Zollrecht an der Universität Des Saarlandes | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Zollrecht an der Universität des Saarlandes

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Zollrecht Kurs an der Universität des Saarlandes zu.

TESTE DEIN WISSEN

Funktionen des Zolls

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Abgabenerhebung 
    • Erhebung von Einnahmen (Einfuhr und Ausfuhrausgaben)
  • Antidumping
    • Schutz der heimischen Wirtschaft
  • Schutz der Gesellschaft 
    • Umwelt, Gesundheit, Geistiges Eigentum 
  • Exportkontrolle 
    • Schutz der Staaten (Exportkontrolle, Supply Chain)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Abgabenerhebung (Funktion)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Generiert Einnahmen für die Europäische Union und DE
    • Einnahmen deutscher Zollbehörden ca. 110 Mrd. €
      • Verbrauchsteuern (u.a. Tabak-, Energie-, Alkoholsteuer)
      • Zölle
        • In den vergangenen Jahren erheblicher Rückgang der Zolleinnahmen aufgrund:
          • des EU-Binnenmarktes bzw. dessen Erweiterung
          • zahlreicher Freihandelsabkommen
      • Könnte sich künftig wieder verändern (Brexit, Strafzölle)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Schutz der Gesellschaft (Funktion)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Schutz der Tierwelt
    • Vermeidung der Gefahr der Ausbreitung und Einschleppung von Tierseuchen
    • Artenschutz/ Erhalt der Artenvielfalt (Washingtoner Artenschutzabkommen, CITES = Convention on International Trade in Endangered Species of Wild Fauna and Flora).
  • Gewerblicher Rechtschutz - Verhinderung von Produktpiraterie:
    • VO (EU) Nr. 608/2013 vom 12. Juni 2013 zur Durchsetzung der Rechte geistigen Eigentums durch die Zollbehörden
  • Schutz der Umwelt
    • Grds. Verbot der Einfuhr von Abfällen zur Beseitigung, aber Ausnahmen über Basler Übereinkommens
  • Schutz der Gesundheit
    • Produktsicherheit (z.B. CE-Zertifizierung)
    • Produktsicherheitsgesetz (ProdSG), Medizinproduktegesetz (MPG), Gesetz über Funkanlagen und Telekommunikationsendeinrichtungen (FTEG)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Anknüpfungspunkte für Zoll in der EU

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Einfuhr von Waren (=Verbringen in die EU),
  • in das Zollgebiet (= der Union + weitere),
  • zum Verbrauch in der Gemeinschaft, d.h. Eingang in den Wirtschaftskreislauf
  • Kein Befreiungstatbestand
  • Tarifliche Befreiungen (einzelne Waren: siehe Zolltarif; z.B. Waren für bestimmte Wasser-/zivile Luftfahrzeuge unter zollamtlicher Überwachung; pharmazeutische Erzeugnisse)
  • Außertarifliche Befreiungen (z.B. Umzug, Heiratsgut, Rückwaren)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Freihandelsabkommen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Völkerrechtlicher Vertrag
  • Ziel: Abbau Handelshemmnisse untereinander
    • Präferenzbegünstigungen (Warenursprung, Kumulierung)
    • Eigene Handelspolitik ggü. Drittstaaten
  • In Kraft, z.B.:
    • Euro-mediterrane Partnerschaft (u.a. Ägypten, Algerien, Marokko, Israel, Jordanien)
    • CARIFORUM (u.a. Jamaika, Barbados, Bahamas, Haiti),
    • JEFTA (Japan)
    • Kanada,
    • Schweiz,
    • Südkorea
    • In Verhandlungen, z.B.:
      • ASEAN-Staaten (Singapur, Vietnam, Thailand, Malaysia)
      • Australien, seit 22. Mai 2018
      • USA (TTIP), Verhandlungspause,
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

AEO

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • zugelassener Wirtschaftsbeteiligter, Art. 38 -41 UZK
  • Zoll- und steuerrechtliche Zuverlässigkeit; Art. 39 Buchst. a UZK
    • (umfassend, d.h. nicht nur im Rahmen der Wirtschaftstätigkeit)
    • Keine schweren Straftaten im Rahmen der Wirtschaftstätigkeit (Art. 39 Buchst. a UZK)
    • Nachgewiesene, fiktive Zahlungsfähigkeit (Art 39 Buchst. c UZK)
    • Praktische und berufliche Befähigung (Art 39 Buchst. d UZK)
    • Fiktive Sicherheitsstandards (Art 39 Buchst. e UZK)
  • (Teils exklusive) Vorteile des AEO
    • Zentrale Zollabwicklung, Art. 179 UZK
    • Gestellungsbefreiung bei Anschreibung in der Buchführung, Art. 182 UZK
    • ermäßigte Sicherheit, Art. 95 Abs. 4 UZK
    • Eigenkontrolle, Art. 185 UZK
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Summarische Eingangsmeldung [ESumA]

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

„ist die Handlung, durch die eine Person die Zollbehörden in der vorgeschriebenen Art und Weise und innerhalb einer bestimmten Frist darüber informiert, dass Waren in das Zollgebiet der Union verbracht werden“

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Gestellung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

“ist die Mitteilung an die Zollbehörden, dass Waren bei der Zollstelle oder an einem anderen von den Zollbehörden bezeichneten oder zugelassenen Ort eingetroffen sind und für Zollkontrollen zur Verfügung stehen.“

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Überlassung von Waren

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

„ist die Handlung, durch die die Zollbehörden Waren für das Zollverfahren zur Verfügung stellen, in das die betreffenden Waren übergeführt werden.“

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Vorübergehende Verwahrung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

„ist das vorübergehende Lagern von Nicht- Unionswaren unter zollamtlicher Überwachung in dem Zeitraum zwischen ihrer Gestellung und ihrer Überführung in ein Zollverfahren oder ihrer Wiederausfuhr.“

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Zollrechtliche Bestimmung/Zollverfahren

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

“sind die folgenden Verfahren, in die Waren nach dem Zollkodex übergeführt werden können: Überlassung zum zollrechtlich freien Verkehr, besondere Verfahren,, Ausfuhr..“

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Zollverfahren

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Überführung von Waren in ein Zollverfahren
    • Zollrechtlich freier Verkehr,
    • Versandverfahren (Transport innerhalb bzw. durch die EU),
    • Zolllagerverfahren (Einlagerung in spez. Lagerstätte)
    • Vorübergehende Verwendung (z.B. Verwendung auf Baustelle/Vermietung, danach Wiederausfuhr)
    • Aktive Veredelung (Einfuhr zum Zwecke der Bearbeitung, Wiederausfuhr)
    • Passive Veredelung (Ausfuhr zum Zwecke der Bearbeitung, Wiedereinfuhr)
    • Ausfuhrverfahren (dauerhaftes Verbringen ins Drittland)
  • Freizonen und Freilager
  • Wiederausfuhr
  • Vernichtung oder Zerstörung
Lösung ausblenden
  • 87134 Karteikarten
  • 1523 Studierende
  • 29 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Zollrecht Kurs an der Universität des Saarlandes - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Funktionen des Zolls

A:
  • Abgabenerhebung 
    • Erhebung von Einnahmen (Einfuhr und Ausfuhrausgaben)
  • Antidumping
    • Schutz der heimischen Wirtschaft
  • Schutz der Gesellschaft 
    • Umwelt, Gesundheit, Geistiges Eigentum 
  • Exportkontrolle 
    • Schutz der Staaten (Exportkontrolle, Supply Chain)
Q:

Abgabenerhebung (Funktion)

A:
  • Generiert Einnahmen für die Europäische Union und DE
    • Einnahmen deutscher Zollbehörden ca. 110 Mrd. €
      • Verbrauchsteuern (u.a. Tabak-, Energie-, Alkoholsteuer)
      • Zölle
        • In den vergangenen Jahren erheblicher Rückgang der Zolleinnahmen aufgrund:
          • des EU-Binnenmarktes bzw. dessen Erweiterung
          • zahlreicher Freihandelsabkommen
      • Könnte sich künftig wieder verändern (Brexit, Strafzölle)
Q:

Schutz der Gesellschaft (Funktion)

A:
  • Schutz der Tierwelt
    • Vermeidung der Gefahr der Ausbreitung und Einschleppung von Tierseuchen
    • Artenschutz/ Erhalt der Artenvielfalt (Washingtoner Artenschutzabkommen, CITES = Convention on International Trade in Endangered Species of Wild Fauna and Flora).
  • Gewerblicher Rechtschutz - Verhinderung von Produktpiraterie:
    • VO (EU) Nr. 608/2013 vom 12. Juni 2013 zur Durchsetzung der Rechte geistigen Eigentums durch die Zollbehörden
  • Schutz der Umwelt
    • Grds. Verbot der Einfuhr von Abfällen zur Beseitigung, aber Ausnahmen über Basler Übereinkommens
  • Schutz der Gesundheit
    • Produktsicherheit (z.B. CE-Zertifizierung)
    • Produktsicherheitsgesetz (ProdSG), Medizinproduktegesetz (MPG), Gesetz über Funkanlagen und Telekommunikationsendeinrichtungen (FTEG)
Q:

Anknüpfungspunkte für Zoll in der EU

A:
  • Einfuhr von Waren (=Verbringen in die EU),
  • in das Zollgebiet (= der Union + weitere),
  • zum Verbrauch in der Gemeinschaft, d.h. Eingang in den Wirtschaftskreislauf
  • Kein Befreiungstatbestand
  • Tarifliche Befreiungen (einzelne Waren: siehe Zolltarif; z.B. Waren für bestimmte Wasser-/zivile Luftfahrzeuge unter zollamtlicher Überwachung; pharmazeutische Erzeugnisse)
  • Außertarifliche Befreiungen (z.B. Umzug, Heiratsgut, Rückwaren)
Q:

Freihandelsabkommen

A:
  • Völkerrechtlicher Vertrag
  • Ziel: Abbau Handelshemmnisse untereinander
    • Präferenzbegünstigungen (Warenursprung, Kumulierung)
    • Eigene Handelspolitik ggü. Drittstaaten
  • In Kraft, z.B.:
    • Euro-mediterrane Partnerschaft (u.a. Ägypten, Algerien, Marokko, Israel, Jordanien)
    • CARIFORUM (u.a. Jamaika, Barbados, Bahamas, Haiti),
    • JEFTA (Japan)
    • Kanada,
    • Schweiz,
    • Südkorea
    • In Verhandlungen, z.B.:
      • ASEAN-Staaten (Singapur, Vietnam, Thailand, Malaysia)
      • Australien, seit 22. Mai 2018
      • USA (TTIP), Verhandlungspause,
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

AEO

A:
  • zugelassener Wirtschaftsbeteiligter, Art. 38 -41 UZK
  • Zoll- und steuerrechtliche Zuverlässigkeit; Art. 39 Buchst. a UZK
    • (umfassend, d.h. nicht nur im Rahmen der Wirtschaftstätigkeit)
    • Keine schweren Straftaten im Rahmen der Wirtschaftstätigkeit (Art. 39 Buchst. a UZK)
    • Nachgewiesene, fiktive Zahlungsfähigkeit (Art 39 Buchst. c UZK)
    • Praktische und berufliche Befähigung (Art 39 Buchst. d UZK)
    • Fiktive Sicherheitsstandards (Art 39 Buchst. e UZK)
  • (Teils exklusive) Vorteile des AEO
    • Zentrale Zollabwicklung, Art. 179 UZK
    • Gestellungsbefreiung bei Anschreibung in der Buchführung, Art. 182 UZK
    • ermäßigte Sicherheit, Art. 95 Abs. 4 UZK
    • Eigenkontrolle, Art. 185 UZK
Q:

Summarische Eingangsmeldung [ESumA]

A:

„ist die Handlung, durch die eine Person die Zollbehörden in der vorgeschriebenen Art und Weise und innerhalb einer bestimmten Frist darüber informiert, dass Waren in das Zollgebiet der Union verbracht werden“

Q:

Gestellung

A:

“ist die Mitteilung an die Zollbehörden, dass Waren bei der Zollstelle oder an einem anderen von den Zollbehörden bezeichneten oder zugelassenen Ort eingetroffen sind und für Zollkontrollen zur Verfügung stehen.“

Q:

Überlassung von Waren

A:

„ist die Handlung, durch die die Zollbehörden Waren für das Zollverfahren zur Verfügung stellen, in das die betreffenden Waren übergeführt werden.“

Q:

Vorübergehende Verwahrung

A:

„ist das vorübergehende Lagern von Nicht- Unionswaren unter zollamtlicher Überwachung in dem Zeitraum zwischen ihrer Gestellung und ihrer Überführung in ein Zollverfahren oder ihrer Wiederausfuhr.“

Q:

Zollrechtliche Bestimmung/Zollverfahren

A:

“sind die folgenden Verfahren, in die Waren nach dem Zollkodex übergeführt werden können: Überlassung zum zollrechtlich freien Verkehr, besondere Verfahren,, Ausfuhr..“

Q:

Zollverfahren

A:
  • Überführung von Waren in ein Zollverfahren
    • Zollrechtlich freier Verkehr,
    • Versandverfahren (Transport innerhalb bzw. durch die EU),
    • Zolllagerverfahren (Einlagerung in spez. Lagerstätte)
    • Vorübergehende Verwendung (z.B. Verwendung auf Baustelle/Vermietung, danach Wiederausfuhr)
    • Aktive Veredelung (Einfuhr zum Zwecke der Bearbeitung, Wiederausfuhr)
    • Passive Veredelung (Ausfuhr zum Zwecke der Bearbeitung, Wiedereinfuhr)
    • Ausfuhrverfahren (dauerhaftes Verbringen ins Drittland)
  • Freizonen und Freilager
  • Wiederausfuhr
  • Vernichtung oder Zerstörung
Zollrecht

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten Zollrecht Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Zolltarifrecht

Fachhochschule Westküste

Zum Kurs
Zivilrecht

Universität Bochum

Zum Kurs
PR/ Zollrecht

Hochschule Niederrhein

Zum Kurs
ZRecht

Europa-Universität Frankfurt (Oder)

Zum Kurs
Zivilrecht

FernUniversität in Hagen

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Zollrecht
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Zollrecht