Mikroökonomie an der Universität Bremen | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Mikroökonomie an der Universität Bremen

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Mikroökonomie Kurs an der Universität Bremen zu.

TESTE DEIN WISSEN

Substitutionsgüter:

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Preiserhöhung von Gut 1 → nachgefragte
Menge von Gut 1 sinkt aber nachgefragten Menge von Gut 2 steigt
→ Nachfragekurve von Gut 2 verschiebt sich

Preiserhöhung von Gut 1 → nachgefragte
Menge von Gut 1 sinkt aber nachgefragten Menge von Gut 2 steigt
→ Nachfragekurve von Gut 2 verschiebt sich

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Angebotselastizitäten

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

 Die Preiselastizität des Angebots misst die prozentuale Änderung
der angebotenen Menge in Folge einer Preisänderung um 1%
 Die PdA ist normalerweise positiv

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nachfragekurve - Einkommensveränderung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Einkommen der Konsumenten verändert sich: Einkommensniveau
steigt (z.B. Beförderung) oder Einkommensniveau sinkt (z.B. Teilzeit)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Trade Offs

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Kosten-Nutzen Abwägung, Kompromiss und Ausgleich des Zielkonflikts 


-> Wirtschaftssubjekt wägt Alternativen gegeneinander ab und entscheidet sich eine Alternative gegen eine andere zu tauschen 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Gegenstand der neoklassischen Mikroökonomie 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-> Effiziente Allovation knapper Güter bei begrenzen Produktionsmöglichkeiten 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Komplementärgüter:

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Preiserhöhung von Gut 1 → Menge 1 sinkt
und verringert zugleich die nachgefragte Menge von Gut 2 →
Nachfragekurve von Gut 2 verschiebt sich

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Gegenstand der Mikroökonomie


Perspektivwahl und Gegenstand der Mikroökonomik

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

 Mengen- bzw. kostenzentrierte Sicht
 Allokation knapper Güter und Ressourcen durch Interaktionen von Wirtschaftssubjekten
 Koordinationsprozesse auf Märkten

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Positive Analyse:

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Analyse zur Beschreibung der Beziehungen von
Ursache und Wirkung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Individuum als Homo oeconomicus

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

rationaler, Nutzen
maximierender Akteur

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nutzen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

kann man nicht exakt messen!
→ Vergleich, ob ein Güterbündel einem anderen Güterbündel
gegenüber vorgezogen wird / Präferenzen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Rationalität

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Bildung konsistenter, stabiler Präferenzordnungen!

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Indifferenzkurven 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Konsumpräferenzen werden grafisch durch Indifferenzkurven dargestellt 

- stellen sämtliche Kombinationen von Warenkörben dar, die den gleichen Nutzen stiften 

Lösung ausblenden
  • 24373 Karteikarten
  • 677 Studierende
  • 2 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Mikroökonomie Kurs an der Universität Bremen - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Substitutionsgüter:

A:

Preiserhöhung von Gut 1 → nachgefragte
Menge von Gut 1 sinkt aber nachgefragten Menge von Gut 2 steigt
→ Nachfragekurve von Gut 2 verschiebt sich

Preiserhöhung von Gut 1 → nachgefragte
Menge von Gut 1 sinkt aber nachgefragten Menge von Gut 2 steigt
→ Nachfragekurve von Gut 2 verschiebt sich

Q:

Angebotselastizitäten

A:

 Die Preiselastizität des Angebots misst die prozentuale Änderung
der angebotenen Menge in Folge einer Preisänderung um 1%
 Die PdA ist normalerweise positiv

Q:

Nachfragekurve - Einkommensveränderung

A:

Einkommen der Konsumenten verändert sich: Einkommensniveau
steigt (z.B. Beförderung) oder Einkommensniveau sinkt (z.B. Teilzeit)

Q:

Trade Offs

A:

Kosten-Nutzen Abwägung, Kompromiss und Ausgleich des Zielkonflikts 


-> Wirtschaftssubjekt wägt Alternativen gegeneinander ab und entscheidet sich eine Alternative gegen eine andere zu tauschen 

Q:

Gegenstand der neoklassischen Mikroökonomie 

A:

-> Effiziente Allovation knapper Güter bei begrenzen Produktionsmöglichkeiten 

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Komplementärgüter:

A:

Preiserhöhung von Gut 1 → Menge 1 sinkt
und verringert zugleich die nachgefragte Menge von Gut 2 →
Nachfragekurve von Gut 2 verschiebt sich

Q:

Gegenstand der Mikroökonomie


Perspektivwahl und Gegenstand der Mikroökonomik

A:

 Mengen- bzw. kostenzentrierte Sicht
 Allokation knapper Güter und Ressourcen durch Interaktionen von Wirtschaftssubjekten
 Koordinationsprozesse auf Märkten

Q:

Positive Analyse:

A:

Analyse zur Beschreibung der Beziehungen von
Ursache und Wirkung

Q:

Individuum als Homo oeconomicus

A:

rationaler, Nutzen
maximierender Akteur

Q:

Nutzen

A:

kann man nicht exakt messen!
→ Vergleich, ob ein Güterbündel einem anderen Güterbündel
gegenüber vorgezogen wird / Präferenzen

Q:

Rationalität

A:

Bildung konsistenter, stabiler Präferenzordnungen!

Q:

Indifferenzkurven 

A:

- Konsumpräferenzen werden grafisch durch Indifferenzkurven dargestellt 

- stellen sämtliche Kombinationen von Warenkörben dar, die den gleichen Nutzen stiften 

Mikroökonomie

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Mikroökonomie an der Universität Bremen

Für deinen Studiengang Mikroökonomie an der Universität Bremen gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Mikroökonomie Kurse im gesamten StudySmarter Universum

mikroökonomie

Freie Universität Berlin

Zum Kurs
mikroökonomie

Frankfurt University of Applied Sciences

Zum Kurs
mikroökonomie

Bremen

Zum Kurs
Mikroökonomie 1

LMU München

Zum Kurs
Mikroökonomie 2

LMU München

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Mikroökonomie
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Mikroökonomie