BOTANIK an der Universität Duisburg-Essen

Karteikarten und Zusammenfassungen für BOTANIK an der Universität Duisburg-Essen

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs BOTANIK an der Universität Duisburg-Essen.

Beispielhafte Karteikarten für BOTANIK an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Florenreiche

Beispielhafte Karteikarten für BOTANIK an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Biome

Beispielhafte Karteikarten für BOTANIK an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Wer bildet zusammen das Wirkungsspektrum der Photosynthese?

Beispielhafte Karteikarten für BOTANIK an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Enthalten Blütenblätter Chlorophyll?

Beispielhafte Karteikarten für BOTANIK an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Was sind Phytohormone?

Beispielhafte Karteikarten für BOTANIK an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Biome: Geographische Faktoren

Beispielhafte Karteikarten für BOTANIK an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Was ist Chrlorophyll und was macht es?

Wo kann man es finden?

Beispielhafte Karteikarten für BOTANIK an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Wer macht Photosynthese, was benötigen sie dazu? Was sind die Produkte der Photosynthese?

Beispielhafte Karteikarten für BOTANIK an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Betreiben Tiere Photosynthese?

Beispielhafte Karteikarten für BOTANIK an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Betreiben Pilze Photosynthese?

Beispielhafte Karteikarten für BOTANIK an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Was sind Vakuolen?

Beispielhafte Karteikarten für BOTANIK an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

Was machen die Mitochondrein?

Kommilitonen im Kurs BOTANIK an der Universität Duisburg-Essen. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für BOTANIK an der Universität Duisburg-Essen auf StudySmarter:

BOTANIK

Florenreiche

= geographische Regionen mit systematisch-taxonomisch ähnlichen Zusammensetzungen (Gattung, Familie, Ordnung) –> Artverwandtschaft

–> geographische Faktoren (Verbreitungsbarrieren) bilden oft Grenzen der unterschiedlichen Florenreiche 

z.B.

Agave — Neotropis

Aloe — Paläotropis 

=> 2 unterschiedliche Florenreiche 

BOTANIK

Biome

Biome ≠ Florenreiche (!)

– Biome v.a. durch Klima beeinflusst 

– müssen nicht verwandt sein

=> z.B selbest Biom auf 2 unterschiedlichen Kontinenten

(dies ist bei Florenreichen nicht möglich)

Definition Biome: 

= Großräume der Erde mit ähnlichen Lebensformen & einer großen Übereinstimmung hinsichtlich klimatischer Bedingungen

– bei ähnlicher Anpassung

-> z.B. bei Agave & Aloe gleiches Biom = Wüste

Ähnliche Lebensformen in einem Biom –> häufig Taxa mit konvergenter Entwicklung 

– Konvergenz = ähnliche Merkmale, die unabhängig in nicht verwandschafte Taxa entstanden sind –> Einwirkung ähnlicher Selektionsfaktoren & Nutzung gleicher Ressourcen

BOTANIK

Wer bildet zusammen das Wirkungsspektrum der Photosynthese?

Chlorophyll A

&

Chlorophyll B

BOTANIK

Enthalten Blütenblätter Chlorophyll?

Nein, bis auf wenige Ausnahmen nicht. Sie können daher keine Photosynthese betreiben

BOTANIK

Was sind Phytohormone?

Phytohormone sind biochemisch wirkende pflanzeneigene (endogene) organische Verbindungen, die als Botenstoffe (sog. Signalmoleküle) Wachstum und Entwicklung der Pflanzen steuern und koordinieren. 

Da sie nicht alle Kriterien der eigentlichen Hormone erfüllen, können sie auch als Wachstumsregulatoren bezeichnet werden.

Sie steuern und koordinieren auf diese Weise das Wachstum von Wurzel, Spross und Blatt, die Entwicklung von Samen und Frucht, die Seneszenz und Abszission, die Apikaldominanz, Ruhepausen von Pflanzen, den Gravitropismus und Phototropismus und viele andere Prozesse.

Chemisch sind Phytohormone keine einheitliche Stoffklasse. Sie werden unterteilt in fünf Gruppen:

  • die vorwiegend wachstumsfördernden Auxine
  • Cytokinine 
  • und Gibberelline
  • sowie die hemmenden Phytohormone Abscisinsäure 
  • und Ethylen.


BOTANIK

Biome: Geographische Faktoren

– Bildung von Kontinente, die durch Ozeane getrennt sind –> umschlossen v. Ozeanen

– Ozeane = Barriere

– Hohe Gebirge = Hindernis

– Wüste = Barriere 

–> dort: Leben = lebensfeindlich

=> geographische Barrieren schaffen natürliche Grenzen für Arten

 – Je länger diese Grenzen existieren, desto ausgeprägter die Unterschiede

BOTANIK

Was ist Chrlorophyll und was macht es?

Wo kann man es finden?

Das Chlorophyll oder Blattgrün bezeichnet eine Klasse natürlicher Farbstoffe, die von Organismen gebildet werden, die Photosynthese betreiben. 

Insbesondere Pflanzen erlangen ihre grüne Farbe durch Chlorophyllmoleküle.

Der grüne Farbstoff absorbiert die roten und blauen Bereiche des Lichtspektrums. 

Das Chlorophyllmolekül verfügt über einen lipophilen/hydrophoben Schwanz.

Das Pigment hängt in der Membran der Thylakoide des Chloroplasten. 

BOTANIK

Wer macht Photosynthese, was benötigen sie dazu? Was sind die Produkte der Photosynthese?

  • alle grünen Pflanzen können P. betreiben
  • Chlorophyll ist notwendig
  • viele Pflanzen können mit dem Stamm Photosynthese betreiben
  • Aus Kohlenstoffdioxid (CO2) und Wasser entstehen – durch Energiezufuhr (Licht) – Traubenzucker (Glucose) und Sauerstoff.
  • es gibt eine Lichtreaktion und eine Dunkelreaktion

BOTANIK

Betreiben Tiere Photosynthese?

Nein, bis auf wenige Ausnahmen (z.B. spezielle Schnecken, da sie Chloroplasten aufnehmen)

BOTANIK

Betreiben Pilze Photosynthese?

nein

BOTANIK

Was sind Vakuolen?

Vakuolen sind Zellorganellen. Sie sind ähnlich wie Vesikel gebaut, umfassen aber sehr viel größere von einer Membran umschlossene Räume. Aufgrund ihrer Größe sind sie auch im Lichtmikroskop erkennbar. 

Sie nimmt bei ausgereiften Pflanzenzellen meist das größte Volumen der Zelle ein. Die Membran, die die Vakuole vom angrenzenden Zytoplasma abgrenzt, wird Tonoplast genannt. Im Inneren der Vakuole befindet sich eine Flüssigkeit, der Zellsaft, welcher im Gegensatz zum Cytosol sehr wenig Proteine enthält und daher nicht plasmatisch ist. Vakuolen können folgende Aufgaben haben:

  • Erzeugung eines prallen Zustands der Zelle durch den Turgor
  • Stoffspeicher von Proteinen, organischen Verbindungen und Ionen, also Stoffen, die giftig wirken oder den Stoffwechsel stören könnten
  • Durch Lagerung von Gift- oder Bitterstoffen
  • Indem Farbstoffe im Zellsaft eingelagert werden, können Pflanzenteile besonders gefärbt werden (rote Zwiebel)
  • Speicherfunktion (Wasser, Zucker, Salze..)
  • Abfallorgan der Stoffwechselprodukte (lagert Substanzen ein um Fressfeinden zu schaden)

BOTANIK

Was machen die Mitochondrein?

Das Mitochondrium ist ein von einer Doppelmembran umschlossenes Organell mit eigener Erbsubstanz

Mitochondrien kommen in den Zellen fast aller Eukaryoten vor. Bei Prokaryoten kommen sie nicht vor.

Mitochondrien fungieren unter anderem als „Energiekraftwerke“, indem sie das energiereiche Molekül Adenosintriphosphat bilden. Darüber hinaus erfüllen sie weitere essentielle Funktionen für die Zelle; sie sind beispielsweise an der Bildung der Eisen-Schwefel-Cluster beteiligt.

Nach Endosymbiontentheorie -> eingewandertes Bakterium

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für BOTANIK an der Universität Duisburg-Essen zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Biologie (Lehramt) an der Universität Duisburg-Essen gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Universität Duisburg-Essen Übersichtsseite

Chemie für Studierende im Lehramt Biologie

Mikroskopieren

Botanik

Heine

Fritz-Stratmann

Zellbiologie

Struktur und Funktion

Psychologie und Soziologie

zoologisches mikroskopieren

TakeHome&MoodleZellbio

Didaktik

Übungen zur Biodiversität SoSe 2020

Pädagogische Psychologie

Chemie

PsychoStatmann2020

PsychoHeine2020

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für BOTANIK an der Universität Duisburg-Essen oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback