Logistik und Materialfluss an der Universität Duisburg-Essen

Karteikarten und Zusammenfassungen für Logistik und Materialfluss an der Universität Duisburg-Essen

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Logistik und Materialfluss an der Universität Duisburg-Essen.

Beispielhafte Karteikarten für Logistik und Materialfluss an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Bedienung eines Regalbediengerätes

Beispielhafte Karteikarten für Logistik und Materialfluss an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Zugriffszeiten

Beispielhafte Karteikarten für Logistik und Materialfluss an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Anteile von Zugriffszeiten

Beispielhafte Karteikarten für Logistik und Materialfluss an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Was versteht man unter einem Arbeitsspiel ? 

Wie nennt man den Zeitbedarf eines Arbeitsspiels ?

Wie eine reine Ein- und Auslagerung ?

Beispielhafte Karteikarten für Logistik und Materialfluss an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Definiton von Logistik

Beispielhafte Karteikarten für Logistik und Materialfluss an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Wozu verwendet man die Bestellterminrechnung und wie wird sie aufgeteilt ?

Beispielhafte Karteikarten für Logistik und Materialfluss an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Definition der Logistik (-Knoche)

Beispielhafte Karteikarten für Logistik und Materialfluss an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Notwendige Bedingung für ein Gewinnmaximum.

Beispielhafte Karteikarten für Logistik und Materialfluss an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Bedeutung des Zeitjungenproblems in der Logistik

Beispielhafte Karteikarten für Logistik und Materialfluss an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Logistische Objekte

Beispielhafte Karteikarten für Logistik und Materialfluss an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Wodurch zeichnen sich dispositive Lager aus?

Beispielhafte Karteikarten für Logistik und Materialfluss an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Transportmittel werden gegliedert nach:

Kommilitonen im Kurs Logistik und Materialfluss an der Universität Duisburg-Essen. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Logistik und Materialfluss an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Logistik und Materialfluss

Bedienung eines Regalbediengerätes

3 Richtungen

  • x= Ganglängsrichtung (Fahreinheit)
  • z= vertikale Richtung (Hubeinheit) zw. 6 und 46 Meter hoch
  • y= Gangquerrichtung (Lastaufnahmeeinheit)

Logistik und Materialfluss

Zugriffszeiten

Kurze Zugriffszeiten sind vor allem dann notwendig, wenn das Lager an eine Produktionsanlage oder ein Verkehrssystem angeschlossen ist, welches hohe Auslastungen und vernachlässigbare Wartezeiten fordert.

Logistik und Materialfluss

Anteile von Zugriffszeiten

grundsätzlich: können nicht eindeutig definiert werden, da sie sehr stark von der betreffenden Anlage abhängen.

  • t(ül)= Zeit für Übernahme von Ladeeinheit und Lagerplatz auf das Regalbediengerät
  • t(l)= von Weglänge abhängige Fahrzeit des RBG in der Regalgasse
  • t(üv)= Zeit für die Übergabe der Ladeeinheit vom RBG auf den Bereitstellplatz in der Lagervorzone
  • t(FV)= Förderzeiten im Bereich der Vorzone

Logistik und Materialfluss

Was versteht man unter einem Arbeitsspiel ? 

Wie nennt man den Zeitbedarf eines Arbeitsspiels ?

Wie eine reine Ein- und Auslagerung ?

  • Dabei versteht man den Bewegungsablauf eines Unstetigförders, der in gleicher oder ähnlicher Weise bei jedem Arbeitsvorgang wiederkehrt.
  • Spielzeit
  • Einzelspiel
    wen Ein- und Auslagerung verbunden dann „Doppelspiel“

Logistik und Materialfluss

Definiton von Logistik

Unter dem Begriff Logistik wird der gesamte Materialfluss eines Unternehmens unter Einbeziehung externer Logistikpartner und des dazugehörigen Informationsflusses verstanden.

Logistik und Materialfluss

Wozu verwendet man die Bestellterminrechnung und wie wird sie aufgeteilt ?

Bestellterminrechnung dient dazu, die Zeitpunkte zu ermitteln, zu denen die Bestellungen erfolgen sollen. Entscheidungsvariablen: Bestellmenge und Bestellintervalle.
Unterscheidung zwischen Bestellpunkt- unf Bestellrhytmusverfahren

Logistik und Materialfluss

Definition der Logistik (-Knoche)

Logistik ist die integrierte Planung, Gestaltung, Abwicklung und Kontrolle aller Transport- und Lagerunsvorgänge sowie der dazugehörigen Informationsflüsse.

Logistik besteht aus Material- & Informationsfluss!

Logistik und Materialfluss

Notwendige Bedingung für ein Gewinnmaximum.

Analysis:
Um den optimalen Wert für y zu finden, leitet man die Gewinnfunktion G(y) nach y ab und setzt die Ableitung gleich Null.

Logistik und Materialfluss

Bedeutung des Zeitjungenproblems in der Logistik

das einperiodige stochastische Modell kann Bestellmengen- bzw. Losgrößenprobleme für Waren mit begrenzter Haltbarkeit und kurze Lebensdauer abbilden, die …

  • schnell veralten (Tageszeitung…)
  • schnell verderben
  • nur einmal auf Lager genommen werden können
  • über eine einzelne Periode hinaus eine unsichere Zukunft besitzen

Logistik und Materialfluss

Logistische Objekte

  • Sachgüter (z.B. Lebensmittel)
  • Personen (z.B. Passagiere)
  • Informationen (z.B. Aufträge)

Logistik und Materialfluss

Wodurch zeichnen sich dispositive Lager aus?

Durch einen konstanten oder gesteuerten Warenzu- und Warenabgang.

Logistik und Materialfluss

Transportmittel werden gegliedert nach:

  • Antrieb
  • Tragfähigkeit
  • Transportbereich
  • Transportgut
  • Transportrichtung
  • Beweglichkeit
  • Technisierungsgrad (manuell etc..)

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Logistik und Materialfluss an der Universität Duisburg-Essen zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen an der Universität Duisburg-Essen gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Universität Duisburg-Essen Übersichtsseite

maschinenelemente

Projektmanagment

Getriebe (ME2)

ME2 - Kunststoffe

ME2 - Kupplungen und Dichtungen

Systemdynamik

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Logistik und Materialfluss an der Universität Duisburg-Essen oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback