Philosophie - 6 - Tractatus - Wittgenstein an der Universität Erlangen-Nürnberg

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Philosophie - 6 - Tractatus - Wittgenstein an der Universität Erlangen-Nürnberg.

Beispielhafte Karteikarten für Philosophie - 6 - Tractatus - Wittgenstein an der Universität Erlangen-Nürnberg auf StudySmarter:

6.1221 Wie können zwei Sätze »p« und »q« eine Tautologie ergeben ?

Beispielhafte Karteikarten für Philosophie - 6 - Tractatus - Wittgenstein an der Universität Erlangen-Nürnberg auf StudySmarter:

6.122 Kann man auch ohne logische Sätze auskommen ?

Beispielhafte Karteikarten für Philosophie - 6 - Tractatus - Wittgenstein an der Universität Erlangen-Nürnberg auf StudySmarter:

6.121 Was demonstieren die Sätze der Logik, wie nennt man die Methode und was passiert mit den Sätzen im logischen Satz ?

Beispielhafte Karteikarten für Philosophie - 6 - Tractatus - Wittgenstein an der Universität Erlangen-Nürnberg auf StudySmarter:

6.1203 Mit welcher Methode erkennt man eine Tautologie ?
Untersuche den Satz oder das Gesetz des Widerspruchs, ob er eine Tautologie ist ?

Beispielhafte Karteikarten für Philosophie - 6 - Tractatus - Wittgenstein an der Universität Erlangen-Nürnberg auf StudySmarter:

6.1202 Was könnte man statt der Tautologien verwenden ?

Beispielhafte Karteikarten für Philosophie - 6 - Tractatus - Wittgenstein an der Universität Erlangen-Nürnberg auf StudySmarter:

6.1201 Wie ergeben die Sätze »p« und »~p« eine Tautologie ?
Wie ergeben die Sätze »p q«, »p« und »q« eine Tautologie ?
Was ist »(x) . fx :⊃: fa« ?

Beispielhafte Karteikarten für Philosophie - 6 - Tractatus - Wittgenstein an der Universität Erlangen-Nürnberg auf StudySmarter:

6.12 Was sind die Sätze der Logik und durch welche Eigenschaften wird das gezeigt ?
Was ergeben die Bestandteile der logischen Sätze und was charakterisiert das ?
Was gilt für Sätze, die eine Tautologie ergeben ?

Beispielhafte Karteikarten für Philosophie - 6 - Tractatus - Wittgenstein an der Universität Erlangen-Nürnberg auf StudySmarter:

6.113 Was ist das besondere Merkmal der logischen Sätze und was ist eine der wichtigsten Tatsachen der nichtlogischen Sätze ?

Beispielhafte Karteikarten für Philosophie - 6 - Tractatus - Wittgenstein an der Universität Erlangen-Nürnberg auf StudySmarter:

6.112 Wie werden logische Sätze richtig erklärt ?

Beispielhafte Karteikarten für Philosophie - 6 - Tractatus - Wittgenstein an der Universität Erlangen-Nürnberg auf StudySmarter:

6.111 Was gilt für logische Theorien über Satz, was könnte man über »wahr« und »falsch« glauben und wie wird das erläutert mit »Alle Rosen sind entweder gelb oder rot« ?

Beispielhafte Karteikarten für Philosophie - 6 - Tractatus - Wittgenstein an der Universität Erlangen-Nürnberg auf StudySmarter:

6.11 Was sagen die Sätze der Logik ?

Beispielhafte Karteikarten für Philosophie - 6 - Tractatus - Wittgenstein an der Universität Erlangen-Nürnberg auf StudySmarter:

6.1 Was sind die Sätze der Logik ?

Kommilitonen im Kurs Philosophie - 6 - Tractatus - Wittgenstein an der Universität Erlangen-Nürnberg. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Philosophie - 6 - Tractatus - Wittgenstein an der Universität Erlangen-Nürnberg auf StudySmarter:

Philosophie - 6 - Tractatus - Wittgenstein

6.1221 Wie können zwei Sätze »p« und »q« eine Tautologie ergeben ?
6.1221 Ergeben z.B. zwei Sätze »p« und »q« in der Verbindung »p q« eine Tautologie, so ist klar, dass q aus p folgt.
Dass z.B. »q« aus »p q . p« folgt, ersehen wir aus diesen beiden Sätzen selbst, aber wir können es auch so zeigen, indem wir sie zu »p q . p :⊃: q« verbinden und nun zeigen, dass dies eine Tautologie ist. 

Philosophie - 6 - Tractatus - Wittgenstein

6.122 Kann man auch ohne logische Sätze auskommen ?

6.122 Daraus ergibt sich, dass wir auch ohne die logischen Sätze auskommen können, da wir ja in einer entsprechenden Notation die formalen Eigenschaften der Sätze durch das bloße Ansehen dieser Sätze erkennen können. 

Philosophie - 6 - Tractatus - Wittgenstein

6.121 Was demonstieren die Sätze der Logik, wie nennt man die Methode und was passiert mit den Sätzen im logischen Satz ?

6.121 Die Sätze der Logik demonstrieren die logischen Eigenschaften der Sätze, indem sie sie zu nichtssagenden Sätzen verbinden.
Diese Methode könnte man auch eine Nullmethode nennen. Im logischen Satz werden Sätze miteinander ins Gleichgewicht gebracht und der Zustand des Gleichgewichts zeigt dann an, wie diese Sätze logisch beschaffen sein müssen. 

Philosophie - 6 - Tractatus - Wittgenstein

6.1203 Mit welcher Methode erkennt man eine Tautologie ?
Untersuche den Satz oder das Gesetz des Widerspruchs, ob er eine Tautologie ist ?

6.1203 Um eine Tautologie als solche zu erkennen, kann man sich, in den Fällen, in welchen in der Tautologie keine Allgemeinheitsbezeichnung vorkommt, folgender anschaulichen Methode bedienen: Ich schreibe statt »p«, »q«, »r« etc. »WpF«, »WqF«, »WrF« etc. Die Wahrheitskombinationen drücke ich durch Klammern aus, z.B.:

und die Zuordnung der Wahr- oder Falschheit des ganzen Satzes und der Wahrheitskombinationen der Wahrheitsargumente durch Striche auf folgende Weise:
Dies Zeichen würde also z. B. den Satz pq darstellen. Nun will ich z.B. den Satz ~(p . ~p) (Gesetz des Widerspruchs) daraufhin untersuchen, ob er eine Tautologie ist. Die Form »« wird in unserer Notation

geschrieben; die Form »ξ . η« so:
Daher lautet der Satz ~(p . ~q)  so:
Setzen wir statt »q« »p« ein und untersuchen die Verbindung der äußersten W und F mit den innersten, so ergibt sich, dass die Wahrheit des ganzen Satzes allen Wahrheitskombinationen seines Argumentes, seine Falschheit keiner der Wahrheitskombinationen zugeordnet ist.

Philosophie - 6 - Tractatus - Wittgenstein

6.1202 Was könnte man statt der Tautologien verwenden ?

6.1202 Es ist klar, dass man zu demselben Zweck statt der Tautologien auch die Kontradiktionen verwenden könnte. 

Philosophie - 6 - Tractatus - Wittgenstein

6.1201 Wie ergeben die Sätze »p« und »~p« eine Tautologie ?
Wie ergeben die Sätze »p q«, »p« und »q« eine Tautologie ?
Was ist »(x) . fx :⊃: fa« ?

6.1201 Dass z.B. die Sätze »p« und »~p« in der Verbindung »~(p . ~p)« eine Tautologie ergeben, zeigt, dass sie einander widersprechen. Dass die Sätze »p q«, »p« und »q« in der Form »(pq) . (p) :⊃: (q)« miteinander verbunden eine Tautologie ergeben, zeigt, dass q aus p und p q folgt. Dass »(x) . fx :⊃: fa« eine Tautologie ist, dass fa aus (x) . fx folgt. Etc. etc.

Philosophie - 6 - Tractatus - Wittgenstein

6.12 Was sind die Sätze der Logik und durch welche Eigenschaften wird das gezeigt ?
Was ergeben die Bestandteile der logischen Sätze und was charakterisiert das ?
Was gilt für Sätze, die eine Tautologie ergeben ?

6.12 Dass die Sätze der Logik Tautologien sind, das zeigt die formalen – logischen – Eigenschaften der Sprache, der Welt.
Dass ihre Bestandteile so verknüpft eine Tautologie ergeben, das charakterisiert die Logik ihrer Bestandteile.
Damit Sätze, auf bestimmte Art und Weise verknüpft, eine Tautologie ergeben, dazu müssen sie bestimmte Eigenschaften der Struktur haben. Dass sie so verbunden eine Tautologie ergeben, zeigt also, dass sie diese Eigenschaften der Struktur besitzen. 

Philosophie - 6 - Tractatus - Wittgenstein

6.113 Was ist das besondere Merkmal der logischen Sätze und was ist eine der wichtigsten Tatsachen der nichtlogischen Sätze ?

6.113 Es ist das besondere Merkmal der logischen Sätze, dass man am Symbol allein erkennen kann, dass sie wahr sind, und diese Tatsache schließt die ganze Philosophie der Logik in sich. Und so ist es auch eine der wichtigsten Tatsachen, dass sich die Wahrheit oder Falschheit der nichtlogischen Sätze nicht am Satz allein erkennen lässt. 

Philosophie - 6 - Tractatus - Wittgenstein

6.112 Wie werden logische Sätze richtig erklärt ?

6.112 Die richtige Erklärung der logischen Sätze muss ihnen eine einzigartige Stellung unter allen Sätzen geben.

Philosophie - 6 - Tractatus - Wittgenstein

6.111 Was gilt für logische Theorien über Satz, was könnte man über »wahr« und »falsch« glauben und wie wird das erläutert mit »Alle Rosen sind entweder gelb oder rot« ?

6.111 Theorien, die einen Satz der Logik gehaltvoll erscheinen lassen, sind immer falsch. Man könnte z.B. glauben, dass die Worte »wahr« und »falsch« zwei Eigenschaften unter anderen Eigenschaften bezeichnen, und da erschiene es als eine merkwürdige Tatsache, dass jeder Satz eine dieser Eigenschaften besitzt. Das scheint nun nichts weniger als selbstverständlich zu sein, ebensowenig selbstverständlich, wie etwa der Satz: »Alle Rosen sind entweder gelb oder rot« klänge, auch wenn er wahr wäre. Ja, jener Satz bekommt nun ganz den Charakter eines naturwissenschaftlichen Satzes, und dies ist das sichere Anzeichen dafür, dass er falsch aufgefasst wurde. 

Philosophie - 6 - Tractatus - Wittgenstein

6.11 Was sagen die Sätze der Logik ?

6.11
Die Sätze der Logik sagen also nichts. (Sie sind die analytischen Sätze.) 

Philosophie - 6 - Tractatus - Wittgenstein

6.1 Was sind die Sätze der Logik ?

6.1
Die Sätze der Logik sind Tautologien. 

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Philosophie - 6 - Tractatus - Wittgenstein an der Universität Erlangen-Nürnberg zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang an der Universität Erlangen-Nürnberg gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Universität Erlangen-Nürnberg Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Philosophie - 6 - Tractatus - Wittgenstein an der Universität Erlangen-Nürnberg oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback