Lebert an der Universität Erlangen-Nürnberg

Karteikarten und Zusammenfassungen für Lebert an der Universität Erlangen-Nürnberg

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Lebert an der Universität Erlangen-Nürnberg.

Beispielhafte Karteikarten für Lebert an der Universität Erlangen-Nürnberg auf StudySmarter:

Wie viel Schneidig ist die SCheitelzelle eines Laubmooses

Beispielhafte Karteikarten für Lebert an der Universität Erlangen-Nürnberg auf StudySmarter:

. Woher stammt die Kalyptra und welche Kernphase hat sie?

Beispielhafte Karteikarten für Lebert an der Universität Erlangen-Nürnberg auf StudySmarter:


Wie verläuft der Generationswechsel der Angiospermen?

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Lebert an der Universität Erlangen-Nürnberg auf StudySmarter:


Vergleichen Sie Vegetationskegel und Scheitelzelle bei Spross, Wurzel und Blatt!

Beispielhafte Karteikarten für Lebert an der Universität Erlangen-Nürnberg auf StudySmarter:

Rhizoid vs Wurzel

Beispielhafte Karteikarten für Lebert an der Universität Erlangen-Nürnberg auf StudySmarter:

18. Was sind Hydroide und Leptoide?

Beispielhafte Karteikarten für Lebert an der Universität Erlangen-Nürnberg auf StudySmarter:

WTF Ist ein Operculum u. was ein Peristom 

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Lebert an der Universität Erlangen-Nürnberg auf StudySmarter:

Aufgabe des Peristoms 

Beispielhafte Karteikarten für Lebert an der Universität Erlangen-Nürnberg auf StudySmarter:


Nennen Sie drei evolutionäre Tendenzen bei der Entwicklung von Thallophyten zu Gymnospermen zu Angiospermen bei Farnen

Beispielhafte Karteikarten für Lebert an der Universität Erlangen-Nürnberg auf StudySmarter:

Was ist ein Archegoniophor warum öffnet sich dieser nach unten ?

Beispielhafte Karteikarten für Lebert an der Universität Erlangen-Nürnberg auf StudySmarter:

Was ist ein Kormus

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Lebert an der Universität Erlangen-Nürnberg auf StudySmarter:

wie viele Geißeln haben die Spermatozoide der Lebermoose 

Kommilitonen im Kurs Lebert an der Universität Erlangen-Nürnberg. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Lebert an der Universität Erlangen-Nürnberg auf StudySmarter:

Lebert

Wie viel Schneidig ist die SCheitelzelle eines Laubmooses

Dreischneidig 

(Vgl.Lebermoos 2)

Lebert

. Woher stammt die Kalyptra und welche Kernphase hat sie?

Bei Moosen bezeichnet Kalyptra eine Haube, die bei vielen Laubmoosen die Kapsel bedeckt und zu deren Schutz beiträgt, sie liegt auf dem Operculum; dem Deckel des Sporangiums. Sie entsteht dadurch, dass der Sporophyt zu Beginn seines Wachstums das Gewebe des Gametophyten, in dem er entstanden ist (in der Regel wird das der Archegonienhals sein), abreißt und ein Stück davon mit nach oben trägt[1].

Somit also 1n

Lebert


Wie verläuft der Generationswechsel der Angiospermen?

er Generationswechsel der Angiospermen ist von Wasser vollständig unabhängig, weswegen diese Gruppe nun auch aride Lebensräume besiedeln kann. Dem Makrosporophyll entspricht das Karpell (Fruchtblätter). Aus dem Nucellus (Makrosporangium) durchläuft nur noch eine einzige Zelle (Sporenmutterzelle) die Meiose. Durch zwei weitere (mitotische) Teilungen entstehen sieben Zellen mit insgesamt acht Kernen. Die Zelle mit den beiden Kernen stellt das Makroprothallium (= Embryosackzelle) dar. Die übrigen 6 Zellen entsprechen zwei stark vereinfachten Archegonien incl. Eizelle (jeweils Dreiergruppe). Zwei dieser Zellen werden als Synergiden bezeichnet, die dritte stellt die Oocyte dar. Dem Mikrosporophyll entsprechen die Stamina (Staubblätter). In den Mikrosporangien (= Pollensäcken) entwickeln sich einige Archesporzellen, die dann die Pollen bilden. (Siehe 12.)

Die Befruchtung erfolgt dadurch, dass ein Pollenkorn, das auf einer Narbe landet, durch den Griffel hindurchwächst (Pollenschlauch) und über die Mikropyle bis in den Nucellus gelangt. Der Pollenschlauch öffnet sich, und entlässt zwei unbegeißelte Spermazellen. Eine befruchtet die Oocyte – es entsteht die diploide Zygote. Die andere verschmilzt mit einem der beiden Embryosackzellen zu einem triploiden Kern (Doppelte Befruchtung), aus dem das Endosperm hervorgeht. Aus der Zygote erwächst der Embryo, aus dem Endosperm das Nährgewebe. Aus dem Samen wächst dann beim Keimen ein neuer Sporophyt heran.

Lebert


Vergleichen Sie Vegetationskegel und Scheitelzelle bei Spross, Wurzel und Blatt!

Bei Pteridophyta: 2-, 3- und 4-schneidige Scheitelzellen, aus denen die verschiedenen Gewebe gebildet werden. Aus 4-schneidigen Scheitelzellen werden Wurzeln gebildet. 


Bei Spermatophyta Vegetationskegel: Kegelförmiges Apikalmeristem (= Bildungsgewebe). 

• Protoderm: Äußereste Zellschicht der Tunica. Bildet später Epidermis (Spross, Blatt) bzw. Rhizodermis (Wurzel). 

• Tunica: Äußerste Zellschichten, teilen sich nur antiklin (Senkrecht zur Oberfläche des Gewebes, also flächig), außer im Bereich der Blatthöcker. 

• Corpus: Inneres Gewebe, Zellteilung antiklin und periklin (Parallel zur Oberfläche des Gewebes also nach außen, Verdickung) 

• Blatthöcker: Entstehen durch Bereiche in der Tunica, die sich periklin teilen. Es folgt vermehrte antikline ZT der Protodermis im betreffenden Bereich.

Lebert

Rhizoid vs Wurzel

Rhizoids are very simple, whereas roots are much more complicated. A rhizoid (such as is found on the gametophytes of bryophytes or ferns) is basically just a filament that anchors the plant to the ground. A root, on the other hand, is a sophisticated structure containing many differentlayers including vascular tissue, playing a key role in water and nutrient uptake.

Lebert

18. Was sind Hydroide und Leptoide?

Hydroide sind spezialisierte Zellen der Laubmoose zum Wassertransport

Leptoide  sind spezialisierte Zellen der Laubmoose zum Assimilattransport

Lebert

WTF Ist ein Operculum u. was ein Peristom 

Operculum , ist der „Deckel“ des Sporangiums , welcher durch den Anulus (Schwellkörper , der das Abspringen des Operculums ermöglicht

Peristom

Ein Kranz zahnähnlicher Gebilde auf dem Rand der Kapselmündung von Laubmoosen wird ebenfalls als Peristom bezeichnet. Die Morphologie dieser Bildung spielt bei der bryologischen Klassifikation innerhalb der Systematik der Laubmoose eine große Rolle.

Die Peristomzähne sind oft sehr kompliziert aufgebaut. Sie können beispielsweise gegabelt, verbogen oder verdrillt sein. Bei vielen Moosen bestehen sie aus zwei Schichten mit unterschiedlichem Zellwandaufbau, die unterschiedlich stark quellen. Hierdurch kommt es bei wechselnden Luftfeuchtigkeiten ähnlich wie bei einem Bimetallstreifen zu einer Krümmungsbewegung. Die Kapsel kann so teilweise verschlossen oder geöffnet werden, so dass die Sporen nur bei einer trockenen Witterung allmählich freigesetzt werden.

Die Anzahl der Peristomzähne ist stets ein Vielfaches von 4.

Das Peristom kann auch aus zwei Reihen von Zähnen bestehen, wobei die innere Reihe (das „Endostom“) viel zarter ist, als die derbe äußere Reihe (das „Exostom“). Man spricht in diesem Fall von einem „doppelten Peristom“. Bei einem solchen stehen die Reihen oft versetzt. An der Quellbewegung ist nur die äußere Peristomreihe beteiligt.

Lebert

Aufgabe des Peristoms 

Freisetzung der Sporen unter Trockenden Bedingungen

Lebert


Nennen Sie drei evolutionäre Tendenzen bei der Entwicklung von Thallophyten zu Gymnospermen zu Angiospermen bei Farnen

Pteridophyten (Farnpflanzen) 

  • Hautsächlich Sporophyt(Gegenteil von Moosen) Vorteil : geringere Anfälligkeit gegenüber Mutationen
  • Kormus: Einteilung in Sprossachse , Blätter und Wurzeln  -->Daher Kormphphyten
  • Xylem= Wasser und Mineralstofftransport , besteht aus tracheiden --> Daher Tracheophyten
  • Phloem=Assimilattransport mit Siebzellen
  • Isospor keine Mega und Mikrosporen 

Lebert

Was ist ein Archegoniophor warum öffnet sich dieser nach unten ?


Unter „Archegoniophor“ versteht man die Gametangienstände der weiblichen Gametophyten ,

Für die Archegonien wäre eine nach oben zeigende Position eher ungeeignet. Die auftreffenden Wassertropfen würden nach unten abfließen und die für die Befruchtung notwendigen Spermatozoiden entsprechend abspülen. Daher sind in den weiblichen Gametangienständen, die Archegonien, durch sekundäre Wachstumsprozesse auf die Unterseite der Schirmchen verlagert.

Lebert

Was ist ein Kormus

Vielzelliger Vegetationskörper einer Pflanze, gegliedert in: Blatt, Spross, Wurzel.
(Vielzelliger Vegetationskörper einer Pflanze, der nicht so gegliedert ist, heißt Thallus)

Lebert

wie viele Geißeln haben die Spermatozoide der Lebermoose 

2

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Lebert an der Universität Erlangen-Nürnberg zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Lebert an der Universität Erlangen-Nürnberg gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Universität Erlangen-Nürnberg Übersichtsseite

Neurobiologie

Organische Chemie 2

Koch boi

Sehen

Bio 3 - Biochemie und Physiologie

Bio 1

Bio 1 Genetikk

Pharmazeutische Biologie

Immungenetik

ÖusDdO BÜ allgemein

MPP Fachmodul

Bio 3

Bio 4 Mikrobiologie

Neurophysio

Backert Mikrobio

Ök. Div. B. plant bois

AC WS 2019/2020

Zoologie Bestimmungsübung

Zoologie Fragen zu Vorlesungen

Allgemeine und Anorganische Chemie

Zoologie

Next Level Networking (Bio 3)

Sicherheitstest

Schmidl Q and A

Bio 2

Bio 4 Tumorbiologie

two to the one two the one two the three i like good pussy and I like good trees

Bio 2

Rübsam

ZE KLINGER QUUUUESTIONNS

Fachmodul Entwicklungsbiologie

Biologie 2

Biochemie und Physiologie

Bio 1 Biochemie

LeLv an der

Helmut-Schmidt-Universität/ Universität der Bundeswehr

LESD an der

Universität Münster

Leber an der

LMU München

LEMb an der

Universität Marburg

Lebensmittel an der

Tierärztliche Hochschule Hannover

Ähnliche Kurse an anderen Unis

Schau dir doch auch Lebert an anderen Unis an

Zurück zur Universität Erlangen-Nürnberg Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Lebert an der Universität Erlangen-Nürnberg oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
X

StudySmarter - Die Lernplattform für Studenten

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Bewertungen
Jetzt entdecken
X

Gute Noten in der Uni? Kein Problem mit StudySmarter!

89% der StudySmarter Nutzer bekommen bessere Noten in der Uni.

50 Mio Karteikarten & Zusammenfassungen
Erstelle eigene Lerninhalte mit Smart Tools
Individueller Lernplan & Statistiken


Lerne mit über 1 Millionen Nutzern in der kostenlosen StudySmarter App.

Du bist schon registriert? Hier geht‘s zum Login