Grundlagen der Soziologie

Karteikarten und Zusammenfassungen für Grundlagen der Soziologie an der Universität Duisburg-Essen

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Grundlagen der Soziologie an der Universität Duisburg-Essen.

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen der Soziologie an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Welche der folgenden empirischen Aussagen sind in der Tendenz richtig? Bitte kreuzen Sie alle richtigen Aussagen an

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Die Lebensform „alleinstehend“ kommt in Deutschland am häufigsten vor. Alleinstehende leben meistens auch alleine in einem Ein-Personen-Haushalt

  2. Betrachtet man nicht Haushalte sondern einzelne Menschen, so lebt die Hälfte der Menschen in Deutschland in Familien

  3. Wenn man Haushaltseinkommen vergleicht, ist es nicht bedeutsam, ob man das Medianeinkommen oder das Durchschnittseinkommen verwendet.

  4. Die Mehrheit der minderjährigen Kinder wächst mit Geschwistern auf.

  5. Unter den Familienhaushalten mit minderjährigen Kindern stellen die Ein-Kind- Familien die Mehrheit dar.

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen der Soziologie an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Wofür interessiert sich die Biographenforschung?

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen der Soziologie an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Was heißt/ bedeutet Soziologie? 

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Soziologie soll heißen: Eine Wissenschaft, welche soziales Handeln deuten versteht und dadurch in seinem Ablauf und seinen Wirkungen ursächlich erklären will. ‚Handeln‘ soll dabei ein menschliches Verhalten heißen, wenn und insofern als der oder die Handelnden mit ihm einem subjektiven Sinn verbinden. ‚Soziales‘ Handeln aber soll ein solches Handeln heißen, welches seinem von dem oder den Handelnden gemeinten Sinn nach auf das Verhalten anderer bezogen wird und daran in seinem Ablauf orientiert ist.
    – Max Weber

  2. Handeln, das mit subjektiven Sinn versehen ist einerlei ob mit äußeres oder innerliche Tun, Unterlassen oder Dulden. 

  3. Deutend Verstehen und dadurch in seinem Ablauf und seinen Wirkungen ursächlich erklären

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen der Soziologie an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Positiv/Negativ Religionsfreiheit

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen der Soziologie an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Kaufkraft äquivalente

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen der Soziologie an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Stand

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen der Soziologie an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Human Development Index

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen der Soziologie an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Fahrstuhleffekt

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen der Soziologie an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Symbolische Macht

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen der Soziologie an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Einfluss

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen der Soziologie an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Klassenlage

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen der Soziologie an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Macht

Kommilitonen im Kurs Grundlagen der Soziologie an der Universität Duisburg-Essen. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen der Soziologie an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Grundlagen der Soziologie

Welche der folgenden empirischen Aussagen sind in der Tendenz richtig? Bitte kreuzen Sie alle richtigen Aussagen an

  1. Die Lebensform „alleinstehend“ kommt in Deutschland am häufigsten vor. Alleinstehende leben meistens auch alleine in einem Ein-Personen-Haushalt

  2. Betrachtet man nicht Haushalte sondern einzelne Menschen, so lebt die Hälfte der Menschen in Deutschland in Familien

  3. Wenn man Haushaltseinkommen vergleicht, ist es nicht bedeutsam, ob man das Medianeinkommen oder das Durchschnittseinkommen verwendet.

  4. Die Mehrheit der minderjährigen Kinder wächst mit Geschwistern auf.

  5. Unter den Familienhaushalten mit minderjährigen Kindern stellen die Ein-Kind- Familien die Mehrheit dar.

Grundlagen der Soziologie

Wofür interessiert sich die Biographenforschung?

Die Biographieforschung interessiert sich für die Lebensgeschichte als subjektiv gedeuteten

Erfahrungszusammenhang. Die Biographieforschung interessiert sich v.a. für den subjektiven

Sinn, der die vielen Handlungen einer Person verbindet

Grundlagen der Soziologie

Was heißt/ bedeutet Soziologie? 
  1. Soziologie soll heißen: Eine Wissenschaft, welche soziales Handeln deuten versteht und dadurch in seinem Ablauf und seinen Wirkungen ursächlich erklären will. ‚Handeln‘ soll dabei ein menschliches Verhalten heißen, wenn und insofern als der oder die Handelnden mit ihm einem subjektiven Sinn verbinden. ‚Soziales‘ Handeln aber soll ein solches Handeln heißen, welches seinem von dem oder den Handelnden gemeinten Sinn nach auf das Verhalten anderer bezogen wird und daran in seinem Ablauf orientiert ist.
    – Max Weber

  2. Handeln, das mit subjektiven Sinn versehen ist einerlei ob mit äußeres oder innerliche Tun, Unterlassen oder Dulden. 

  3. Deutend Verstehen und dadurch in seinem Ablauf und seinen Wirkungen ursächlich erklären

Grundlagen der Soziologie

Positiv/Negativ Religionsfreiheit

Pro: 

Religion vor Staat geschützt

Con: 

Staat vor Religion geschützt

Grundlagen der Soziologie

Kaufkraft äquivalente

nicht am Tauschkurs sondern gemäß Kosten lokalem Stand des Warenkorbs ( auch PPP = Purchasing Power Parity)

Grundlagen der Soziologie

Stand

Gemeinschaft durch Formen der Lebensführung und spezifischen Einschätzungen der Ehre bedingt

Grundlagen der Soziologie

Human Development Index

  • Gesundheit
  • Bildung
  • Lebensstandort

Grundlagen der Soziologie

Fahrstuhleffekt

Ulrich Beck bezeichnet damit die Tatsache, dass es quer durch alle Schichten den Menschen besser geht, als früher. 

Es wird im Prinzip der Standard angehoben, trotz gleichbleibender Ungleichheit.

Grundlagen der Soziologie

Symbolische Macht

Durch übereinstimmende & kognitive Strukturen als selbstverständlich akzeptiert

Grundlagen der Soziologie

Einfluss

Beeinflussung des Handelns durch Kommunikation

Grundlagen der Soziologie

Klassenlage

Marktlage, gebunden an rationale Kalkulation von Interessen

Grundlagen der Soziologie

Macht

Chance in sozialen Beziehungen den eigenen Willen auch gegen Widerstand durchzusetzen

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Grundlagen der Soziologie an der Universität Duisburg-Essen zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Politikwissenschaft an der Universität Duisburg-Essen gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Universität Duisburg-Essen Übersichtsseite

Sozialstruktur, Sozialordnung und politisches System

Klassische und moderne politische Theorie

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Grundlagen der Soziologie an der Universität Duisburg-Essen oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback