HNO an der Universität Düsseldorf | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für HNO an der Universität Düsseldorf

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen HNO Kurs an der Universität Düsseldorf zu.

TESTE DEIN WISSEN
Im Rahmen der auditiven Rehabilitation ist gerade die prothetische Hörversorgung wichtig. Was ist der Unterschied zwischen aktiven und passiven Prothesen und welche kennst du?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Passive Mittelohrprothesen (Tympanoplastik)
  • Typ 1: Bei Trommelfelldefekten wird das Loch geflickt und geschient.
  • Typ 2: Bei unterbrochener Gehörknöchelchenkette, wo aber die körpereigene Substanz noch ausreicht, wird die Kette wieder zusammengesetzt (heute selten).
  • Typ 3: Gehörknöchelchenkette wird partiell (PORP, bei erhaltenem Steigbügel) oder komplett (TORB, bei Steigbügeldefekt) ersetzt -> „partial / total ossicular replacement“
  • Typ 4: Ankopplung direkt ans ovale Fenster (heute selten, eher PORBs und TORBs)
  • Typ 5: Fensterung im Innenohr: Schall trifft direkt auf Cochlea (heute selten)

Aktive Mittelohrprothesen
-> wenn Hörgeräte und passive Prothesen nicht mehr helfen, z.B. bei:
  • Chronische Gehörgangsentzündungen
  • Gehörgangsatresie (Verschluss), Exostosen (Knochenwucherung)
  • Fehlbildungen im Mittelohr, vorangegangene Eingriffe wie Tympanoplastiken
  • Alternative zur Hörverbesserung gegenüber konventionellen Hörgeräten (Hochtonhörverlust, Nebengeräusche) -> eher Komfort
  • Tragekomfort (Rückkopplungsproblematik, Verstopfungsgefühl)
  • Zu starker Funktionsverlust des Innenohrs
  • starker asymmetrischer Hörverlust

Knochenverankerte Hörgeräte:
  • Wenn ausreichend Haarzellen intakt sind
  • Reizung der inneren Haarzellen
  • Alternative zu Hörgeräten

Cochlea-Implantat:
  • Wenn nicht genügend Haarzellen mehr intakt sind oder es keine Schnecke mehr gibt
  • Reizung des N. cochlearis

Hirnstammimplantate:
  • Direkte Ankopplung an den Ncl. cochlearis im Hirnstamm, wenn N. vestibularis nicht ansteuerbar ist.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Untersuchung von Schwindelpatienten: Wie führst du eine kalorische Spülung durch und was testes du damit?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Patient liegt auf dem Rücken, Oberkörper 30°C hoch -> horizontaler Bogengang ist dadurch sehr nah am Trommelfell
  • 30 sek Spülung der äußeren Gehörgänge mit H20 (44 °C)
  • 30 sek Warten
  • 30 sek Auszählen der Nystagmen mit Frenzelbrille oder Videobrille
  • dann Gegenohr mit 44°C

  • Berechnung der prozentualen Abweichung der Nystagmen -> Seitendiff. > 15 % ist pathologisch!

  • Wenn kein klares Ergebnis: Kaltspülung mit 30°C (noch stärkerer Reiz für Vestibulum), Schritte wie oben.

Vorher immer eine Otoskopie machen, um zu schauen, ob das Trommelfell intakt ist!
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche Erkrankungen des Innenohrs kennst du?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Labyrinthitis
  • Hörsturz (akut einsetzender Hörverlust)
  • Morbus Menière (Endolymphhydrops)
  • akute / chronische Lärmbelastung
  • Knalltrauma
  • Operationstrauma
  • angeborene / genetische Ursachen (Syndrome)
  • Medikamente, Noxen etc.
  • Vestibularisschwannom
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Nenne Ursachen für eine neurale Schwerhörigkeit.
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Vestibularisschwannom (Akustikusneurinom)
  • genetische Fehlbildungen
  • synaptische Störungen der Weiterleitung in der Hörbahn
  • ZNS-Störungen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Krankheitsbild Fremdkörper in den oberen Schluck- und Atemwegen

  • Symptome
  • Warum immer ernst zu nehmen?
  • Diagnostik
  • Therapie
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Symptome:
  • Dysphagie, Dyspnoe
  • retrosternaler/epigastrischer Schmerz
  • ggf. Halsemphysem

Immer ernst nehmen wegen Komplikationen:
  • Drucknekrose der Schleimhaut, Perforation
  • Schleimhautödem/Larynxödeme -> Dyspnoe
  • lokale Infektion, Abszessbildung, tiefe Halsinfektion
  • Mediastinitis

Diagnostik:
  • Lupenlaryngoskopie (Mundraum, Larynx, Pharynx)
  • Palpation, auch Zungengrund und Tonsillen
  • Rö Thorax bei röntgendichten Fremdkörpern
  • Breischluckversuch zur Darstellung von größeren und nicht-röntgendichten Fremdkörpern

Therapie:
  • Mikrolaryngoskopie oder Ösophaguskopie
  • bei sehr großen oder verkanteten Fremdkörpern selten auch OP von außen
  • manche Fremdkörper werden auch via naturalis ausgeschieden

!!! Fremdkörper der oberen Schluck- und Atemwege müssen innerhalb der ersten 24 Stunden geborgen werden um Sekundärschädem z.B. durch Drucknekrosen und Entzündungen, sowie die Gefahr einer Mediastinitis zu vermeiden !!!
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche merkmale muss eine kindliche Hörstörung aufweisen, um negative Auswirkung auf die Sprachentwicklung zu haben (im Sinne einer audiogenen Sprachentwicklungsretardierung? / Ab wann ist eine kindliche Hörstörung sprachentwicklungsrelevant?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1. beidseitige Schwerhörigkeit
2. Mittelfrequenter Hauptsprachbereich betroffen (1-4 kHz)
3. mindestens mittelgradig (d.h. Hörschwellen über 49 dB)
4. in der sensiblen Phase der Hörbahnreifung (bis 2. Lj.) einsetzend
5. länger als 6 Wochen pro Jahr andauernd (negative Jahreshörbilanz)

Erst wenn alle diese 5 Punkte betroffen sind, spricht man von einer Sprachentwicklungsrelevanz.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Krankheitsbild BPLS

  • Ursachen
  • Symptome
  • Befunde
  • Therapie
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Ursache: Otholiten, die sich aus der Makula utriculi gelöst haben und in > 90 % der Fälle im hinteren Bogengang für Schwindel sorgen.

Symptomatik:
  • Auslöser: Kopfbewegung
  • dann ca. 1 Minute anhaltender Drehschwindel (selbstlimitierend)

Befund:
  • Lagerungsmanöver löst Schwindel aus

Therapie:
  • Befreiungsmanöver
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Krankheitsbild Mastoiditis
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
= Komplikation der Otitis media
  • oft nach freiem Intervall erneute Beschwerden
  • oft nach nicht ausreichender Behandlung
  • abstehendes Ohr
  • retroaurikuläre Rötung und Dolenz
  • Klinische Diagnostik, Bildgebung (CT), Entzündungslabor, Audiometrie

Was ist so schlimm an einer Mastoiditis? (Komplikationen)
  • Subperiostaler Abszess: Osteolytisch gelangt der Eiter nach außen und bewirkt eine Vorwölbung der Knochenhaut und damit des Ohrs (steht ab)
  • bei Ausbreitung der Entzündung nach kranial: Epiduralabzess, Subduralabzess, Meningitis, Hirnabzess
  • bei Ausbreitung zu den Gefäßen: Sinusvenenthrombose, venöse Abflussstörungen, Sepsis
  • Bei Ausbreitung in den M. sternocleidomastoideus (selten): Bezold-Abzess
  • Labyrinthitis
  • Fazialisparese

—> OP-Indikation!
  • Mastektomie, Drainage-Legung, antibiotische Abdeckung

Blutegeltherapie?
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche Medikamente und Noxen wirken ototoxisch?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Medikamente:
  • Chinin
  • Salizylsäure
  • Schleifendiuretika z.B. Furosemid
  • Zytostatika z.B. Cisplatin
  • Aminoglykoside v.a. Gentamicin

Noxen:
  • CO
  • Nitrobenzol
  • Anilin
  • Erregerspezifische Toxine
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Krankheitsbild Otitis externa diffusa
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
auch Gehörgangsekzem genannt

= Entzündung der Haut/Subcutis durch Bakterien, Pilze oder allergisch

  • Keime: Pseudomonas, Staph. aureus, Proteus
  • Ursachen:
    • Immunsupprimierung
    • Diabetes mellitus
    • unsauberes Badewasser („Schwimmerohr“)
    • Kosmetik
    • Exazerbation einer chronischen Mittelohrentzündung
  • Sx:
    • sehr schmerzhaft (Tragusdruckschmerz, typisch für Otitis externa)
    • evtl. Schallleitungsstörung
  • Therapie: lokale Behandlung mit antiphlogistischen Tropfen/Salben, Reinigung, Analgetika

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Krankheitsbild Neuropathia vestibularis

  • Symptome
  • Diagnostik/Befunde
  • Therapie
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Synonyme: Neuritis vestibularis, Ausfall eines GG-Organs

Symptome:
  • Drehschwindel, über Stunden-Tage
  • häufig mit Übelkeit & Erbrechen
  • Fallneigung zur betroffenen Seite

Befunde:
  • horizontaler Spontannystagmus zur Gegenseite
  • pathologischer Kopf-Impuls-Test
  • Romberg: Fallneigung zur betroffenen Seite
  • Unterberger: Drehung zur betroffenen Seite
  • Kalorik: keine oder verminderte Reaktion der betroffenen Seite

Therapie:
  • aufgrund des schlechten AZ & Angst des Patienten immer stationäre Aufnahme anbieten
  • Stationär Kortison i.v. über 5 Tage, danach ambulant Ausschleichen per os
  • Antivertiginosa und Antiemetika z.B. mit Vomex oder Granisetron
  • Schwindeltraining
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Krankheitsbild Otitis externa maligna
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
= bösartige Entzündung des Außenohrs

  • Bösartig, weil die Entzündung auf den Knochen übergreift (nekrotisierend, invasiv -> Knochennekrosen), Hirnnerven & Gefäße können in Mitleidenschaft gezogen werden.
  • Ursache: v.a. Immunsupprimierung
  • Erreger: meist P. aeruginosa
  • Therapie: Gehörgangsreinigung, systemische(!) Antibiotika, operative Sanierung mit AB-Gabe
    • bei fortgeschrittenem Stadium kann es zur Schädelbasis-Osteomyelitis kommen (lebensbedrohlich)
Lösung ausblenden
  • 142242 Karteikarten
  • 2479 Studierende
  • 103 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen HNO Kurs an der Universität Düsseldorf - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Im Rahmen der auditiven Rehabilitation ist gerade die prothetische Hörversorgung wichtig. Was ist der Unterschied zwischen aktiven und passiven Prothesen und welche kennst du?
A:
Passive Mittelohrprothesen (Tympanoplastik)
  • Typ 1: Bei Trommelfelldefekten wird das Loch geflickt und geschient.
  • Typ 2: Bei unterbrochener Gehörknöchelchenkette, wo aber die körpereigene Substanz noch ausreicht, wird die Kette wieder zusammengesetzt (heute selten).
  • Typ 3: Gehörknöchelchenkette wird partiell (PORP, bei erhaltenem Steigbügel) oder komplett (TORB, bei Steigbügeldefekt) ersetzt -> „partial / total ossicular replacement“
  • Typ 4: Ankopplung direkt ans ovale Fenster (heute selten, eher PORBs und TORBs)
  • Typ 5: Fensterung im Innenohr: Schall trifft direkt auf Cochlea (heute selten)

Aktive Mittelohrprothesen
-> wenn Hörgeräte und passive Prothesen nicht mehr helfen, z.B. bei:
  • Chronische Gehörgangsentzündungen
  • Gehörgangsatresie (Verschluss), Exostosen (Knochenwucherung)
  • Fehlbildungen im Mittelohr, vorangegangene Eingriffe wie Tympanoplastiken
  • Alternative zur Hörverbesserung gegenüber konventionellen Hörgeräten (Hochtonhörverlust, Nebengeräusche) -> eher Komfort
  • Tragekomfort (Rückkopplungsproblematik, Verstopfungsgefühl)
  • Zu starker Funktionsverlust des Innenohrs
  • starker asymmetrischer Hörverlust

Knochenverankerte Hörgeräte:
  • Wenn ausreichend Haarzellen intakt sind
  • Reizung der inneren Haarzellen
  • Alternative zu Hörgeräten

Cochlea-Implantat:
  • Wenn nicht genügend Haarzellen mehr intakt sind oder es keine Schnecke mehr gibt
  • Reizung des N. cochlearis

Hirnstammimplantate:
  • Direkte Ankopplung an den Ncl. cochlearis im Hirnstamm, wenn N. vestibularis nicht ansteuerbar ist.
Q:
Untersuchung von Schwindelpatienten: Wie führst du eine kalorische Spülung durch und was testes du damit?
A:
  • Patient liegt auf dem Rücken, Oberkörper 30°C hoch -> horizontaler Bogengang ist dadurch sehr nah am Trommelfell
  • 30 sek Spülung der äußeren Gehörgänge mit H20 (44 °C)
  • 30 sek Warten
  • 30 sek Auszählen der Nystagmen mit Frenzelbrille oder Videobrille
  • dann Gegenohr mit 44°C

  • Berechnung der prozentualen Abweichung der Nystagmen -> Seitendiff. > 15 % ist pathologisch!

  • Wenn kein klares Ergebnis: Kaltspülung mit 30°C (noch stärkerer Reiz für Vestibulum), Schritte wie oben.

Vorher immer eine Otoskopie machen, um zu schauen, ob das Trommelfell intakt ist!
Q:
Welche Erkrankungen des Innenohrs kennst du?
A:
  • Labyrinthitis
  • Hörsturz (akut einsetzender Hörverlust)
  • Morbus Menière (Endolymphhydrops)
  • akute / chronische Lärmbelastung
  • Knalltrauma
  • Operationstrauma
  • angeborene / genetische Ursachen (Syndrome)
  • Medikamente, Noxen etc.
  • Vestibularisschwannom
Q:
Nenne Ursachen für eine neurale Schwerhörigkeit.
A:
  • Vestibularisschwannom (Akustikusneurinom)
  • genetische Fehlbildungen
  • synaptische Störungen der Weiterleitung in der Hörbahn
  • ZNS-Störungen
Q:
Krankheitsbild Fremdkörper in den oberen Schluck- und Atemwegen

  • Symptome
  • Warum immer ernst zu nehmen?
  • Diagnostik
  • Therapie
A:
Symptome:
  • Dysphagie, Dyspnoe
  • retrosternaler/epigastrischer Schmerz
  • ggf. Halsemphysem

Immer ernst nehmen wegen Komplikationen:
  • Drucknekrose der Schleimhaut, Perforation
  • Schleimhautödem/Larynxödeme -> Dyspnoe
  • lokale Infektion, Abszessbildung, tiefe Halsinfektion
  • Mediastinitis

Diagnostik:
  • Lupenlaryngoskopie (Mundraum, Larynx, Pharynx)
  • Palpation, auch Zungengrund und Tonsillen
  • Rö Thorax bei röntgendichten Fremdkörpern
  • Breischluckversuch zur Darstellung von größeren und nicht-röntgendichten Fremdkörpern

Therapie:
  • Mikrolaryngoskopie oder Ösophaguskopie
  • bei sehr großen oder verkanteten Fremdkörpern selten auch OP von außen
  • manche Fremdkörper werden auch via naturalis ausgeschieden

!!! Fremdkörper der oberen Schluck- und Atemwege müssen innerhalb der ersten 24 Stunden geborgen werden um Sekundärschädem z.B. durch Drucknekrosen und Entzündungen, sowie die Gefahr einer Mediastinitis zu vermeiden !!!
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Welche merkmale muss eine kindliche Hörstörung aufweisen, um negative Auswirkung auf die Sprachentwicklung zu haben (im Sinne einer audiogenen Sprachentwicklungsretardierung? / Ab wann ist eine kindliche Hörstörung sprachentwicklungsrelevant?
A:
1. beidseitige Schwerhörigkeit
2. Mittelfrequenter Hauptsprachbereich betroffen (1-4 kHz)
3. mindestens mittelgradig (d.h. Hörschwellen über 49 dB)
4. in der sensiblen Phase der Hörbahnreifung (bis 2. Lj.) einsetzend
5. länger als 6 Wochen pro Jahr andauernd (negative Jahreshörbilanz)

Erst wenn alle diese 5 Punkte betroffen sind, spricht man von einer Sprachentwicklungsrelevanz.
Q:
Krankheitsbild BPLS

  • Ursachen
  • Symptome
  • Befunde
  • Therapie
A:
Ursache: Otholiten, die sich aus der Makula utriculi gelöst haben und in > 90 % der Fälle im hinteren Bogengang für Schwindel sorgen.

Symptomatik:
  • Auslöser: Kopfbewegung
  • dann ca. 1 Minute anhaltender Drehschwindel (selbstlimitierend)

Befund:
  • Lagerungsmanöver löst Schwindel aus

Therapie:
  • Befreiungsmanöver
Q:
Krankheitsbild Mastoiditis
A:
= Komplikation der Otitis media
  • oft nach freiem Intervall erneute Beschwerden
  • oft nach nicht ausreichender Behandlung
  • abstehendes Ohr
  • retroaurikuläre Rötung und Dolenz
  • Klinische Diagnostik, Bildgebung (CT), Entzündungslabor, Audiometrie

Was ist so schlimm an einer Mastoiditis? (Komplikationen)
  • Subperiostaler Abszess: Osteolytisch gelangt der Eiter nach außen und bewirkt eine Vorwölbung der Knochenhaut und damit des Ohrs (steht ab)
  • bei Ausbreitung der Entzündung nach kranial: Epiduralabzess, Subduralabzess, Meningitis, Hirnabzess
  • bei Ausbreitung zu den Gefäßen: Sinusvenenthrombose, venöse Abflussstörungen, Sepsis
  • Bei Ausbreitung in den M. sternocleidomastoideus (selten): Bezold-Abzess
  • Labyrinthitis
  • Fazialisparese

—> OP-Indikation!
  • Mastektomie, Drainage-Legung, antibiotische Abdeckung

Blutegeltherapie?
Q:
Welche Medikamente und Noxen wirken ototoxisch?
A:
Medikamente:
  • Chinin
  • Salizylsäure
  • Schleifendiuretika z.B. Furosemid
  • Zytostatika z.B. Cisplatin
  • Aminoglykoside v.a. Gentamicin

Noxen:
  • CO
  • Nitrobenzol
  • Anilin
  • Erregerspezifische Toxine
Q:
Krankheitsbild Otitis externa diffusa
A:
auch Gehörgangsekzem genannt

= Entzündung der Haut/Subcutis durch Bakterien, Pilze oder allergisch

  • Keime: Pseudomonas, Staph. aureus, Proteus
  • Ursachen:
    • Immunsupprimierung
    • Diabetes mellitus
    • unsauberes Badewasser („Schwimmerohr“)
    • Kosmetik
    • Exazerbation einer chronischen Mittelohrentzündung
  • Sx:
    • sehr schmerzhaft (Tragusdruckschmerz, typisch für Otitis externa)
    • evtl. Schallleitungsstörung
  • Therapie: lokale Behandlung mit antiphlogistischen Tropfen/Salben, Reinigung, Analgetika

Q:
Krankheitsbild Neuropathia vestibularis

  • Symptome
  • Diagnostik/Befunde
  • Therapie
A:
Synonyme: Neuritis vestibularis, Ausfall eines GG-Organs

Symptome:
  • Drehschwindel, über Stunden-Tage
  • häufig mit Übelkeit & Erbrechen
  • Fallneigung zur betroffenen Seite

Befunde:
  • horizontaler Spontannystagmus zur Gegenseite
  • pathologischer Kopf-Impuls-Test
  • Romberg: Fallneigung zur betroffenen Seite
  • Unterberger: Drehung zur betroffenen Seite
  • Kalorik: keine oder verminderte Reaktion der betroffenen Seite

Therapie:
  • aufgrund des schlechten AZ & Angst des Patienten immer stationäre Aufnahme anbieten
  • Stationär Kortison i.v. über 5 Tage, danach ambulant Ausschleichen per os
  • Antivertiginosa und Antiemetika z.B. mit Vomex oder Granisetron
  • Schwindeltraining
Q:
Krankheitsbild Otitis externa maligna
A:
= bösartige Entzündung des Außenohrs

  • Bösartig, weil die Entzündung auf den Knochen übergreift (nekrotisierend, invasiv -> Knochennekrosen), Hirnnerven & Gefäße können in Mitleidenschaft gezogen werden.
  • Ursache: v.a. Immunsupprimierung
  • Erreger: meist P. aeruginosa
  • Therapie: Gehörgangsreinigung, systemische(!) Antibiotika, operative Sanierung mit AB-Gabe
    • bei fortgeschrittenem Stadium kann es zur Schädelbasis-Osteomyelitis kommen (lebensbedrohlich)
HNO

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten HNO Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Lerntag 57 HNO

TU Dresden

Zum Kurs
HNO 2

Universität Heidelberg

Zum Kurs
TS - HNO

HFH Hamburger Fern-Hochschule

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden HNO
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen HNO