Entwicklung und Regulation der Persönlichkeit an der Universität Erfurt

Karteikarten und Zusammenfassungen für Entwicklung und Regulation der Persönlichkeit an der Universität Erfurt

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Entwicklung und Regulation der Persönlichkeit an der Universität Erfurt.

Beispielhafte Karteikarten für Entwicklung und Regulation der Persönlichkeit an der Universität Erfurt auf StudySmarter:

Erkläre das Handlungsphasenmodell der Entwicklungsregulation nach Heckhausen!

Beispielhafte Karteikarten für Entwicklung und Regulation der Persönlichkeit an der Universität Erfurt auf StudySmarter:

Was verstehen wir unter primärer Kontrolle?

Beispielhafte Karteikarten für Entwicklung und Regulation der Persönlichkeit an der Universität Erfurt auf StudySmarter:

Was verstehen wir unter sekundärere Kontrolle?

Beispielhafte Karteikarten für Entwicklung und Regulation der Persönlichkeit an der Universität Erfurt auf StudySmarter:

Was weißt du über die Handlungsphasen in der Entwicklungsregulation? 

Beispielhafte Karteikarten für Entwicklung und Regulation der Persönlichkeit an der Universität Erfurt auf StudySmarter:

Wie werden Entwicklungsaufgaben definiert?

Beispielhafte Karteikarten für Entwicklung und Regulation der Persönlichkeit an der Universität Erfurt auf StudySmarter:

Wie entwickeln sich primäre und sekundäre Kontrolle über den Lebenslauf?

Beispielhafte Karteikarten für Entwicklung und Regulation der Persönlichkeit an der Universität Erfurt auf StudySmarter:

Wie beeinflussen biologische Veränderungen den Lebenslauf?

Beispielhafte Karteikarten für Entwicklung und Regulation der Persönlichkeit an der Universität Erfurt auf StudySmarter:

Wie beeinflusst die gesellschaftlich-institutionelle Strukturierung den Lebenslauf?

Beispielhafte Karteikarten für Entwicklung und Regulation der Persönlichkeit an der Universität Erfurt auf StudySmarter:

Wie beeinflussen normative Vorstellungen den Lebenslauf?

Beispielhafte Karteikarten für Entwicklung und Regulation der Persönlichkeit an der Universität Erfurt auf StudySmarter:

Mit welchen drei umfassenden Heuristiken wählen Menschen ihre lebensbezogenen Ziele aus?

Beispielhafte Karteikarten für Entwicklung und Regulation der Persönlichkeit an der Universität Erfurt auf StudySmarter:

Welche drei Modelle der Entwicklungsregulation gibt es?

Beispielhafte Karteikarten für Entwicklung und Regulation der Persönlichkeit an der Universität Erfurt auf StudySmarter:

Was besagt das Zwei-Prozess-Modell der Assimilation und Akkomodation?

Kommilitonen im Kurs Entwicklung und Regulation der Persönlichkeit an der Universität Erfurt. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Entwicklung und Regulation der Persönlichkeit an der Universität Erfurt auf StudySmarter:

Entwicklung und Regulation der Persönlichkeit

Erkläre das Handlungsphasenmodell der Entwicklungsregulation nach Heckhausen!

- In der prädezisionalen Phase erfolgt eine optimierte Zielauswahl auf Grund von Gelegenheitsanpassung, Konsequenzen und Zieldiversität 

- Ist der Entscheidungsrubikon überschritten, gilt es im Kontext der Phase des Zielengagements zu unterscheiden, ob das Ziel dringend, oder nicht dringend ist 

- ist das Ziel nicht dringend, wird selektive primäre und selektive sekundäre Kontrolle ausgeübt 

- ist das Ziel dringend, kommt es zu verstärkter selektiver sekundärer und primärer Kontrolle sowie kompensatorischer primärer Kontrolle

- Ist die für das Ziel relevante Entwicklungsfrist verstrichen, also hat man jegliche Gelegenheiten zur Zielerreichung verloren, befindet man sich in der postaktionalen Phase 

- War das Ziel erfolgreich wird auf diesem Erfolg aufgebaut und ein neuer Handlungszyklus initiiert 

- Erlitten wir einen Misserfolg, greift die kompensatorische, sekundäre Kontrolle

Entwicklung und Regulation der Persönlichkeit

Was verstehen wir unter primärer Kontrolle?

= Zielverfolgung 


Selektive primäre Kontrolle:

Einsatz von Fähigkeiten, Zeitinvestition und Anstrengung 


Kompensatorische primäre Kontrolle 

Rückgriff auf zusätzliche Mittel oder Unterstützung anderer 



Entwicklung und Regulation der Persönlichkeit

Was verstehen wir unter sekundärere Kontrolle?

= Verarbeitungsmechanismen 


Selektive sekundäre Kontrolle

metavolitionale Strategien, beispielsweise Zielbindung durch Steigerung der wahrgenommenen Wertigkeit erhöhen


Kompensatorische sekundäre Kontrolle 

Zielentfernung, beziehungsweise Anpassung oder Aufgabe von Zielen, die nicht länger erreichbar sind

Entwicklung und Regulation der Persönlichkeit

Was weißt du über die Handlungsphasen in der Entwicklungsregulation? 

- Annahme: weder Zielengagement noch Zieldistanzierung sind per se gut oder schlecht 

- Zielengagement bei günstigen Gelegenheiten 

- Zieldistanzierung bei ungünstigen Gelegenheiten 

- entscheidend ist die Kongruenz von Entwicklungsregulation und Entwicklungsgegebenheiten 

-  Inkongruenz hat gemäß Motivationstheorien ihren Preis (Wohlbefindenssenkung, Gesundheit) 


Entwicklung und Regulation der Persönlichkeit

Wie werden Entwicklungsaufgaben definiert?

Entwicklungsaufgaben sind altersnormative Herausforderungen an die individuelle Entwicklung, die sich aus biologischer Reifung, kultureller Tradition und den Zielen des Individuums ergeben

Entwicklung und Regulation der Persönlichkeit

Wie entwickeln sich primäre und sekundäre Kontrolle über den Lebenslauf?

Primäres Kontrollpotential  
= Fähigkeit, ein Ergebnis herbeizuführen

- wächst im Kindes- und Jugendalter 

- bleibt stabil im Erwachsenenalter 

- sinkt im hohen Alter ab 


Streben nach primärere Kontrolle

- bleibt übers ganze Leben stabil hoch 


Streben nach sekundärer Kontrolle

- entwickelt sich im mittleren Kindesalter 

- steigt ab da weiter an

Entwicklung und Regulation der Persönlichkeit

Wie beeinflussen biologische Veränderungen den Lebenslauf?

1. Hälfte des Lebens: 

- Reifungs- und Erwerbsprozesse


Mittleres Erwachsenenalter 

- sensorische und physiologische Abbauprozesse

- Verlust von Kontrollpotential (biologische Uhr) 


Hohes Alter:

- biologische Abbauprozesse

Entwicklung und Regulation der Persönlichkeit

Wie beeinflusst die gesellschaftlich-institutionelle Strukturierung den Lebenslauf?

Der Lebenslauf wird unter anderem bestimmt durch:

- Bildungssystem 

- Eherecht 

- Sozialkultur

Entwicklung und Regulation der Persönlichkeit

Wie beeinflussen normative Vorstellungen den Lebenslauf?

- Individuum muss sich durch Sozialisation gesellschaftliche Normen zu eigen machen 


- soziale Referenzsysteme, sie und anzeigen, wann wir Lebensmeilensteine bewältigen sollen

Entwicklung und Regulation der Persönlichkeit

Mit welchen drei umfassenden Heuristiken wählen Menschen ihre lebensbezogenen Ziele aus?

1. Übereinstimmung zwischen lebenslangen Änderungen der Möglichkeiten und Einschränkungen 

Um die verfügbaren Möglichkeiten und Ressourcen bestmöglich zu nutzen, sollten Einzelpersonen Ziele identifizieren und verfolgen, die auf dem Höhepunkt ihrer Erreichbarkeit liegen, z.B. Uniabschluss


2. Verfolgen von widersprüchlichen Zielen verschwendet Ressourcen und untergräbt motivationales Engagement

Die Konsequenzen der Fokussierung auf ein bestimmtes Ziel sollten also die Verfolgung anderer verwandter Ziele ergänzen und unterstützen , z.B. Studieninhalt und Berufsziel sollten kongruent sein 


3. Vielfalt der Ziele

die es dem einzelnen ermöglichen, von einem Ziel auf ein anderes umzuschalten, wenn das derzeitig verfolgte Ziel unerreichbar ist z.B. Karriere statt Kinderwunsch

Entwicklung und Regulation der Persönlichkeit

Welche drei Modelle der Entwicklungsregulation gibt es?

1. Zwei-Prozess-Modell der Assimilation und Akkomodation 


2. Motivationstheorie der Lebenslaufentwicklung 


3. Modell der Selektion, Optimierung und Kompensation

Entwicklung und Regulation der Persönlichkeit

Was besagt das Zwei-Prozess-Modell der Assimilation und Akkomodation?

Assimilation als hartnäckige Zielverfolgung


Akkomodation als flexible Zielanpassung

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Entwicklung und Regulation der Persönlichkeit an der Universität Erfurt zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Entwicklung und Regulation der Persönlichkeit an der Universität Erfurt gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Universität Erfurt Übersichtsseite

eurdp

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Entwicklung und Regulation der Persönlichkeit an der Universität Erfurt oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback