Orthopädie BWA an der Universität Düsseldorf | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Orthopädie BWA an der Universität Düsseldorf

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Orthopädie BWA Kurs an der Universität Düsseldorf zu.

TESTE DEIN WISSEN

Avaskuläre Nekrose am Schultergelenk: Ursachen, Klinik, Therapie?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Ursachen: oft unklar, oder

  • Posttraumatisch
  • Nach Chemo oder langer Kortisontherapie
  • Bei Sichelzellerkrankungen


Zeichen im Röntgen:

  • Entrundung der Kopfkalotte
  • KEINE Gelenkspaltabnahme und KEINE Osteophyten


Therapie:

- Medikamentös

- Anbohren Humeruskopf

->Vaskularisierung wiederherstellen


In fortgeschrittenen Stadien:

  • Hemi-Endoprothese



Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Posterior stabilisierende KG-Prothese: Indikation, Vorussetzungen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Indikation: 

  • Arthrose in 2 oder 3 (=retropatellar) Gelenkkompartimenten
  • Resektion des hinteren KB oder posteriore Instabilität

Voraussetzungen:

  • keine höhergradige Instabilität des kollateralen Bandapparates
  • gute Knochenqualität
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Hüftdysplasie Ursache?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-Genetisch: multifaktorieller Erbgang

- weibliches Geschlecht

- Besonderheiten bei SS und Geburt:

  • fetale Zwangshaltung durch intrauterin eingeschränktes Platzangebot
  • Beckenendlage: KG gestreckt, HG stark gebeugt ->Druckerhöhung auf noch verformbaren hinteren Pfannenrand, wodurch dieser nicht regelrecht ausreifen und Dysplasien begünstigen kann. Risiko 25x höher

Sekundäre Ursachen:

  • Muskuläre Dysbalance bei neurologischen Krankheiten
  • Syndromassoziiert
  • traumatisch
  • postinfektiös
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Hüftdysplasie: Pathogenese?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Azetabulumsdysplasie mit verzögerter Verknöcherung 

-> vermehrter Druck auf Wachstumszone und zunhemende Dezentrierung des Hüftkopfes

->Wachstumsstörung mit Abflachung und weiterer Schädigung der Hüftpfanne und Dogenhutform des Kopfes. Coxa valga et antetorta

->Kleinere Kraftübertragungszone

->unphysiologische Belastung

->sekundäre Coxarthrose und ggf. Hüftluxation

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Hüftdysplasie: Klinik?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Klinik:

- häufig asymptomatische und uncharakteristische Verläufe ->Diagnosestellung schwierig

- Symptome beim Kleinkind:

  • Bewegungseinschränkung:
  • Knieschmwezen
  • Trendelenburg-Zeichen 
  • Duchenne-Hinken
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Hüftdysplasie: Therapie?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Reposition:

  • Manuell, spontan
  • Bandage
  • Overhead-Xtension
  • Operativ

- Retention: in Sitz-Hock-Position

- Nachreifung

- Pfannendachplastik: zur Verbesserung des Containments =ausreichende Überdachung des Femurkopfes durch die Gelenkpfanne. man unterscheidet:

  • Salter-Osteotomie
  • Acetabuloplastik: hier größere Korrekturen möglich
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Hüftdysplasie: Kompliaktionen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Reluxation

- Hüftkopfnekrose: bei ca. 7%. Bei Luxation 16%!

- Wachstumsstörungen des proximalen Femurs

​- sekundäre Koxarthrose

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Coxitis fugax: Definition, Klinik, Diagnostik, Therapie?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

=Entzündung der Hüfte unklarer Genese. Am häufigsten als Reaktion auf ein hüftfernes Geschehen, z.B. viralen Infekt.


Klinik:

  • Leisten-, Knieschmerz
  • Schonhaltung HG in Flex, ARO, Abd
  • Bewegungseinschränkung
  • Hinken


Diagnostik:

  • Labor, Röntgen unauffällig​​​​
  • Sono: Kapseldistension​​​​
  • Ausschluss sepitsche Koxitis!!


Therapie: 

  • Schonung
  • Entzündungshemmer



Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Septische Coxitis: Dfinition, Klinik, Diagnostik, Therapie, Komplikationen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

=bakterielle Entzündung des Hüftgelenks


Klinik: 

  • deutlich reduzierter AZ
  • Fieber
  • Schonhaltung: in Flex und ARO zur Minderung des intraartikulären Drucks
  • Bewegungsschmerzen
  • ggf. Schwellung und Überwärmung


Diagnostik:

Immer:
  • Röntgen
  • Sono: Kapseldistension
  • Labor: Entzündungswerte erhöht
  • Ggf. Punktion mit direktem Erregernachweis. Muss bei jedem VErdacht auf bakterielle Arthritis erfolgen!


Therapie:

  • Chirurgische Sanierung
  • AB


Komplikationen:

  • Sepsis
  • Distensions- und Destruktionsluxation
  • Chondrolyse
  • Wachstumsstörungen
  • sek. Coxarthrose


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Morbus Perthes: Therapie?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Grundidee: Containment-Therapie

->Kongruenz von Hüftkopf und Azetabulum verbessern.

Zentrierung kann zum einen aktiv erfolgen, z.B. durch Op, zum anderen sollten aber auch Bewegungen vermieden werden, die beginnende Dezentrierung verschlimmert.

​=>gleichmäßige Druckverteilung auf den Femurkopf ->bildet sich möglichs physiologisch nach

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Epiphyseolysis capitis femoris: Definition, Klinik?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

=Lockerung und i.d.R. dorso-medio-kaudale Abkippung des Hüftkopfes in der Wachstumfuge vom Schenkelhals ohne adäquates Trauma. 

Multifaktorielle Genese, Übergewicht sowie genetische und hormonelle Faktoren spielen eine Rolle. M 2-3: F 1, Erkrankungalter zwischen 12-16.

Häufig beidseitiger Befall.


Klinik:

- Epipyseolysis capitis femoris lenta, 90%:

  • diffuser Verlauf über mehrere Monate
  • schwierige Diagnose; wird oft übersehen
  • Schmerzen in Leiste, Trochanter major bis in Oberschenkel/Knie ausstrahlend möglich


Epiphyseolysis capitis femoris acuta, 10%:

  • Plötzliche Epiphysenlösung
  • geht häufig aus lenta hervor
  • orthopädischer Notfall 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Impingement: Definition, Klinik?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

=Verengung des subakromialen und/oder subkorakoidalen Raums durch:

  • Ossifikation des coracoacromialen Ligaments
  • Osteophyten bei Arthrose des ACG`s

->Es kommt zur Schädigung der Sehne des M. supraspinatus


Klinik:

  • Schmerzbedingte Bewegungs- und Krafteinschränkung v.a. zwischen 60 und 120 Grad =maximale Anspannung der Rotatorenmanschette =Painful Arc
Lösung ausblenden
  • 141017 Karteikarten
  • 2466 Studierende
  • 103 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Orthopädie BWA Kurs an der Universität Düsseldorf - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Avaskuläre Nekrose am Schultergelenk: Ursachen, Klinik, Therapie?

A:

Ursachen: oft unklar, oder

  • Posttraumatisch
  • Nach Chemo oder langer Kortisontherapie
  • Bei Sichelzellerkrankungen


Zeichen im Röntgen:

  • Entrundung der Kopfkalotte
  • KEINE Gelenkspaltabnahme und KEINE Osteophyten


Therapie:

- Medikamentös

- Anbohren Humeruskopf

->Vaskularisierung wiederherstellen


In fortgeschrittenen Stadien:

  • Hemi-Endoprothese



Q:

Posterior stabilisierende KG-Prothese: Indikation, Vorussetzungen?

A:

Indikation: 

  • Arthrose in 2 oder 3 (=retropatellar) Gelenkkompartimenten
  • Resektion des hinteren KB oder posteriore Instabilität

Voraussetzungen:

  • keine höhergradige Instabilität des kollateralen Bandapparates
  • gute Knochenqualität
Q:

Hüftdysplasie Ursache?

A:

-Genetisch: multifaktorieller Erbgang

- weibliches Geschlecht

- Besonderheiten bei SS und Geburt:

  • fetale Zwangshaltung durch intrauterin eingeschränktes Platzangebot
  • Beckenendlage: KG gestreckt, HG stark gebeugt ->Druckerhöhung auf noch verformbaren hinteren Pfannenrand, wodurch dieser nicht regelrecht ausreifen und Dysplasien begünstigen kann. Risiko 25x höher

Sekundäre Ursachen:

  • Muskuläre Dysbalance bei neurologischen Krankheiten
  • Syndromassoziiert
  • traumatisch
  • postinfektiös
Q:

Hüftdysplasie: Pathogenese?

A:

Azetabulumsdysplasie mit verzögerter Verknöcherung 

-> vermehrter Druck auf Wachstumszone und zunhemende Dezentrierung des Hüftkopfes

->Wachstumsstörung mit Abflachung und weiterer Schädigung der Hüftpfanne und Dogenhutform des Kopfes. Coxa valga et antetorta

->Kleinere Kraftübertragungszone

->unphysiologische Belastung

->sekundäre Coxarthrose und ggf. Hüftluxation

Q:

Hüftdysplasie: Klinik?

A:

Klinik:

- häufig asymptomatische und uncharakteristische Verläufe ->Diagnosestellung schwierig

- Symptome beim Kleinkind:

  • Bewegungseinschränkung:
  • Knieschmwezen
  • Trendelenburg-Zeichen 
  • Duchenne-Hinken
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Hüftdysplasie: Therapie?

A:

- Reposition:

  • Manuell, spontan
  • Bandage
  • Overhead-Xtension
  • Operativ

- Retention: in Sitz-Hock-Position

- Nachreifung

- Pfannendachplastik: zur Verbesserung des Containments =ausreichende Überdachung des Femurkopfes durch die Gelenkpfanne. man unterscheidet:

  • Salter-Osteotomie
  • Acetabuloplastik: hier größere Korrekturen möglich
Q:

Hüftdysplasie: Kompliaktionen?

A:

- Reluxation

- Hüftkopfnekrose: bei ca. 7%. Bei Luxation 16%!

- Wachstumsstörungen des proximalen Femurs

​- sekundäre Koxarthrose

Q:

Coxitis fugax: Definition, Klinik, Diagnostik, Therapie?

A:

=Entzündung der Hüfte unklarer Genese. Am häufigsten als Reaktion auf ein hüftfernes Geschehen, z.B. viralen Infekt.


Klinik:

  • Leisten-, Knieschmerz
  • Schonhaltung HG in Flex, ARO, Abd
  • Bewegungseinschränkung
  • Hinken


Diagnostik:

  • Labor, Röntgen unauffällig​​​​
  • Sono: Kapseldistension​​​​
  • Ausschluss sepitsche Koxitis!!


Therapie: 

  • Schonung
  • Entzündungshemmer



Q:

Septische Coxitis: Dfinition, Klinik, Diagnostik, Therapie, Komplikationen?

A:

=bakterielle Entzündung des Hüftgelenks


Klinik: 

  • deutlich reduzierter AZ
  • Fieber
  • Schonhaltung: in Flex und ARO zur Minderung des intraartikulären Drucks
  • Bewegungsschmerzen
  • ggf. Schwellung und Überwärmung


Diagnostik:

Immer:
  • Röntgen
  • Sono: Kapseldistension
  • Labor: Entzündungswerte erhöht
  • Ggf. Punktion mit direktem Erregernachweis. Muss bei jedem VErdacht auf bakterielle Arthritis erfolgen!


Therapie:

  • Chirurgische Sanierung
  • AB


Komplikationen:

  • Sepsis
  • Distensions- und Destruktionsluxation
  • Chondrolyse
  • Wachstumsstörungen
  • sek. Coxarthrose


Q:

Morbus Perthes: Therapie?

A:

Grundidee: Containment-Therapie

->Kongruenz von Hüftkopf und Azetabulum verbessern.

Zentrierung kann zum einen aktiv erfolgen, z.B. durch Op, zum anderen sollten aber auch Bewegungen vermieden werden, die beginnende Dezentrierung verschlimmert.

​=>gleichmäßige Druckverteilung auf den Femurkopf ->bildet sich möglichs physiologisch nach

Q:

Epiphyseolysis capitis femoris: Definition, Klinik?

A:

=Lockerung und i.d.R. dorso-medio-kaudale Abkippung des Hüftkopfes in der Wachstumfuge vom Schenkelhals ohne adäquates Trauma. 

Multifaktorielle Genese, Übergewicht sowie genetische und hormonelle Faktoren spielen eine Rolle. M 2-3: F 1, Erkrankungalter zwischen 12-16.

Häufig beidseitiger Befall.


Klinik:

- Epipyseolysis capitis femoris lenta, 90%:

  • diffuser Verlauf über mehrere Monate
  • schwierige Diagnose; wird oft übersehen
  • Schmerzen in Leiste, Trochanter major bis in Oberschenkel/Knie ausstrahlend möglich


Epiphyseolysis capitis femoris acuta, 10%:

  • Plötzliche Epiphysenlösung
  • geht häufig aus lenta hervor
  • orthopädischer Notfall 
Q:

Impingement: Definition, Klinik?

A:

=Verengung des subakromialen und/oder subkorakoidalen Raums durch:

  • Ossifikation des coracoacromialen Ligaments
  • Osteophyten bei Arthrose des ACG`s

->Es kommt zur Schädigung der Sehne des M. supraspinatus


Klinik:

  • Schmerzbedingte Bewegungs- und Krafteinschränkung v.a. zwischen 60 und 120 Grad =maximale Anspannung der Rotatorenmanschette =Painful Arc
Orthopädie BWA

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Orthopädie BWA an der Universität Düsseldorf

Für deinen Studiengang Orthopädie BWA an der Universität Düsseldorf gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Orthopädie BWA Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Orthopädie

LMU München

Zum Kurs
Orthopädie

Dresden International University GmbH

Zum Kurs
Orthopädie

Universität Tübingen

Zum Kurs
Orthopädie

Universität Hamburg

Zum Kurs
Orthopädie

Universität zu Köln

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Orthopädie BWA
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Orthopädie BWA