Biologische Psychologie an der Universität Duisburg-Essen

Karteikarten und Zusammenfassungen für Biologische Psychologie an der Universität Duisburg-Essen

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Biologische Psychologie an der Universität Duisburg-Essen.

Beispielhafte Karteikarten für Biologische Psychologie an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Morbus Alzheimer Ursachen

Beispielhafte Karteikarten für Biologische Psychologie an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

2. Neuronale Regeneration

Beispielhafte Karteikarten für Biologische Psychologie an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Regenerierung von Zellen - PNS vs. ZNS

Beispielhafte Karteikarten für Biologische Psychologie an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Neuronale Reorganisation beim Menschen

Beispielhafte Karteikarten für Biologische Psychologie an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Erholung nach Hirnschädigung

Beispielhafte Karteikarten für Biologische Psychologie an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

genetische Konkordanz

Beispielhafte Karteikarten für Biologische Psychologie an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Nature vs. Nurture

Beispielhafte Karteikarten für Biologische Psychologie an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Nature vs. Nurture bei Arm vs. Reich

Beispielhafte Karteikarten für Biologische Psychologie an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Aufgaben der Gene

Beispielhafte Karteikarten für Biologische Psychologie an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Aufbau von Proteinen

Beispielhafte Karteikarten für Biologische Psychologie an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Aminosäuren

Beispielhafte Karteikarten für Biologische Psychologie an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Proteinmodifikation

Kommilitonen im Kurs Biologische Psychologie an der Universität Duisburg-Essen. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Biologische Psychologie an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Biologische Psychologie

Morbus Alzheimer Ursachen
bedeutende genetische Komponente Amyloidhypothese -> Amyloidplaques als Hauptsymptom Neurofibrillenhypothese -> Neurofibrillen als Hauptsymptom

Biologische Psychologie

2. Neuronale Regeneration
Wenn ein Nerv ohne Durchtrennung der Myelinscheiden der Schwann-zellen geschädigt wird (z.B. durch Quetschung) regenerieren einzelne Axone und wachsen wieder zusammen. Bei Durchtrennung dieser, wachsen die Axone oft in die falsche Myelinscheide ein und gelangen somit zu falschen Zielorten. manchmal findet auch gar keine Regeneration statt, wenn z.B. die Zellen zu weit voneinander entfernt liegen

Biologische Psychologie

Regenerierung von Zellen - PNS vs. ZNS
PNS-Axone werden von Schwann-Zellen myelinisiert. Diese entfernen Rückstände neuronaler Degeneration und fördern die Regeneration durch z.B. die Produktion von neurotrophen Faktoen (stimulieren axonales Wachstum) ZNS-Axone werden von Oligodendroglie myelinisert. Diese entfernen keine Rückstände und setzen sogar Faktoren frei, die Regeneration aktiv hemmen

Biologische Psychologie

Neuronale Reorganisation beim Menschen
Hypothese: funktionale Schaltkreise tragen einen ständigen Wettstreit um kortikalen Raum aus herausgefunden durch Bildgebungsstudien an blinden Probanden (Blinde haben bessere auditive und somatosensorische Fähigkeiten)

Biologische Psychologie

Erholung nach Hirnschädigung
Erholung ist schwierig zu untersuchen (Kompensationsmechanismen, Besserung in der 1.-2. Woche durch Rückbildung einer Gehirnschwellung, allmähliche Besserung könnte Substitution von Funktionen (den Erwerb neuer kognitiver und Verhaltensstrategien) widerspiegeln, nicht die Wiedererlangung verlorener Funktionen). •kognitive Reserve (Bildung, Intelligenz) spielt wahrscheinlich für die Verbesserungen eine große Rolle

Biologische Psychologie

genetische Konkordanz
Das gleichzeitige Auftreten eines Merkmals (Bei eineiigen Zwillingen spricht das für die Bedeutung genetischer Einflüsse bei Krankheit)

Biologische Psychologie

Nature vs. Nurture
Ist Verhalten angeboren oder erlernt? Vertreter Nature: Konrad Lorenz Vertreter Nurture: Watson

Biologische Psychologie

Nature vs. Nurture bei Arm vs. Reich
bei Reichen: 80% Gene, 20% Umwelt Bei Armen: 20% Gene, 80% Umwelt weil: Reiche haben alle die gleichen guten Möglichkeiten, alle machen fast das Gleiche, bei Armen viel größere Gene-Range aber noch viel größere Umwelt-Range, große Umwelt Variabilität

Biologische Psychologie

Aufgaben der Gene
Gene regulieren die Ausdifferenzierung des Gehirns im Zuge seiner Entwicklung und damit seine jeweilige Ausgestaltung. Außerdem legen sie fest welche Art von Proteinen eine Zelle herstellt und nach welchem Bauplan diese aufgebaut werden.

Biologische Psychologie

Aufbau von Proteinen
große und komplexe Moleküle, die aus mehreren hundert Aminosäuren zusammengesetzt sind, Sie haben eine dreidimensionale Gestalt, können also auch die Form von Ionenkanälen annehmen und damit Ein- und Ausgänge der Zellmembranen bilden

Biologische Psychologie

Aminosäuren
es gibt 20 verschiedene. Können sehr lange Ketten bilden, eine Kette von mehr als 100 Aminosäuren nennt sich Polypeptid

Biologische Psychologie

Proteinmodifikation
Proteine können nach der Translation modifiziert werden (z.B. am Golgi-Apperat), so kann die Synthese an Anforderungen durch veränderte Umwelteinflüsse angepasst werden.

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Biologische Psychologie an der Universität Duisburg-Essen zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Biologische Psychologie an der Universität Duisburg-Essen gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Universität Duisburg-Essen Übersichtsseite

Klinische Psychologie

Pädagogische Psychologie

A&O Psychologie

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Biologische Psychologie an der Universität Duisburg-Essen oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards