Systemdynamik an der Universität Duisburg-Essen

Karteikarten und Zusammenfassungen für Systemdynamik im Wirtschaftsingenieurwesen Studiengang an der Universität Duisburg-Essen in Duisburg

CitySTADT: Duisburg

CountryLAND: Deutschland

Kommilitonen im Kurs Systemdynamik an der Universität Duisburg-Essen erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp.

Schaue jetzt auf StudySmarter nach, welche Lernmaterialien bereits für deine Kurse von deinen Kommilitonen erstellt wurden. Los geht’s!

Kommilitonen im Kurs Systemdynamik an der Universität Duisburg-Essen erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp.

Schaue jetzt auf StudySmarter nach, welche Lernmaterialien bereits für deine Kurse von deinen Kommilitonen erstellt wurden. Los geht’s!

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Systemdynamik an der Universität Duisburg-Essen.

Beispielhafte Karteikarten für Systemdynamik an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Geben Sie 4 Beispiele für vorhandene (1) oder für mögliche (2) technische Regelkreise und die jeweils dazugehörige Regelgröße im Haushalt an. Falls Sie als Beispiel 2 wählen, geben Sie zusätzlich die Stellgröße (bzw. den Stellmechanismus) an.

Beispielhafte Karteikarten für Systemdynamik an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Beschreiben Sie den UNterschied zwischen einer Regelung und einer Steuerung im Hinblick auf eingangsseitige Störung.

Beispielhafte Karteikarten für Systemdynamik an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Durch welche prinzipielle Idee lässt sich die Dynamik von Systemen hinsichtlich Stabilität und Verbesserung der dynamischen Eigenschaften des Systems umsetzen?

Beispielhafte Karteikarten für Systemdynamik an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Nennen Sie zwei grundsätzliche Aufgaben der Regelungstechnik hinsichtlch der Beeinflussung der Dynamik von Systemen.

Beispielhafte Karteikarten für Systemdynamik an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Welche zwei Arten der Modellbildung gibt es ? geben Sie jeweils ein Besipiel an.

Beispielhafte Karteikarten für Systemdynamik an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Beschreiben Sie die Funktion von Stabilitätskriterien udn benennen Sie drei. 

Beispielhafte Karteikarten für Systemdynamik an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Was ist eine Übergangsfunktion und in welcher Weise wird sie zur grafischen Beschreibung verwendet.

Beispielhafte Karteikarten für Systemdynamik an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Wozu dient die exerpimentelle Modellbilung technischer Systeme?

Beispielhafte Karteikarten für Systemdynamik an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Was ist die Stabilität eines Übertragungssystems? Nennen Sie zwei Methoden  zur mathemtischen Bestimmung des Stabilitätsverhaltens.

Beispielhafte Karteikarten für Systemdynamik an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Was ist der Zeitbereich, was ist der Frequenz- (oder auch Bild-)Bereich und wie werden die entsprechenden Größen dargestellt (in Abhängigkeit von welcher Variablen)?

Beispielhafte Karteikarten für Systemdynamik an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Was ist eine Übertragungsfunktion und wie wird sie typischerweise dargestellt?

Beispielhafte Karteikarten für Systemdynamik an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Was ist ein Eingrößenregelungssystem?

Beispielhafte Karteikarten für Systemdynamik an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Systemdynamik

Geben Sie 4 Beispiele für vorhandene (1) oder für mögliche (2) technische Regelkreise und die jeweils dazugehörige Regelgröße im Haushalt an. Falls Sie als Beispiel 2 wählen, geben Sie zusätzlich die Stellgröße (bzw. den Stellmechanismus) an.

  1. Thermostatregelung (Bügeleisen, Kühlschrank, Heizung,…)
    Füllstandsregelung (Toillentenspülkasten, Waschmaschine (Wasser),…)
  2. Drehzahlregelung (CD-Player)
    Spurregelung (CD-Player)

Systemdynamik

Beschreiben Sie den UNterschied zwischen einer Regelung und einer Steuerung im Hinblick auf eingangsseitige Störung.

Steurung leitet einseitige Störungen durch, Regelung regelt Störungen aus.

Systemdynamik

Durch welche prinzipielle Idee lässt sich die Dynamik von Systemen hinsichtlich Stabilität und Verbesserung der dynamischen Eigenschaften des Systems umsetzen?

Anwendung es Rückkoplungsprinzips.

Systemdynamik

Nennen Sie zwei grundsätzliche Aufgaben der Regelungstechnik hinsichtlch der Beeinflussung der Dynamik von Systemen.

  • Stabilität
  • Verbesserung der dynamischen Eigenschaftendes Systems (Führungsverhalten, Störemfindlichkeit)

Systemdynamik

Welche zwei Arten der Modellbildung gibt es ? geben Sie jeweils ein Besipiel an.

Analytische Modellbildung: z.B. Impulssatz mx2Punkt = F

Experimentelle Modellbildung: z.B. Modalanalyse

Systemdynamik

Beschreiben Sie die Funktion von Stabilitätskriterien udn benennen Sie drei. 

Die Stabilität bzw. Instabilität eines System nachweisen.

  1. Eigenwerte
  2. Wurzelortskurve
  3. Nyquist

Systemdynamik

Was ist eine Übergangsfunktion und in welcher Weise wird sie zur grafischen Beschreibung verwendet.

Die Übergangsfunktion beschreibt, wie das System auf eine sprungförmige Eingangsgröße reagiert. Die grafiische Darstellng des Ausgangs in Zeitbereich dient der Klassifikation.

Systemdynamik

Wozu dient die exerpimentelle Modellbilung technischer Systeme?

Die experimentelle Modellbildung dient der Analyse des Systemverhaltens.

Systemdynamik

Was ist die Stabilität eines Übertragungssystems? Nennen Sie zwei Methoden  zur mathemtischen Bestimmung des Stabilitätsverhaltens.

Stabilität eines Übertragungssystems ist eine Aussage über den Charakter des Zeitverhaltens des Systemausgangs mit der Zeit.

Methoden: Eigenwertbestimmung, Hurwitz – Kriterium

Systemdynamik

Was ist der Zeitbereich, was ist der Frequenz- (oder auch Bild-)Bereich und wie werden die entsprechenden Größen dargestellt (in Abhängigkeit von welcher Variablen)?

Zeitbereich: Darstellung eines Signals als Funktion der Zeit t => f(t)
Frequenzbereich: Darstellung eines Signals als Funktion der Frequenz w bzw. s => F(w) bzw. F(s) mit s = sigma + jw

w ist hier omega

Systemdynamik

Was ist eine Übertragungsfunktion und wie wird sie typischerweise dargestellt?

Die Übertragungsfunktion ist die Quotient aus der Laplacetransfomierten der Ausgangsgröße und der Eingangsgröße des Systems und beschreibt das E/A-Verhalten des Systems im Frequenzbereich.

G(s) = y(s) / u(s)

Systemdynamik

Was ist ein Eingrößenregelungssystem?

SISO – System / Single Input Single Output

Gradient

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Systemdynamik an der Universität Duisburg-Essen zu sehen

Singup Image Singup Image

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen an der Universität Duisburg-Essen gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Universität Duisburg-Essen Übersichtsseite

maschinenelemente

Projektmanagment

Getriebe (ME2)

ME2 - Kupplungen und Dichtungen

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Systemdynamik an der Universität Duisburg-Essen oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

d

4.5 /5

d

4.8 /5

So funktioniert's

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus dem Skript.

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback

Nichts für dich dabei?

Kein Problem! Melde dich kostenfrei auf StudySmarter an und erstelle deine individuellen Karteikarten und Zusammenfassungen für deinen Kurs Systemdynamik an der Universität Duisburg-Essen - so schnell und effizient wie noch nie zuvor.