Select your language

Suggested languages for you:
Log In Anmelden

Lernmaterialien für Gravimetrie an der Universität des Saarlandes

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Gravimetrie Kurs an der Universität des Saarlandes zu.

TESTE DEIN WISSEN
Durchführung 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1. Fällen
2. Filtrieren
3. Waschen
4. Trocknen/Glühen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Mitfällung
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Unerwünschte Ionen aus der Lösung werden bei der Fällung mitgerissen und befinden sich anschließend im Niederschlag 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Nachfällung
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Bei längerem Kontakt zwischen Niederschlag und umgebender Lösung 
-> Fällung weiterer Ionen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wägeform
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Stöchiometrische definierte Zusammensetzung 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Ziele beim Fällen
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Quantitative Fällung
Keine Mitfällung anderer Ionen
Optimale Partikelgröße 
Zu groß: schlecht waschbar , Gefahr von Okklusionen
Zu klein: schlecht filtrierbar 
Horrorszenarien: Kolloidbildung, schleimige Niederschläge 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wahl der geeigneten Methoden 
Fällungsform und Wägeform
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Fällungsform
-> niedriges Löslichkeitsprodukt 
-> geringe Beeinflussung der (Un-)Löslichkeit durch Bedingungen 
-> Partikelgröße filtrierbar vs waschbar
-> Selektivität der Fällung 
Wägeform
-> stöchiometrisch definiert
-> hohe Molmasse 
-> kleinerer relativer Wägefehler 
-> kleinerer gravimetrischer Faktor 
-> organische Fällungsreagenzien bevorzugt, da größer
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Löslichkeit vs. Löslichkeitsprodukt 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Durch die löslichkeitsbeeinflussende Faktoren ändert sich die Löslichkeit, nicht jedoch das Löslichkeitsprodukt!
Das Löslichkeitsprodukt verändert sich nur durch Temperaturänderung und anderes Lösungsmittel 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Anforderungen an die Fällungsform
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Niedrige Löslichkeit 
Filtrierbar 
Waschbar
-> durch Vorgehensweise bei Fällung beeinflussbar 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Trocknen und wiegen Vorgehensweise 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1. Tiegel für 30-60 min in Trockenschrank stellen
-> Umwandlung Fällungsform-> Wägeform
2. im Exsikkator abkühlen lassen (60min)
3. wiegen bis zur Massekonstanz
Der leere Tiegel muss im Vorfeld der gleichen Prozedur unterworfen worden sein, um das exakte Tara zu bestimmen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Prinzip Gravimetrie 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
das zu bestimmende Ion oder Molekül in eine schwerlösliche Form bringen , die abgetrennt und ausgewogen wird

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Langsame Fällung Vorgehensweise 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
-> bei erhöhter Temperatur unter Rühren 
-> Fällungsreagenz langsam zutropfen
     Bei erster Trübung Zugabe für einige Minuten unterbrechen, um Keimwachstum zu fördern
-> noch besser wenn möglich: Fällung aus homogener Lösung 
-> pH abhängige Fällung: Fällungsreagenz von Anfang an in Endmenge zugeben und sich langsam dem pH Optimum der Fällung nähern 
-> Fällungsreagenz allmählich in situ erzeugen (Bsp. Hydrolyse von Thioacetamid-> S*2-
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Waschen Ziel
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Entfernung adsorbierter Fremdstoffe und der umgebenden Lösung 
-> Verhinderung von Nachfällungen
Lösung ausblenden
  • 130265 Karteikarten
  • 2231 Studierende
  • 33 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Gravimetrie Kurs an der Universität des Saarlandes - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Durchführung 
A:
1. Fällen
2. Filtrieren
3. Waschen
4. Trocknen/Glühen
Q:
Mitfällung
A:
Unerwünschte Ionen aus der Lösung werden bei der Fällung mitgerissen und befinden sich anschließend im Niederschlag 
Q:
Nachfällung
A:
Bei längerem Kontakt zwischen Niederschlag und umgebender Lösung 
-> Fällung weiterer Ionen
Q:
Wägeform
A:
Stöchiometrische definierte Zusammensetzung 
Q:
Ziele beim Fällen
A:
Quantitative Fällung
Keine Mitfällung anderer Ionen
Optimale Partikelgröße 
Zu groß: schlecht waschbar , Gefahr von Okklusionen
Zu klein: schlecht filtrierbar 
Horrorszenarien: Kolloidbildung, schleimige Niederschläge 

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Wahl der geeigneten Methoden 
Fällungsform und Wägeform
A:
Fällungsform
-> niedriges Löslichkeitsprodukt 
-> geringe Beeinflussung der (Un-)Löslichkeit durch Bedingungen 
-> Partikelgröße filtrierbar vs waschbar
-> Selektivität der Fällung 
Wägeform
-> stöchiometrisch definiert
-> hohe Molmasse 
-> kleinerer relativer Wägefehler 
-> kleinerer gravimetrischer Faktor 
-> organische Fällungsreagenzien bevorzugt, da größer
Q:
Löslichkeit vs. Löslichkeitsprodukt 
A:
Durch die löslichkeitsbeeinflussende Faktoren ändert sich die Löslichkeit, nicht jedoch das Löslichkeitsprodukt!
Das Löslichkeitsprodukt verändert sich nur durch Temperaturänderung und anderes Lösungsmittel 
Q:
Anforderungen an die Fällungsform
A:
Niedrige Löslichkeit 
Filtrierbar 
Waschbar
-> durch Vorgehensweise bei Fällung beeinflussbar 
Q:
Trocknen und wiegen Vorgehensweise 
A:
1. Tiegel für 30-60 min in Trockenschrank stellen
-> Umwandlung Fällungsform-> Wägeform
2. im Exsikkator abkühlen lassen (60min)
3. wiegen bis zur Massekonstanz
Der leere Tiegel muss im Vorfeld der gleichen Prozedur unterworfen worden sein, um das exakte Tara zu bestimmen
Q:
Prinzip Gravimetrie 
A:
das zu bestimmende Ion oder Molekül in eine schwerlösliche Form bringen , die abgetrennt und ausgewogen wird

Q:
Langsame Fällung Vorgehensweise 
A:
-> bei erhöhter Temperatur unter Rühren 
-> Fällungsreagenz langsam zutropfen
     Bei erster Trübung Zugabe für einige Minuten unterbrechen, um Keimwachstum zu fördern
-> noch besser wenn möglich: Fällung aus homogener Lösung 
-> pH abhängige Fällung: Fällungsreagenz von Anfang an in Endmenge zugeben und sich langsam dem pH Optimum der Fällung nähern 
-> Fällungsreagenz allmählich in situ erzeugen (Bsp. Hydrolyse von Thioacetamid-> S*2-
Q:
Waschen Ziel
A:
Entfernung adsorbierter Fremdstoffe und der umgebenden Lösung 
-> Verhinderung von Nachfällungen
Gravimetrie

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten Gravimetrie Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Ökonometrie

Universität Düsseldorf

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Gravimetrie
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Gravimetrie