Gefahrstoffe Chemie an der Universität Duisburg-Essen

Karteikarten und Zusammenfassungen für Gefahrstoffe Chemie an der Universität Duisburg-Essen

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Gefahrstoffe Chemie an der Universität Duisburg-Essen.

Beispielhafte Karteikarten für Gefahrstoffe Chemie an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Thema: "EG-Gefahrstoffe"

Welche der folgenden Aussagen sind richtig?

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Acht wesentliche EG-Verordnungen bilden die Basis des EG-Gefahrstoffrechtes.

  2. Zwei wesentliche EG-Verordnungen und eine EG-Richtlinie sind Basis des EG-Gefahrstoffrechtes.

  3. REACH ist eine EG-Verordnung.

  4. Die CLP-Verordnung ist eine EG-Verordnung.

Beispielhafte Karteikarten für Gefahrstoffe Chemie an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Thema: "EG-Verordnungen"

Welche der folgenden Aussagen sind richtig?

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. EG-Verordnungen richten sich unmittelbar an alle EG-Bürger.

  2. EG-Verordnungen richten sich unmittelbar an alle Europäer.

  3. EG-Verordnungen über Gefahrstoffe gelten nur in den EG-Staaten, die sich bereit erklären, diese in nationales Recht umzusetzen.

  4. EG-Verordnungen über Gefahrstoffe müssen auch in den EG-Staaten durchgesetzt werden, die diese nicht zugestimmt haben.

Beispielhafte Karteikarten für Gefahrstoffe Chemie an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Thema: "EG-Richtlinien"

Welche der folgenden Aussagen sind richtig?

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. EG-Richtlinien richten sich unmittelbar an alle Europäer.

  2. EG-Richtlinien über Gefahrstoffe gelten nur in den EG-Staaten, die sich bereit erklären, diese in nationales Recht umzusetzen.

  3. EG-Richtlinien müssen innerhalb einer bestimmten Frist in nationales Recht umgesetzt werden.

  4. Im Gefahrstoffrecht erfolgt die Umsetzung entsprechender EG-Richtlinien durch Einarbeitung dieser Vorschriften in geeignete bundesdeutsche Rechtsvorschriften.

Beispielhafte Karteikarten für Gefahrstoffe Chemie an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Nennen Sie mindestens drei internationale Organisationen, die die bundesdeutsche Gefahrstoffgesetzesgebung beeinflusst haben!

Beispielhafte Karteikarten für Gefahrstoffe Chemie an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Thema: "Internationale Einflüsse"

Welche der folgenden Aussagen sind richtig?

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Das bundesdeutsche Gefahrstoffrecht ist völlig unbeeinflusst von internationalen Regelungen.

  2. Das bundesdeutsche Gefahrstoffrecht basiert ausschließlich auf internationalen Vorschriften.

  3. Einige EG-Verordnungen und EG-Rechtlinien wurden im bundesdeutschen Gefahrstoffrecht berücksichtigt.

  4. Einige Empfehlungen der OECD und der ILO wurden im bundesdeutschen Gefahrstoffrecht berücksichtigt. 

Beispielhafte Karteikarten für Gefahrstoffe Chemie an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Thema: "Straftat/Ordnungswidrigkeit" 

Kreuzen Sie die richtigen Aussagen an!

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Für die Beurteilung der Zuverlässigkeit (im gewerblichen Sinne) einer Person sind deren Vorstrafen unerheblich.

  2. Die zuständigen Behörden können bei Verdacht auf Vorliegen einer Ordnungswidrigkeit von einer (weiteren) Verfolgung absehen, wenn diese nicht zweckmäßig erscheint.

  3. Die zuständigen Behörden können bei Verdacht auf Vorliegen einer Straftat von einer (weiteren) Verfolgung absehen, wenn diese nicht zweckmäßig erscheint.

  4. Liegen ausreichende Verdachtsmomente für das Vorliegen einer Straftat bei einem Offizialdelikt vor, so muss die Staatsanwaltschaft ermitteln.

Beispielhafte Karteikarten für Gefahrstoffe Chemie an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Thema: "Behörden/Verwaltungen"

Kreuzen Sie die richtigen Aussagen an!

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Gegen verwaltungsmäßige Entscheidungen können in keinem Fall Rechtsmittel eingelegt werden; sie sind stets unmittelbar rechtskräftig.

  2. Verwaltungsakte müssen die erlassene Behörde erkennen lassen.

  3. Verwaltungsakte sind nichtig, wenn sie von einer nicht zuständigen Behörde oder in einer unzuverlässigen Form erlassen wurden.

  4. Verwaltungsakte werden stets erst nach einer Bestätigung durch das Verwaltungsgericht gültig.

Beispielhafte Karteikarten für Gefahrstoffe Chemie an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Thema: "Rechtsnatur" 

Kreuzen Sie die Vorschriften mit einer nichtgesetzlichen Natur an!

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Sozialgesetzbuch

  2. Technische Regeln für Gase

  3. Unfallverhütungsvorschriften der Berufsgenossenschaften

  4. Verwaltungsvorschriften

Beispielhafte Karteikarten für Gefahrstoffe Chemie an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Thema: "Rangfolge der Rechtsvorschriften"

Kreuzen sie die zutreffende(n) Aussage(n) an!

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Die Rechtsvorschriften besitzen alle die gleiche Rechtsqualität und unterscheiden sich nur durch ihre Detailgenauigkeit.

  2. Rechtsverordnungen können nur aufgrund einer besonderen gesetzlichen Ermächtigung des Gesetzgebers erlassen werden. Inhalt, Zweck und Ausmaß der Ermächtigung muss im Gesetz bestimmt sein.

  3. Vermutungswirkung: Wer eine Technische Regel für Gefahrstoffe exakt anwendet, kann davon ausgehen, dass damit die entsprechenden Vorgaben der Gefahrstoffverordnung umgesetzt werden.

  4. Bezüglich der Rechtsqualität gilt die folgende Abstufung:

    Grundgesetz ⟶ Rechtsverordnung ⟶ Gesetz ⟶ Technische Regelwerte

Beispielhafte Karteikarten für Gefahrstoffe Chemie an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Thema: "Bundesgesetz"

Kreuzen Sie die Aussagen an!

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Ein Gesetz tritt unmittelbar mit der letzten erforderlichen Unterschrift in Kraft.

  2. Bundesgesetze müssen vor ihrem Inkrafttreten zuerst im Bundesgesetzblatt veröffentlicht werden.

  3. Bundesgesetze müssen vor ihrem Inkrafttreten zuerst in einer überregionalen Tageszeitung veröffentlicht werden.

  4. Bundesgesetze gelten für alle natürlichen und juristischen Personen in der Bundesrepublik Deutschland.

Beispielhafte Karteikarten für Gefahrstoffe Chemie an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Thema: "Gesetzgebungskompetenz"

Kreuzen Sie die zutreffenden Aussagen an!

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Die Gesetzgebungskompetenz liegt ausschließlich beim Bund.

  2. Die Zuständigkeitsverteilung von Bund und Ländern bei der Gesetzgebung ist im Grundgesetz festgeschrieben.

  3. Das Grundgesetz unterscheidet gemeinsame, konkurrierende und alternative Gesetzgebung von Bund und Ländern.

  4. Erlassen Länder Gesetze zu Gegenständen, die der ausschließlichen Gesetzgebungen des Bundes unterliegen, so sind sie nichtig.

Beispielhafte Karteikarten für Gefahrstoffe Chemie an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Thema: "Basis im Mastricht-Vertrag"

Welche der folgenden Aussagen sind richtig?

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Es gibt EG-Richtlinien, die eine nationale Abweichung zulassen.

  2. Aufgrund von Artikel 118a des EG-Vertrages erlassene EG-Richtlinien lassen schwächere nationale Vorschriften zu.

  3. Aufgrund von Artikel 118a des EG-Vertrages erlassene EG-Richtlinien lassen schärfere nationale Vorschriften zu.

  4. Aufgrund von Artikel 110a des EG-Vertrages erlassene EG-Richtlinien müssen exakt in nationale Rechtsvorschriften der EG-Staaten umgesetzt werden.

