN WISSEN

Hamburger Modell

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Schwerpunkt Lernen und aus dem Berliner Modell entstanden

Modell lässt alle am Unterricht Beteiligten mitwirken und Interaktion als Teil des Unterrichts entstehhen- Emanzipation des Subjekts im Mittelpunkt

Lernen als Erwerb von Informationen und Kompetenzen- Bedingungen und Voraussetzungen für das neue Modell: komplexe und widersprüchliche Gesellschaft- 

Aufgabe des Unterrichts: SuS zu handlungsfähigen Gesellschaftsmitgliedern 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Notwendigkeit Unterrichtsplanung (Maras)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Vermeidung von Stress, Vorbereitung auf situative Probleme,, Hinweis auf vorzubereitende Arbeitsmaterialien. Übersicht, wichtigsten verbalen Äußerungen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Aufgabe des Lehrers im Unterricht

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Unterrichtsplanung muss didaktisch und pädagogisch gut sein

Flexibel auf Verlauf reagieren

Rolle des fachwissenschaftlichen und pädagogisch-didaktischen Experten + Lernbegleiter  Lernberater


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Gesellschaftliche Funktion der Schule 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Qualifikation

Sozialisation

Personalisation

Enkulturation

Selektion

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Untersuchungsdimensionen des Unterrichts

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Anthropologische: L und S als individ. Persönlihckeit

Lern- und entwicklungspsych: S entwickelt sich durch Lernprozesse  - L in seiner Berrufsentwicklung

Soziologisch-Sozialpsychologisch: Organisation innerhalb der Klasse

Ästhetische Dimension

Politische: Art und Inhalt

Juristische: Vorschriften

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Unterrichtskonzeption Wiater (2009)


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1. Lehrergesteuert

- L plant und prüft schülerorientiert

-L als fachwissenschaftl. didakt. und pädagog. Experter

L formuliert Lernziele entsprechend der Ausgangsagen der Schüler - passende Methoden und führt Diagnose anhand des Lernfortschritts aus - Bsp. Frontalunterricht


2. Der Offene Unterricht

- verschiedene Dimensionen mit dem Ziel selbstständig zu arbeiten. Erwerb von metakognitiven Kompetenzen und Handlungsorientierung - bspw. Freiarbeit


3. Lehrer-Schülergesteuerte Unterricht

Kooperative Instruktion

Inhalte-Ziele-Methode erst durch Zsm.spiel von L und SuS

Kreieren Ideen

Ziel: Wissensnutzung-generierung- Analysekompetenz --> Projektarbeit

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Unterrichtskonzeption Mitschke/Kiper

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Varianten von Unterricht

8 verschiedene Konzeptionen

- Lehrergeleitet

- Schülerorientiert

-Projektunterricht

- Konstruktivistischer Unterricht

Adaptiver Unterricht

Zielerreichendes Lernen

Individuelles Lernen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Unterrichtskonzeption Wiater 2012

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Unterteilung in 4 Konzeptionen- ähnlich wie 2009

nur kommt Schülergesteurte Unterricht dazu

- SuS suchen Inhalt aus 

Wählen Vorgehensweisen aus

überprüfen Ergebnisse

Erwerb von Kompetenzen --> Referat

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Lehrergeleiteter Unterricht

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Möglichst anspruchsvolle Leistungsziele

effektiv nutzen die Zeit

Lernstoff relevant gewichtet

Variable Übungen und Anwendungen

Lehrerrolle wichtig 

4 - verschiedene Lehrerverfahren

Darbietend (Vortrag), Fragend-Entwickelnd- Genetischsokratisch - Entdecken lassend

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Schülerorientierter Unterricht

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Lehrerzentriertheit aufgeben - Selbstständigkeit der SuS

Verschiedene Grade der Öffnung

Direktiv unterrichtet SuS zeigen deutliche Leistungsvorteile ggü. offene Unterrichtsschüler


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Projektunterricht

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Ziel: Nutzung des Gelernten für die Bearbeitung von Fragen und Problemstellung

Wiater: SuS sollen lernen gesellschaftliche Probleme wahrzunehmen und aufzugreifen

Zielgerichtet engagieren

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Bedingungsfaktoren schulischer Leistung im Unterricht

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Weg von lehrerzentriert

L zuständig für Planung und Durchführung. 

Auf Grundlage staatlicher Vorhaben

L muss persönlich vermitteln - demnach fließt auch sein Wissen/Können/Schulische Rahmenbedingungen mit ein

Nutzung des Angebots durch den Schüler entscheidend

Hängt wiederum von Kompetenzen, Persönlichkeit und Kontextbedingungen ab

Lösung ausblenden
  • 154624 Karteikarten
  • 2910 Studierende
  • 117 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Schulpädagogik Examen Kurs an der Universität Erlangen-Nürnberg - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Hamburger Modell

A:

Schwerpunkt Lernen und aus dem Berliner Modell entstanden

Modell lässt alle am Unterricht Beteiligten mitwirken und Interaktion als Teil des Unterrichts entstehhen- Emanzipation des Subjekts im Mittelpunkt

Lernen als Erwerb von Informationen und Kompetenzen- Bedingungen und Voraussetzungen für das neue Modell: komplexe und widersprüchliche Gesellschaft- 

Aufgabe des Unterrichts: SuS zu handlungsfähigen Gesellschaftsmitgliedern 

Q:

Notwendigkeit Unterrichtsplanung (Maras)

A:

Vermeidung von Stress, Vorbereitung auf situative Probleme,, Hinweis auf vorzubereitende Arbeitsmaterialien. Übersicht, wichtigsten verbalen Äußerungen

Q:

Aufgabe des Lehrers im Unterricht

A:

Unterrichtsplanung muss didaktisch und pädagogisch gut sein

Flexibel auf Verlauf reagieren

Rolle des fachwissenschaftlichen und pädagogisch-didaktischen Experten + Lernbegleiter  Lernberater


Q:

Gesellschaftliche Funktion der Schule 

A:

Qualifikation

Sozialisation

Personalisation

Enkulturation

Selektion

Q:

Untersuchungsdimensionen des Unterrichts

A:

Anthropologische: L und S als individ. Persönlihckeit

Lern- und entwicklungspsych: S entwickelt sich durch Lernprozesse  - L in seiner Berrufsentwicklung

Soziologisch-Sozialpsychologisch: Organisation innerhalb der Klasse

Ästhetische Dimension

Politische: Art und Inhalt

Juristische: Vorschriften

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Unterrichtskonzeption Wiater (2009)


A:

1. Lehrergesteuert

- L plant und prüft schülerorientiert

-L als fachwissenschaftl. didakt. und pädagog. Experter

L formuliert Lernziele entsprechend der Ausgangsagen der Schüler - passende Methoden und führt Diagnose anhand des Lernfortschritts aus - Bsp. Frontalunterricht


2. Der Offene Unterricht

- verschiedene Dimensionen mit dem Ziel selbstständig zu arbeiten. Erwerb von metakognitiven Kompetenzen und Handlungsorientierung - bspw. Freiarbeit


3. Lehrer-Schülergesteuerte Unterricht

Kooperative Instruktion

Inhalte-Ziele-Methode erst durch Zsm.spiel von L und SuS

Kreieren Ideen

Ziel: Wissensnutzung-generierung- Analysekompetenz --> Projektarbeit

Q:

Unterrichtskonzeption Mitschke/Kiper

A:

Varianten von Unterricht

8 verschiedene Konzeptionen

- Lehrergeleitet

- Schülerorientiert

-Projektunterricht

- Konstruktivistischer Unterricht

Adaptiver Unterricht

Zielerreichendes Lernen

Individuelles Lernen

Q:

Unterrichtskonzeption Wiater 2012

A:

Unterteilung in 4 Konzeptionen- ähnlich wie 2009

nur kommt Schülergesteurte Unterricht dazu

- SuS suchen Inhalt aus 

Wählen Vorgehensweisen aus

überprüfen Ergebnisse

Erwerb von Kompetenzen --> Referat

Q:

Lehrergeleiteter Unterricht

A:

Möglichst anspruchsvolle Leistungsziele

effektiv nutzen die Zeit

Lernstoff relevant gewichtet

Variable Übungen und Anwendungen

Lehrerrolle wichtig 

4 - verschiedene Lehrerverfahren

Darbietend (Vortrag), Fragend-Entwickelnd- Genetischsokratisch - Entdecken lassend

Q:

Schülerorientierter Unterricht

A:

Lehrerzentriertheit aufgeben - Selbstständigkeit der SuS

Verschiedene Grade der Öffnung

Direktiv unterrichtet SuS zeigen deutliche Leistungsvorteile ggü. offene Unterrichtsschüler


Q:

Projektunterricht

A:

Ziel: Nutzung des Gelernten für die Bearbeitung von Fragen und Problemstellung

Wiater: SuS sollen lernen gesellschaftliche Probleme wahrzunehmen und aufzugreifen

Zielgerichtet engagieren

Q:

Bedingungsfaktoren schulischer Leistung im Unterricht

A:

Weg von lehrerzentriert

L zuständig für Planung und Durchführung. 

Auf Grundlage staatlicher Vorhaben

L muss persönlich vermitteln - demnach fließt auch sein Wissen/Können/Schulische Rahmenbedingungen mit ein

Nutzung des Angebots durch den Schüler entscheidend

Hängt wiederum von Kompetenzen, Persönlichkeit und Kontextbedingungen ab

Schulpädagogik Examen

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten Schulpädagogik Examen Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Schulsportpädagogik

Universität Frankfurt am Main

Zum Kurs
Schulpädagogik 1

Universität Erlangen-Nürnberg

Zum Kurs
Schulpädagogik

Universität Erlangen-Nürnberg

Zum Kurs
Schulpädagogik

LMU München

Zum Kurs
Grundschulpädagogik Examen

Universität Würzburg

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Schulpädagogik Examen
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Schulpädagogik Examen