BV01/04/07 an der Universität Düsseldorf | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für BV01/04/07 an der Universität Düsseldorf

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen BV01/04/07 Kurs an der Universität Düsseldorf zu.

TESTE DEIN WISSEN

Wofür steht eine Indefferenzkurve?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

stellen Güterkombinationen dar, die den selben subjektiven Nutzen stiften und von dem Individuum gleichwertig angesehen werden.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist die Maginale Betrachtung? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Betrachtung um eine weitere Einheit = was kostet eine zusätzliche Einheit? Was bringt mir ein zusätzlicher Arbeitnehmer? Was ist der Nutzen einer zusätzlichen Einheit? 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist die Grenzrate der Substitution?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Die Steigung einer Indefferenzkurve. Sie gibt an In welchem Verhältnis ein Konsument bereit ist, ein Gut durch das andere zu substituieren
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist der Gleichgewichtspreis? Was ist die Gleichgewichtsmenge? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Gleichgewichtspreis = Preis, bei dem Angebot und Nachfrage gleich sind 
  • Gleichgewichtsmenge = die angebotene/ nachgefragte Menge beim Gleichgewichtspreis 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was bedeutet Haushaltsoptimum?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Optimierungskalkül des Konsumenten: Wahl der Güterkombination, die den höchsten Nutzen stiftet und die er sich leisten kann.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche Begriffe gehören zur volkswirtschaftlichen Analyse?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Opportunitätskosten 
  • Grenznutzen 
  • Bedürfnisbefriedigung 
  • Produktionsfaktoren 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Warum sind Annahmen in der Mikroökonomie wichtig?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Um die Realität zu vereinfachen und um ein einfaches Model erstellen zu können.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche Aussnahmen von der Standardtheorie der Haushalte gibt es? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Mehr von einem Gut ist besser als weniger 
  • Verhalten sich rational (minimal-/ maximalprinzip) 
  • Versuchen nutzen zu maximieren 
  • Eigener nutzen steht im Vordergrund 
  • Bauen wirtschaftliche Aktivität solange aus, bis erzielte Nutzen kleiner ist als die damit verbundenen Kosten 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Nenne 4 Wesensmerkmale für eine vollkommene Konkurrenz!
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. Viele Anbieter und Nachfrager (oder bestreitbare Märkte)

  2. Homogene Produkte/Dienstleistungen

  3. Perfekte Informationen

  4. Keine Markteintrittsbarrieren:

  • Keine staatlichen Regulierungen

  • Keine positive Skalenerträge

  • Keine Patente/Lizenzen

  • Kein Markenaffinität

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wie wird der Gleichgewichtspreis und die Gleichgewichtsmenge errechnet?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Durch gleichsetzen der Angebots und Nachfragekurve.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Zentrale Fragen der Verteilungspolitik:


Wie soll umverteilt werden?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Transfer von Geldleistung

  • Sachleistung

  • Progressive Besteuerung

  • Andere Forme (Mindestlohn, Landreform, Enteignung)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was bedeutet Ceteris Paribus?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Vereinfachung der Realität, alles andere bleibt gleich
Lösung ausblenden
  • 117351 Karteikarten
  • 2072 Studierende
  • 87 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen BV01/04/07 Kurs an der Universität Düsseldorf - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Wofür steht eine Indefferenzkurve?

A:

stellen Güterkombinationen dar, die den selben subjektiven Nutzen stiften und von dem Individuum gleichwertig angesehen werden.

Q:
Was ist die Maginale Betrachtung? 
A:
  • Betrachtung um eine weitere Einheit = was kostet eine zusätzliche Einheit? Was bringt mir ein zusätzlicher Arbeitnehmer? Was ist der Nutzen einer zusätzlichen Einheit? 
Q:
Was ist die Grenzrate der Substitution?
A:
Die Steigung einer Indefferenzkurve. Sie gibt an In welchem Verhältnis ein Konsument bereit ist, ein Gut durch das andere zu substituieren
Q:
Was ist der Gleichgewichtspreis? Was ist die Gleichgewichtsmenge? 
A:
  • Gleichgewichtspreis = Preis, bei dem Angebot und Nachfrage gleich sind 
  • Gleichgewichtsmenge = die angebotene/ nachgefragte Menge beim Gleichgewichtspreis 
Q:
Was bedeutet Haushaltsoptimum?
A:
Optimierungskalkül des Konsumenten: Wahl der Güterkombination, die den höchsten Nutzen stiftet und die er sich leisten kann.
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Welche Begriffe gehören zur volkswirtschaftlichen Analyse?
A:
  • Opportunitätskosten 
  • Grenznutzen 
  • Bedürfnisbefriedigung 
  • Produktionsfaktoren 
Q:
Warum sind Annahmen in der Mikroökonomie wichtig?
A:
Um die Realität zu vereinfachen und um ein einfaches Model erstellen zu können.
Q:
Welche Aussnahmen von der Standardtheorie der Haushalte gibt es? 
A:
  • Mehr von einem Gut ist besser als weniger 
  • Verhalten sich rational (minimal-/ maximalprinzip) 
  • Versuchen nutzen zu maximieren 
  • Eigener nutzen steht im Vordergrund 
  • Bauen wirtschaftliche Aktivität solange aus, bis erzielte Nutzen kleiner ist als die damit verbundenen Kosten 
Q:
Nenne 4 Wesensmerkmale für eine vollkommene Konkurrenz!
A:
  1. Viele Anbieter und Nachfrager (oder bestreitbare Märkte)

  2. Homogene Produkte/Dienstleistungen

  3. Perfekte Informationen

  4. Keine Markteintrittsbarrieren:

  • Keine staatlichen Regulierungen

  • Keine positive Skalenerträge

  • Keine Patente/Lizenzen

  • Kein Markenaffinität

Q:
Wie wird der Gleichgewichtspreis und die Gleichgewichtsmenge errechnet?
A:
Durch gleichsetzen der Angebots und Nachfragekurve.
Q:

Zentrale Fragen der Verteilungspolitik:


Wie soll umverteilt werden?
A:
  • Transfer von Geldleistung

  • Sachleistung

  • Progressive Besteuerung

  • Andere Forme (Mindestlohn, Landreform, Enteignung)

Q:
Was bedeutet Ceteris Paribus?
A:
Vereinfachung der Realität, alles andere bleibt gleich
BV01/04/07

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang BV01/04/07 an der Universität Düsseldorf

Für deinen Studiengang BV01/04/07 an der Universität Düsseldorf gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten BV01/04/07 Kurse im gesamten StudySmarter Universum

BV01

Technische Hochschule Köln

Zum Kurs
BK 07 | Glas

ZHAW - Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften

Zum Kurs
BFO 5.04

Fachhochschule Erfurt

Zum Kurs
TB 07.1.01

Impulse e.V. Schule für freie Gesundheitsberufe

Zum Kurs
04.09

Fachhochschule des Mittelstands

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden BV01/04/07
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen BV01/04/07