Lehren Und Lernen an der Universität Erfurt | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Lehren und Lernen an der Universität Erfurt

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Lehren und Lernen Kurs an der Universität Erfurt zu.

TESTE DEIN WISSEN
Anforderungen an selbstreguliertes Lernen
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1. Lernhandlung vorbereiten
2. Lernhandlung ausführen
3. Regulation durch Kontrollstrategien
4. Bewertung 
5. Motivation aufrechterhalten 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Intrinsische Motivation/ Selbstbestimmungstheorie der Motivation
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
-Motivation von Innen her, dient der Sache selbst 
-Freude am lernen 
-Verhalten selbst ist Anreiz
-Positive Konsequenzen während der Lernhandlung
-Bedingung: sich selbst frei von äußerem Druck als selbstbestimmt handelnd erleben
-angeborenes Bedürfnis sich kompetent und effektiv auseinanderzusetzen 
-wenn selbstbestimmtheit gefördert wird kann extrinsische Motivation zu intrinsischer werden
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Primäre-kognitive Fähigkeiten
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
-angeborene kognitive Fähigkeiten 
Gesichtererkennung, Erkennung von Emotionen
Z.B beim Erstspracherwerb
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Behavioristischer Ansatz
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Individuum= leeres Blatt
-Pädagoge muss in Verhalten eingreifen, steuern
-keine inneren Wesenskräfte beim Infividuum
Ziel=Verhaltensänderung 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Zentrale Prozesse von Wissenskonstruktion
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Auswählen
- Wiederholen
- Elaboration
- Organisation
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Sekundäre-kognitive Fähigkeiten
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
-mit Anstrengung verbunden, konzentration
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Kognitiv-Konstruktivistische Perspektive
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Individuum= lernender Computer und aktiver Konstrukteur bei Informationsverarbeitung 
Pädagoge= Lernberater
-gestaltet Lernmaterialien Arbeitsspeicherschonend
Ziel= individuelle Anreicherung von Wissen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
3 Speicher Modell
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
-Sensorischer Speicher (Sinnesorgane)
Auditive und Aukustische Sinnenreize gelangen in den Speicher und werden dort gefiltert.
Nur wenige und äußerst prägnante Reize bleiben hängen. Der Großteil geht einfach hindurch (Millisekundenbereich).Danach gelangen sie in den Arbeitsspeicher 

-Arbeitsspeicher
Relevante Reize gelangen hinein. 
Zwei-Prozess-Theorie der selektiven Aufmerksamkeit: Diskrimmination und Fokusdierung von Reizen
-Ort von Lern-Informationsverarbeitungsprozessen
-Infos können einige Sekunden gehalten werden
-stark begrenzte Kapazität 7 plus minus 2 Einheiten
-besteht aus 3 Modalitätsspezifischen Hilfssystemen:
1. Visual Skatchpad: Verarbeitung räumlich-visueller Informationen
2. Phonological Loop: Verarbeitung sprachlich-akustischer Informationen 
3. Zentrale Exekutive: Schaltzentrale, optimale Verteilung von Aufmerksamkeitsressourcen

-Langzeitgedächtnis
Vorwissen dient als Filter für sensorischen Speicher 
Kapazität nahezu unbegrenzt 
Nicht geht vollständig verloren 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Chunking 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Strategie bei der Wissen zu Einheiten zusammengefasst. Damit kann die Kapazität von 7 plus minus 2 Einheiten des Arbeitsspeichers ausgetrickst werden. 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Lernen als Konstruktion 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
-Daten = sinnlose Schallwellen
Information = Daten interpretiert durch Individuum
Wissen= gespeicherte Information im Langzeitgedächtnis 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Definition Lernen
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
-gehört zur biologischen Grundausstattung
-angeborenes Potenzial auf sich verändernde Umweltbedingungen zu reagieren, erweitert durch Reifungsprozesd
-man kann nicht nicht lernen (biologischer Imperativ)
- durch Erfahrungen 
-notwendig zur Bewältigung der Umwelt und zum Überleben
-Transfer in Handlung notwendig 
-Dauerhafte Veränderungen im Individuum 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Sozio-Konstruktivistische Perspektive/ Situiertheitsansatz
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Individuum= aktiver Konstrukteur von Wissen
-benötigt Kulturspezifische Werkzeuge um an Kultur Teilzunehmen
Pädagoge= Lernberater
-fördert für Kulturteilhabe nötiges Wissen
-Eigeninitiative + Umwelteinflüsse 
Lösung ausblenden
  • 20934 Karteikarten
  • 730 Studierende
  • 66 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Lehren und Lernen Kurs an der Universität Erfurt - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Anforderungen an selbstreguliertes Lernen
A:
1. Lernhandlung vorbereiten
2. Lernhandlung ausführen
3. Regulation durch Kontrollstrategien
4. Bewertung 
5. Motivation aufrechterhalten 
Q:
Intrinsische Motivation/ Selbstbestimmungstheorie der Motivation
A:
-Motivation von Innen her, dient der Sache selbst 
-Freude am lernen 
-Verhalten selbst ist Anreiz
-Positive Konsequenzen während der Lernhandlung
-Bedingung: sich selbst frei von äußerem Druck als selbstbestimmt handelnd erleben
-angeborenes Bedürfnis sich kompetent und effektiv auseinanderzusetzen 
-wenn selbstbestimmtheit gefördert wird kann extrinsische Motivation zu intrinsischer werden
Q:
Primäre-kognitive Fähigkeiten
A:
-angeborene kognitive Fähigkeiten 
Gesichtererkennung, Erkennung von Emotionen
Z.B beim Erstspracherwerb
Q:
Behavioristischer Ansatz
A:
Individuum= leeres Blatt
-Pädagoge muss in Verhalten eingreifen, steuern
-keine inneren Wesenskräfte beim Infividuum
Ziel=Verhaltensänderung 
Q:
Zentrale Prozesse von Wissenskonstruktion
A:
- Auswählen
- Wiederholen
- Elaboration
- Organisation
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Sekundäre-kognitive Fähigkeiten
A:
-mit Anstrengung verbunden, konzentration
Q:
Kognitiv-Konstruktivistische Perspektive
A:
Individuum= lernender Computer und aktiver Konstrukteur bei Informationsverarbeitung 
Pädagoge= Lernberater
-gestaltet Lernmaterialien Arbeitsspeicherschonend
Ziel= individuelle Anreicherung von Wissen
Q:
3 Speicher Modell
A:
-Sensorischer Speicher (Sinnesorgane)
Auditive und Aukustische Sinnenreize gelangen in den Speicher und werden dort gefiltert.
Nur wenige und äußerst prägnante Reize bleiben hängen. Der Großteil geht einfach hindurch (Millisekundenbereich).Danach gelangen sie in den Arbeitsspeicher 

-Arbeitsspeicher
Relevante Reize gelangen hinein. 
Zwei-Prozess-Theorie der selektiven Aufmerksamkeit: Diskrimmination und Fokusdierung von Reizen
-Ort von Lern-Informationsverarbeitungsprozessen
-Infos können einige Sekunden gehalten werden
-stark begrenzte Kapazität 7 plus minus 2 Einheiten
-besteht aus 3 Modalitätsspezifischen Hilfssystemen:
1. Visual Skatchpad: Verarbeitung räumlich-visueller Informationen
2. Phonological Loop: Verarbeitung sprachlich-akustischer Informationen 
3. Zentrale Exekutive: Schaltzentrale, optimale Verteilung von Aufmerksamkeitsressourcen

-Langzeitgedächtnis
Vorwissen dient als Filter für sensorischen Speicher 
Kapazität nahezu unbegrenzt 
Nicht geht vollständig verloren 
Q:
Chunking 
A:
Strategie bei der Wissen zu Einheiten zusammengefasst. Damit kann die Kapazität von 7 plus minus 2 Einheiten des Arbeitsspeichers ausgetrickst werden. 
Q:
Lernen als Konstruktion 
A:
-Daten = sinnlose Schallwellen
Information = Daten interpretiert durch Individuum
Wissen= gespeicherte Information im Langzeitgedächtnis 
Q:
Definition Lernen
A:
-gehört zur biologischen Grundausstattung
-angeborenes Potenzial auf sich verändernde Umweltbedingungen zu reagieren, erweitert durch Reifungsprozesd
-man kann nicht nicht lernen (biologischer Imperativ)
- durch Erfahrungen 
-notwendig zur Bewältigung der Umwelt und zum Überleben
-Transfer in Handlung notwendig 
-Dauerhafte Veränderungen im Individuum 
Q:
Sozio-Konstruktivistische Perspektive/ Situiertheitsansatz
A:
Individuum= aktiver Konstrukteur von Wissen
-benötigt Kulturspezifische Werkzeuge um an Kultur Teilzunehmen
Pädagoge= Lernberater
-fördert für Kulturteilhabe nötiges Wissen
-Eigeninitiative + Umwelteinflüsse 
Lehren und Lernen

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Lehren und Lernen an der Universität Erfurt

Für deinen Studiengang Lehren und Lernen an der Universität Erfurt gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Lehren und Lernen Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Lernen und Denken

RWTH Aachen

Zum Kurs
Lernen und Denken

RWTH Aachen

Zum Kurs
Lernen und Lehren

LMU München

Zum Kurs
Lehren und Lernen Busse

Universität Münster

Zum Kurs
Evid. basiertes Lernen und Lehren

Universität Erfurt

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Lehren und Lernen
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Lehren und Lernen