Spracherwerbsprozesse an der Universität Duisburg-Essen

Karteikarten und Zusammenfassungen für Spracherwerbsprozesse an der Universität Duisburg-Essen

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Spracherwerbsprozesse an der Universität Duisburg-Essen.

Beispielhafte Karteikarten für Spracherwerbsprozesse an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Spracherwerb

Beispielhafte Karteikarten für Spracherwerbsprozesse an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Spracherwerbstypen

Beispielhafte Karteikarten für Spracherwerbsprozesse an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Aufgaben

Beispielhafte Karteikarten für Spracherwerbsprozesse an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Erstpracherwerb

Beispielhafte Karteikarten für Spracherwerbsprozesse an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Zweitspracherwerb

Beispielhafte Karteikarten für Spracherwerbsprozesse an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Sprachdominanz

Beispielhafte Karteikarten für Spracherwerbsprozesse an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Vorläufer Spracherwerbsforschung

Beispielhafte Karteikarten für Spracherwerbsprozesse an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Erste Entwicklungsphase

Beispielhafte Karteikarten für Spracherwerbsprozesse an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Dritte Entwicklungsphase

Beispielhafte Karteikarten für Spracherwerbsprozesse an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Verlauf Spracherwerb - Lautrezeption

Beispielhafte Karteikarten für Spracherwerbsprozesse an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Wortschatz

Beispielhafte Karteikarten für Spracherwerbsprozesse an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Syntaxerwerb 

Kommilitonen im Kurs Spracherwerbsprozesse an der Universität Duisburg-Essen. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Spracherwerbsprozesse an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Spracherwerbsprozesse

Spracherwerb
Prozess, in dem eine Person die Regeln einer Sprache erlernt und sich einen sicheren Umgang mit ihr aneignet (inkl. nonverbaler Signale)

Spracherwerbsprozesse

Spracherwerbstypen
• kindlicher Spracherwerb: primärer vs. bilingualer Spracherwerb
• erwachsener Spracherwerb: gesteuert vs. ungesteuert
• Aphasie (Wiedererwerb): Verlust der Fähigkeiten aufgrund neurologischer Schädigung

Spracherwerbsprozesse

Aufgaben
• Lautentwicklung
• Gestik & Mimik
• Wortschatz
• Sytaxerwerb
• pragmatische Fähigkeiten

Spracherwerbsprozesse

Erstpracherwerb
• erste Sprache des Kindes ab Geburt
• L1
• Anfang: letztes Drittel der Schwangerschaft (Wahrnehmung Schallwellen)

zwei Untergruppen
• monolingualer Spracherwerb
• simultaner bilingualer Spracherwerb

Spracherwerbsprozesse

Zweitspracherwerb
• stets sukzessiv
• L2

vier Untergruppen
• kindlicher Zweitspracherwerb: 3-10 Jahre
• erwachsener Zweitspracherwerb: meist weniger erfolgreich
• gesteuert: anleitende Instanz
• ungesteuert: ohne Unterricht

Spracherwerbsprozesse

Sprachdominanz
• dominante Sprache: weiter entwickelt
• Sprachpräferenz: häufigsten verwendete Sprache

(bei Mehrsprachigkeit)

Spracherwerbsprozesse

Vorläufer Spracherwerbsforschung
Vor Christus
• Ermittlung der Ursprache
• Experimente (Isolation)
• Kindersprache als Schlüssel zum Verständnis des menschlichen Geistes

Decrates
• Neuzeitliche Philosophie 
—> Empirismus + Rationalismus
• Frage: menschlicher Verstand angeboren oder durch Erfahrungen?

Darwin
• Evolutionstheorie
• Unterscheidung Mensch als Individuum oder Gattung Mensch als Gesamtheit 

Locke
• Empirismus
• Emanzipation der Geisteswissenschaften (These: Erfahrung = Grundlage für Philosophie) —> Grundlagen für Positivismus
• Positivismus: Beobachtung + Sammeln von Daten zur Entdeckung von Gesetzmäßigkeiten

Rousseau
• Entwicklung des Kindes = eigenartig & eigenwertig
• Beeinflussung des Bildes von Kind & Erziehung 

—> Menatlitätswechsel & Rückgang der Kindersrerblichkeit

Spracherwerbsprozesse

Erste Entwicklungsphase
• 1850 - 1925
• diary studies (Tagebuchaufzeichnungen)
• Vertreter: Sigmunds (Lautentwicklung) & Taine (Wortschatzentwicklung)

erster Höhepunkt 
• Preyer: Begründung der biographischen Methode
—> innere und geistige Kräfte als Grundlage für Spracherwerb
• Idelberg & Meumann: voluntaristische Begründung
—> äußere und soziale Kräfte als Grundlage für Spracherwerb

zweiter Höhepunkt
• Ehepaar Stern: interaktionistische Konvergenztheorie
—> Wechselspiel der inneren und äußeren Kräfte
—> Eigenheit und Besonderheit der Kindersprache 
—> Etablierung methodischer Sorgfalt und Erklärungsorientiertheit
—> Periodenbegrenzung des Spracherwerbs anhand des Sytaxerwerbs

Spracherwerbsprozesse

Dritte Entwicklungsphase
• ab ca. 1941
• Erfassung der Aneignung des sprachlichen Systems
• Behavioristische vergleichende Methode wird um Längsschnittstudie erweitert
—>Untersuchungen früher kindlicher Grammatik 
—> häufig + Elternbefragung
• erneute Aufgreifen der Experimenten Methode
—> drei Paradigmen: Präferenzparadigma, Habitationsparadigma, Überraschungsparadigma
• Strukturalismus nach Jakobson
—> Bezieht Linguistik mit ein + stellt Gesetze des Lauterwerbs auf
—> Systemgedanken als Erklärungsrahmen für sprachliche Erwerbsprozesse
• erneutes Aufgreifen des Nativismus, Konstruktivismus, Interaktionalismus
• Methoden: neuro-wissenschaftlich

Spracherwerbsprozesse

Verlauf Spracherwerb - Lautrezeption
• Neugeborene: unterscheidet menschliche & nicht menschliche Laute, verschiedene Sprachen, Geräuschfrequenzen, Stimmhaftigkeit, mütterliche drinne, stellt Zusammenhang zwischen Gehörtem und Gesehenem her
• 2. Monat: unterscheidet /b/ und /p/
• 3. Monat: Wende in der Art der Sprachwahrnehmung
—> Verlust der Diskrimationsfähigkeit -> Verbesserung des Erkennens der Betonungsmuster der Umgebungssprache
—> erkennt Wörter als solche
• 7. Monat: erste stabile, referenzielle Beziehungen zwischen Lautgestalt und Bedeutung, erst Wörter der offenen Klasse (Adjektive) dann geschlossene Klasse

Spracherwerbsprozesse

Wortschatz
• 10-12 Monat: vorsprachliche Phase
• 1 LJ: Phase der ersten 50 Wörter (wenig feste Muster, Einwortsätze, 3-5 Wörter pro Woche)
• 1,6 Jahre: Wortschatzspurt 
—> Dingwörter, rationale Wörter, personal-soziale Wörter, Omnipoetica, expressive Wörter
• 2 LJ: 50 - 500 Wörter
• 3 LJ: > 1000 Wörter
—> Über- und Untergeneralisierung (verwendete Bedeutung ungleich der Bedeutung in der Zielsprache)
—> Benennung von Aktionen, Ausweitung des Sprechens über innere Gefühle in imaginären Kontexten
• 5-6 Jahre: 3000-5000 Wörter
• 6 Jahre: abstrakte Begriffe auf kindlichen Niveau sicher verwendet

Spracherwerbsprozesse

Syntaxerwerb 
• 10-12 Monate: Einwortäußerungen
• 13 Monate: Erkennen der syntaktischen Struktur von einfachen Sätzen, durch distributionelles Wissen von Artikeln einem neuen Wort die passende syntaktische Kategorie zuordnen
• 1,4 Jahre: versteht Wortreihenfolge von Sätzen
• 1,6-2 Jahre: Zweiwortäußerungen, Erkennen Subjekt und Prädikat in Sätzen, Verwenden Pluralformen + Genitiv-s
• 2 Jahre: Drei- & Mehrfachäußerungen, einfache Syntax
• 2,6 Jahre: komplexere Syntax, Verwendung „Ich“
• 4-9 Jahre: komplexe Syntax (Passivsätze)

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Spracherwerbsprozesse an der Universität Duisburg-Essen zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Spracherwerbsprozesse an der Universität Duisburg-Essen gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Universität Duisburg-Essen Übersichtsseite

Didaktik der Arithmetik

Zoologie

Botanik

Übungen LitGe/LitWi (moodle-Kurs)

Didaktik der Arithmetik

Englisch

Französisch

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Spracherwerbsprozesse an der Universität Duisburg-Essen oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards