Internationale Transportlogistik- Und Distributionssysteme an der Universität Erlangen-Nürnberg | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Internationale Transportlogistik- und Distributionssysteme an der Universität Erlangen-Nürnberg

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Internationale Transportlogistik- und Distributionssysteme Kurs an der Universität Erlangen-Nürnberg zu.

TESTE DEIN WISSEN

Erläutern Sie den Unterschied zwischen Massen- und Stückgütern.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Massengüter (Bulk) werden nach ihrem Aggregatszustand kategorisiert

  • Nasse Massengüter (liquid Bulk): Flüssiggüter (z.B. Rohölprodukte), gasförmige Güter sind den Flüssiggütern ähnlich
  • Trockene Massengüter (Dry Bulk): Schüttgüter (z.B. Kohle), Sauggüter (z.B. Getreideprodukte), Greifergüter (z.B. Schrott)
  • Logistischer Fluss wird in Gewicht oder Volumina gemessen
  • werden generell nicht verpackt
  • Umwandlung in Stückgut durch Einbringung von Packmitteln möglich


Stückgüter werden nach Art ihrer Ladungsträger eingeteilt (Container oder Paletten)

  • Konventionelle Stückgüter können bereits transportverpackt in die Verkehrsträger eingeladen werden
  • Sind Halb- und/oder Fertigfabrikate
  • Verwendung von Ladungsträgern um Objekte zu Ladeeinheiten zusammenzuführen
  • Werden von allen Verkehrsträgern außer dem Rohrleitungsverkehr bewegt
  • Umschlag z-B. durch Kräne oder Gabelstapler
  • Freie oder überdachte Lagerung
  • Logistischer Fluss wird in in Stückzahlen, Gewicht und Volumen gemessen
  • Break Bulk = alle Sendungen, die nicht in Containern transportiert werden können und kein Massengut sind (z.B. übergroße Bauteile)
  • Neo Bulk = massenhafte Stückgüter, die nicht in Containern transportiert werden (z.B. Auto)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

1 kg = ca. 2.2 Pfund

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

2.2 Pfund = 1kg

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche der folgenden Aussagen sind falsch?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Im Straßengüterverkehr stieg das Transportaufkommen lange, wobei es mittlerweile stagniert.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche der folgenden Aussagen ist falsch?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Bei intermodalen Transportketten kommt es immer zu einem Wechsel des Transportmittels auf einer Strecke.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche der folgenden Aussagen ist wahr?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Die Kerngruppe der beteiligten Institutionen im internationalen Transport besteht aus den Verladern, den Speditionen und den Frachtführern.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche der folgenden Aussagen ist wahr?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Die Finanzierungsfunktion von Dokumenten in der Logistik ermöglicht die Bezahlung von Transportobjekten durch Übergabe der Dokumente an den Kunden.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche der folgenden Aussagen ist wahr?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Bei außerbetrieblichen Transporten handelt es sich ausschließlich um Transporte zwischen Lieferanten und Kunden.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche der folgenden Aussagen ist wahr?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Die Vorteile von Sattelzügen umfassen den geringen Investitions- und Betriebsaufwand, die Möglichkeit zur Beförderung von 40-Fuß-Containern und die weniger aufwändige Be- und Entladung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche der folgenden Aussagen ist falsch?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Probleme der technischen Interoperabilität im internationalen Schienengüterverkehr stellen unter anderem verschiedene Spurweiten und verschiedene Antriebstechnologien dar.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche der folgenden Aussagen ist wahr?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Die Küstenschifffahrt lässt sich der Binnenschifffahrt zuordnen.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche der folgenden Aussagen ist falsch?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Reine Fracht wird bevorzugt in Laderäumen von Passagierflugzeugen transportiert, da so eine höhere Effizienz durch stärkere Konzentration der Güter erreicht wird

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nennen Sie 5 der Top 10 Trends

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Dynamik des Klimawandels
  • Sicherheitsanforderungen
  • Lobbyismus pro Schiene
  • Wachsende Relevanz der IT
  • Grenzüberschreitende Verkehre
  • Volatilität der Wirtschaft
  • Relevanz von Ballungszentren
  • Gesellschaftliche Verantwortung (CSR)
  • Erweitertes Dienstleistungsspektrum
  • Supply Chain Design
Lösung ausblenden
  • 155388 Karteikarten
  • 2923 Studierende
  • 117 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Internationale Transportlogistik- und Distributionssysteme Kurs an der Universität Erlangen-Nürnberg - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Erläutern Sie den Unterschied zwischen Massen- und Stückgütern.

A:

Massengüter (Bulk) werden nach ihrem Aggregatszustand kategorisiert

  • Nasse Massengüter (liquid Bulk): Flüssiggüter (z.B. Rohölprodukte), gasförmige Güter sind den Flüssiggütern ähnlich
  • Trockene Massengüter (Dry Bulk): Schüttgüter (z.B. Kohle), Sauggüter (z.B. Getreideprodukte), Greifergüter (z.B. Schrott)
  • Logistischer Fluss wird in Gewicht oder Volumina gemessen
  • werden generell nicht verpackt
  • Umwandlung in Stückgut durch Einbringung von Packmitteln möglich


Stückgüter werden nach Art ihrer Ladungsträger eingeteilt (Container oder Paletten)

  • Konventionelle Stückgüter können bereits transportverpackt in die Verkehrsträger eingeladen werden
  • Sind Halb- und/oder Fertigfabrikate
  • Verwendung von Ladungsträgern um Objekte zu Ladeeinheiten zusammenzuführen
  • Werden von allen Verkehrsträgern außer dem Rohrleitungsverkehr bewegt
  • Umschlag z-B. durch Kräne oder Gabelstapler
  • Freie oder überdachte Lagerung
  • Logistischer Fluss wird in in Stückzahlen, Gewicht und Volumen gemessen
  • Break Bulk = alle Sendungen, die nicht in Containern transportiert werden können und kein Massengut sind (z.B. übergroße Bauteile)
  • Neo Bulk = massenhafte Stückgüter, die nicht in Containern transportiert werden (z.B. Auto)
Q:

1 kg = ca. 2.2 Pfund

A:

2.2 Pfund = 1kg

Q:

Welche der folgenden Aussagen sind falsch?

A:

Im Straßengüterverkehr stieg das Transportaufkommen lange, wobei es mittlerweile stagniert.

Q:

Welche der folgenden Aussagen ist falsch?

A:

Bei intermodalen Transportketten kommt es immer zu einem Wechsel des Transportmittels auf einer Strecke.

Q:

Welche der folgenden Aussagen ist wahr?

A:

Die Kerngruppe der beteiligten Institutionen im internationalen Transport besteht aus den Verladern, den Speditionen und den Frachtführern.

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Welche der folgenden Aussagen ist wahr?

A:

Die Finanzierungsfunktion von Dokumenten in der Logistik ermöglicht die Bezahlung von Transportobjekten durch Übergabe der Dokumente an den Kunden.

Q:

Welche der folgenden Aussagen ist wahr?

A:

Bei außerbetrieblichen Transporten handelt es sich ausschließlich um Transporte zwischen Lieferanten und Kunden.

Q:

Welche der folgenden Aussagen ist wahr?

A:

Die Vorteile von Sattelzügen umfassen den geringen Investitions- und Betriebsaufwand, die Möglichkeit zur Beförderung von 40-Fuß-Containern und die weniger aufwändige Be- und Entladung

Q:

Welche der folgenden Aussagen ist falsch?

A:

Probleme der technischen Interoperabilität im internationalen Schienengüterverkehr stellen unter anderem verschiedene Spurweiten und verschiedene Antriebstechnologien dar.

Q:

Welche der folgenden Aussagen ist wahr?

A:

Die Küstenschifffahrt lässt sich der Binnenschifffahrt zuordnen.

Q:

Welche der folgenden Aussagen ist falsch?

A:

Reine Fracht wird bevorzugt in Laderäumen von Passagierflugzeugen transportiert, da so eine höhere Effizienz durch stärkere Konzentration der Güter erreicht wird

Q:

Nennen Sie 5 der Top 10 Trends

A:
  • Dynamik des Klimawandels
  • Sicherheitsanforderungen
  • Lobbyismus pro Schiene
  • Wachsende Relevanz der IT
  • Grenzüberschreitende Verkehre
  • Volatilität der Wirtschaft
  • Relevanz von Ballungszentren
  • Gesellschaftliche Verantwortung (CSR)
  • Erweitertes Dienstleistungsspektrum
  • Supply Chain Design
Internationale Transportlogistik- und Distributionssysteme

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Internationale Transportlogistik- und Distributionssysteme an der Universität Erlangen-Nürnberg

Für deinen Studiengang Internationale Transportlogistik- und Distributionssysteme an der Universität Erlangen-Nürnberg gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Internationale Transportlogistik- und Distributionssysteme Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Internationale Logistiksysteme

TU Darmstadt

Zum Kurs
Internationale Logistik

Duale Hochschule Baden-Württemberg

Zum Kurs
Internationale Logistik

Duale Hochschule Baden-Württemberg

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Internationale Transportlogistik- und Distributionssysteme
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Internationale Transportlogistik- und Distributionssysteme