Kommilitonen im Kurs Gefahrstoffe Chemie an der Universität Duisburg-Essen. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Gefahrstoffe Chemie an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Gefahrstoffe Chemie

Thema: "EG-Gefahrstoffe"

Welche der folgenden Aussagen sind richtig?

  1. Acht wesentliche EG-Verordnungen bilden die Basis des EG-Gefahrstoffrechtes.

  2. Zwei wesentliche EG-Verordnungen und eine EG-Richtlinie sind Basis des EG-Gefahrstoffrechtes.

  3. REACH ist eine EG-Verordnung.

  4. Die CLP-Verordnung ist eine EG-Verordnung.

Gefahrstoffe Chemie

Thema: "EG-Verordnungen"

Welche der folgenden Aussagen sind richtig?

  1. EG-Verordnungen richten sich unmittelbar an alle EG-Bürger.

  2. EG-Verordnungen richten sich unmittelbar an alle Europäer.

  3. EG-Verordnungen über Gefahrstoffe gelten nur in den EG-Staaten, die sich bereit erklären, diese in nationales Recht umzusetzen.

  4. EG-Verordnungen über Gefahrstoffe müssen auch in den EG-Staaten durchgesetzt werden, die diese nicht zugestimmt haben.

Gefahrstoffe Chemie

Thema: "EG-Richtlinien"

Welche der folgenden Aussagen sind richtig?

  1. EG-Richtlinien richten sich unmittelbar an alle Europäer.

  2. EG-Richtlinien über Gefahrstoffe gelten nur in den EG-Staaten, die sich bereit erklären, diese in nationales Recht umzusetzen.

  3. EG-Richtlinien müssen innerhalb einer bestimmten Frist in nationales Recht umgesetzt werden.

  4. Im Gefahrstoffrecht erfolgt die Umsetzung entsprechender EG-Richtlinien durch Einarbeitung dieser Vorschriften in geeignete bundesdeutsche Rechtsvorschriften.

Gefahrstoffe Chemie

Nennen Sie mindestens drei internationale Organisationen, die die bundesdeutsche Gefahrstoffgesetzesgebung beeinflusst haben!

1. OECD

2. WHO

3. ILO

Gefahrstoffe Chemie

Thema: "Internationale Einflüsse"

Welche der folgenden Aussagen sind richtig?

  1. Das bundesdeutsche Gefahrstoffrecht ist völlig unbeeinflusst von internationalen Regelungen.

  2. Das bundesdeutsche Gefahrstoffrecht basiert ausschließlich auf internationalen Vorschriften.

  3. Einige EG-Verordnungen und EG-Rechtlinien wurden im bundesdeutschen Gefahrstoffrecht berücksichtigt.

  4. Einige Empfehlungen der OECD und der ILO wurden im bundesdeutschen Gefahrstoffrecht berücksichtigt. 

Gefahrstoffe Chemie

Thema: "Straftat/Ordnungswidrigkeit" 

Kreuzen Sie die richtigen Aussagen an!

  1. Für die Beurteilung der Zuverlässigkeit (im gewerblichen Sinne) einer Person sind deren Vorstrafen unerheblich.

  2. Die zuständigen Behörden können bei Verdacht auf Vorliegen einer Ordnungswidrigkeit von einer (weiteren) Verfolgung absehen, wenn diese nicht zweckmäßig erscheint.

  3. Die zuständigen Behörden können bei Verdacht auf Vorliegen einer Straftat von einer (weiteren) Verfolgung absehen, wenn diese nicht zweckmäßig erscheint.

  4. Liegen ausreichende Verdachtsmomente für das Vorliegen einer Straftat bei einem Offizialdelikt vor, so muss die Staatsanwaltschaft ermitteln.

Gefahrstoffe Chemie

Thema: "Behörden/Verwaltungen"

Kreuzen Sie die richtigen Aussagen an!

  1. Gegen verwaltungsmäßige Entscheidungen können in keinem Fall Rechtsmittel eingelegt werden; sie sind stets unmittelbar rechtskräftig.

  2. Verwaltungsakte müssen die erlassene Behörde erkennen lassen.

  3. Verwaltungsakte sind nichtig, wenn sie von einer nicht zuständigen Behörde oder in einer unzuverlässigen Form erlassen wurden.

  4. Verwaltungsakte werden stets erst nach einer Bestätigung durch das Verwaltungsgericht gültig.

Gefahrstoffe Chemie

Thema: "Rechtsnatur" 

Kreuzen Sie die Vorschriften mit einer nichtgesetzlichen Natur an!

  1. Sozialgesetzbuch

  2. Technische Regeln für Gase

  3. Unfallverhütungsvorschriften der Berufsgenossenschaften

  4. Verwaltungsvorschriften

Gefahrstoffe Chemie

Thema: "Rangfolge der Rechtsvorschriften"

Kreuzen sie die zutreffende(n) Aussage(n) an!

  1. Die Rechtsvorschriften besitzen alle die gleiche Rechtsqualität und unterscheiden sich nur durch ihre Detailgenauigkeit.

  2. Rechtsverordnungen können nur aufgrund einer besonderen gesetzlichen Ermächtigung des Gesetzgebers erlassen werden. Inhalt, Zweck und Ausmaß der Ermächtigung muss im Gesetz bestimmt sein.

  3. Vermutungswirkung: Wer eine Technische Regel für Gefahrstoffe exakt anwendet, kann davon ausgehen, dass damit die entsprechenden Vorgaben der Gefahrstoffverordnung umgesetzt werden.

  4. Bezüglich der Rechtsqualität gilt die folgende Abstufung:

    Grundgesetz ⟶ Rechtsverordnung ⟶ Gesetz ⟶ Technische Regelwerte

Gefahrstoffe Chemie

Thema: "Bundesgesetz"

Kreuzen Sie die Aussagen an!

  1. Ein Gesetz tritt unmittelbar mit der letzten erforderlichen Unterschrift in Kraft.

  2. Bundesgesetze müssen vor ihrem Inkrafttreten zuerst im Bundesgesetzblatt veröffentlicht werden.

  3. Bundesgesetze müssen vor ihrem Inkrafttreten zuerst in einer überregionalen Tageszeitung veröffentlicht werden.

  4. Bundesgesetze gelten für alle natürlichen und juristischen Personen in der Bundesrepublik Deutschland.

Gefahrstoffe Chemie

Thema: "Gesetzgebungskompetenz"

Kreuzen Sie die zutreffenden Aussagen an!

  1. Die Gesetzgebungskompetenz liegt ausschließlich beim Bund.

  2. Die Zuständigkeitsverteilung von Bund und Ländern bei der Gesetzgebung ist im Grundgesetz festgeschrieben.

  3. Das Grundgesetz unterscheidet gemeinsame, konkurrierende und alternative Gesetzgebung von Bund und Ländern.

  4. Erlassen Länder Gesetze zu Gegenständen, die der ausschließlichen Gesetzgebungen des Bundes unterliegen, so sind sie nichtig.

Gefahrstoffe Chemie

Thema: "Basis im Mastricht-Vertrag"

Welche der folgenden Aussagen sind richtig?

  1. Es gibt EG-Richtlinien, die eine nationale Abweichung zulassen.

  2. Aufgrund von Artikel 118a des EG-Vertrages erlassene EG-Richtlinien lassen schwächere nationale Vorschriften zu.

  3. Aufgrund von Artikel 118a des EG-Vertrages erlassene EG-Richtlinien lassen schärfere nationale Vorschriften zu.

  4. Aufgrund von Artikel 110a des EG-Vertrages erlassene EG-Richtlinien müssen exakt in nationale Rechtsvorschriften der EG-Staaten umgesetzt werden.

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Gefahrstoffe Chemie an der Universität Duisburg-Essen zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Chemie (Lehramt) an der Universität Duisburg-Essen gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Universität Duisburg-Essen Übersichtsseite

Organische Chemie

Gefahrstoff Übung

Sprachpraxis A: Gramática II (B2+)

Biochemie

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Gefahrstoffe Chemie an der Universität Duisburg-Essen oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback