Biwi MC an der Universität Duisburg-Essen

Karteikarten und Zusammenfassungen für Biwi MC an der Universität Duisburg-Essen

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Biwi MC an der Universität Duisburg-Essen.

Beispielhafte Karteikarten für Biwi MC an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Vergegenwärtigen Sie sich die Entwicklung des Gymnasiums vom ausgehenden 18. Bis zum Ende des 20. Jhd. Konzentrieren Sie sich dabei

auf die Vereinbarung zur Reform der gymnasialen Oberstufe

Beispielhafte Karteikarten für Biwi MC an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Erarbeiten Sie sich die unterschiedlichen Bildungskonzeptionen, die zu Beginn des 19. Jahrhunderts für die
Gymnasien diskutiert wurden, und stellen Sie einen Zusammenhang zu den gymnasialen Bildungskonzeptionen
um 1900 her.

Beispielhafte Karteikarten für Biwi MC an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

) Inwieweit prägen diese Bildungskonzeptionen das deutsche Schulsystem heute noch?

Beispielhafte Karteikarten für Biwi MC an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Machen Sie sich die Schritte der Entwicklung des „niederen“ Schulwesens klar. Gehen Sie dabei insbesondere auf die Stiehl’schen Regulative (Bildungsbegrenzung), 1854

Beispielhafte Karteikarten für Biwi MC an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Machen Sie sich die Schritte der Entwicklung des „niederen“ Schulwesens klar. Gehen Sie dabei insbesondere

auf die Allgemeinen Bestimmungen (Modernisierung),

Beispielhafte Karteikarten für Biwi MC an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Machen Sie sich die Schritte der Entwicklung des „niederen“ Schulwesens klar. Gehen Sie dabei insbesondere auf den Weimarer Schulkompromiss (Demokratisierung), 1919 – Abschaffung der Vorkl. in Mittelsch. u. Gym

Beispielhafte Karteikarten für Biwi MC an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Überlegen Sie sich die Antriebskräfte und Schritte, die im Verlauf des 19. und des beginnenden 20. Jahrhunderts die Entstehung des dualen Berufsbildungssystems kennzeichneten.

Beispielhafte Karteikarten für Biwi MC an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Überlegen Sie sich die einzelnen Phasen der Schulentwicklung in Deutschland nach 1945. Achten Sie dabei auf die Phasen der frühen Nachkriegsentwicklung (alliierte Schulpolitik),

Beispielhafte Karteikarten für Biwi MC an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Überlegen Sie sich die einzelnen Phasen der Schulentwicklung in Deutschland nach 1945. Achten Sie dabei auf die Phasen der Restauration

Beispielhafte Karteikarten für Biwi MC an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Überlegen Sie sich die einzelnen Phasen der Schulentwicklung in Deutschland nach 1945. Achten Sie dabei auf die Phasen der Bildungsreform in der westdeutschen Bundesrepublik

Beispielhafte Karteikarten für Biwi MC an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Überlegen Sie sich die einzelnen Phasen der Schulentwicklung in Deutschland nach 1945. Achten Sie dabei auf die Phasen auf die Entwicklung in der DDR.

Beispielhafte Karteikarten für Biwi MC an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Relevanz einer schulhistorischen Betrachtung des deutschen Schulsystems

Kommilitonen im Kurs Biwi MC an der Universität Duisburg-Essen. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Biwi MC an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Biwi MC

Vergegenwärtigen Sie sich die Entwicklung des Gymnasiums vom ausgehenden 18. Bis zum Ende des 20. Jhd. Konzentrieren Sie sich dabei

auf die Vereinbarung zur Reform der gymnasialen Oberstufe

 Neuhumanistisches Gymnasium (späteres altsprachliches Gymnasium bis 1972)
 Realgymnasium (späteres neusprachliches Gymnasium bis 1972)
 Oberrealschule (späteres mathematisch-naturwissenschaftliches Gymnasium bis 1972)
Einführung von Grund- und Leistungskursen 1972

Biwi MC

Erarbeiten Sie sich die unterschiedlichen Bildungskonzeptionen, die zu Beginn des 19. Jahrhunderts für die
Gymnasien diskutiert wurden, und stellen Sie einen Zusammenhang zu den gymnasialen Bildungskonzeptionen
um 1900 her.

Parallel zu der institutionellen Etablierung des Gymnasiums entwickelte sich ein gymnasialer Lehrplan beeinflusst
durch den Bildungskonzept der Neuhumanisten (Wilhelm von Humboldt):
Schulbildung soll die Individualität jedes Einzelnen ohne Rücksicht, in intellektueller, ethischer und ästhetischer
Hinsicht entwickeln. Sprache galt als Zentrum des Menschenseins, insbesondere Griechisch. Die berufliche
(nützlichkeitsorientierte) Bildung sollte erst später erfolgen.

Biwi MC

) Inwieweit prägen diese Bildungskonzeptionen das deutsche Schulsystem heute noch?

Wirkungen bis heute:
Schwanitz 1999: „Naturwissenschaftliche Kenntnisse müssen zwar nicht versteckt werden, aber zur Bildung gehören sie nicht.“
Fischer 2002: „Gute Leistungen in Chemie, Physik oder Biologie sind ja nicht unerwünscht(…) aber ob jemand reif ist, erkennt man an der Deutschnote.“

Biwi MC

Machen Sie sich die Schritte der Entwicklung des „niederen“ Schulwesens klar. Gehen Sie dabei insbesondere auf die Stiehl’schen Regulative (Bildungsbegrenzung), 1854

In den Stiehlschen Regulativen wurde der Volksschulunterricht auf die elementaren
Kulturtechniken und auf die Religion begrenzt.
Schule soll dem praktischen Leben in der Kirche, Familie, Beruf, Gemeinde und Staat dienen

Biwi MC

Machen Sie sich die Schritte der Entwicklung des „niederen“ Schulwesens klar. Gehen Sie dabei insbesondere

auf die Allgemeinen Bestimmungen (Modernisierung),

 Allgemeine Bestimmungen 1872
 Verabschiedung von Bildungsbegrenzung

Biwi MC

Machen Sie sich die Schritte der Entwicklung des „niederen“ Schulwesens klar. Gehen Sie dabei insbesondere auf den Weimarer Schulkompromiss (Demokratisierung), 1919 – Abschaffung der Vorkl. in Mittelsch. u. Gym

Strukturfrage:
i. Volksschulunterstufe als gemeinsamer Sockel für alle Schulanfänger bis Klasse 4
ii. Nach vier Jahren Verbleib der meisten Kinder in der Volksschule
3 Volksschulen
i. Gemeinschaftsschule (Kinder unterschiedlicher Religion werden gemeinsam unterrichtet
in je voneinander getrennten Religionsunterricht mit konfessionsfreiem Schulleben
ii. Bekenntnisschule (eine Konfession prägt Religionsunterricht sowie auch das Schulleben)
iii. Freie Schule (ohne konfessionelle Prägung, ohne Religionsunterricht)

Biwi MC

Überlegen Sie sich die Antriebskräfte und Schritte, die im Verlauf des 19. und des beginnenden 20. Jahrhunderts die Entstehung des dualen Berufsbildungssystems kennzeichneten.

Schritte:
1945 Preußische Gewerbeordnung: Ausbildung als Lehrling auf der Basis einer vertraglichen Regelung, 3 jährige-
Lehrzeit, Abschlussprüfung, Festlegung inhaltlicher Anforderungen
1849: 3-jährige Lehrlingszeit konnte auf ein Jahr gekürzt werden, wenn der Lehrling eine gewerbliche Lehranstalt
(Fortbildungsschule) besucht hat.
1869: regional begrenzt verbindlicher Besuch einer Berufsschule
Gesamtbild beruflicher Bildung am Ende des 19. Jhd.:
- Ausbildungsbetriebe: Handwerk, Fabrik, Handel
-Schule als Lernort (theoretischer Zweig)
-Prinzip der Dualität (zwei Ausbildungsorte)
-3 Jahre
-Prüfung vor Handwerkskammer (seit 1897)
- Durchsetzung einer allgemeinen Berufsschulpflicht erst zwischen 1918/1919 und 1938 Reichschulpflichtgesetz)

Antriebskräfte:
-Bauernbefreiung und Gewerbefreiheit löste berufliche Bildung aus dem Kontrollbereich der Zünfte (Zunft=Vereinigung von Berufsgruppen wie Bäcker, Friseure etc.)
- Neue technologische Entwicklungen

Biwi MC

Überlegen Sie sich die einzelnen Phasen der Schulentwicklung in Deutschland nach 1945. Achten Sie dabei auf die Phasen der frühen Nachkriegsentwicklung (alliierte Schulpolitik),

o Richtlinien zur Demokratisierung des Schulwesens
o Struktur: Volksschulen und Höhere Schulen sollen aufeinanderfolgen

o Inhalt: Erziehung zur staatsbürgerlichen Verantwortung und demokratischen Lebensauffassung

Biwi MC

Überlegen Sie sich die einzelnen Phasen der Schulentwicklung in Deutschland nach 1945. Achten Sie dabei auf die Phasen der Restauration

o Grundschule als Volksunterstufe
o Volksschule mit volkstümlicher Bildung (Bildung für das Handwerk)
o Mittelschule für gehobene praktische Berufe (verwaltende und vermittelnde Tätigkeiten)
o Gymnasium mit drei Typen:
1. Humanistisch- philologisch/altsprachlich
2. Naturwissenschaftlich – mathematisch
3. Neusprachlich, vorwiegend Mädchengymnasium

Biwi MC

Überlegen Sie sich die einzelnen Phasen der Schulentwicklung in Deutschland nach 1945. Achten Sie dabei auf die Phasen der Bildungsreform in der westdeutschen Bundesrepublik

 Umsetzung der inhaltlichen Vorgaben
,Kaum strukturelle Neuerungen
 Veränderung fast durchgehend mit alten Lehrschaft
=> neue inhalte, alte Struktur, alter Lehrkraft
 Reform der gymansialen Oberstufe 1972

Biwi MC

Überlegen Sie sich die einzelnen Phasen der Schulentwicklung in Deutschland nach 1945. Achten Sie dabei auf die Phasen auf die Entwicklung in der DDR.

o In drei Gesetzen von 1946, 1959 und 1965 wurden die unterschiedlichen Schultypen zu Polytechnischen Oberschulen, in denen die Kinder von Klasse 1 bis 10 gemeinsam unterrichtet wurden und zu erweiterten Oberschulen mit den auf ein Hochschulstudium vorbereitenden Klassen 11 und 12 zusammengeführt.
o Nach 1989 wurde das Schulsystem der DDR strukturell und inhaltlich der BRD angepasst

Biwi MC

Relevanz einer schulhistorischen Betrachtung des deutschen Schulsystems

n

Das deutsche Bildungssystem ist das Ergebnis einer Entwicklung, die sich vom 18.Jhd. bis in die Gegenwart vollzogen hat. Es bedarf einer historischen Rückerinnerung, um im Moment eine Bilanz ziehen zu können/ um den heutigen Stand des Bildungssystems besser zu verstehen, in dem Stärken und Schwächen betrachtet werden/ um den Prozess bis heute durchdenken zu können.
Darüber hinaus:
- Herausbildung und Durchsetzung der Schulpflicht
- Verankerung des Berechtigungssystems durch die Abiturreglements
- Ablösung der Ständegesellschaft durch das Leistungsprinzip

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Biwi MC an der Universität Duisburg-Essen zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Biwi MC an der Universität Duisburg-Essen gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Universität Duisburg-Essen Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Biwi MC an der Universität Duisburg-Essen oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback