Physiologie Praktikum an der Universität Duisburg-Essen

Karteikarten und Zusammenfassungen für Physiologie Praktikum an der Universität Duisburg-Essen

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Physiologie Praktikum an der Universität Duisburg-Essen.

Beispielhafte Karteikarten für Physiologie Praktikum an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Wie liegt CO2 im Blut hauptsächlich vor?

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. An Hämoglobin gebunden 

  2. Als HCO3 im Blut 

  3. Als Carbamat an das Hämoglobin des Hämoglobin gebunden 

  4. Im Eryhthrozyten durch Austausch mit Cl

  5. Frei im Plasma

Beispielhafte Karteikarten für Physiologie Praktikum an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Während der Inspiration?

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Sinkt die Herzfrequenz 

  2. Entspricht der intrapulmonale Druck dem äußeren Luftdruck

  3. Verschiebt sich das Zwerchfell nach Kranial

  4. Sinkt der intrapulmonale Druck

  5. Steigt der intrapleurale Druck

Beispielhafte Karteikarten für Physiologie Praktikum an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Bei einer obstruktiven Ventilationsstörung?

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Steigt das Totraumvolumen 

  2. Ist die Vitalkapazität vermindert 

  3. Vergrößert sich das Residualvolumen

  4. sind oft Lungenfibrosen eine Ursache 

  5. Sinkt der Atemwegswiderstand 

Beispielhafte Karteikarten für Physiologie Praktikum an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Die Vitalkapazität setzt sich zusammen aus 

Beispielhafte Karteikarten für Physiologie Praktikum an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Die funktionelle Residualkapazität setzt sich zusammen aus?

Beispielhafte Karteikarten für Physiologie Praktikum an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Im Alter?

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Sinkt die Vitalkapazität, bei sinkender Totalkapazität

  2. Sinkt die Vitalkapazität, bei gleich bleibender Totalkapazität

  3. Sinkt die Totalkapazität, bei steigenden Residualvolumen

  4. Sinkt das expiratorische Reservevolumen, bei sinkender Vitalkapazität

  5. Steigt das Totraumvolumen, bei sinkender Totalkapazität

Beispielhafte Karteikarten für Physiologie Praktikum an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Was besagt das LaPlace-Gesetz?

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Der Innenradius r bleibt bei der Kontraktion gleich

  2. Die Wandspannung K und der transmurale Druck PTA verhalten sich umgekehrt proportional.

  3. Die Wanddicke d wird während der Anspannungsphase geringer 

  4. Die Wandspannung K sinkt bei steigender Kontraktion 

  5. Eine Herzhypertrophie ist immer gleichzusetzen mit mehr Leistung.

Beispielhafte Karteikarten für Physiologie Praktikum an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Der Euler-Liljestrand-Mechanismus hat zu folge, dass?

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Sich in Bezirken mit niedrigen alveolären Partialdruck, die Gefäße verengen 

  2. Die Bronchien sich im Zuge einer Parasympathikus-Erregung weiten 

  3. Es zu einer Verringerung der Compliance, durch verminderte Surfactant_Bildung kommt 

  4. Die expiratorischen Atemhilfsmuskel aktiviert werden, um das expiratorische Residualvolumen zu bewegen 

Beispielhafte Karteikarten für Physiologie Praktikum an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Das Henry-Dalton-Gesetz?

Beispielhafte Karteikarten für Physiologie Praktikum an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Was stimmt im Bezug auf das Arbeitsdigramm des Herzens?

(2 sind richtig)

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Die Kurve der iostonischen Maxima und isovolumetrischen Maxima ist rein experimentell

  2. Die Kurve der iostonischen Maxima verläuft zu Beginn sehr steil

  3. Die Kurve der Unterstützungsmaxima ergibt sich aus dem Schnittpunkt von der Kurve der iostonischen und isovolumetrischen Maxima

  4. Die Ruhedehnungskurve ist stellt die passive Dehnbarkeit der nicht erregten Herzkammer da 

  5. Bei mehr Füllungsvolumen kommt es zu einer größeren Vordehnung und dadurch einer geringeren Ca2+ Freisetzung

Beispielhafte Karteikarten für Physiologie Praktikum an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Fetales Hämoglobin unterscheidet sich wie von Erwachsenenhämoglobin?

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Anzahl der alpha-Ketten

  2. Fetales Hämoglobin hat eine geringere Affinität zu 2,3-Bisphosphoglycerat

  3. Adultes Hämoglobine hat eine höhere Affinität zu Sauerstoff

  4. Bei fetalen Hämoglobin gibt es keinen kooperativen Effekt 

Beispielhafte Karteikarten für Physiologie Praktikum an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Was verursacht den 1. Herzton?

Kommilitonen im Kurs Physiologie Praktikum an der Universität Duisburg-Essen. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Physiologie Praktikum an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Physiologie Praktikum

Wie liegt CO2 im Blut hauptsächlich vor?

  1. An Hämoglobin gebunden 

  2. Als HCO3 im Blut 

  3. Als Carbamat an das Hämoglobin des Hämoglobin gebunden 

  4. Im Eryhthrozyten durch Austausch mit Cl

  5. Frei im Plasma

Physiologie Praktikum

Während der Inspiration?

  1. Sinkt die Herzfrequenz 

  2. Entspricht der intrapulmonale Druck dem äußeren Luftdruck

  3. Verschiebt sich das Zwerchfell nach Kranial

  4. Sinkt der intrapulmonale Druck

  5. Steigt der intrapleurale Druck

Physiologie Praktikum

Bei einer obstruktiven Ventilationsstörung?

  1. Steigt das Totraumvolumen 

  2. Ist die Vitalkapazität vermindert 

  3. Vergrößert sich das Residualvolumen

  4. sind oft Lungenfibrosen eine Ursache 

  5. Sinkt der Atemwegswiderstand 

Physiologie Praktikum

Die Vitalkapazität setzt sich zusammen aus 

Atemzugsvolumen+respiratorischen Reservevolumen+expiratorischen Reservevolumen

Physiologie Praktikum

Die funktionelle Residualkapazität setzt sich zusammen aus?

expiratorischen Reservevolumen+Residualvolumen

Physiologie Praktikum

Im Alter?

  1. Sinkt die Vitalkapazität, bei sinkender Totalkapazität

  2. Sinkt die Vitalkapazität, bei gleich bleibender Totalkapazität

  3. Sinkt die Totalkapazität, bei steigenden Residualvolumen

  4. Sinkt das expiratorische Reservevolumen, bei sinkender Vitalkapazität

  5. Steigt das Totraumvolumen, bei sinkender Totalkapazität

Physiologie Praktikum

Was besagt das LaPlace-Gesetz?

  1. Der Innenradius r bleibt bei der Kontraktion gleich

  2. Die Wandspannung K und der transmurale Druck PTA verhalten sich umgekehrt proportional.

  3. Die Wanddicke d wird während der Anspannungsphase geringer 

  4. Die Wandspannung K sinkt bei steigender Kontraktion 

  5. Eine Herzhypertrophie ist immer gleichzusetzen mit mehr Leistung.

Physiologie Praktikum

Der Euler-Liljestrand-Mechanismus hat zu folge, dass?

  1. Sich in Bezirken mit niedrigen alveolären Partialdruck, die Gefäße verengen 

  2. Die Bronchien sich im Zuge einer Parasympathikus-Erregung weiten 

  3. Es zu einer Verringerung der Compliance, durch verminderte Surfactant_Bildung kommt 

  4. Die expiratorischen Atemhilfsmuskel aktiviert werden, um das expiratorische Residualvolumen zu bewegen 

Physiologie Praktikum

Das Henry-Dalton-Gesetz?

Beschreibt die Löslichkeit eines Gases

Physiologie Praktikum

Was stimmt im Bezug auf das Arbeitsdigramm des Herzens?

(2 sind richtig)

  1. Die Kurve der iostonischen Maxima und isovolumetrischen Maxima ist rein experimentell

  2. Die Kurve der iostonischen Maxima verläuft zu Beginn sehr steil

  3. Die Kurve der Unterstützungsmaxima ergibt sich aus dem Schnittpunkt von der Kurve der iostonischen und isovolumetrischen Maxima

  4. Die Ruhedehnungskurve ist stellt die passive Dehnbarkeit der nicht erregten Herzkammer da 

  5. Bei mehr Füllungsvolumen kommt es zu einer größeren Vordehnung und dadurch einer geringeren Ca2+ Freisetzung

Physiologie Praktikum

Fetales Hämoglobin unterscheidet sich wie von Erwachsenenhämoglobin?

  1. Anzahl der alpha-Ketten

  2. Fetales Hämoglobin hat eine geringere Affinität zu 2,3-Bisphosphoglycerat

  3. Adultes Hämoglobine hat eine höhere Affinität zu Sauerstoff

  4. Bei fetalen Hämoglobin gibt es keinen kooperativen Effekt 

Physiologie Praktikum

Was verursacht den 1. Herzton?

Kontraktion der Kammer 

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Physiologie Praktikum an der Universität Duisburg-Essen zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Medizin an der Universität Duisburg-Essen gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Universität Duisburg-Essen Übersichtsseite

Aksu - Neuropädiatrie

Atmungssystem

Hormonsystem

Pankreas

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Physiologie Praktikum an der Universität Duisburg-Essen oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback