Einführung In Das Juristische Denken Und Arbeiten an der Universität Der Bundeswehr München | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Einführung in das juristische Denken und Arbeiten an der Universität der Bundeswehr München

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Einführung in das juristische Denken und Arbeiten Kurs an der Universität der Bundeswehr München zu.

TESTE DEIN WISSEN
Welche Formen der Sollensanordnungen gibt es? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Gebot -> § 3 1 AbgG
  • Verbot -> § 2 Abs. 1 AbgG
  • Erlaubnis -> 9 Abs. 2 1 AbgG) 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche Formen der Derogation von Rechtsnormen gibt es? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Formale Derogation: Neue Rechtsnorm bestimmt explizit das "außer Kraft treten". 

Meterielle Derogation: Neuregelung desselben Tatbestandes im Widerspruch zu alter Regelung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Annahme bezüglich der Entstehung des Rechts liegt zugrunde?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Recht entstand aus den göttlichen VOrgaben und ist von Menschenhand erweitert worden (meist in negativer Hinsicht)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Erläutern Sie das Verhältnis von Recht, Rechtsnormen und Rechtssätzen.
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Recht aus Rechtsnormen
  • Rechtssätzen als sprachl. Ausdruck von Rechtsnormen

-> Rechtssätze größtenteils als Imperativsatz (Sollensordnung) 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welcher Grundsatz liegt allen Rechtsquellen zugrunde? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Allgemeinheitsgrundsatz
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Nennen Sie die drei Grundsätze zur Lösung von Gesetzeskonflikten? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1. Lex specialis derogat legi generali
2. Lex posterior derogat legi priori
3. Lex superior derogat legi inferiori
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nennen Sie die drei Funktionen der Rechtstheorie!

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Empirische Funktion
  • Analytische Funktion
  • Normative Funktion
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erläutern Sie die Begriffe des "objektiven" und "subjektiven" Rechts an einem Beispiel!

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Objektives Recht: Summe aller gültigen Rechtsnormen (Staatl. Setzung, Formell-rechtlich korrekt, etc.)

Bsp.: Öffentliches Recht


Subjektives Recht: einklagbare Berechtigung/Rechtsposition für den Einzelnen und auch gegen bzw. für Staatsorgane (jur. Personen)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erläutern Sie die empirische Funktion des Rechts an einem kurzen Beispiel!

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Auswirkung von Gesetzen, Entscheidung, Normen und Regeln auf die Gesellschaft.

Bsp.: §218a StGB; Gesetz zur Änderung der Rechtsnorm löst massive Diskussionen in der Bevölkerung aus

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wie lautet die lateinische Übersetzung für Norm? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Norma= Winkelmaß, Richtschnur
im röm. Gebrauch: Regel, Vorschrift
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Funktion hat die analytische Rechtstheorie?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Es wird die Sprache und die Struktur von Rechtsnormen untersucht und geprüft ob jene frei von Widersprüchen sind. Darüber hinaus werden Grundbegriffe geklärt.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Nennen Sie die drei Formen der Rechtsgeltung. 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Juristische Geltung -> "Sollgeltung", da staatlich gesetzt (Positivismus) 
  • Faktische Geltung -> "Ist-Geltung", wenn Recht real befolgt wird
  • Moralische Geltung -> Legitimation aufgrund moralischer Grundüberzeugungen (Dworkin) 
Lösung ausblenden
  • 8420 Karteikarten
  • 264 Studierende
  • 21 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Einführung in das juristische Denken und Arbeiten Kurs an der Universität der Bundeswehr München - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Welche Formen der Sollensanordnungen gibt es? 
A:
  • Gebot -> § 3 1 AbgG
  • Verbot -> § 2 Abs. 1 AbgG
  • Erlaubnis -> 9 Abs. 2 1 AbgG) 
Q:
Welche Formen der Derogation von Rechtsnormen gibt es? 
A:
Formale Derogation: Neue Rechtsnorm bestimmt explizit das "außer Kraft treten". 

Meterielle Derogation: Neuregelung desselben Tatbestandes im Widerspruch zu alter Regelung
Q:

Welche Annahme bezüglich der Entstehung des Rechts liegt zugrunde?

A:

Recht entstand aus den göttlichen VOrgaben und ist von Menschenhand erweitert worden (meist in negativer Hinsicht)

Q:
Erläutern Sie das Verhältnis von Recht, Rechtsnormen und Rechtssätzen.
A:
  • Recht aus Rechtsnormen
  • Rechtssätzen als sprachl. Ausdruck von Rechtsnormen

-> Rechtssätze größtenteils als Imperativsatz (Sollensordnung) 
Q:
Welcher Grundsatz liegt allen Rechtsquellen zugrunde? 
A:
Allgemeinheitsgrundsatz
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Nennen Sie die drei Grundsätze zur Lösung von Gesetzeskonflikten? 
A:
1. Lex specialis derogat legi generali
2. Lex posterior derogat legi priori
3. Lex superior derogat legi inferiori
Q:

Nennen Sie die drei Funktionen der Rechtstheorie!

A:
  • Empirische Funktion
  • Analytische Funktion
  • Normative Funktion
Q:

Erläutern Sie die Begriffe des "objektiven" und "subjektiven" Rechts an einem Beispiel!

A:

Objektives Recht: Summe aller gültigen Rechtsnormen (Staatl. Setzung, Formell-rechtlich korrekt, etc.)

Bsp.: Öffentliches Recht


Subjektives Recht: einklagbare Berechtigung/Rechtsposition für den Einzelnen und auch gegen bzw. für Staatsorgane (jur. Personen)

Q:

Erläutern Sie die empirische Funktion des Rechts an einem kurzen Beispiel!

A:

Auswirkung von Gesetzen, Entscheidung, Normen und Regeln auf die Gesellschaft.

Bsp.: §218a StGB; Gesetz zur Änderung der Rechtsnorm löst massive Diskussionen in der Bevölkerung aus

Q:
Wie lautet die lateinische Übersetzung für Norm? 
A:
Norma= Winkelmaß, Richtschnur
im röm. Gebrauch: Regel, Vorschrift
Q:

Welche Funktion hat die analytische Rechtstheorie?

A:

Es wird die Sprache und die Struktur von Rechtsnormen untersucht und geprüft ob jene frei von Widersprüchen sind. Darüber hinaus werden Grundbegriffe geklärt.

Q:
Nennen Sie die drei Formen der Rechtsgeltung. 
A:
  • Juristische Geltung -> "Sollgeltung", da staatlich gesetzt (Positivismus) 
  • Faktische Geltung -> "Ist-Geltung", wenn Recht real befolgt wird
  • Moralische Geltung -> Legitimation aufgrund moralischer Grundüberzeugungen (Dworkin) 
Einführung in das juristische Denken und Arbeiten

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Einführung in das juristische Denken und Arbeiten an der Universität der Bundeswehr München

Für deinen Studiengang Einführung in das juristische Denken und Arbeiten an der Universität der Bundeswehr München gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Einführung in das juristische Denken und Arbeiten Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten

Universität Potsdam

Zum Kurs
Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten

IUBH Internationale Hochschule

Zum Kurs
SQ3 - Einführung in das wissenschaftliche Denken und Arbeiten

Deutsche Sporthochschule Köln

Zum Kurs
Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten

Universität Magdeburg

Zum Kurs
Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten

IUBH Internationale Hochschule

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Einführung in das juristische Denken und Arbeiten
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Einführung in das juristische Denken und Arbeiten