Select your language

Suggested languages for you:
Log In Anmelden

Lernmaterialien für Lehren und Lernen an Institutionen an der Universität Bremen

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Lehren und Lernen an Institutionen Kurs an der Universität Bremen zu.

TESTE DEIN WISSEN

Probleme der Kompetenzmessung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Einhaltung von Gütekriterien Objektivität, Reliabilität, Validität
  • Manipulation zum Schutz der S* und L*
  • Frage nach Fairness im Sinne der Abbildung tatsächlich im Unterricht behandelter Themen
  • Abbildbarkeit postulierter Kompetenzbereiche --> Frage der Operationalisierbarkeit
  • Frage nach der evaluativen Nützlichkeit
    • für S*
    • für L* im Sinne der Unterrichtsentwicklung und der Weiterentwicklung diagnostischer Kompetenz
    • Schlussfolgerungen zur Verbesserung interner Curricula und des unterr. Handelns
  • Rezeption durch Schulen und L* zu wenig gesteuert
  • Misstrauen und Missverständnisse behindern sinnvolle Nutzung von Daten
  • Teaching to the Test als nicht intentierte Folge
  • zu geringes Verständnis der Materie, um daraus sinnvolle Schlüsse auf Unterrichtsebene ziehen zu können


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Selbstkonzept

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Kognitive Struktur, die das selbstbezogene Wissen einer Person enthält.

Differenzierung in Teilselbstkonzepte möglich, wie Körperselbstkonzept, Leistungsselbstkonzept

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Schema

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

begriffliches Instrument zur Erkenntnis der Umwelt


geistiger Plan zur Einordnung auf abstrakter Ebene

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Die PQ4R- Methode

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Preview: Gliederung lesen, Ziele der Textautoren beachten, Überschriften, Zusammenfassung lesen


Question: zu jedem Großabschnitt Fragen formulieren, z.B. durch Umformulieren der Überschriften


Read: Textlektüre unter Beachtung zentrale Ideen und erläuternder Details


Reflect: Beispiele erfinden, bildliche VOrstellungen zu Textaussagen versuchen, Zusammenhänge zw. Textinhalt und Vorwissen herstellen


Recite: nach jedem Großabschnitt: Wiedergabe der Textinformartionen


Review: Zusammenfassende Betrachtung der zentralen Textinhalte durch Beantwortung von Q, ggf nachlesen einzelner Passagen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Decomposing

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Wiederentfaltung der Chunks

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

demokratischer Erziehungsstil nach Lewin

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Lehrkraft erläutert Zielsetzung und lässt Gruppe wichtige Entscheidungen diskutieren.

Arbeit wird in der Gruppe geteilt, alle tragen Verantwortung.

L* sieht sich als Teil der Gruppe

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Marcia

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Annahme von 4 Identiätsstadien:

  • erarbeitete Identität
  • Moratorium
  • übernommene Identität
  • diffuse Identität

Individuen wechseln zwischen den Stadien

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erikson

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Qualität von Lösungen innerer psychischer Konflikte entscheidend für Entwicklung des Selbst.


Identitätsbildung ist eine zentrale Aufgabe des Jugendalters

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

William James

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Theorie: Das Selbst als duales System

--> Selbst als erkennendes Subjekt (unmittelbares Selbsterleben

--> Selbst als zu erkennendes Subjekt (Selbst als Objekt des Erkenntnisgewinns)


Unterteilungen: materielles, spirituelle, soziales Selbst

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Durchschnittlicher Entwicklungsverlauf des Selbstwertes

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- jüngere Kinder im Vorschulalter mit unrealistisch positivem Selbstwert

- danach kontinuierliches Absinken von der mittleren Kindheit bis Jugend

Ursache: zunehmend realistische Selbstbeurteilung durch soziale Vergleiche, zunehmende Bedeutung des Körperselbtskonzeptes

--> Späte Kindheit oder frühe Jugend sind günstige Zeitpunkte für Maßnahme zur Verbesserung des Selbstwertes, um die Stabilisierung eines negativen Selbstwertes in der Jugend zu verhindern

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Unterschiede Jungen und Mädchen bei psychischen Störungen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Jungen sind im Kindesalter anfälliger für psychische Störungen und dann meist externalisierend


Mädchen sind im Jugendalter anfälliger für psychische Störungen und dann meist internalisierend

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Die Entwicklung des Selbstkonzeptes im Jugendalter

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- erhöhte Selbstaufmerksamkeit und Selbstreflexion

- Ausbildung eines Persönlichkeitskonzeptes, welches die Kohärenz des Selbstbildes unterstützt

- Zunehmende Bedeutung des Körperselbstkonzeptes durch pubertäre, körperliche Veränderungen (sportliche Kompetenz, physische Attraktivität, körperliche Fitness)


--> Zusammenhang von negativem Körperselbstbild und Depression/Esstörungen/Betäubungsmittelmissbrauch

Lösung ausblenden
  • 41041 Karteikarten
  • 1060 Studierende
  • 2 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Lehren und Lernen an Institutionen Kurs an der Universität Bremen - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Probleme der Kompetenzmessung

A:
  • Einhaltung von Gütekriterien Objektivität, Reliabilität, Validität
  • Manipulation zum Schutz der S* und L*
  • Frage nach Fairness im Sinne der Abbildung tatsächlich im Unterricht behandelter Themen
  • Abbildbarkeit postulierter Kompetenzbereiche --> Frage der Operationalisierbarkeit
  • Frage nach der evaluativen Nützlichkeit
    • für S*
    • für L* im Sinne der Unterrichtsentwicklung und der Weiterentwicklung diagnostischer Kompetenz
    • Schlussfolgerungen zur Verbesserung interner Curricula und des unterr. Handelns
  • Rezeption durch Schulen und L* zu wenig gesteuert
  • Misstrauen und Missverständnisse behindern sinnvolle Nutzung von Daten
  • Teaching to the Test als nicht intentierte Folge
  • zu geringes Verständnis der Materie, um daraus sinnvolle Schlüsse auf Unterrichtsebene ziehen zu können


Q:

Selbstkonzept

A:

Kognitive Struktur, die das selbstbezogene Wissen einer Person enthält.

Differenzierung in Teilselbstkonzepte möglich, wie Körperselbstkonzept, Leistungsselbstkonzept

Q:

Schema

A:

begriffliches Instrument zur Erkenntnis der Umwelt


geistiger Plan zur Einordnung auf abstrakter Ebene

Q:

Die PQ4R- Methode

A:

Preview: Gliederung lesen, Ziele der Textautoren beachten, Überschriften, Zusammenfassung lesen


Question: zu jedem Großabschnitt Fragen formulieren, z.B. durch Umformulieren der Überschriften


Read: Textlektüre unter Beachtung zentrale Ideen und erläuternder Details


Reflect: Beispiele erfinden, bildliche VOrstellungen zu Textaussagen versuchen, Zusammenhänge zw. Textinhalt und Vorwissen herstellen


Recite: nach jedem Großabschnitt: Wiedergabe der Textinformartionen


Review: Zusammenfassende Betrachtung der zentralen Textinhalte durch Beantwortung von Q, ggf nachlesen einzelner Passagen

Q:

Decomposing

A:

Wiederentfaltung der Chunks

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

demokratischer Erziehungsstil nach Lewin

A:

Lehrkraft erläutert Zielsetzung und lässt Gruppe wichtige Entscheidungen diskutieren.

Arbeit wird in der Gruppe geteilt, alle tragen Verantwortung.

L* sieht sich als Teil der Gruppe

Q:

Marcia

A:

Annahme von 4 Identiätsstadien:

  • erarbeitete Identität
  • Moratorium
  • übernommene Identität
  • diffuse Identität

Individuen wechseln zwischen den Stadien

Q:

Erikson

A:

Qualität von Lösungen innerer psychischer Konflikte entscheidend für Entwicklung des Selbst.


Identitätsbildung ist eine zentrale Aufgabe des Jugendalters

Q:

William James

A:

Theorie: Das Selbst als duales System

--> Selbst als erkennendes Subjekt (unmittelbares Selbsterleben

--> Selbst als zu erkennendes Subjekt (Selbst als Objekt des Erkenntnisgewinns)


Unterteilungen: materielles, spirituelle, soziales Selbst

Q:

Durchschnittlicher Entwicklungsverlauf des Selbstwertes

A:

- jüngere Kinder im Vorschulalter mit unrealistisch positivem Selbstwert

- danach kontinuierliches Absinken von der mittleren Kindheit bis Jugend

Ursache: zunehmend realistische Selbstbeurteilung durch soziale Vergleiche, zunehmende Bedeutung des Körperselbtskonzeptes

--> Späte Kindheit oder frühe Jugend sind günstige Zeitpunkte für Maßnahme zur Verbesserung des Selbstwertes, um die Stabilisierung eines negativen Selbstwertes in der Jugend zu verhindern

Q:

Unterschiede Jungen und Mädchen bei psychischen Störungen

A:

Jungen sind im Kindesalter anfälliger für psychische Störungen und dann meist externalisierend


Mädchen sind im Jugendalter anfälliger für psychische Störungen und dann meist internalisierend

Q:

Die Entwicklung des Selbstkonzeptes im Jugendalter

A:

- erhöhte Selbstaufmerksamkeit und Selbstreflexion

- Ausbildung eines Persönlichkeitskonzeptes, welches die Kohärenz des Selbstbildes unterstützt

- Zunehmende Bedeutung des Körperselbstkonzeptes durch pubertäre, körperliche Veränderungen (sportliche Kompetenz, physische Attraktivität, körperliche Fitness)


--> Zusammenhang von negativem Körperselbstbild und Depression/Esstörungen/Betäubungsmittelmissbrauch

Lehren und Lernen an Institutionen

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Lehren und Lernen an Institutionen an der Universität Bremen

Für deinen Studiengang Lehren und Lernen an Institutionen an der Universität Bremen gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Lehren und Lernen an Institutionen Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Lehren und Lernen

Universität des Saarlandes

Zum Kurs
Lehren und Lernen

Universität Münster

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Lehren und Lernen an Institutionen
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Lehren und Lernen an Institutionen