Allgemeine Psychologie I an der Universität Erlangen-Nürnberg

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Allgemeine Psychologie I an der Universität Erlangen-Nürnberg.

Beispielhafte Karteikarten für Allgemeine Psychologie I an der Universität Erlangen-Nürnberg auf StudySmarter:

Beispiele für Verbindung zwischen visueller und auditiver Wahrnehmung

Beispielhafte Karteikarten für Allgemeine Psychologie I an der Universität Erlangen-Nürnberg auf StudySmarter:

Was ist die "Two-flash Illusion"?

Beispielhafte Karteikarten für Allgemeine Psychologie I an der Universität Erlangen-Nürnberg auf StudySmarter:

Was ist der sog. Bauchrednereffekt ("ventriloquist effect")

Beispielhafte Karteikarten für Allgemeine Psychologie I an der Universität Erlangen-Nürnberg auf StudySmarter:

Was versteht man unter der Analyse der auditiven Szene? Wie funktioniert Sie?

Beispielhafte Karteikarten für Allgemeine Psychologie I an der Universität Erlangen-Nürnberg auf StudySmarter:

Was ist die Echoschwelle

Beispielhafte Karteikarten für Allgemeine Psychologie I an der Universität Erlangen-Nürnberg auf StudySmarter:

Was ist der Präzedenzeffekt?

Beispielhafte Karteikarten für Allgemeine Psychologie I an der Universität Erlangen-Nürnberg auf StudySmarter:

Pfade im Auditiven Cortex

Beispielhafte Karteikarten für Allgemeine Psychologie I an der Universität Erlangen-Nürnberg auf StudySmarter:

Jefress' Lokalisationsmodell

Beispielhafte Karteikarten für Allgemeine Psychologie I an der Universität Erlangen-Nürnberg auf StudySmarter:

Wo sitzt der auditive Cortex?

Beispielhafte Karteikarten für Allgemeine Psychologie I an der Universität Erlangen-Nürnberg auf StudySmarter:

Verlauf der Hörbahn

Beispielhafte Karteikarten für Allgemeine Psychologie I an der Universität Erlangen-Nürnberg auf StudySmarter:

Monaurale Positionshinweise

Beispielhafte Karteikarten für Allgemeine Psychologie I an der Universität Erlangen-Nürnberg auf StudySmarter:

Wo werden Signale aus dem auditiven und visuellen Cortex integriert?

Kommilitonen im Kurs Allgemeine Psychologie I an der Universität Erlangen-Nürnberg. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Allgemeine Psychologie I an der Universität Erlangen-Nürnberg auf StudySmarter:

Allgemeine Psychologie I

Beispiele für Verbindung zwischen visueller und auditiver Wahrnehmung

-Bauchrednereffekt

-Two flash Illusion

-Experiment von Sekuler mit zwei passierenden Kugeln mit oder ohne Klick

Allgemeine Psychologie I

Was ist die "Two-flash Illusion"?

Ein Lichtblitz begleitet von zwei Tönen 

-> Wahrnehmung als zwei Blitze (Auditive dominiert visuelle Wahrnehmung)

Allgemeine Psychologie I

Was ist der sog. Bauchrednereffekt ("ventriloquist effect")

Wir nehmen Ton von einer visuell determinierten Quelle wahr

-> Visuelle dominiert über auditive Wahrnehmung (Beispiel: Fernseher, etc…)

Allgemeine Psychologie I

Was versteht man unter der Analyse der auditiven Szene? Wie funktioniert Sie?

Prozess durch den einzelne Schallquellen in einer auditiven Szene in individuelle Perzepte aufgegliedert werden

-> Hierzu werden verschiedene Heuristiken verwendet (Prinzipien der auditiven Gruppierung):

1. Zeitpunkt des Auftretens (zeitlich versetzt -> unterschiedliche Quellen)

2. Ort (selbe räumliche Position -> vermutlich gleiche Quelle)

3. Ähnlichkeit in Klangfarbe und Tonhöhe (-> gleiche Quelle)

4. Zeitliche Nähe (rasche Folge -> gleiche Quelle; Mit 3. in Wechselwirkung)

5. Kontinuität/ Guter Verlauf (Stile trennt Sequenzen; wenn mit Rauschen gefüllt Wahrnehmung als kontinuierlich)

6. Erfahrung 

Allgemeine Psychologie I

Was ist die Echoschwelle

Zeitliche Verzögerung, ab der Schallereignisse als getrennte Hörereignisse wahrgenommen werden

liegt bei ca. 20 ms

Allgemeine Psychologie I

Was ist der Präzedenzeffekt?

Wenn man kurz nacheinander (ms Bereich) einen gleichen Ton aus zwei Richtungen hört wird dieser als ein Ton wahrgenommen, wobei der zuerst ankommende die Lokalisation bestimmt

Allgemeine Psychologie I

Pfade im Auditiven Cortex

Was-Pfad (anteriorer/ ventraler):

-Identifikation von Geräuschen (z.B. Gitarre/ Oboe)

Wo-Pfad (posterior/ dorsal)

– Lokalisation von Schall

Allgemeine Psychologie I

Jefress' Lokalisationsmodell

-Bestimmte Neuronen empfangen Input von beiden Ohren

-Erhöhen Feuerrate, wenn zeitgleich EPSP von ebiden Ohren

-> Dadurch wird ITD kodiert

–> Je nach ITD ein anderes Neuron

-> Diese Neurone sind „place cells“

Bei Eulen wurde das gefunden (narrowly tuned Neurone, die auf sehr spezifische ITDs reagieren place coding)

-> Mäuse und Menschen haben eher viele broadly tuned neurons: distributed Coding über das Verhältnis vieler Neurone (-> weniger präzise)

Allgemeine Psychologie I

Wo sitzt der auditive Cortex?

Im Temporallappen

Allgemeine Psychologie I

Verlauf der Hörbahn

0. Hörnerv

1. Cochlear Nucleus

2. Verschaltung/ Kreuzung links/rechts

3. Superior olivary nucleus

(Olivenkern)

4. colliculus inferioris (bei Sehbahn colliculi superioris)

5. Medialer geniculater nuleus (bei Sehbahn lateraler …)

6. Primärer auditorischer Cortex A1

Allgemeine Psychologie I

Monaurale Positionshinweise

Durch die Form der Ohrmuschel (pinna) werden Geräusche aus unterschiedlichen Höhen verschieden reflektiert 

-> ergibt Erhebungs-Information, die wir durch Abgleich mit visueller Information lernen zu interpretieren (a la maschinelles Lernen, siehe Experiment mit schalldurchlässigem, gehörgangveränderndem Kunststoffeinsatz)

Allgemeine Psychologie I

Wo werden Signale aus dem auditiven und visuellen Cortex integriert?

Sensumotorischer Cortex

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Allgemeine Psychologie I an der Universität Erlangen-Nürnberg zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang an der Universität Erlangen-Nürnberg gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Universität Erlangen-Nürnberg Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Allgemeine Psychologie I an der Universität Erlangen-Nürnberg oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback