Klinische Psychologie an der Universität Duisburg-Essen

Karteikarten und Zusammenfassungen für Klinische Psychologie an der Universität Duisburg-Essen

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Klinische Psychologie an der Universität Duisburg-Essen.

Beispielhafte Karteikarten für Klinische Psychologie an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Klinische Psychologie..

Beispielhafte Karteikarten für Klinische Psychologie an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Klinische im Geschichtsverlauf (prähistorisch, Mittelalter und Rennaissance)

Beispielhafte Karteikarten für Klinische Psychologie an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Klinische im Geschichtsverlauf (Neuzeit)

Beispielhafte Karteikarten für Klinische Psychologie an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Inzidenz& Prävalenz

Beispielhafte Karteikarten für Klinische Psychologie an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Entstehung der ICD

Beispielhafte Karteikarten für Klinische Psychologie an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Cut -off Werte + Sensitivität und Spezifität

Beispielhafte Karteikarten für Klinische Psychologie an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Risikofaktor vs. Protektiver Faktor

Beispielhafte Karteikarten für Klinische Psychologie an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Ressource

Beispielhafte Karteikarten für Klinische Psychologie an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Problemorientierung in der Therapie

Beispielhafte Karteikarten für Klinische Psychologie an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Rückfallprophylaxe in der Therapie
Beispiel

Beispielhafte Karteikarten für Klinische Psychologie an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Die bio -psycho -soziale Dimension psychischer Störungen

Beispielhafte Karteikarten für Klinische Psychologie an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Neurobiologische Faktoren für die Entstehung psychischer Störungen

Kommilitonen im Kurs Klinische Psychologie an der Universität Duisburg-Essen. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Klinische Psychologie an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Klinische Psychologie

Klinische Psychologie..
beschreibt, erklärt, klassifiziert und prognostiziert psychische Störungen. verhindert, behandelt und rehabilitiert unter Berücksichtung von Kontexten (ökologisch, institutionell, sozio -kulturell, sozialpolitisch , biologisch ).

Klinische Psychologie

Klinische im Geschichtsverlauf (prähistorisch, Mittelalter und Rennaissance)
Prähistorische Zeit: Naturbehandlung, spekulative Behandlung, dämonische und magische Behandlung (Medizinmänner& Schamanen) Exorzismen Griechisch -römische Epoche und Mittelalter Priester und Rituale, Glaube an das Übernatürliche und Göttliche, Heiler/Mediziner, Christentum, Naturtherapie (Massage, Diät, heiße Bäder) (hier teilweise Unterstützung und Pflege, durch Christentum aber teilweise auch Ausstoßung, Einschließung Renaissance einerseits detaillierte Fallberichte, Symptome, Ätiologie, Behandlung Gründung einer Einrichtung für psychisch Kranke andererseits Hexenverfolgung

Klinische Psychologie

Klinische im Geschichtsverlauf (Neuzeit)
17./ 18. Jahrhundert Systematik und Klassifikation •Leibniz (“ Konzept des Unbewussten ”) •Seelsorge (“Cure of the Souls”) •Zunahme spez . Einrichtungen •Philippe Pinel (1745 -1826) Reform der institutionellen Behandlung Geisteskranker 19. Jahrhundert •1800 -1860: Klassifikation und Beschreibung psychischer Störungen in “mental hospitals” •1860 -1920: universitäre Psychiatrie durch Wilhelm Griesinger (1817 -1868); “psychische Störungen sind Hirnerkrankungen” 20. Jahrhundert Entwicklung d. Psychiatrie mit Untergebieten Psychoanalyse/Kognitive, Verhaltenstherapie Psychopharmakologie 21. Jahrhundert Standardisierte/ operationalisierte Diagnostik Bildgebende Verfahren (fMRI, MEG, PET) molekulare Psychiatrie (molekulare und quantitative Verhaltensgenetik)

Klinische Psychologie

Inzidenz& Prävalenz
Inzidenz: Anzahl an Neuerkrankungen in einer bestimmten Zeit - periode Prävalenz: Anzahl an Krankheitsfällen in einer bestimmten Zeit - periode

Klinische Psychologie

Entstehung der ICD
Ursprung 1885 durch Klassifizierung von Todesursachen bis hin zu 1992 "Internationale Klassifikation psychischer Störungen. Klinisc-diagnostische Leitlinien" Außerdem durch Konsensbildung von Experten, Institutionen, Verbänden etc. und durch Felduntersuchungen

Klinische Psychologie

Cut -off Werte + Sensitivität und Spezifität
Wenn dimensionale Maße für kategoriale Entscheidungen genutzt werden (z.B. >12 = klinisch auffällig) Vorgehen: Möglichst repräsentative Stichprobe füllt Instrument aus Gleichzeitig state -of -the -art Diagnostik z.B. mittels SKID Analyse: welcher Summenwert des Instruments trennt am besten Depressive und nicht -depressive gemäß Außenkriterium Sensitivität : Fähigkeit des Instruments, tatsächlich depressive korrekt als solche zu erkennen (Vermeidung falsch Negativer) Spezifität : Fähigkeit des Instruments, auch nur Depressive als depressiv zu klassifizieren (Vermeidung falsch Positiver )

Klinische Psychologie

Risikofaktor vs. Protektiver Faktor
Risikofaktor: trägt zu Vulnerabilitätsentwicklung und/ oder Störungsauslösung bei Protektiver Faktor: trägt zur Entwicklung von Resilienz bei

Klinische Psychologie

Ressource
•Rückgriff auf Schutzfaktoren •Persönlich / individuell Resilienz bildend •Situationsabhängige aktive Rolle des Individuums wird betont: jemand nutzt Ressourcen oder greift auf sie zurück.

Klinische Psychologie

Problemorientierung in der Therapie
In einer Therapie wird allerdings zumeist (zusätzlich) eine ausführliche Problemanalyse an den Anfang gestellt

Klinische Psychologie

Rückfallprophylaxe in der Therapie
Beispiel
Flagging the minefield „ich möchte gerne heute von Ihnen lernen, wie ich es schaffen kann, das jeweilige Problem zu bekommen!“

Klinische Psychologie

Die bio -psycho -soziale Dimension psychischer Störungen
Zusammenschluss aus somatischen, psychischen und sozialen Einflüssen, die zur Entstehung einer psychischen Störung beitragen 

Klinische Psychologie

Neurobiologische Faktoren für die Entstehung psychischer Störungen
Im Bereich des Nervensystems, endokrinen Systems & Immunsystems.
Im Gehirn zum Beispiel durch die veränderte Größe von Hirnbereichen, gesteigerte oder geminderte Aktivität von Strukturen (z.B. gesteigerte Aktivität der Amygdala-> Angst) und durch Störungen der Neurotransmitter.
psychische Einflüsse auf somatische Erkrankung: Hypertonie
psychische Erkrankung mit starker vegetativer Beteiligung: Panikstörung

Bei den meisten psychischen Erkrankungen: Auffälligkeiten im ZNS
Endokrine Auffälligkeiten bei z.B. Depressionen, PTSD oder Essstörungen bestätigt.
Häufig verschiedene Auffälligkeiten gleichzeitig, Umgebungsfaktoren 

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Klinische Psychologie an der Universität Duisburg-Essen zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Klinische Psychologie an der Universität Duisburg-Essen gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Universität Duisburg-Essen Übersichtsseite

Biologische Psychologie

Pädagogische Psychologie

A&O Psychologie

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Klinische Psychologie an der Universität Duisburg-Essen oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback