AllgPsy 1.TM an der Universität Der Bundeswehr München | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für AllgPsy 1.TM an der Universität der Bundeswehr München

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen AllgPsy 1.TM Kurs an der Universität der Bundeswehr München zu.

TESTE DEIN WISSEN
Was ist Allgemeine Psychologie? Wichtige psychische Funktionen?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Wahrnehmen
- Vorstellen
- Denken, Urteilen
- Sprechen, Kommunizieren
- Wünschen, Wollen, Entscheiden
- Fühlen
- Aktivierung
- generell: Informationsverabreitung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Allgemeine Psychologie als allgemeine Funktionslehre. Einzelne Funktionen:
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1. Kognitive Funktionen: 
- Wahrnehmen
- Aufmerksamkeit
- Denken

2. Funktionengruppe der Handlung: 
- Motivation
- Volition
- (Wünsche-Wählen/Entscheiden-Wollen)

3. Zentralfunktion: 
- Adaption 
      -> Partialfunktionen:
          - Assimilation
          - Akkommodation
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist der Universalitätsgesichtpunkt?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Die Funktionsweise psychischer Funktionen ist bei allen Menschen gleich. 
-> Analogie: Bau und Funktion des menschlichen Körpers; zB Sinnesorgane -> Funktionsweise des Gehirns ist für alle Menschen gleich. 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist „Leben“ ?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Leben ist eine Seinsweise von (Natur-)Gegenständen, die sich durch
- Organisation/Selbsterhaltung
- Regulation und Regeneration
- Evolution
auszeichnet. 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist „Leben“ - Bereich: Organisation?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Gliederung eines Gegenstandes in mehrere Teile und Prozesse
-> deren wechselseitige Herstellung und Erhaltung bedingen sich gegenseitig
-> bestimmt durch wechselseitige Bezogenheit auf einander
-> Negentropie: der Tendenz zur Entropie wird durch Strukturaufbau entgegengewirkt, was Energienutzung nötig macht
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Definition: Negentropie
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Der Tendenz zur Entropie (= Unordnung/Gleichverteilung) wird durch Strukturaufbau (semipermeable Membran) entgegengewirkt, was Energienutzung nötig macht. 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Konsequenzen der Selbstbeweglichkeit - 3 große Funktionseinheiten
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1. Diagnostizieren
2. Herstellen
3. Bewerten  
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Konsequenz der Selbstbeweglichkeit - Funktionseinheiten: Diagnostizieren 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Einrichtungen, um die Umgebung und Eigenzustände zu diagnostizieren
-> Kognition: Wahrnehmen, Orientieren, Wählen, Erkennen
-> Emotion: Bewertung (Lust-Unlust), Präferenz 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Konsequenz der Selbstbeweglichkeit- Funktionseinheiten: Herstellen
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Einrichtungen, um Veränderungen in der Umgebung herstellen zu können 
-> Motorik: Selbstlokalisierung, Greifen/Manipulieren, Lokomotion ->Handeln
-> Motive, Motivation, Volition
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Konsequenzen der Selbstbeweglichkeit- Funktionseinheit: Bewerten
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Einrichtungen, um den Erfolg von Diagnosen und Aktionen bewerten zu können
-> Kognition, Emotion, Volition
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Psychologischer Systemaspekt

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Der psychologische Systemaspekt kommt ins Spiel, wenn man die Organisation betrachtet, die Sensoren und Effektoren verbindet. 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Ziel v. a. der Allgemeinen Psychologie? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Erforschung der Struktur der Steuerungen und Regulationen, die Sensoren und Effektoren so verbindet, dass der OrganIsmus an seine Umgebung angepasst ist. 
Lösung ausblenden
  • 8490 Karteikarten
  • 269 Studierende
  • 21 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen AllgPsy 1.TM Kurs an der Universität der Bundeswehr München - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Was ist Allgemeine Psychologie? Wichtige psychische Funktionen?
A:
- Wahrnehmen
- Vorstellen
- Denken, Urteilen
- Sprechen, Kommunizieren
- Wünschen, Wollen, Entscheiden
- Fühlen
- Aktivierung
- generell: Informationsverabreitung
Q:
Allgemeine Psychologie als allgemeine Funktionslehre. Einzelne Funktionen:
A:
1. Kognitive Funktionen: 
- Wahrnehmen
- Aufmerksamkeit
- Denken

2. Funktionengruppe der Handlung: 
- Motivation
- Volition
- (Wünsche-Wählen/Entscheiden-Wollen)

3. Zentralfunktion: 
- Adaption 
      -> Partialfunktionen:
          - Assimilation
          - Akkommodation
Q:
Was ist der Universalitätsgesichtpunkt?
A:
Die Funktionsweise psychischer Funktionen ist bei allen Menschen gleich. 
-> Analogie: Bau und Funktion des menschlichen Körpers; zB Sinnesorgane -> Funktionsweise des Gehirns ist für alle Menschen gleich. 
Q:
Was ist „Leben“ ?
A:
Leben ist eine Seinsweise von (Natur-)Gegenständen, die sich durch
- Organisation/Selbsterhaltung
- Regulation und Regeneration
- Evolution
auszeichnet. 
Q:
Was ist „Leben“ - Bereich: Organisation?
A:
- Gliederung eines Gegenstandes in mehrere Teile und Prozesse
-> deren wechselseitige Herstellung und Erhaltung bedingen sich gegenseitig
-> bestimmt durch wechselseitige Bezogenheit auf einander
-> Negentropie: der Tendenz zur Entropie wird durch Strukturaufbau entgegengewirkt, was Energienutzung nötig macht
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Definition: Negentropie
A:
Der Tendenz zur Entropie (= Unordnung/Gleichverteilung) wird durch Strukturaufbau (semipermeable Membran) entgegengewirkt, was Energienutzung nötig macht. 
Q:
Konsequenzen der Selbstbeweglichkeit - 3 große Funktionseinheiten
A:
1. Diagnostizieren
2. Herstellen
3. Bewerten  
Q:
Konsequenz der Selbstbeweglichkeit - Funktionseinheiten: Diagnostizieren 
A:
- Einrichtungen, um die Umgebung und Eigenzustände zu diagnostizieren
-> Kognition: Wahrnehmen, Orientieren, Wählen, Erkennen
-> Emotion: Bewertung (Lust-Unlust), Präferenz 
Q:
Konsequenz der Selbstbeweglichkeit- Funktionseinheiten: Herstellen
A:
- Einrichtungen, um Veränderungen in der Umgebung herstellen zu können 
-> Motorik: Selbstlokalisierung, Greifen/Manipulieren, Lokomotion ->Handeln
-> Motive, Motivation, Volition
Q:
Konsequenzen der Selbstbeweglichkeit- Funktionseinheit: Bewerten
A:
- Einrichtungen, um den Erfolg von Diagnosen und Aktionen bewerten zu können
-> Kognition, Emotion, Volition
Q:
Psychologischer Systemaspekt

A:
Der psychologische Systemaspekt kommt ins Spiel, wenn man die Organisation betrachtet, die Sensoren und Effektoren verbindet. 
Q:
Ziel v. a. der Allgemeinen Psychologie? 
A:
Erforschung der Struktur der Steuerungen und Regulationen, die Sensoren und Effektoren so verbindet, dass der OrganIsmus an seine Umgebung angepasst ist. 
AllgPsy 1.TM

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang AllgPsy 1.TM an der Universität der Bundeswehr München

Für deinen Studiengang AllgPsy 1.TM an der Universität der Bundeswehr München gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten AllgPsy 1.TM Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Allg. Bio 1

ETHZ - ETH Zurich

Zum Kurs
Allg Psy I

Universität Siegen

Zum Kurs
AllgPsych

Hochschule Rosenheim

Zum Kurs
ALLG PSY

IUBH Internationale Hochschule

Zum Kurs
Allg. 1

Universität Trier

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden AllgPsy 1.TM
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen AllgPsy 1.TM